LMU - Das Hilfe Forum für Linux Mint

Mint Community => LinuxMint News => Thema gestartet von: DeVIL-I386 am 21.03.2020, 23:59:05

Titel: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: DeVIL-I386 am 21.03.2020, 23:59:05
Linux Mint Debian Edition 4 wird bis ~2022 mit Aktualisierungen versorgt.

LMDE 4 mit Cinnamon 4.4.8
LMDE 4 mit Cinnamon 4.4.8
 
 
 
 
Eine Übersicht der Neuerungen:


 
 
 
Wichtige Links:


 
 
 
Bekannte Fehler und Probleme:


 
 
 
Systemanforderungen:


 
 
 
(https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=900)  Download (Englisch, ISO-Datei):

• Cinnamon
       • DVD 32-Bit:    • Download (https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=903) (http://ftp.heanet.ie/pub/linuxmint.com/debian/lmde-4-cinnamon-32bit.iso)    • SHA-256-Hash: e7583d7428a36b54986d4bf29ebcc000f6959ee701c2379ca214fac6b32fe479
       • DVD 64-Bit:    • Download (https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=903) (http://ftp.heanet.ie/pub/linuxmint.com/debian/lmde-4-cinnamon-64bit.iso)    • SHA-256-Hash: fb6fb4f507f1de979a8922f9e503ae0ad8109e87ea1a9a163a6b30f819971256



(https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=899)  Download (Deutsch, ISO-Datei) *¹ (https://sourceforge.net/projects/linuxmintdeutsch/files/lmde 4/#readme):

• Cinnamon
       • DVD 32-Bit:
  • (https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=903) Download (http://downloads.sourceforge.net/linuxmintdeutsch/lmde-4-cinnamon-32bit-de-20200321.iso)  |  (https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=903) Spiegelserver (Mirror) (ftp://linuxmint-de:das.will.ich@linuxmint-de.is-a-linux-user.org:4321/lmde_4/lmde-4-cinnamon-32bit-de-20200321.iso) von treki (https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=profile;u=4158)
  • SHA-256-Hash: 9b835901067da1d8d228d73436b6ce6939ae1bd0497cc28558aea49a3882197f
       • DVD 64-Bit:
  • (https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=903) Download (http://downloads.sourceforge.net/linuxmintdeutsch/lmde-4-cinnamon-64bit-de-20200322.iso)  |  (https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=903) Spiegelserver (Mirror) (ftp://linuxmint-de:das.will.ich@linuxmint-de.is-a-linux-user.org:4321/lmde_4/lmde-4-cinnamon-64bit-de-20200322.iso) von treki (https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=profile;u=4158)
  • SHA-256-Hash: b00e64d3efa47ffeb50371d91e76b6f1881f496831a7810ff220a9ea956eb259

 
 
 
Installationshilfe:

 
 
 
Viel Spaß!

Wir wünschen Dir viel Spaß mit dieser neuen Version und freuen uns auf Dein Feedback!

Quelle: https://blog.linuxmint.com/?p=3867 (https://blog.linuxmint.com/?p=3867) (englischsprachig)



Das Live-System der 32-Bit-Version startet mit einem Kernel der für betagte Rechner ausgelegt ist, die über einen alten Prozessor (ohne PAE-Unterstützung) verfügen. Dieser Kernel verwendet nur ein Prozessorkern.

Sollte der Rechner über einen Dual-Core-Prozessor oder besser verfügen, empfiehlt es sich einen anderen Kernel zu installieren (Terminal): sudo apt-get update ; sudo apt-get install linux-headers-686-pae linux-image-686-pae


Tipp für Netbook-Nutzer ohne externen Monitor:
Das Fenster des Installationsprogramms ist zu groß um alle benötigten Schaltflächen zu erreichen.
Man kann das Fenster mit Alt + gedrückter linker Maustaste beliebig verschieben.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: DeVIL-I386 am 22.03.2020, 10:50:18
DE-ISOs wurden verlinkt.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: tommix am 22.03.2020, 11:02:19
Nach der Installation kann der Zweig für Cinnamon abgearbeitet werden.
https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Spracheinstellungen_%C3%A4ndern_LM191 (https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Spracheinstellungen_%C3%A4ndern_LM191)
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: John.Miller am 22.03.2020, 11:35:56
Hier noch ein paar passende Links zum LMDE4:

LMDE4 Veröffentlichung von Clem:
* Englisch: https://blog.linuxmint.com/?p=3867
* Deutsch (Übersetzung). https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=60672.msg805409#msg805409

Installationsanleitung:
* https://linuxmint-installation-guide.readthedocs.io/en/latest/install.html ?

LMDE3 zu LMDE4 Updateanleitung von Clem:
* Englisch: https://community.linuxmint.com/tutorial/view/2475 (aktueller und besser)
* Deutsch (Übersetzung): https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=60607.msg804716#msg804716 (veraltet und komplizierter)

LMDE4, Konfiguration nach der Installation. Bugs und Verbesserungsideen.:
* https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=60685.msg805525#msg805525
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: billyfox05 am 22.03.2020, 12:42:14
@DeVIL-I386
ein Hinweis:
grub vom Livesystem zeigt in der ersten Zeile
"LMDE 34 ..."
zumindest ist es hier so ?!
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: tommix am 22.03.2020, 13:08:37
@billyfox05
Frage: 32 oder 64 Bit System?
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: DeVIL-I386 am 22.03.2020, 13:14:43
grub vom Livesystem zeigt in der ersten Zeile
"LMDE 34 ..."
Danke für den Hinweis.

Ist beim nächsten Upload der ISOs (32- & 64-Bit) behoben.

Ein Tippfehler in (meiner temporären Vorlage) .iso/boot/grub/grub.cfg
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: tommix am 22.03.2020, 13:16:30
Okay 64 Bit im UEFI-Mode
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: Markus67 am 22.03.2020, 14:14:43

Moin
LMDE4  Cinnamon
läuft gerade in VM und ist abgestürzt
obwohl Installation  oder besser Kopiervorgang läuft
 Siehe  Screenshot

Gruß
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: Markus67 am 22.03.2020, 14:19:52

Beim Neustarten der von Cinnamon
 erscheint  ein ISO  oder Medium Meldung
Siehe Screenshot von VB-Box

Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: kalle123 am 22.03.2020, 14:27:31
Schade eigentlich, wieder nur Cinnamon  :(

Cinnamon ist nicht mein Ding.

Hab irgendwann mal das hier in einer VM probiert. War aber ein Reinfall.

https://linuxmint.com.ru/viewtopic.php?t=3467 (https://linuxmint.com.ru/viewtopic.php?t=3467)
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: Markus67 am 22.03.2020, 14:38:09
Denke mal wird auch Andere Kommen
 Mate.? :'(
 was ist Cindy 3 Lazarus. ?
und von RU.?

Gruß
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: DeVIL-I386 am 22.03.2020, 14:43:44
grub vom Livesystem zeigt in der ersten Zeile
"LMDE 34 ..."
64-Bit-ISO wurde aktualisiert.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: kalle123 am 22.03.2020, 15:08:24
... was ist Cindy 3 Lazarus. ?
und von RU.?

Hi.
'LMDE3 mit Xfce Desktop'
Im großen Ganzen funktioniert es ....
Aber so Sachen schau ich mir immer erst mal in einer VM an.  :)
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: DeVIL-I386 am 22.03.2020, 15:16:57
Denke mal wird auch Andere Kommen
 Mate.?
Teste ich gerade.

Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: John.Miller am 22.03.2020, 15:23:36
    Denke mal wird auch Andere Kommen
     Mate.?
Teste ich gerade.

Bei der Gelegenheit. Mein von Clem stammendes _en LMDE4, (nicht in VM) hat sich gestern auch mal auf gehangen. Gibt es da vlt. eine Loggdatei bei mir, die von Interesse ist ?
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: tommix am 22.03.2020, 15:58:35
@John.Miller
Sorry, das ist kein Support Thread.  ;) ;)
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: FrediMac am 22.03.2020, 16:06:49
Wo gibt es einen Thread über Vor und Nachteile der jeweiligen Zweige basierend auf Ubuntu versus Debian?
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: John.Miller am 22.03.2020, 16:12:01
Sorry, das ist kein Support Thread
Ich benötige und frage nach keinem Support (in diesem Fall), sondern biete eine eventuell vorhandene Loggdatei eines nicht in einer VM statt gefundenen Absturzes eines LMDE4 an.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: toffifee am 22.03.2020, 16:22:17
Aber auch das ist zu diskutieren hier der falsche Platz, frage bei den Entwicklern.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: toffifee am 22.03.2020, 16:24:07
Wo gibt es einen Thread über Vor und Nachteile der jeweiligen Zweige basierend auf Ubuntu versus Debian?
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=31743.msg437458#msg437458
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=60329.msg805583#top
Wäre leicht zu finden gewesen durch eine Forumssuche...
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: Markus67 am 22.03.2020, 16:42:06

 würde  mich freuen wenn
die Mate heute fertig wird
DEVIL-I386
 ;)
würde sie auch testen Erstmal in VM

Gruß
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 22.03.2020, 16:56:49
ich dachte, dir ist der Kernel zu alt, Markus.

LMDE 4 hat im Original aber auch die Backports dabei.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: Markus67 am 22.03.2020, 17:00:10
ich dachte, dir ist der Kernel zu alt, Markus.

@dphn
 will mal nur  sehen wie die LMDE 4 in Mate aussieht
und versuchen DEVIL mate auf USB-Stick zubekommen.
 man muß auch die Amins  Hier noch unterstützen,
 LM 20 kommt ja bald. ;D
und in Zeiten von corona hat man ja zeit :D ;D
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: DeVIL-I386 am 22.03.2020, 17:31:06
würde  mich freuen wenn
die Mate heute fertig wird
Wird noch bis 19 21 Uhr dauern, die 64-Bit-ISO. Hab nur rund 210 KB/s Upload.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: Markus67 am 22.03.2020, 20:01:23

 Auch wenn es  mit den Hochladen länger dauert
 wenn es heute nicht mehr klappt so hat man  dann mehr Zeit, (in Zeiten von corona)
  bloß keine Hektik   Machen Lieber  DEVIL-
 Ich habe genügend Zeit. ;)
könnte man darüber Nachdenken Meine Leitung zu Nehmen :D
die ist etwas  schneller  ;D :D

Gruß Markus :)
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: FrediMac am 23.03.2020, 08:49:11
@DeVIL-I386
Was ist da bei den Downloads von Posting #1 gegenüber jenen von der Mint Seite selbst anders?
Der Rest steht nun hier:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=60702.new#new
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: DeVIL-I386 am 26.03.2020, 00:12:02
Habe im Startbeitrag die Installationshilfe von tommix verlinkt. Vielen Dank für deine Mühe, tommix!

Installationshilfe für LMDE 4 (https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Installation_von_LMDE4) (Autor: tommix (https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=profile;u=113634))
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: PaleMoon am 31.03.2020, 21:31:10
@DeVIL-I386
ein Hinweis:
grub vom Livesystem zeigt in der ersten Zeile
"LMDE 34 ..."
zumindest ist es hier so ?!
Wird wohl die letzte Version in 30 Jahren sein  ---- sollte man(n) corona ueberleben...
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: tommix am 31.03.2020, 21:36:09
Diesen Schreibfehler hat DeVIL-I386 bereits beseitigt, es sei denn, du nutzt die alte ISO.
Die jetzt verlinkte ISO hat dieses Manko nicht mehr.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: mintdau am 14.04.2020, 10:01:04
Linux Mint Debian Edition 4 ist eine LTS-Version (Langzeit-Support) und wird bis ~2022 mit Aktualisierungen versorgt.
2 Jahre = "Langzeit"-Support???
Wenn ich das richtig sehe, fußt LMDE doch direkt auf Debian und LMDE-4 auf Debian-Buster. Wie lange ist das schon auf dem Markt?

Davon abgesehen:
Mir ist es gleichgültig ob LMDE mit Cinnamon, Mate oder sonst was in der Grundausstattung kommt. Ich installiere immer hinterher LXDE darüber und richte das als OpenBox-System ein. Das ist MEIN Ding, damit kenn' ich mich aus. :)

Oder alternativ etwas spartanischer installiere ich unter Cinnamon nur:

openbox, obconf, obmenu, obsession, nitrogen, tint2, lxappearance, compton

Anschließend beim Anmelden "openbox" auswählen und gut. Die Konfigurationsdateien kann ich vom alten System übernehmen.

Natürlich lässt sich auch einfach Mate, Xfce oder sonst was nachträglich über Cinnamon installieren. Anschließend muss ich sowieso JEDES System nach meinen eigenen Vorstellungen  einrichten. Auch Cinnamon.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 14.04.2020, 15:31:03
Ich installiere immer hinterher LXDE darüber und richte das als OpenBox-System ein.

Es gibt ja hier im Forum eine Version mit LXDE. Die wäre doch was für dich.

Anonsten ist es halt so, dass LMDE 4 ja erst im März 2020 erschienen ist, Debian Buster jedoch schon Mitte 2019. Sobald eine neue LMDE Version draußen ist, wird der Vorgänger seitens LM noch ein weiteres Vierteljahr unterstützt und dann ist Schicht im Schacht.

Von daher wird 2022 schon passen, da wir bis dahin wohl alle Bullseyer haben werden (Debian 11 - bullseye) und das ja auch die Basis vom LMDE 5 (e....) werden wird.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: tommix am 14.04.2020, 15:36:56
wird der Vorgänger seitens LM noch ein weiteres Vierteljahr unterstützt und dann ist Schicht im Schacht.
Um das klar zustelle: Der Teil der zu Linux Mint gehört wird noch ca ein Vierteljahr unterstützt, alles was Debian ist wird solange unterstützt, wie es Debian macht.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: aexe am 14.04.2020, 15:54:03
"LTS" ist eine Klassifikation die von Ubuntu stammt:
– LTS (Long Term Support): erscheint  alle 2 Jahre (im April)
– STS (Short Term Support) erscheint jedes halbe Jahr (im April und Oktober)
https://wiki.ubuntuusers.de/Unterschiede_LTS_und_normale_Version/

Insofern ist das doch völlig korrekt:
2 Jahre = "Langzeit"-Support
Auch wenn Debian im Original andere Bezeichnungen verwendet.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 14.04.2020, 15:56:32
genauso ist es.

Da aber Linux Mint aus ihren Repos den Desktop stellt und neuere Versionen von Cinnamon anbietet als Debian selbst in den aktuellen stable-Versionen, wäre es fatal eine solche Distribution weiter zu benutzen, wenn es keine Updates mehr gibt.

Ich will zwar nicht behaupten, dass in LMDE mehr Mint als Debian ist, aber eben doch ne ganze Menge.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: aexe am 14.04.2020, 16:14:59
Off-Topic:
… wäre es fatal eine solche Distribution weiter zu benutzen, wenn es keine Updates mehr gibt.
Warum?
Das Cinnamon von LMDE 3 wird doch nicht von heut auf morgen unbrauchbar werden.
Ich habe noch eine Cindy als Hauptsystem laufen, das erste System überhaupt, welches bis zum EoL auf einem meiner Rechner bleiben wird.
Vielleicht sogar darüber hinaus.
Wichtige System-Updates von Debian kommen immer noch, nicht allzu oft aber regelmäßig.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: DeVIL-I386 am 14.04.2020, 23:43:42
Linux Mint Debian Edition 4 ist eine LTS-Version (Langzeit-Support) und wird bis ~2022 mit Aktualisierungen versorgt.
2 Jahre = "Langzeit"-Support???
Siehe hier (letzte Zeile): https://linuxmint.com/download_all.php (https://linuxmint.com/download_all.php)

Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 15.04.2020, 08:54:40
Off-Topic:
… wäre es fatal eine solche Distribution weiter zu benutzen, wenn es keine Updates mehr gibt.
Warum?
Das Cinnamon von LMDE 3 wird doch nicht von heut auf morgen unbrauchbar werden.
Ich habe noch eine Cindy als Hauptsystem laufen, das erste System überhaupt, welches bis zum EoL auf einem meiner Rechner bleiben wird.
Vielleicht sogar darüber hinaus.
Wichtige System-Updates von Debian kommen immer noch, nicht allzu oft aber regelmäßig.

Off-Topic:
LMDE ist nicht nur der Cinnamon-Desktop, es gibt auch noch genügend andere Systemanpassungen. Ne ganze Menge eigener libs aus dem LMDE-Repo und die erfahren keine Updates mehr, wenn das cindy-Repo abgeschaltet wird. Andererseits kommen von Debian noch Sicherheitsupdates, die dann theoretisch mit den Mint-Bestandteilen nicht harmonieren könnten.

Wichtiger noch ist Firefox. Der fliegt nämlich raus, weil er aus dem Mint-Repo kommt. Dann musst du schon dran denken, firefox-esr zu installieren. LMDE nutzt zwar auch den ESR, nennt ihn aber trotzdem nur firefox um den vorkonfigurierten LM-Firefox von Debian zu unterscheiden.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: julius3 am 01.05.2020, 16:35:07
Bin mit Debbie sehr zufrieden, geringer Unterschied zu Windows, da grafische Oberfläche. Danke
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: berlinerbaer am 03.05.2020, 07:31:53
Bin mit Debbie sehr zufrieden, geringer Unterschied zu Windows, da grafische Oberfläche. Danke

Die äußerliche Vergleichbarkeit zu Windows kann nun wirklich nicht ausschlaggebend sein. Ich hatte bisher LMDE3 und jetzt LMDE4 drauf und ich hatte noch nie ein Problem. Auf dem Rechner meiner Frau ist Windows 10 drauf und da gibt es ständig Probleme. Der wahre Unterschied liegt unter der Haube.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 03.05.2020, 09:56:53
jo, und das fette Mai-Update für Windows 10 ist wohl im Anmarsch. Da sind die Windows-Jünger wieder ein ganzes Wochenende beschäftigt, bis das eingespielt ist.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 03.05.2020, 10:43:18
Was soll ich sagen?
LMDE4 läuft prima im efi-mode, im bios-mode habe ich es noch nicht installiert bekommen.
Da arbeite ich noch dran...

NEIN, ich brauche (noch) keine tips, erst will ich es selber probieren.
Versuch macht klug.

Was mich allerdings schon genervt hat:
- ein warnhinweis (afair in gparted), ob ich weiß was ich tue #!§%*
- im efi automatik install-mode, anlegen einer swap (bei 8 gb ram nicht wirklich erforderlich)
- zwangsinstallation von timeshift (direkt entfernt)

Grosso modo, ein system mit dem ich mich anfreunden könnte.

07-05-2020 (1) / 08-05-2020 (2)
Wer sich mit einem teilweise etwas anderem "look and feel" anfreunden kann, ist mit LMDE4 gut bedient.
Nur als einzelnes beispiel: Dolphin fliegt raus da es irgendwie kontrastärmer rüberkommt. XFE ist der ersatz.
Wirklich vermisst habe ich nichts.
Allerdings gibt es auch dinge welche ich nicht haben muss.
Als einzelnes beispiel: Das neue Chromium mit seinen beiden neuen zwangs add-ons.
- Version 80.0.3987.162 (Developer Build) built on Debian 10.3, running on Debian 10.2 (64-bit) (2)
- CryptoTokenExtension : version 0_9_74 (2)
- Chromium PDF Viewer : version 1 (2)
Ansonsten ein gelungenes system, mit der erfordernis sich nach alternativen applikationen umzuschauen,
da nicht alles was der eine oder andere unter LMU laufen hat auch unter Debian läuft. (2)
Allerdings möchte ich als alternative nochmals nach ewigen zeiten ein Suse ausprobieren.
15-05-2020 Suse war dann schneller gelöscht wie installiert.

08-05-2020
Ready for take-off oder "Ich habe fertig"
Es dauert geraume zeit bis man "seine" applikationen zusammengesucht hat, denn nicht alles
ist verfügbar was man gewohnt war.
Fazit: Prima system, wenn 18.3 ausläuft ist Debbie einsatzbereit.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: Stubentiger am 03.05.2020, 12:33:39
Hallo

also ich nutze Mint gar nicht mehr, nur noch Manjaro da können alle Mintversionen NICHT mithalten weder vom Kernel noch von der software
Stubentiger
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 03.05.2020, 12:46:42
Manjaro hat auch eine ganz andere Infrastruktur. Ist jedoch die Frage, ob ein Rolling Release immer die beste Wahl ist. Aber von der Ausstattung, auch deren ISO-Layout mit Multi-Sprachunterstützung ist schon vorbildlich. Habe auch vor einiger Zeit mit den manjaro-tools mal was gebaut. Technisch sind die auf jedenfall ganz vorne.
Titel: LMDE 4 Cinnamon Grafiktreiberproblem mit AMD
Beitrag von: KarlR am 05.05.2020, 23:32:27
Liebe alle
ich habe soeben LMDE 4 installiert. Mein Problem ist , dass offenbar der Grafiktreiber nicht stimmt. Ich habe eine AMD Radeon Vega 8 Grafikkarte. Prozessor AMD Ryzen 5 3500U
In der Systemverwaltung gibt ein keine Treiberverwaltung. Ich bekommen beim Start die Fehlermeldung ich solle den Grafiktreiber überprüfen und die Hardwarebeschleunigung stimmt nicht
Das zeigt sich u.a. daran, dass ich die Helligkeit und die Auflösung des Bildschirms nicht ändern kann.
Bin für Vorschläge dankbar
Karl
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: KarlR am 06.05.2020, 20:32:32
Mein Problem hat sich insofern erledigt, als ich Mint 19.3 installiert habe. Schlussfolgerung: diese Distribution ist für neue Computer mit AMD nicht zu empfehlen.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 07.05.2020, 07:31:18
In den Debian Backports, die bei LMDE dabei sind, ist jetzt der Kernel 5.5 eingelaufen. Der unterstützt mit Sicherheit neue AMD Hardware. sudo apt-get install -t buster-backports linux-image-amd64 linux-headers-amd64 linux-kbuild-5.5
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon Grafiktreiberproblem mit AMD
Beitrag von: Pseudonym am 07.05.2020, 10:44:29
In der Systemverwaltung gibt ein keine Treiberverwaltung.
Die Treiberverwaltung gibt es unter Linux Mint Debian nicht.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon Grafiktreiberproblem mit AMD
Beitrag von: dphn am 07.05.2020, 14:12:19
In der Systemverwaltung gibt ein keine Treiberverwaltung.
Die Treiberverwaltung gibt es unter Linux Mint Debian nicht.

Nein, da ist eben Recherche gefragt. Ich guck immer bei debian.packages.org vorbei. Hier z.B. für NVIDIA, man sieht welche GPUs der Treiber unterstützt und man sollte seine Hardware eben kennen. Aufschluss über Grafik gibt inxi -G. Geht also alles.

https://packages.debian.org/buster/nvidia-legacy-390xx-driver

Off-Topic:
Manches ist Handarbeit bei Debian und du musst dich etwas mehr mit der Materie beschäftigen. Ich hatte die Woche folgendes Szenario. Hatte den Backports-Kernel 5.4 am laufen mit nvidia-legacy-340xx DKMS Kernel-Modulen. Ja, und dann kam über die Backports der neue 5.5er Kernel und dann war Schicht im Schacht mit der Uralt-NVIDIA Grafik.
Etwas recherchiert und erfahren, dass die Nvidia 340 Kernel-Module nur bis Kernel 5.4 funktionieren. Jetzt wollte ich aber auch nicht auf dem Debian-Kernel hocken bleiben, weil der keine Updates mehr bekommt. Also hab ich den Ubuntu-Mainline-Kernel 5.4.0.28 genommen und muss mich ab sofort selbst um die Updates kümmern.

Da ist nichts Klicki-Bunti aber du wirst viel mehr über die Zusammenhänge in deinem System erfahren.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: treki am 09.05.2020, 06:04:13
Finde nirgends einen Link zu den Entwicklern.
Beide LMDE4 (mate und cinnamon) lassen sich nicht installieren in einer VirtualBox.
Beim Install-Prozess fehlen die Knöpfe "weiter" , "zurück" usw.
Wo kann ich das melden?

Mein Host-System:
Linux Mint 19.3 mate 64bit
VBox: 5.2.34_Ubuntu r133883
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: tommix am 09.05.2020, 08:01:16
Hallo treki,

Da wirst du mal an deinem System schrauben müssen.
Das läuft fantastisch in VBox.
Allerdings der VBox - Version 6.1.6 oder VBox  Version 6.0.14
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: treki am 09.05.2020, 12:27:58
Werde sicher nichts am System schrauben.
Meine VBox Version ist die aktuelle/offizielle in LM19.3.
Wurden bei Dir die Knöpfe bei der Installation korrekt angezeigt?
Will eigentlich nur ein Bug melden.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: red1900 am 09.05.2020, 12:52:27
Hallo treki

eventuell mußte mal größer machen
meine das Fenster der Box
oder das Fenster da rinne verschieben
um an die Knöpfe zu kommen
hier auch ohne Probleme inner V-Box
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: treki am 09.05.2020, 14:39:58
Das hab ich natürlich versucht.
Habe auch mit aktiven Gasterweiterungen versucht.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: tommix am 09.05.2020, 15:53:03
Da kann ich dich ganz beruhigen, es kann nur an deinem System liegen.
Die ganzen Bildschirmfotos sind in Virtueller Maschine entstanden.
https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Installation_von_LMDE4 (https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Installation_von_LMDE4)

Ich nutze zum erstellen der Anleitungen fast nur Virtuelle Maschinen.
Anschließend, wenn die Anleitungen fertig sind, wird auf realen Rechnern getestet.

Aber hier noch ein aktuelles Foto:
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: tommix am 11.05.2020, 23:04:49
Jetzt ist die vierte Aktualisierung, Debian GNU/Linux 10.4, verfügbar.  ;) ;)

Die Aktualisierung behebt Fehler in einer Reihe von Paketen und im Linux-Kernel, nimmt aber sonst keine Änderungen vor. Bei den Paketen wurden nur sehr schwerwiegende Probleme behoben. Dies geschah wie immer, um einem der wichtigsten Ziele von Debian, der Stabilität der Distribution, Rechnung zu tragen.

https://www.pro-linux.de/news/1/28002/debian-gnulinux-104-freigegeben.html?fbclid=IwAR24rF8HlVGNmLYvDA972_nCwSJUIezMQctYchKV9q7EV0TcUNJ5EnQG3Yw (https://www.pro-linux.de/news/1/28002/debian-gnulinux-104-freigegeben.html?fbclid=IwAR24rF8HlVGNmLYvDA972_nCwSJUIezMQctYchKV9q7EV0TcUNJ5EnQG3Yw)
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: aexe am 12.05.2020, 02:27:54
Off-Topic:
Leider weiß ich nicht, wie ich mich verhalten soll.
Zunächst mal nicht in diesem Thema nachfragen.
Die Abteilung "LinuxMint News" ist - wie schon der Name nahelegt - für Informationen und Mitteilungen über Mint gedacht.
Nicht für Support-Anfragen. Dafür gibt es geeignetere Plätze.
Zum Beispiel: https://www.linuxmintusers.de/index.php?board=57.0
Und bitte den Hinweis beachten:
Bitte bei allen Anfragen unbedingt die Systeminformationen angeben … siehe oben!
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 12.05.2020, 07:37:13
Jetzt ist die vierte Aktualisierung, Debian GNU/Linux 10.4, verfügbar.  ;) ;)

Die Aktualisierung behebt Fehler in einer Reihe von Paketen und im Linux-Kernel, nimmt aber sonst keine Änderungen vor. Bei den Paketen wurden nur sehr schwerwiegende Probleme behoben. Dies geschah wie immer, um einem der wichtigsten Ziele von Debian, der Stabilität der Distribution, Rechnung zu tragen.

https://www.pro-linux.de/news/1/28002/debian-gnulinux-104-freigegeben.html?fbclid=IwAR24rF8HlVGNmLYvDA972_nCwSJUIezMQctYchKV9q7EV0TcUNJ5EnQG3Yw (https://www.pro-linux.de/news/1/28002/debian-gnulinux-104-freigegeben.html?fbclid=IwAR24rF8HlVGNmLYvDA972_nCwSJUIezMQctYchKV9q7EV0TcUNJ5EnQG3Yw)

Sollte anstelle des 4.19 Kernels der Backports-Kernel im System installiert sein, wird dieser im Rahmen der Aktualisierung auf Kernel 5.5 angehoben. Debian pflegt hier den LTS-Kernel 5.4 nicht weiter, es gibt also direkt einen frischen Kernel. Aber nur für diejenigen die dass hier zuvor gemacht haben. sudo apt install -t buster-backports linux-image-amd64 linux-headers-amd64 linux-kbuild-5.5. Kann man natürlich jederzeit nachholen. Schließlich unterstützt der neue Kernel 5.5 erstmals nativ das Dateisystem exFAT.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: raklü60 am 03.06.2020, 00:47:16
Habe nach Neuinstallation von LMDE4 Cinnamon einen Fehler gefunden, der in LMDE3 noch nicht vorhanden war. Ist nichts Weltbewegendes, aber ich wollte es hier mal melden. Hat diesen Effekt vielleicht noch jemand der Sylpheed benutzt ?
Der Mail-Client Sylpheed liegt in LMDE4 jetzt als aktuelle Version 3.7.0 vor (in LMDE3 war es noch v3.5.1). Im Sylpheed-Menü | Hilfe | Anleitung und auch FAQ wird nichts angezeigt, trotz der Installation von sylpheed-doc aus der Paketverwaltung. In LMDE3 hat das alles noch bestens funktioniert.
Die Document-Dateien (Anleitung und FAQ in mehren Sprachen) sind korrekt installiert in: z.B. usr/share/doc/sylpheed-doc/manual/en/sylpheed.html
Kann jemand helfen ?
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 03.06.2020, 07:40:14
Hmmh, sylpheed hab ich als E-Mail Client in meiner LMDE 4 Xfce vorinstalliert als schlankere Alternative zu TB. Wenn da was ist, hat das nichts mit LMDE zu tun, sondern mit dem Programm an sich, was ja über die normalen Debian Quellen vertrieben wird.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 03.06.2020, 08:13:34
...Hat diesen Effekt vielleicht noch jemand der Sylpheed benutzt ?
Der Mail-Client Sylpheed liegt in LMDE4 jetzt als aktuelle Version 3.7.0 vor (in LMDE3 war es noch v3.5.1). Im Sylpheed-Menü | Hilfe | Anleitung und auch FAQ wird nichts angezeigt, trotz der Installation von sylpheed-doc aus der Paketverwaltung. In LMDE3 hat das alles noch bestens funktioniert.

Das kann ich von meinem system aus nicht bestätigen, alles da.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: raklü60 am 03.06.2020, 13:52:56
Hmmh, sylpheed hab ich als E-Mail Client in meiner LMDE 4 Xfce vorinstalliert als schlankere Alternative zu TB. Wenn da was ist, hat das nichts mit LMDE zu tun, sondern mit dem Programm an sich, was ja über die normalen Debian Quellen vertrieben wird.

Ja das sehe ich auch so. Habe gestern nochmal mit dem Live-System von LMDE4 Mate 32 Bit rumprobiert und Sylpheed da mal drauf installiert - der gleiche Effekt. In der Hilfe die ersten beiden Optionen (egal ob Englisch, Deutsch oder etc.) keine Reaktion. Der FF öffnet die HTML-Dateien einfach nicht. Soll ich da Debian deswegen anschreiben ?
Ich hab ja auch noch Sylpheed unter LM18.3 Mate zu laufen (allerdings als 3.7.0 mit PPA) - keine Probleme. LM19.3 Mate hab ich noch nicht probiert, da ist es allerdings auch noch die alte v.3.5.1, müsste man auch mit PPA versuchen.



Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: raklü60 am 03.06.2020, 13:58:23
...Hat diesen Effekt vielleicht noch jemand der Sylpheed benutzt ?
Der Mail-Client Sylpheed liegt in LMDE4 jetzt als aktuelle Version 3.7.0 vor (in LMDE3 war es noch v3.5.1). Im Sylpheed-Menü | Hilfe | Anleitung und auch FAQ wird nichts angezeigt, trotz der Installation von sylpheed-doc aus der Paketverwaltung. In LMDE3 hat das alles noch bestens funktioniert.

Das kann ich von meinem system aus nicht bestätigen, alles da.

Bei dir öffnen sich also tatsächlich die HTML-Dateien im Browser, egal ob Englisch oder Deutsch ?
Also bei mir passiert nix in LMDE4 Cinnamon, hab gestern auch nochmals Mate probiert geht auch nicht.
Aber wenn es bei dir geht brauche ich auch nicht Debian deswegen anschreiben, dann muss ich weiter suchen.
Ansonsten funktioniert Sylpheed aber tadellos.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 03.06.2020, 13:58:32
Hi raklü,

Evt. hast du bei Debian nicht alles installiert, was zu sylpheed gehört. Debian installiert nicht immer die Recommends (Empfehlungen) der Pakete mit. Das kann man natürlich selbst auch anders einstellen. (/etc/apt/apt.conf.d) Ubuntu ist aber von Haus aus so eingestellt, dass immer alles installiert wird.

Für Debian installiere ich sylpheed so.
sudo apt-get install sylpheed sylpheed-i18n sylpheed-plugins --install-recommends
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 03.06.2020, 14:18:59
Bei dir öffnen sich also tatsächlich die HTML-Dateien im Browser, egal ob Englisch oder Deutsch ?

Yeap, allerding erst nachdem ich doc nachinstalliert habe.
Normalerweise brauche ich die docs von sylpheed nicht.

Aber wenn es bei dir geht brauche ich auch nicht Debian deswegen anschreiben, dann muss ich weiter suchen.

Korrekt!

Ansonsten funktioniert Sylpheed aber tadellos.

Ja, ebenfalls korrekt.

Schau mal nach ob du gem. hinweis von @dphn alles installiert hast.

sylpheed
sylpheed-doc
sylpheed-i18n
sylpheed-plugins
edit: libsylph1
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 03.06.2020, 15:13:50
Hier mal schauen.

https://packages.debian.org/buster/sylpheed

packages.debian.org ist immer meine Anlaufstelle. Wenn es an sylpheed-doc hängt, installiere es nach. Das ist bei Debian übrigens nur ein Suggest, also ein Vorschlag was man noch so installieren kann, genauso auch die Plugins.

Einfach bei Debian mal etwas mehr in die Paketlisten gucken, was es noch so alles gibt.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: raklü60 am 03.06.2020, 23:34:14
Hallo dphn & coin,
danke für eure Rückmeldungen. Ich musste heute Nachmittag weg und bin jetzt erst zurück. Also ich habe bisher die Install von Sylpheed immer über die Anwendungsverwaltung gemacht und das schon zig-Mal. Hat bisher immer geklappt, so ja auch bei LMDE 3, die sylpheed-doc hab ich dann über Synaptic nachinstalliert, so auch diesmal.
Hänge mal zwei Bilder unten an: von der Sylpheed-Install am 30.05.20 und von Synaptic von heute 03.06.20
Also es ist alles so installiert wie immer und trotzdem funktioniert die Hilfe nicht richtig.
Komisch finde ich aber auch:
hinter Hilfe | Anleitung steht
>English
>French
>German
>Japanisch
>Spanish
hinter  Hilfe | FAQ steht
>Englisch
>Deutsch
>Spanisch
>Französisch
>Italienisch
Und keiner von den Links funktioniert. Scheinbar ist da doch etwas mit dem sylpheed-Paket nicht in Ordnung.
@dpnh
Deinen Link mit den debian-packages muss ich mir noch genauer anschauen.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 04.06.2020, 07:23:21
...

Sehr merkwürdig das ganze, als ob tatsächlich noch irgendenein paket fehlt.
Btw: libsylph1 hatte ich gestern vergessen, aber den hast du ja drin.

Installiert habe ich simplerweise über Synaptic aus den repos (packages.linuxmint.com - deb.debian.org/debian)
Romeos sind ausgeschlossen.

Sylpheed:
Version 3.7.0 (Build 1185)
GTK+ 2.24.32 / GLib 2.58.3
Operating System: Linux 4.19.0-9-amd64 (x86_64)

Hast du einen anderen kernel? Obwohl das nichts ausmachen sollte.
Funktionieren denn in Hilfe > Befehlszeilen-Optionen?
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 04.06.2020, 07:56:16
Btw: libsylph1 hatte ich gestern vergessen, aber den hast du ja drin.

Hmmh. Und die hab ich jetzt noch nie installiert. ;D

Die gibt's schon bei Debian im Repo
https://packages.debian.org/buster/armhf/libs/libsylph1

Die war wohl mal ein Core-Part von sylpheed, kann jetzt aber wohl als Stand-Alone benutzt werden.
(This library, which has been originally used as the core part of Sylpheed, was modified so that it can be utilized as stand-alone.)

Wird für sylpheed aber weder als Recommends noch als Suggests geführt. Da kommt ja dann kein Mensch drauf, die zu installieren und erst recht kein grafischer Paketmanager. ;)
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 04.06.2020, 08:29:30
...Da kommt ja dann kein Mensch drauf, die zu installieren und erst recht kein grafischer Paketmanager...

Synaptic schon   ::)
Im prinzepiepel ist es ja nicht auffällig, solange es läuft. Wenn nicht, fängt man an zu suchen und stösst auf allfällige ungereimtheiten.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 04.06.2020, 08:59:53
Synaptic schon

Unter Debian ? Versteh dann nicht, an was synaptic dass dann festmacht.

Bei Ubuntu kann das durchaus alles anders sein. Ubuntu setzt auch Abhängigkeiten und Empfehlungen zum Teil anders als Debian. Aufgefallen ist mir das mal bei k3b.

Bei Ubuntu ist das Tool cdrskin da sogar als Abhängigkeit drin. Nix gegen das Tool, bei Debian ist es nur als Recommends geführt und hier liegt Debian richtig. k3b arbeitet schließlich auch ganz hervorragend mit cdrdao, den cdrtools und den dvd+rw-tools
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 04.06.2020, 09:11:20
...Unter Debian ?

Yes!
Seit tagen probiere ich photoprint zu installieren.
Glaube mir ich habe alles durch inkl. dem paket aus sid.
Es läuft, aber beim aktualisieren der repos bleibt bleibt der vorgang hängen.
Was ja nicht im sinne des erfinders ist.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: BR01 am 04.06.2020, 09:24:29
@raklü60, schaue mal ob du curl installiert hast. Wenn nicht, dann mal nachinstallieren:

Zitat
curl ist ein Befehlszeilenwerkzeug zur Dateiübertragung mit URL-Syntax. Es
unterstützt DICT, FILE, FTP, FTPS, GOPHER, HTTP, HTTPS, IMAP, IMAPS, LDAP,
LDAPS, POP3, POP3S, RTMP, RTSP, SCP, SFTP, SMTP, SMTPS, TELNET und TFTP.

curl unterstützt SSL-Zertifikate, HTTP POST, HTTP PUT, Hochladen zu FTP,
Hochladen von HTTP-Formularen, Proxys, Cookies, Benutzerauthentifizierung
mit Name und Passwort (einfach, verschlüsselt (Digest), NTLM, Negotiate,
Kerberos), Wiederaufnahme von Dateiübertragungen, tunneln von HTTP-Proxys
und jede Menge weitere nützliche Tricks
.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 04.06.2020, 11:02:10
...schaue mal ob du curl installiert hast...

Passen würde das schon, aber curl wird doch afaik schon standardmässig installiert
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 04.06.2020, 11:14:48
yep. curl gehört zur Standardausstattung.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: BR01 am 04.06.2020, 12:08:57
Also in meinem Debian Buster (mittlerweile 10.4) ist curl nicht standardmäßig vorinstalliert.
dpkg -l curl
Gewünscht=Unbekannt/Installieren/R=Entfernen/P=Vollständig Löschen/Halten
| Status=Nicht/Installiert/Config/U=Entpackt/halb konFiguriert/
         Halb installiert/Trigger erWartet/Trigger anhängig
|/ Fehler?=(kein)/R=Neuinstallation notwendig (Status, Fehler: GROSS=schlecht)
||/ Name           Version      Architektur  Beschreibung
+++-==============-============-============-=================================
un  curl           <keine>      <keine>      (keine Beschreibung vorhanden)

Allerdings ergibt
dpkg -l | grep curl
ii  libcurl3-gnutls:amd64                  7.64.0-4+deb10u1                     amd64        easy-to-use client-side URL transfer library (GnuTLS flavour)
ii  libcurl4:amd64                         7.64.0-4+deb10u1                     amd64        easy-to-use client-side URL transfer library (OpenSSL flavour)

Hat jedoch nix direkt mit curl zu tun. Ich hatte auch bisher nicht curl aktiv deinstalliert.
Deswegen schrieb ich obiges ja. Ob das mit LMDE viel anders ist, kein Ahnung. Hier war und ist unter Buster curl nicht vorinstalliert.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 04.06.2020, 12:16:30
Ich hab die package-list von LMDE 4 bei Distrowatch eben mal eingesehen und da ist curl vorinstalliert. Beim normalen Debian liegt es ja eh an dir, was für Pakete du nimmst. Gut, ich hab noch nie ein fertiges Live-ISO von Debian genommen.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: BR01 am 04.06.2020, 12:20:06
Ergo, sollte @raklü60 besser einmal nachschauen, ob curl bei ihm vorhanden ist, in LMDE...
Schaden kann es jedenfalls nicht.


P.S.: Gerade bei Distrowatch nachgeschaut, da wird curl gar nicht aufgeführt bei Debian. Dort gibt es cups und als nächstes dhcp. Müsste curl ja dazwischen sein. Hast du ein anderes distrowatch? Oder jenes mit was anderen verglichen?
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 04.06.2020, 13:38:28
also: Full Package List: Linux Mint 4-lmde

nach cups-server-common steht da curl

Das letzte Paket mit c, danach kommt dash
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: BR01 am 04.06.2020, 14:41:10
Hmm die ganze Sache macht mich irgendwie stutzig. Aber der Reihe nach...

Zuerst, du hast recht bei Distrowatch ist nach anklicken von "All tracked packages" curl zu finden. In Debian sowie LMDE. Hätte ich besser schauen sollen!

Nur war und ist curl bei meinem System Debian Buster nicht vorhanden. Ich hatte im Herbst vergangenen Jahres von einem Live-iso aus installiert.

Deswegen bin von ausgegangen, dass dies bei Debian so ist, da meine Annahme war, bei der Live-iso ist schon das meiste dabei. Und wenn man flüchtig bei Distrowatch sucht, jenes nicht zu sehen ist.
So genug OT. Und sorry dass ich nicht richtig geschaut hatte.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 04.06.2020, 14:52:22
So genug OT. Und sorry dass ich nicht richtig geschaut hatte.

 ;D  https://www.getdigital.de/LART-Netzwerkpeitsche-CAT5-o-Nine-Tails.html
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 04.06.2020, 16:40:38
Nur war und ist curl bei meinem System Debian Buster nicht vorhanden. Ich hatte im Herbst vergangenen Jahres von einem Live-iso aus installiert.

Ja. Das glaube ich dir. Bei Debian kannst du nicht nach Distrowatch gehen. In den Package-Lists steht glaube ich Debians gesamtes Repository.

Debian ist eine Distribution, die vom Grundgedanken her normalerweise kein Live-System ist. Debian ist früher ganz ähnlich wie Arch gewesen, der Benutzer installiert sich die Pakete, die er haben möchte selbst.
Irgendwann ging man dazu über und kreiierte solche Sachen, wie einen Debian Desktop und ab Version 9 (Stretch) gab es auf einmal auch ein Debian Live-Team, welches Live-ISOs herausgab. Das alles aber mit weniger Hingabe, wie es andere Distributionen machen, die sich auf Live-Systeme spezialisiert haben. Hier wäre in erster Linie Ubuntu zu nennen, alles andere sind dann wieder weitere "Ableger".
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: raklü60 am 04.06.2020, 17:14:23
...
Sylpheed:
Version 3.7.0 (Build 1185)
GTK+ 2.24.32 / GLib 2.58.3
Operating System: Linux 4.19.0-9-amd64 (x86_64)

Hast du einen anderen kernel? Obwohl das nichts ausmachen sollte.
Funktionieren denn in Hilfe > Befehlszeilen-Optionen?
Meine Sylpheed-Info siehe Bild unten. Kernel ist schon der neue 4.19.0-9 drin, nach der Install war es ja noch der 4.19.0-8.
Ja die Befehlszeilen-Optionen funktionieren!
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: raklü60 am 04.06.2020, 17:42:39
@raklü60, schaue mal ob du curl installiert hast. Wenn nicht, dann mal nachinstallieren:
...
Hallo BR01,
ja curl ist installiert.

Habe LMDE4 ja erst neu istalliert, dort wo auch LMDE 3 lag. Hab dann nur die Aktualisierungen  (40 Stk.) gemacht, Timeshift eingerichtet (aber noch keinen Schnappschuss gemacht, mach ich immer erst wenn alles "fertig" ist) und ein paar Kleinigkeiten nach installiert bzw. eingerichtet. (Applet für Download-und Uploadgeschwindigkeit; Applet für PDF Manager; Multimedia-Codecs; VLC-Player 3.0.10; Brasero 3.12.2 und zuletzt  Sylpheed 3.7.0-4; Einrichten FF68.8.0esr).
Dann musste ich noch den GRUB Eintrag in meinem Hauptsystem LM18.3 Mate anpassen, weil da noch LMDE3 Cindy drin stand (habe ein Dualboot LM18.3 Mate und LMDE 4 Cinnamon). Mehr ist noch nicht am System verändert. Außer nach der Einrichtung von Sylpheed mit 8 Konten, dass ich mir die alten Mails zurückkopiert habe.
Es läuft ja auch alles außer der Hilfeoptionen mit Handbuch und FAQ.

Inzwischen hab ich noch einen Fehler in Sylpheed gefunden: In der Symbolleiste gibt es eine Option Server-Postfach (POP3 Server-Postfach) dort fehlt das Symbol bzw. es ist nur ganz undeutlich zu sehen im Hintergrund als kleiner Briefumschlag. Der Bug war auch schon in LMDE3 vorhanden. In LM18.3 Mate ist da aber auch alles ok.
Aber ich glaube das führt hier zu weit und ich mache deswegen besser einen eigenen Beitrag auf.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 04.06.2020, 18:45:40
... In der Symbolleiste gibt es eine Option Server-Postfach (POP3 Server-Postfach) dort fehlt das Symbol bzw. es ist nur ganz undeutlich zu sehen im Hintergrund als kleiner Briefumschlag...

Wenn es nicht eingerichtet ist, dann ist das so.
Klick mal darauf und richte es -falls benötigt- ein.

Liegen auch die daten der hilfetexte wirklich in usr/share/doc/sylpheed-doc/manual/de/sylpheed.html etc.?
Stimmt die rechtevergabe zum lesen derselben?
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: raklü60 am 04.06.2020, 20:34:42

Wenn es nicht eingerichtet ist, dann ist das so.
Klick mal darauf und richte es -falls benötigt- ein.

Liegen auch die daten der hilfetexte wirklich in usr/share/doc/sylpheed-doc/manual/de/sylpheed.html etc.?
Stimmt die rechtevergabe zum lesen derselben?

Ja ist eingerichtet. Ich verwende die Option schon sehr lange für die POP3-Konten, so kann man prima unerwünschte Mails zB. SPAM gleich auf dem Server löschen, ohne sie erst abzuholen. Siehe Bild unten.

Ja auch die HTML-Dateien liegen im richtigen Verzeichnis, wie von dir genannt. Rechtevergabe zum Lesen dieser...wie prüfe ich das ?
Ich kann sie jedenfalls dort im Verzeichnis öffnen.

Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 05.06.2020, 07:52:09
...

- Ja, diesen effekt des pop3 server postfach "schwach abgebildet" habe ich auch ✓
  Eine erklärung dafür habe ich nicht gefunden.

- Die dateien liegen im richtigen verzeichnis ✓

- Du kannst die dateien lesen ✓
  Rechtevergabe ist eigentümer = root, andere lesen = möglich
  Das sind die standardeinstellungen und ich kann mir nicht vorstellen dass das bei dir anders ist.
  Aber kontrollieren kannst es ja mal.

- Curl ist installiert ✓

Dann weiss ich im moment auch nicht weiter :(


Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: raklü60 am 05.06.2020, 21:01:14

- Ja, diesen effekt des pop3 server postfach "schwach abgebildet" habe ich auch ✓
  Eine erklärung dafür habe ich nicht gefunden.


Das sieht bei dir aber anders aus als bei mir. Bei mir ist es das 3. Symbol von links (steht ja Server-Postfach drunter). Bei dir scheint es das 1. Symbol zu sein, so sieht mein Symbol unter LM18.3 Mate aus. Es scheint auch nicht aktiv zu sein bei dir, wird auch erst aktiviert wenn du mindestens 2 POP3-Postfächer benutzt, bei 1 Konto geht das nicht.

Ich habe noch einen Effekt gefunden, der Link in der Sylpheed-Info (siehe auch Bild in #82) >>http://sylpheed.sraoss.jp/<< funktioniert auch nicht.
Also scheinbar funktioniert die Verbindung zum Browser aus der Info heraus nicht.
Sonst geht alles so wie bei dir, auch die Rechteeinstellungen.
Ich versuch nachher nochmal eine neue Install von Sylpheed und melde mich dann.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: raklü60 am 05.06.2020, 23:59:36

- Ja, diesen effekt des pop3 server postfach "schwach abgebildet" habe ich auch ✓
  Eine erklärung dafür habe ich nicht gefunden.

Das sieht bei dir aber anders aus als bei mir. Bei mir ist es das 3. Symbol von links (steht ja Server-Postfach drunter). Bei dir scheint es das 1. Symbol zu sein, so sieht mein Symbol unter LM18.3 Mate aus. Es scheint auch nicht aktiv zu sein bei dir, wird auch erst aktiviert wenn du mindestens 2 POP3-Postfächer benutzt, bei 1 Konto geht das nicht.


Den letzten Satz hab ich gestrichen, das stimmt nicht. Habe eben nochmal neu installiert und nur ein Konto erstmal eingerichtet und da funktioniert der Button Server-Postfach auch. Habe alles übers Terminal installiert und es ist der gleiche Fehler wie vorher, in der Hilfe lassen sich keine Links öffnen. Ich geb es jetzt erstmal auf, da sonst alles funktioniert. Danke allen für die Mithilfe.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 06.06.2020, 07:23:06
Danke allen für die Mithilfe.

Von meiner seite aus gesehen, sehr gerne geschehen.
Nur schade dass das problem nicht gelöst werden konnte.

Kein toller workaround, aber immerhin besteht die möglichkeit die docs manuell aufzurufen.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: raklü60 am 11.06.2020, 17:21:25
@alle die geholfen haben,
ich habe für die Anzeige der Hilfedateien (Anleitung und FAQ) in Sylpheed 3.7.0 mit LMDE 4 eine Lösung gefunden.

Es war einfach nur eine Kofigurationseinstellung im Programm selbst. Unten 2 Bilder die das vielleicht besser darstellen.

Im Programm unter Einstellungen | Allgemeine Einstellungen... | Details | Externe Befehle | Internet-Browser | steht als Defaulteinstellung sensible-browser '%s' was auch bisher in allen meinen verwendeten Systemen (LM17/18/19 und LMDE2/LMDE3) immer funktioniert hatte.

Doch bei LMDE 4 muss man dort eintragen:
firefox '%s' (bzw. den verwendeten Browser, hab ich jetzt weiter nicht probiert). Das war die ganze Lösung.

Drauf gekommen bin ich durch nochmals genaues lesen der aktuellsten englischen FAQ 3.13
http://sylpheeddoc.sourceforge.net/en/faq/sylpheed-faq-3.html#d0e1989
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 11.06.2020, 18:31:09
...

Danke für die rückmeldung, das ist leider nicht immer selbstverständlich.

Allerdings bin ich nicht auf diese idee gekommen da bei mir auch schon früher "(Standardbrowser)" stand.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 11.06.2020, 21:52:22
Ja super und vielen Dank für die Rückmeldung. Das lässt sich dann nämlich auch so vorkonfigurieren.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: FrediMac am 13.06.2020, 09:14:12
Setzt Mint nun vermehrt auf Debian als Basis, angesichts dessen:
Linux-Paketformat Snap wird zum Zankapfel zwischen Mint und Ubuntu
https://www.heise.de/news/Linux-Paketformat-Snap-wird-zum-Zankapfel-zwischen-Mint-und-Ubuntu-4781140.html
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: tommix am 13.06.2020, 09:42:13
siehe bitte: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=62346.msg823618#new (https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=62346.msg823618#new)
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 20.06.2020, 17:20:58
Dann ist mir noch dies aufgefallen:

gnome-disks aka Laufwerke in LM-UB
Möglichkeit das file-system seiner wahl einzugeben (btrfs, ext2, reiser etc.)

gnome-disks aka Laufwerke in LM-DE
Keine möglichkeit das file-system seiner wahl einzugeben, nur ext4 möglich

Nicht dass es mich ernsthaft stört, aber es sollte erwähnt sein.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 21.06.2020, 21:43:21
Gut, die Treiber für die Dateisysteme sollten auch installiert sein. Ggf. unter LMDE reiserfsprogs btrfs-progs nachinstallieren, wenns fehlt.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 22.06.2020, 05:55:55
Gut, die Treiber für die Dateisysteme sollten auch installiert sein. Ggf. unter LMDE reiserfsprogs btrfs-progs nachinstallieren, wenns fehlt.

Wird alles standardmässig installiert.
Es fehlt in der maske von LMDE4 eine möglichkeit ein anderes FS als ext4 einzutragen.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 22.06.2020, 07:25:10
hmmh, aber das ist doch das normale Tool Laufwerke, oder?

Das Paket heißt glaube ich nicht gnome-disks, sondern gnome-disk-utility, oder gibt es vielleicht auch beides? Ist schon seltsam, da Ubuntu ja solche Pakete einfach von Debian übernimmt.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: aexe am 22.06.2020, 08:09:26
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht …
Das Paket nennt sich gnome-disk-utility,
das Werkzeug heißt GNOME Disks ("Laufwerke")
(ist ein Werkzeug für die Verwaltung von Laufwerken und Medien)
Es nutzt udisks.

Depends: udisks2, dconf-gsettings-backend | gsettings-backend, libatk1.0-0, libc6 , libcairo2, libcanberra-gtk3-0,  libgdk-pixbuf2.0-0, libglib2.0-0, libgtk-3-0, liblzma5, libnotify4, libpango-1.0-0, libpangocairo-1.0-0, libpwquality1,  libsecret-1-0, libsystemd0, libudisks2-0
sagt apt show gnome-disk-utility

Es gibt einen Paketbetreuer bei Ubuntu,
der Original-Maintainer kommt von Debian

Homepage: https://wiki.gnome.org/Apps/Disks
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 22.06.2020, 08:12:16
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht …

und an was liegt es dann, dass es unter *buntus mehr Dateisysteme händeln kann? Da muss doch Ubuntu bzw. LM zusätzliches Zeug installiert haben, was LMDE nicht hat, bestimmt aber auch im Debian Repo liegt.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: aexe am 22.06.2020, 08:19:44
Es fehlt in der maske von LMDE4 eine möglichkeit ein anderes FS als ext4 einzutragen.
Kann das jemand bestätigen?

Was ist LM-DE bzw. LM-U?

Edit
Ich sehe auf dem Screenshot oben (Antwort #95) mehrere Möglichkeiten, von denen "Ext4" ausgewählt ist:
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 25.06.2020, 18:27:33
...Keine möglichkeit das file-system seiner wahl einzugeben, nur ext4 möglich...

Wie ich festellen konnte geht noch etwas mehr wenn man in der ersten maske "Andere" anwählt.
ext2 oder reiser etc fehlt allerdings, auch ist es nicht möglich diese manuell einzutragen.


Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: aexe am 25.06.2020, 20:33:08
Wie ich festellen konnte geht noch etwas mehr wenn man in der ersten maske "Andere" anwählt.
Wer hätte das gedacht? ;D
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 01.07.2020, 08:48:15

Die in der laufwerksverwaltung (gnome-disks) von LMDE4 fehlende möglichkeit einen datenträger auf das FS ext2 zu formatieren, umgehe ich persönlich durch den konosole befehl mkfs(1).

Wer es denn gerne mittel GUI haben möchte, kann sich den KDE Partition Manager(2) aus den repos installieren.

Für mich persönlich ergibt die formatierung von z.b. einem USB-Stick oder einer SSD mit ext2 durchaus sinn durch die vermeidung des anlegens eines journals d.h. von unnötige schreibzugriffe durch ein journaling FS(3) wenn kein caching stattfindet. Der nutzen eines schnelleren startes nach einem systemabsturzes unterhalb von Terrabyte HDs ist zu vernachlässigen.

(1) mkfs.ext2 /dev/sd(DEINE HD) https://wiki.ubuntuusers.de/Formatieren/

(2) KDE Partition Manager (partitionmanager) https://wiki.ubuntuusers.de/Partitionmanager/

(3) journaling FS https://www.selflinux.org/selflinux/html/dateisysteme_journaling02.html
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 02.07.2020, 10:29:05
Ich habe ich ein wenig herumexperimentiert und versucht "bum"(1) auf LM-DE(2) zum laufen zu bringen.
Während "bum" für LM-UB(3) angeboten wird, befindet es sich -als Ubuntu anwendung- nicht in den repos von Debian.

Ein tool für faule, welches es ermöglicht über ein GUI die beim booten ein- oder auszuschliessenden anwendungen und dienste sowie deren boot-reihenfolge einzustellen.

Unter LM-UB(3) verrichtet das tool brav seine dienste, auffälligkeiten wurden nicht beobachtet.
Während unter LM-DB(2) allerdings "bum" das root password verlangt und sich nicht über sudo starten lässt.
Das ist dann zwar ein bischen creepy, aber das tool verrichtet dann auch unter LM-DE(2) ohne auffälligkeiten seine dienste.

Im übrigen bewerkstelligt auch "stacer" aus den Debian repos das ganze ohne creepy effekte.
Dies dürfte die bessere lösung sein für die, die ein GUI möchten. Die test mit "stacer" unter LM-DE waren positiv.

https://tracker.debian.org/pkg/stacer

(1)bum
   BootUp-Manager
   graphical runlevel editor

   Boot-Up Manager is a graphical tool to allow easy configuration
   of init services in user and system runlevels, as far as changing
   Start/Stop services priority.

http://manpages.ubuntu.com/manpages/trusty/man8/bum.8.html
http://www.marzocca.net/linux/bumdocs.html

(2) Linux Mint Ubuntu basierte version
(3) Linux Mint Debian basierte version

Die vorgenannten programme können bei unsachgemässer anwendung dein system schädigen.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 02.07.2020, 10:44:10
Wer es denn gerne mittel GUI haben möchte, kann sich den KDE Partition Manager(2) aus den repos installieren.

Warum das?

wir haben doch gparted oder wollen wir jetzt noch Plasma dazuinstallieren?
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: steje am 02.07.2020, 11:23:58
Was ist denn mit gparted. Damit mache ich alles.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 02.07.2020, 11:32:12
...Warum das?...

Warum?

Weil es eine alternative zu gparted ist.
Im bekanntenkreis sind ein paar leute die gerne einfache gui anwendungen bevorzugen.
Mit dem KDE-Partition-Manager könnten diese z.b. SSD oder usb-sticks ext2 formatieren ohne sich anschliessend manuell um die besitzverhältnisse zu kümmern.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: tommix am 07.09.2020, 06:00:06
Wer einen neueren Kernel benötigt: Kernel 5.7 aus den Backports von Debian.

sudo apt-get install -t buster-backports linux-image-amd64 linux-headers-amd64

Da der 5.7er Mainline Kernel EOL ist, ist dann demnächst mit Kernel 5.8 zu rechnen.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: dphn am 07.09.2020, 08:11:56
Da der 5.7er Mainline Kernel EOL ist, ist dann demnächst mit Kernel 5.8 zu rechnen.

Der wird bestimmt demnächst in den Backports auftauchen. Updates für einen Kernel gibt's ja in den Backports nicht. Da kommt immer direkt ein frischer, sobald das Backports-Team ihn zur Verfügung stellt.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 14.09.2020, 14:47:11
PDF wird unter LM 19.3 gedruckt, unter LMDE4 allerdings nicht.

Ein seltsames verhalten für das ich derzeit noch keine lösung gefunden habe.

Drucker Brother HL-2310D druckt unter beiden BS einwandfrei, bis auf dieses eine dokument was dann unter LMDE4 nicht gedruckt wird.

Sicherheitseinstellungen des dokumentes sind i.o. ergo keine druckeinschränkungen.


https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2015/Ausgaben/03_15.pdf?__blob=publicationFile
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: steje am 14.09.2020, 15:52:48
Ich kann mit meinem LMDE4 alle Pdfs drucken, ich habe zwei HP Laserjet und einen Dell.
Auch deine PDF vom Robert Koch wird nicht gedruckt.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 14.09.2020, 16:13:03
...

Mhhhh...
Als ob ich mir es nicht dachte.
Es könnte der druckertreiber sein, ergo werde ich den nochmals neu installieren.
Was allerdings stutzig macht ist dass jedes andere dokument ausgedruckt wird.
Danke für das ausprobieren.
Titel: Re: LMDE 4 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Debbie“)
Beitrag von: coin am 16.09.2020, 10:36:38
...PDF wird unter LM 19.3 gedruckt, unter LMDE4 allerdings nicht.

Problem gelöst!
Druckertreiber neuinstallierung brachte keine resultate.
Neu installierung von allen CUPS treibern brachte dann die problemlösung.

Die übliche geschichte halt wenn man zuviel herumfrickelt  :o