LMU - Das Hilfe Forum für Linux Mint

Erste Schritte - erste Probleme => Newbie Fragen => Thema gestartet von: Thanos am 25.02.2020, 15:06:51

Titel: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 25.02.2020, 15:06:51
Hallo, ich habe Linux Mint 19.1 Cinnamon neu auf meinem Multiboot-System installiert. Die Installation ist jedoch fehlerhaft, wenn ich sie normal starte, friert sie nach 10 Sekunden permanent ein. Wird Linux jedoch im recovery-mode gestartet und später resumed, läuft sie stabil.
Ich denke Linux Mint hat bei der Installation des falschen oder einen ungeeigneten Grafikkartentreiber installiert. Da es sich um eine ATI Radeon R9 270 handelt, habe ich den Treiber auf der ATI homepage runtergeladen und komme jetzt nicht weiter. Wie installiere ich diesen wirklich alten Treiber auf dem neuen Linux Mint 19.1 und geht das überhaupt?
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: toffifee am 25.02.2020, 15:14:01
Herzlich willkommen bei uns im Grünen! :)
Zeige bitte erstmal die Ausgabe von
inxi -FzAusgabe bitte als Text (!) im Codeblock zeigen. Dazu im Volleditor (nicht Schnellantwort benutzen) den Text markieren und auf '#' klicken. Details: siehe Hilfe oben.

Falls du dir da den fglrx geladen haben solltest, den kannst du unter LM 19 nicht mehr verwenden!
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: ehtron am 25.02.2020, 15:15:36
Hi :)
Zitat
Hallo, ich habe Linux Mint 19.1 Cinnamon neu auf meinem Multiboot-System installiert

warum die alte version?

amd treiber sind im kernel, und es ist meist nicht sinnvoll die externen kernel module von amd zu installieren..
wechsele den kernel in der aktualisierungsverwaltung... und teste erneut.
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 25.02.2020, 15:25:31
System:
  Host: matrix-3 Kernel: 4.15.0-88-generic x86_64 bits: 64
  Desktop: Cinnamon 4.0.10 Distro: Linux Mint 19.1 Tessa
Machine:
  Type: Desktop Mobo: ASUSTeK model: M5A97 EVO R2.0 v: Rev 1.xx
  serial: <filter> BIOS: American Megatrends v: 2501 date: 04/09/2014
CPU:
  Topology: 6-Core model: AMD FX-6300 bits: 64 type: MCP L2 cache: 2048 KiB
  Speed: 1657 MHz min/max: 1400/3500 MHz Core speeds (MHz): 1: 1624 2: 2111
  3: 1631 4: 2655 5: 2892 6: 2962
Graphics:
  Device-1: AMD Curacao PRO [Radeon R7 370 / R9 270/370 OEM] driver: N/A
  Display: x11 server: X.Org 1.19.6 driver: vesa resolution: 1024x768~61Hz
  OpenGL: renderer: llvmpipe (LLVM 9.0 128 bits) v: 3.3 Mesa 19.2.8
Audio:
  Device-1: AMD SBx00 Azalia driver: snd_hda_intel
  Device-2: AMD Cape Verde/Pitcairn HDMI Audio [Radeon HD 7700/7800 Series]
  driver: snd_hda_intel
  Sound Server: ALSA v: k4.15.0-88-generic
Network:
  Device-1: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet
  driver: r8169
  IF: enp2s0 state: up speed: 100 Mbps duplex: full mac: <filter>
Drives:
  Local Storage: total: 43.66 TiB used: 31.56 TiB (72.3%)
  ID-1: /dev/sda vendor: Western Digital model: WD10EZRX-00A8LB0
  size: 931.51 GiB
  ID-2: /dev/sdb vendor: Western Digital model: WD10EURS-630AB1
  size: 931.51 GiB
  Partition:
  ID-1: / size: 407.85 GiB used: 18.02 GiB (4.4%) fs: ext4 dev: /dev/sda2
  ID-2: swap-1 size: 14.99 GiB used: 0 KiB (0.0%) fs: swap dev: /dev/sda3
Sensors:
  System Temperatures: cpu: 26.2 C mobo: N/A
  Fan Speeds (RPM): cpu: 0
Info:
  Processes: 265 Uptime: 4m Memory: 7.69 GiB used: 873.7 MiB (11.1%)
  Shell: bash inxi: 3.0.27

Hat leider etwas länger gedauert - Sorry
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 25.02.2020, 17:15:24
An ehtron:

Ich habe mittlerweile auf Linux Mint 19.3 aktualisiert und der Kernel ist bei 5.3.0.40. Alles auf aktuellstem Stand, jedoch ist der Fehler immer noch der Gleiche. Ein Normalstart vom Linux Mint 19.3 lääst das Bild nach ungefähr 1 Minute nun einfrieren. Im recovery mode gestartet läuft es stabil. Leider gibt es hier dann keine HDMI-Ausgabe. Vielleicht weiss ja noch jemand woran es liegen könnte ?
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: harmless am 25.02.2020, 18:18:23
Hallo Thanos,

Deine AMD Curacao PRO Grafikkarte gehört von der Architektur zu den sogenannten "Southern Islands (SI)" und wird auch vom Kernel Treiber/Modul amdgpu unterstützt. Der Kernel verwendet aber oft das Modul radeon bei diesen Karten, weil wahrscheinlich die amdgpu-Unterstützung nicht von vornherein gegeben war. Es gibt aber eine relativ einfache Möglichkeit, amdgpu statt radeon zu verwenden. Bei Dir in der inxi-Ausgabe wird bisher aber leider kein Treiber angegeben. Kannst Du bitte die Ausgabe des nachfolgenden Befehls anzeigen, in dem u.a. der aktuell genutzte Treiber (sofern einer genutzt wird) und die zur Verfügung stehenden Module für Deine Karte angezeigt werden:

lspci -nnk | egrep -i "VGA|3D|Display" -A2
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 25.02.2020, 20:36:50
Hallo harmless, hier die Anzeige aus dem Terminal:
01:00.0 VGA compatible controller [0300]: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD/ATI] Curacao PRO [Radeon R7 370 / R9 270/370 OEM] [1002:6811]
Subsystem: ASUSTeK Computer Inc. Curacao PRO [Radeon R7 370 / R9 270/370 OEM] [1043:048d]
Kernel modules: radeon, amdgpu
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: harmless am 25.02.2020, 20:49:41
Hallo Thanos,

kennst Du Dich ein bißchen mit Linux und dem Terminal aus? Ich frage deshalb, weil es ein kurzes gutes Video zur Verwendung von amdgpu gibt, wo zusätzlich auch textlich unter dem Video die Schritte stehen. Du kannst ja auch einfach mal schauen:

https://www.youtube.com/watch?v=Mr_UFL5ZeKQ (https://www.youtube.com/watch?v=Mr_UFL5ZeKQ)
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Linuxminz am 25.02.2020, 20:59:03
Hi! Ich bin nicht der Experte hier, möchte aber von meinem Radeon R7 240 Problem aus meinem Vor-vor-Rechner erzählen.

Manchmal fror mein Rechner auch ein. War aber verschmerzbar. Dann nach vielen vielen Bootvorgängen bei Neustarts kam ständig die Meldung (BusyBox initramfs, oder so ähnlich?) Ich wusste bereits, wie man Kernel wechselt und genau das war der Schlüssel zum Erfolg!

Ich legte mir eine Sicherung an und experimentierte solange mit den Kernels, bis kein initramfs Fehler da war und das System prima startete. Seither war auch der Fehler behoben, daß das System einfror!

Vielleicht hilft es?
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 25.02.2020, 21:03:17
Hallo harmless,

ich werde mir das Youtube-Video gleich mal anschauen. Da ich unter Linux wegen dem Treiberproblem gerade keinen Ton habe, muss ich auf Windows wechseln, habe ja ein Multiboot-System.

Danke erstmal für den Link, melde mich wieder sollte ich nur Bahnhof verstehen.
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 25.02.2020, 21:07:23
Hallo Linuxminz,
einen initramfs Fehler habe ich nicht.
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: harmless am 25.02.2020, 21:11:10
Hallo Thanos,

einen Sound braucht es bei dem Video nicht unbedingt, aber die Musik ist irgendwie doch auch "beschwinglich"  ;D
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 25.02.2020, 22:29:10
Hallo harmless,

bist Du noch da ? Ich bin zu blöd der Anleitung zu folgen und scheitere bei der Bedienung des Terminals. Kannst Du mich da durch lotsen? Windows-User halt, ohne GUI geht gar nichts.
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: harmless am 25.02.2020, 22:53:01
Hallo Thanos,

kann ich machen. Ein bißchen Terminal muß aber trotzdem sein. Also terminal öffnen und ausführen:

xed admin:///etc/default/grub
Warnungen ignorieren, das Paßwort wahrscheinlich zwei mal eingeben. Dann gehe zur folgenden Zeile:

Zitat
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet splash"

ändern in

Zitat
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="radeon.cik_support=0 amdgpu.cik_support=1 radeon.si_support=0 amdgpu.si_support=1 quiet splash"

Jetzt Datei speichern und Texteditor schließen.

Danach im Terminal:

sudo -H xed /etc/modprobe.d/amdgpu.conf
Das öffnet die leere Datei amdgpu.conf. In diese folgendes einfügen:

Zitat
options amdgpu si_support=1
options amdgpu cik_support=1

Speichern und schließen. Danach im Terminal:

sudo -H xed /etc/modprobe.d/radeon.conf
Einfügen:

Zitat
options radeon si_support=0
options radeon cik_support=0

Danach im Terminal folgenden Befehl ausführen:

sudo update-grub
Danach alles schließen und neustarten. Sollte es Probleme beim Booten geben, dann im grub-Menü die Taste e drücken und zur Zeile mit

Zitat
"radeon.cik_support=0 amdgpu.cik_support=1 radeon.si_support=0 amdgpu.si_support=1 quiet splash"

gehen und alles bis auf quiet splash aus den Hochkommas löschen. Danach Strg+X drücken.

Siehst Du das grub-Menü beim Booten?
 
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 25.02.2020, 23:23:14
Hallo harmless,

bin durch hartnäckiges Probieren einen Schritt weiter gekommen, jedoch gibt es einige Abweichungen von der Anleitung:
1. Nach der Abfrage mit lspci -v fehlt bei mir der Eintrag "Kernel driver in use" vollständig.
2. Nachdem ich die Modifikation "radeon.cik_support=0 amdgpu.cik_support=1 radeon.si_support=0 amdgpu.si_support=1" durchgeführt und gespeichert habe und danach mit "sudo nano /etc/modprobe.d/amdgpu.conf" oder "sudo nano /etc/modprobe.d/radeon.conf" das Geänderte überprüfen will, bleiben die Inhalte leer, es erscheint gar nichts.

Also irgend etwas scheint hier nicht zu stimmen, brauche also dringend nochmal Hilfe.
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: harmless am 25.02.2020, 23:30:59
Hallo Thanos,

bei Dir wird ja derzeit kein Treiber verwendet, deshalb kann keiner "in use" sein. Warum das so ist, weiß ich nicht. Du arbeitest doch mit nano als editor, was okay ist. Ich habe xed gewählt, damit Du etwas grafisches hast. Bei nano speicherst Du die Datei mit Strg+O und schließt mit Strg+X. Die Modifikation mit "radeon.cik_support=0 amdgpu.cik_support=1 radeon.si_support=0 amdgpu.si_support=1" wird in der bestehenden Datei grub durchgeführt (wie oben aufgeführt). Du kannst alles, was ich oben mit xed beschrieben habe, auch mit nano machen. Erst die Modifikation in der Datei grub, dann das Erstellen der beiden conf-Dateien, danach das sudo update-grub und dann der Neustart.

Mit den Dingen, die Du gerade machst, versuchen wir dem System mitzuteilen, daß das Kernelmodul amdgpu beim Systemstart verwendet wird. Deswegen ist auch ein Neustart erforderlich. Wenn es Dir mit nano doch zu beschwerlich ist, kannst Du es auch so wie oben beschrieben mit xed machen.
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 26.02.2020, 00:02:44
Hallo harmless,

danke für Deine Anleitung, die war für mich verständlicher als die im Video.
Ich habe nach deiner Anleitung alle Änderungen durchführen können und habe neu gestartet. Grub war wie gewohnt da und hat keine Zicken gemacht. Die Änderungen sind in grub implementiert, habe im Terminal das überprüft. Auch die amd und radeon Dateien sind korrekt.

Leider hat das an der Situation nichts geändert, wenn ich Mint normal starte, bleibt es nach ca. 1 min hängen, im recovery mode läuft es stabil, aber halt ohne Hardwarebeschleunigung und HDMI.

Kannst Du dir das erklären ??????, ist irgendwie nicht nachvollziehbar.
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 26.02.2020, 00:08:43
Noch eine Sache: ich habe erneut den Befehl lspci -v durchgeführt. Hier das Ergebnis:
Subsystem: ASUSTeK Computer Inc. Curacao PRO [Radeon R7 370 / R9 270/370 OEM]
   Flags: bus master, fast devsel, latency 0, IRQ 10, NUMA node 0
   Memory at c0000000 (64-bit, prefetchable) [size=256M]
   Memory at fea00000 (64-bit, non-prefetchable) [size=256K]
   I/O ports at e000 [size=256]
   Expansion ROM at 000c0000 [disabled] [size=128K]
   Capabilities: <access denied>
   Kernel modules: radeon, amdgpu

Sieht so aus als wäre immer noch kein Treiber geladen. Oder übersehe ich etwas ?
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: harmless am 26.02.2020, 00:14:12
Hallo Thanos,

dann kannst Du auf jeden Fall das erst Mal so belassen. Wird denn jetzt etwas als "in use" angezeigt? Gibt es bei Dir im BIOS bezüglich der Grafik vielleicht Einstellungen, die Einfluß haben könnten? Was auch helfen könnte, es mit dem 4.15 Kernel zu probieren, der müßte bei Deiner Hardware auch gut laufen und kann über die Aktualisierungsverwaltung installiert werden. Muß dann aber beim Neustart erst mal im grub-Menü über erweiterte Optionen zum Start ausgewählt werden. Aber ich muß jetzt Schluß machen, also morgen äh heute Abend?  ;D
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 26.02.2020, 00:22:48
An harmless:

Supervielen Dank für deine Hilfe und gute Nacht. Wenn Du möchtest, kannst du ja morgen Abend wieder vorbeischauen. Vielleicht bin ich da ja schon weiter, hoffentlich ;)
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 26.02.2020, 13:36:45
An harmless:

Update: 1. Trotz der durchgeführten Änderungen wird bei einer Terminalabfrage mittel lspci -v nichts "in use" angezeigt, der Eintrag fehlt ganz einfach.
2. Der Versuch mit dem 4.15. Kernel liefert das selbe Ergebnis, wie mit dem neusten Kernel.

Meine Idee: Kann ich nicht einfach den Linux-Treiber für meine Karte von der Amd/Ati Homepage herunterladen und unter Linux Mint 19.3 installieren, der funktioniert bestimmt 100-prozentig. Oder ist dies unter Linux Mint 19.3 nicht mehr möglich ?

Vielleicht weiss jemand noch eine Alternative, bitte meldet Euch !
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: harmless am 26.02.2020, 18:36:06
Hallo Thanos,

ich bin gerade noch auf der Suche, warum die entsprechenden Module (radeon oder amdgpu) bei Dir gar nicht geladen werden. Im Ubuntu-Wiki wird für den Fall, daß das Modul radeon nicht geladen wird, ein Eintrag in die Datei /etc/x11/xorg.conf angegeben:

https://wiki.ubuntuusers.de/Grafikkarten/AMD/radeon/#Aktivierung-des-Treibers (https://wiki.ubuntuusers.de/Grafikkarten/AMD/radeon/#Aktivierung-des-Treibers)

Bei mir habe ich dort gar keine Datei xorg.conf, Du aber vielleicht. Ob der Treiber von der AMD-Seite noch funktioniert, weiß ich nicht, auch wird Deine Karte dort nicht aufgeführt. Sucht man direkt nach Deiner Karte, wird ein Treiber angegeben, der für frühere Linux/Ubuntu-Versionen aufgeführt ist. Ich weiß nur, daß es den Treiber fglrx gibt, der aber in LM 19.x nicht mehr verwendet werden kann.

Kannst Du bitte mal folgendes ausprobieren: Boote Deinen Rechner mal mit Deinem Installationsmedium in das Live-System und prüfe, ob dort radeon "in use" ist.
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: harmless am 26.02.2020, 19:47:04
Hallo Thanos,

wenn auch im Live-System kein Modul genutzt wird, dann stimmt etwas mit der Erkennung nicht. In der Linux Hardware database ist Deine Grafikkarte in etlichen Computern als funktionierend gelistet (hier die Asustek-Modelle):

https://linux-hardware.org/index.php?id=pci:1002-6811-1043-048d (https://linux-hardware.org/index.php?id=pci:1002-6811-1043-048d)

Ich würde daher folgendes vorschlagen. Schalte Deinen Computer aus, trenne ihn vom Stromnetz, nimm die Grafikkarte raus und setze sie noch mal neu ein (vielleicht auch einen anderen Steckplatz nehmen, wenn verfügbar). Du kannst ja auch mal schauen, ob alle Kontakte okay aussehen. Vielleicht hilft das dem Ganzen auf die Sprünge.
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 26.02.2020, 20:53:07
Hallo harmless,

schön dass Du wieder da bist. Ich probiere jetzt mal deinen ersten Vorschlag aus und sehe was passiert.

Übrigens hat mich eine PM von einem anderen user erreicht, der behauptet dass der Fehler die Schuld von Linux Mint 19.x sei, dass hier schwächeln würde und Treiberprobleme habe. Unter Ubuntu würde meine Grafikkarte tadellos laufen.

Ich halte das für ein Gerücht. Aber nichts destotrotz werde ich wohl schweren Herzens Linux Mint 19.x wieder deinstallieren müssen. wenn ich das Treiberproblem nicht lösen kann und zwangsläufig Ububtu testen.
Denn im Endeffekt brauche ich ein vollständig laufendes stabiles System mit dem ich arbeiten kann.
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: harmless am 26.02.2020, 20:59:43
Hallo Thanos,

Zitat
Übrigens hat mich eine PM von einem anderen user erreicht, der behauptet dass der Fehler die Schuld von Linux Mint 19.x sei, dass hier schwächeln würde und Treiberprobleme habe. Unter Ubuntu würde meine Grafikkarte tadellos laufen.

Es ist möglich, daß es unter Ubuntu laufen würde, aber so ganz sicher bin ich deswegen nicht, weil die Treibermodule mit dem Kernel kommen und dieser aus der gleichen Quelle kommt. Und wie oben gesagt und in dem link zu sehen, funktioniert die Karte "überall" mit geladenen Treibern ja mit unterschiedlichsten Computern und Linuxen (auch Ubuntu). Aber schauen wir mal, was passiert.
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 26.02.2020, 21:46:09
Komme irgendwie nicht weiter, bin heute auch müde und auch schon sehr gefrustet.
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: harmless am 26.02.2020, 22:00:25
Kann ich verstehen. Dann nimm' mal eine Pause und mach' was ganz anderes  ;)
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: aexe am 26.02.2020, 22:03:26
Off-Topic:
Übrigens hat mich eine PM von einem anderen user erreicht, der behauptet dass der Fehler die Schuld von Linux Mint 19.x sei,
Ob das nun zutrifft oder nicht, ich finde es sehr gut, dass Du so etwas öffentlich machst. Im übrigen frage ich mich, warum der Absender es nicht selbst tut, wenn er sich seiner Sache sicher ist. Das ist ein übles Verhalten (FUD).
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Renalto am 26.02.2020, 23:47:22
Versuch mal den Tipp von harmless in Post 22
Unter
/usr/share/X11/xorg.conf.dfindet sich eine Datei namens
10-radeon.confdort würde ich die Änderungen, die der verlinkte Artikel für die xorg.conf vorschlägt, machen.
PS: mach aber vorher ein Backup der originalen 10-radeon.conf.
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 29.02.2020, 23:11:41
Hallo Leute, ich komme echt nicht weiter. Ich habe die empfohlenen Modifikationen von harmless und renalto durchgeführt, mit dem Ergebnis, dass das System nicht mehr startet.
Als ich vom USB-Stick alles noch mal neu installieren wollte, merkte ich, dass sich dieses System vom USB-Stick nach 1-3 Minuten ebenfalls aufhängt, hatte ich beim ersten Mal gar nicht bemerkt, weil ich zu schnell auf installieren geklickt habe.
Weiss noch jemand Rat ?  ???
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: harmless am 01.03.2020, 11:16:42
Hallo thanos,

hast Du die Grafikkarte mal herausgenommen und wieder eingesetzt?
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 01.03.2020, 13:50:09
Hallo harmless,
das möchte ich nicht, es sind noch 2 Windows-Produktivsysteme auf dem Rechner, die tadelos mit der selben Grafikkarte funtionieren und auf die ich angewiesen bin. Wenn die nach der Aktion nicht mehr richtig funktionieren würden, wäre das nicht so gut. ::)
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: harmless am 01.03.2020, 14:40:20
Hallo Thanos,

ich kann Deine Bedenken verstehen. Dann bleibt nur, es mit einer anderen Linux-Version zu probieren. Zum einen würde ich es mal mit Linux Mint 19.2 hier vom Forum probieren und danach auch mal mit Ubuntu. Dann spätestens wissen wir mehr.
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 01.03.2020, 21:45:28
Hallo harmless,
ich habe es jetzt mal mit Ubuntu bionic beaver probiert, hier ist es dasselbe wie unter Linux Mint, die Live-Version friert nach 1 bis 3 Minuten ein.
Und ich habe Linux Manjaro probiert, hier bleibt die Live-Version schon während des Ladens hängen, bei so was wie "starte TLS-System".
Anscheinend will Linux egal welche Distribution nicht bei mir starten :( Scheint ein reiner Windows-Rechner zu sein, verdammt  >:(
Ich glaube die Grafikkarte bräuchte Ihren originären Treiber von AMD/ATI, ich weiss das ist Windowsdenken. aber hey, eben genau funktioniert sie ja auch in Windows.
Ach ja bei Manjaro stand bevor die Installation dann vollständig einfror "starting graphic device" "ok", also doch etwas mit der Grafikkarte.
Noch ein Gedanke, kann ich die live Versionb von Mint nicht mit nomodeset aus grub heraus laden????
Funktioniert das ?????
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: harmless am 01.03.2020, 22:39:00
Hallo Thanos,

es gibt die Möglichkeit mit nomodeset und wird auf der linuxmint-Seite unter den release notes beschrieben mit Videos:

https://linuxmint.com/rel_tina_cinnamon.php (https://linuxmint.com/rel_tina_cinnamon.php)

Aber es ist eigentlich natürlich nur als Übergangslösung gedacht. Versuche es mal.
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: blujaz am 01.03.2020, 23:04:47
Als ich vom USB-Stick alles noch mal neu installieren wollte, merkte ich, dass sich dieses System vom USB-Stick nach 1-3 Minuten ebenfalls aufhängt,

Hallo, versuch es mal mit einer Live CD, denke das es vielleicht etwas mit dem USB Anschluss zu tun hat, oder USB Stick.
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 01.03.2020, 23:26:20
Hallo harmless,
ich habe Mint neu installiert und grub mit nomodeset modifiziert und siehe da, das System startet normal und bleibt nicht hängen (muss nicht mehr den recovery-modus anwählen). Naturlich habe ich keine Hardewarebeschleunigung der Grafikkarte. Jetzt sieht es so aus als würde das Installationsmenü tatsächlich den falschen Treiber für meine Grafikkarte beim automatischen Installationsprozess laden.
Wie bekomme ich jetzt den Grafikkartentreiber für meine Karte installiert?
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 02.03.2020, 01:21:17
Hallo harmless,
habe nochmal nomodeset rückgängig gemacht und mit dmesg | egrep 'drm|radeon' im Terminal folgende Ausgabe:

[    1.966856] [drm] VGACON disable radeon kernel modesetting.
[    1.966939] [drm:radeon_init [radeon]] *ERROR* No UMS support in radeon module!
[    2.058213] [drm:amdgpu_init [amdgpu]] *ERROR* VGACON disables amdgpu kernel modesetting.
[   19.916080] [drm] VGACON disable radeon kernel modesetting.
[   19.916102] [drm:radeon_init [radeon]] *ERROR* No UMS support in radeon module!
[   20.210801] [drm:amdgpu_init [amdgpu]] *ERROR* VGACON disables amdgpu kernel modesetting.

Kannst Du damit etwas anfangen ?
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: harmless am 02.03.2020, 19:54:21
Hallo Thanos,

welche Mint Version hast Du neu installiert und welcher Treiber war mit nomodeset "in use"? Ich kann bei den Fehlermeldungen auch nur suchen, da ich nicht so tief mit solchen Dingen vertraut bin. Mir ist aber bei der Suche etwas über den Weg gelaufen, an das ich zwischenzeitlich gedacht hatte. Es gibt das sogenannte oibaf-PPA, welches aktualisierte offene Treiber auch für Radeon Grafiken zur Verfügung stellt. Probiere es mal damit, vielleicht hilft es:

https://launchpad.net/~oibaf/+archive/ubuntu/graphics-drivers (https://launchpad.net/~oibaf/+archive/ubuntu/graphics-drivers)

Zitat
Adding this PPA to your system
You can update your system with unsupported packages from this untrusted PPA by adding ppa:oibaf/graphics-drivers to your system's Software Sources. (Read about installing)

sudo add-apt-repository ppa:oibaf/graphics-drivers
sudo apt-get update
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 02.03.2020, 20:35:22
Hallo harmless,

ich habe wieder mint 19.1 installiert. Mit nomodeset war kein Treiber in use. Aber wenn ich nomodeset in grub entferne und das System normal starte. konnte ich im Terminal nach entsprechendem Befehl sehen, dass radeon in use war. Musste mich höllisch beeilen, nicht mal 5 sekunden später fror Linux mint wieder ein.

Eigentlich müsste radeon meine Grafikkarte ja unterstützen (Curacao-pro chipsatz), sie steht bei den unterstützten Grafikkarten dabei.

Was ich noch gelesen habe: Der curacoa-pro chipsatz ist gcn1 (graphic core next oder so ähnlich) und für den wird der amdgpu emphohlen, obwohl ich bei dem in den unterstützten Grafikkarten meine nicht finden konnte.
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: harmless am 02.03.2020, 21:19:12
Hallo Thanos,

Zitat
Was ich noch gelesen habe: Der curacoa-pro chipsatz ist gcn1 (graphic core next oder so ähnlich) und für den wird der amdgpu emphohlen, obwohl ich bei dem in den unterstützten Grafikkarten meine nicht finden konnte.

Wie ich schon mal geschrieben habe, kam die Unterstützung Deiner Karte (Southern Islands wie auch Sea Islands) durch amdgpu erst später. Standardmäßig wird aber radeon von Linux genommen. Deshalb hatten wir ja schon mal die Aktivierung von amdgpu gemacht.

Wenn Du bis zum Login-Screen kommst, dann logge Dich nicht ein und drücke mal Strg+Alt+F1, damit wechselst Du auf eine Eingabeebene. Du mußt Dich mit Deinem Nutzernamen und Paßwort anmelden. Dort fügen wir mal das oibaf-PPA hinzu und starten danach neu:

sudo add-apt-repository ppa:oibaf/graphics-driverssudo apt-get updateDanach Neustart
sudo reboot
Dann logge Dich mal normal ein und schau', was passiert.
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 02.03.2020, 21:41:45
Hallo harmless,

das versuche ich jetzt, mal sehen was passiert. ;D
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 02.03.2020, 22:45:46
Hallo harmless,

das funktioniert so nicht. Wenn ich beim login-screen bin und strg+alt+f1 drücke, wechselt es zwar zu einer Eingabeebene, hier kann ich mich aber nicht einloggen.
Der Grund ist: den Benutzernamen kann ich noch eingeben, beim Passwort kann ich keine Buchstaben oder Zahlen eingeben !
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: harmless am 02.03.2020, 23:12:19
Hallo Thanos,

es kann gut sein (ne, es ist so  :D), daß Du keine Eingabe erkennst, aber es wird trotzdem angenommen. Achte drauf, daß Du Dein Paßwort genau eingibst und dann drücke Enter.
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 03.03.2020, 12:42:51
Hallo harmless,

habe die Pakete installiert und es hat alles geklappt. Jedoch ist das Ergebnis weiterhin dasselbe. Wenn ich Linux Mint normal starte friert es nach 1- 3 min später ein.

Ich verstehe das nicht, meine Grafikkarte ist einfach Schrott. >:(
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: peterpolki am 03.03.2020, 13:24:04
hast du schon mal Mate probiert? Das hat nicht so hohe Anforderungen wegen der Grafik.
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: harmless am 03.03.2020, 18:19:29
Hallo Thanos,

schaden tun die aktuelleren Treiber sicher nicht. Es wird langsam echt schwierig, aber nach dem bekannten "Toyota-Prinzip"  ;D solltest Du folgendes noch mal machen, um es ausschließen zu können, falls Du es nicht schon gemacht hast.

Zitat
das möchte ich nicht, es sind noch 2 Windows-Produktivsysteme auf dem Rechner,

Ich entnehme dem, daß Du ein Dreifach-Boot-System hast. Windows wird standardmäßig nie komplett heruntergefahren (auch wenn Du es ausstellst), was auf Mehrfachsystemen Einfluß auf das/die andere(n) System(e) haben kann. Ich bitte Dich daher, auf beiden Windows-Systemen den Schnellstartmodus auszuschalten. Eine Anleitung für Windows 10 findest Du hier, bei Windows 7 (falls genutzt) sollte es ähnlich sein. Bei meinem Windows 10 hat es erst Erfolg gebracht (Zugriffsprobleme von Linux auf Windowspartition), als ich es in der Registry abgeschaltet habe.

https://www.deskmodder.de/wiki/index.php?title=Schnellstart_Hybridmodus_aktivieren_deaktivieren_oder_verkleinern_Windows_10 (https://www.deskmodder.de/wiki/index.php?title=Schnellstart_Hybridmodus_aktivieren_deaktivieren_oder_verkleinern_Windows_10)

Wenn Du zwei Windows hast, würde ich nacheinander vorgehen und nach dem Deaktivieren im ersten Windows das System komplett herunterfahren und dann nach dem Neustart ins zweite Windows gehen. Nach dem dortigen Deaktivieren wieder komplett herunterfahren und dann Neustart, Linus booten und sehen, was ist. Was ich ebenfalls noch machen würde (man weiß ja nie), wäre das Deaktivieren von Secure Boot im BIOS. Mit folgendem Befehl in Linux kannst Du den Status überprüfen:

mokutil --sb-state
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: Thanos am 04.03.2020, 15:52:31
Hallo peterpolki,

vielen Dank für Deine Anregung, die die Sache nun gelöst hat. Meine Grafikkarte und Cinnamon vertragen sich nicht und zwar über alle Linux Mint Versionen hinweg. Auch Linux Mint 18 und sogar schon 17. Immer friert das Bild ein, wenn man unter Mint 17.3 den fglrx-Treiber von AMD installiert, friert das Bild nicht ein, sondern Cinnamon stürzt ab - siehe da, hier lag also das Problem.

Linux Mint Mate 19.3 und Xfce 19.3 laufen anstandslos, ich habe mich für Xfce entschieden. Alles läuft super schnell und superstabil. Die Videoausgabe per Hardwarebeschleinigung ein Traum, besser als bei meinen Windowssystemen. Supervielen Dank für deine Denkanstoß. Endlich habe ich auch ein funktionierendes Linux auf meinem Rechner. Yipii :-*

An harmless,

Danke auch an Dich für Deine unermüdliche andauernde Hilfe :-*, leider waren wir beide auf dem falschen Dampfer. 8)
Titel: Re: Grafikkartentreiberproblem unter Linux-Mint 19.1
Beitrag von: harmless am 04.03.2020, 21:44:49
Hallo Thanos,

sehr schön, daß Du eine Lösung gefunden hast  :) Bei Deiner Hardware wäre ich nie darauf gekommen, daß Cinnamon an sich das Problem sein könnte und ich frage mich, was in Cinnamon das bewirkt.

Übrigens, wenn Du aus irgendeinem Grund doch amdgpu anstatt radeon verwenden möchtest, dann weißt Du ja, wie Du es bewerkstelligen kannst.  ;)