Installation Von LMDE3

Installation von Linux Mint Debian Edition 3

Einleitung

Linux Mint Debian Edition 3 wurde am 31. August 2018 veröffentlicht.
Offizielle gibt es LMDE3 in einer 32 und 64 Bit Version mit dem Desktop Cinnamon!
LMDE3 (Codename = Cindy) basiert auf Debian Stretch.
Inoffiziell ist LMDE3 bei linuxmintusers.de noch als 32 und 64 Bit Version mit den Desktops
Mate und LXDE verfügbar. Diese wurden von DeVIL-I386 erstellt, wie auch die deutschsprachigen ISO's
mit dem Desktop Cinnamon.

Die Anleitung bezieht sich auf die deutschsprachige LMDE3 64 Bit Cinnamon ISO,
in einer UEFI Umgebung. Es wird jedoch auf Unterschiede zu den anderen Desktop's,
die 32 und 64 Bit Versionen sowie den BIOS - Mode eingegangen, so das sie Allgemeingültigkeit haben sollte.

Es sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, das im Zuge der Veröffentlichung von LMDE3
das Supportende für LMDE2 auf den 01.01.2019 vorgezogen wurde.

Hinweis

Debian Stretch und somit LMDE 3 unterstützt kein Secure Boot, dies muss daher im UEFI/BIOS deaktivieren werden.
 

Systemanforderungen

    32-Bit x86-Prozessor oder 64-Bit x86-Prozessor
    LMDE3 64-Bit benötigt ein 64-Bit-Prozessor.
    LMDE3 32-Bit funktioniert sowohl auf 32-Bit Prozessoren (auch ohne PAE) und 64-Bit-Prozessoren
    Arbeitsspeicher Cinnamon und Mate:
    1 GB RAM (2 GB empfohlen für eine komfortable Nutzung)
    Arbeitsspeicher LXDE
    384 MB RAM (1 GB empfohlen für eine komfortable Nutzung)
    15 GB Speicherplatz (20 GB empfohlen)
    Grafikkarte mit einer Auflösung von 1024×768
    DVD-ROM-Laufwerk oder USB-Anschluss
 
 

Installation von LMDE3

 

Start des Live - Systems

 
Beim Start des Live - Systems werden folgende Bilder
Angezeigt:

UEFI - Mode: Grub Menü
 
 
Bitte mit <Enter> bestätigen, um das Live - System zu starten. 

BIOS - Mode: Startbildschirm 32 Bit und 64 Bit.
 
 
Hier wird von 10 auf 0 runtergezählt und das Live - System gestartet.
Man kann jedoch auch durch <Enter> ein weiteres Auswahlmenü erreichen.
Dieses sieht dann so aus:
 
 
Hinweis:
Nutzer eines PentiumM oder CeleronM der ersten Baureihe (Banias-Model)
sollten in dieses Auswahlmenü gehen, die Taste <TAB> betätigen und den Befehl:

<Leertaste>forcepae eingeben.
Beide CPU's können PAE (Physical Address Extension) nur wird das Flag in der CPUID nicht gesetzt.
 
 

Das Live-System

 
Nach Abschluss des Bootvorganges erscheint folgender Bildschirm.
 
 
Es empfiehlt sich, hier bereits eine Internetverbindung herzustellen.

Die Installation

Die Installation wird durch Doppelklick auf „Linux Mint installieren“ gestartet.
 
Es erscheint ein Menü für die Sprachauswahl.
 
 
Nun erfolgt die Festlegung der Zeitzone.

 
Festlegung des Tastaturlayouts.
 
 
Es erfolgen jetzt die Festlegung der Benutzerinformationen.
 
 
Dabei können jetzt:
• ein eigenes Bild
• der eigene Name
• der Benutzername
• ein Passwort (welches 2x eingegeben werden muss)
• festlegen ob der Nutzer beim Start automatisch angemeldet werden soll
• der Rechnername mit dem er im Netzwerk angezeigt wird.
festgelegt werden.
 
Im nächsten Schritt erfolgt die Partitionierung der HDD/SSD.
Im Beispiel handelt es sich um eine leere Festplatte
Zur Partitionierung der HDD/SSD Klickt man auf „Partitionen bearbeiten“
Es öffnet sich jetzt das Datenträgermanipulationsprogramm GParted.
 
 
Die Einrichtung und Partitionierung einer HDD/SSD wird in der Beschreibung Arbeiten mit GParted beschrieben.
 
Nachdem die Partitionierung von HDD/SSD erfolgt ist und das Programm
Gparted beendet wurden. Bitte nun auf die Schaltfläche „Auffrischen“ klicken,
damit die erfolgten Änderungen aus Gparted übernommen werden.
 
 
Jetzt werden die Einbindungspunkte zugewiesen.
Der EFI und der SWAP - Partition werden diese automatisch zugewiesen. 
 

   
Dazu geht man mit der Maus auf die erste ext4 Partition und betätigt die rechte Maustaste.
Im sich öffnenden Fenster wählt man jetzt  "Zuweisen zu /"!
 

 
Anschließend geht man mit der Maus auf die zweit ext4 Partition und betätigt die rechte Maustaste.
Im sich öffnenden Fenster wählt man jetzt "Zuweisen zu /home".
Dies ist jedoch nur erforderlich, wenn man ein separates home - Verzeichnis haben will.
   
 
Alle Partitionen sind jetzt ihrem Verwendungszweck zugewiesen.
Daher kann dies jetzt mit "Vorwärts" bestätigt werden.
     
 
Nach dem anklicken des Feldes „Vorwärts“ öffnet sich ein neues Fester, indem
man festlegt, auf welcher HDD/SSD Grub installiert werden soll.
Dieses ist von besonderer Bedeutung für Rechnersysteme mit mehreren
HDD/SSD.
Des weiteren ist es möglich festzulegen, ob Grub überhaupt installiert werden
soll. Die Abwahl der Installation von Grub ist nur bei Muliboot – Systemen
sinnvoll, da LMDE3 Grub in ein eigenes Verzeichnis der EFI – Partition schreibt
(/EFI/linixmint). Sollte auf die Installation von Grub verzichtet werden, so ist in
dem System das in Grub an erster Stelle steht im Terminal der Befehl

sudo update-grub
auszuführen, um LMDE3 ins Grub – Menü aufzunehmen.
   
 
Nach dem anklicken des Feldes „Vorwärts“ wird nochmals eine
Zusammenfassung der getroffenen Einstellungen gezeigt. 
Nach betätigen der Schaltfläche "Installieren" erfolgt die Installation des Systems LMDE3.
 

Die Installation ist jetzt abgeschlossen. 
Nach dem anklicken des Feldes „Ja“ wird der Rechner neu gestartet.
 
Erscheint auf dem Bildschirm ein „-“ , so kann das Live – System entfernt
werden und das entfernen mit der Taste „ENTER“ bestätigt werden.
 

Hinweis zur 32 Bit Installation

   
Der bei der Installation von LMDE3 32 Bit installierte Kernel unterstützt kein PAE.
Es sollte daher je nach CPU ein neuerer Kernel installiert werden.
Dies kann bereits bei den CPU's PentiumM, CeleronM und auch alten Intel Atom erfolgen,
da diese bereits PAE fähig sind.
Dazu führt man im Terminal folgende Befehle aus:
   

sudo apt-get update
sudo apt-get install linux-headers-686-pae linux-image-686-pae