LMU - Das Hilfe Forum für Linux Mint

Erste Schritte - erste Probleme => Installation & Updates => Thema gestartet von: zeitungeist am 12.01.2020, 12:57:41

Titel: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 12.01.2020, 12:57:41
Hallo!

Aus verschiedensten Gründen brauche ich (va. aber Verwandte, Kollegen, Freunde, ...) diverse Win-only Tools. Hauptsächlich im Business ist für viele ein Leben ohne Photoshop undenkbar (dieses Gimp ist keine Alternative), COREL und 100e andere Programme sind nie für Linux gemacht worden.

Also entweder doch Win 10, evtl. als Dual zu Linux oder eine Virtualisierung.
Ich selbst werde Win 10 nie anrühren (es reicht der Privatsupport für andere) also möchte ich Win 7 in eine VM oder wie das hier genannt wird rein tun.

Nach meinen ersten Tagen mit Mint, nun wenigstens auf einen alten Dualcore (läuft pfeilschnell!), möchte ich die Grundlagen mal überspringen und so eine VM testen.
Habe mich mal für "Virtualbox" entschieden, eingerichtet und sogar geschafft, Win 7 drauf zu installieren. Da steh ich nun und wie weiter?
Jetzt ergeben sich viele Fragen und Anmerkungen.


Später wäre dann noch das Thema Sicherheit eines solchen (dann alten) Win zu klären und wie das mit den gemeinsamen Ordner funzt.

Dank erstmal für die bisherige Hilfe - vielleicht kann man mir auch da helfen, Alternativen nennen ...?
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: toffifee am 12.01.2020, 13:04:47
zu 2: du musst in der laufenden VM die "Gasterweiterungen" installieren. Für USB muss auch das ExtensionPack im Host installiert sein.
zu 3: du musst Medien wie DVD oder USB Sticks über das Menü in der VM "einlegen". Ansonsten kannst du natürlich Internet-Downloads machen und installieren. ;)
https://wiki.ubuntuusers.de/VirtualBox/Benutzung/
Eine VM ist immer etwas langsamer als ein echtes System. Für performancehungrige Programme nicht geeignet.
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 12.01.2020, 13:48:12
Danke.
Blicke aber bei beiden Punkten nicht durch, trotz der Hilfe lesen nicht.

Bei https://wiki.ubuntuusers.de/VirtualBox/Benutzung/#Ein-Gastbetriebssystem-in-der-virtuellen-Maschine-installieren steht ua.:
Zitat
Hat man Windows als Gastsystem, öffnet man zuerst das ISO-Image mit den Gasterweiterungen
Wo ist dieses "ISO-Image mit den Gasterweiterungen"? Habe nur ein nackiges Win mit nix drauf. Wo soll das sein?

Zitat
ansonsten führt man das Installationsprogramm VBoxGuestAdditions.exe aus.
Wo?

Zitat
Alternativ kann man dazu auch den Menüpunkt "Geräte → Gasterweiterungen installieren..." im Fenster der gestarteten virtuellen Maschine benutzen.
Diesen Menüpunkt finde ich nicht ...
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: hylli am 12.01.2020, 13:55:51
"Geräte -> Gasterweiterungen einlegen" hast Du nicht bei laufendem virtuellem System?

Wenn doch, dann bitte aufrufen!

Im Explorer solltest Du dann ein virtuelles CD/DVD-Laufwerk vorfinden (VBox...). Darin kannst Du dann entsprechende EXE starten und die Gasterweiterungen installieren.

Hylli
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: toffifee am 12.01.2020, 13:57:00
Diesen Menüpunkt finde ich nicht ...
Sollte im Menü der laufenden VM unter "Geräte" sein (NICHT im Windows Menü).
Zum Aufsetzen eines Windows in einer Vbox gibt es gefühlt 1000 Anleitungsvideos und -seiten im Netz übrigens.
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 12.01.2020, 14:11:01
So Danke erstmal.

Ich fand das jetzt, aber im laufenden Win, nicht nur in der laufenden VM.
Da war ganz unten so eine Leiste, die hab ich fixiert und dort gabs dann [Geräte], darin "Gasterweiterungen einlegen". Wurden keine gefunden, daher Frage nach herunterladen/installieren bejaht.
Wie es dann genau weiterging weiß ich nicht mehr, irgendwann nach Win-Neustart meldete sich ein virtuelles Laufwerk.
Habs gestartet, dann wurden einige Sachen installiert - hab einfach alles abgenickt (kenne mich eh nicht aus was da abgeht)

Nun ist im Win-Explorer das opt. LW mit dem Namen "Virtualbox Guest" versehen.

Wie es weitergeht, was mir das bez. Darstellung/Auflösung und Programminstallationen nun bringt - guck ich mir später an.
Danke mal - ich melde mich wieder.
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 12.01.2020, 19:13:50
So, das mit der Anzeige ist gelöst. Seit der Installationen dieser "Gasterweiterungen" kann das Menü "Anzeige" mehr und schafft auch 1600x970. Passt Danke!

Zum Aufsetzen eines Windows in einer Vbox gibt es gefühlt 1000 Anleitungsvideos und -seiten im Netz übrigens.
  :o stimmt! Und eine Menge Links zeigen hierher. Daher nerve ich euch hier, sorry.
Und ich hab nun etliche Tipps durchgesehen, leider keine Ahnung wie es nun weitergeht.

kannst du natürlich Internet-Downloads machen und installieren
Theoretisch. Nur will ich Win dann ja vom Netz getrennt halten. Auch vom Heim/Büronetz. Daher will ich einfach was per USB / DVD installieren. Nur ich brings nicht hin.
Wie man dann den Austausch zwischen Host und Gast richtig und möglichst sicher macht, frage ich später.
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 12.01.2020, 20:43:28
UPDATE:

Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: vodiFlase am 12.01.2020, 20:53:10
Alternativ kannst mal probieren einen Shared-Folder einzurichten. Damit kannst du Daten dann zwischen deiner Maschine und dem Host-System hin und her tauschen.
Erspart den USB-Stick.

https://help.ubuntu.com/community/VirtualBox/SharedFolders
https://askubuntu.com/questions/161759/how-to-access-a-shared-folder-in-virtualbox

Oder, Du kannst auch eine gemeinsame Zwischenablage sowie Drag und Drop  nutzen. Das geht aber nur mehr oder weniger stabil gut.
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 12.01.2020, 21:18:38
Alternativ kannst mal probieren einen Shared-Folder einzurichten. Damit kannst du Daten dann zwischen deiner Maschine und dem Host-System hin und her tauschen.
Das habe ich schon versucht und inzwischen auch so halbwegs kapiert! Es funzt. Hab [Downloads] als gemeinsamen Ordner definiert und den auch irgendwie irgendwo mit Win gefunden. Achja: Als Netzwerk-Ordner (ist das richtig so?)
Und es klappt, damit Dateien zwischen Host u Gast (heisst das so?) hin und her zu schieben!  ;D

Zitat
Erspart den USB-Stick.
Ne. Das will ich auch kapieren!

Zitat
Oder, Du kannst auch eine gemeinsame Zwischenablage sowie Drag und Drop  nutzen. Das geht aber nur mehr oder weniger stabil gut.
Könnte ich auch. Da fand ich auch was, wo man die Richtung (oder so) einstellen kann.
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 12.01.2020, 21:38:21
Nochn UPDATE:

Hab inzwischen einen Photoshop auf dem Gast-Win installiert (eine der älteren Versionen, die noch direkt zu kaufen waren)
Und: Läuft!
Damit sogar ein Plakatbild (~2m / 1 GB!) bearbeitet, Effekte angewandt usw. ... und der alte Dualcore handelt das!  8)
Klar dauert es länger als wie mit dem weit besser ausgestatteten Grafik-Rechner - aber der Linux-TestPC hat nur 4 GB RAM und dem Gast-Win gab ich etwas unter der Hälfte ...
Denke, damit kann man leben.
Mit einem 8 oder 16 GB RAM Quadcore schaut die Sache sicherlich noch besser aus.
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: hylli am 13.01.2020, 10:31:24
Wenn Du einen USB-Stick eingesteckt hast, so musst Du diesen noch im virtuellen System aktivieren!

Im Fenster von VirtualBox findest Du dazu in der unteren Leiste ein USB-(Stick-)Symbol. Hierauf mit rechter oder linker Maustaste klicken, dann den eingesteckten USB-Stick auswählen, und schon sollte der im virtuellen Windows zur Verfügung stehen.

Hylli
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: garfield121 am 13.01.2020, 11:07:38
Zitat
Hab [Downloads] als gemeinsamen Ordner definiert und den auch irgendwie irgendwo mit Win gefunden. Achja: Als Netzwerk-Ordner (ist das richtig so?)
Ja, ist richtig
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 13.01.2020, 13:42:35
Wenn Du einen USB-Stick eingesteckt hast, so musst Du diesen noch im virtuellen System aktivieren!

Im Fenster von VirtualBox findest Du dazu in der unteren Leiste ein USB-(Stick-)Symbol. Hierauf mit rechter oder linker Maustaste klicken, dann den eingesteckten USB-Stick auswählen, und schon sollte der im virtuellen Windows zur Verfügung stehen.

Hylli
Nein, leider erscheint da nix.
"Kein USB Gerät angeschlossen" steht da. Per Rechtsklick kann ich Einstellungen machen - wüsste aber nicht was ich da machen soll ...
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: ZeckeSZ am 13.01.2020, 14:14:02
Ist der Benutzer des Hosts der Gruppe "vboxusers" angehörig?
groupsgibt Auskunft.

Werden USB-Geräte angezeigt, wenn du in den Einstellungen zur VM unter USB auf den USB-1.1-Controller wechselst?
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 13.01.2020, 14:24:10
Ist der Benutzer des Hosts der Gruppe "vboxusers" angehörig?
groupsgibt Auskunft.

pezi@pezimint2:~$ groups
pezi adm cdrom sudo dip plugdev lpadmin sambashare

Werden USB-Geräte angezeigt, wenn du in den Einstellungen zur VM unter USB auf den USB-1.1-Controller wechselst?Da sind sicher die Einstellungen in der unteren / oberen Leiste gemeint, wenn die VM+das Win läuft? (weil es gibt da ja noch Einstellungen in der Virtualbox selbst)
Also das was du meinst schaut so aus:
Bildschirmfoto vom 2020 01 13 14 22 05
Bildschirmfoto vom 2020 01 13 14 22 05
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: toffifee am 13.01.2020, 14:30:59
Also: Gruppe vboxusers beitreten, das kleine grüne Plus im Bild ganz rechts sollte dann alle aktiven USB Geräte zum Aktivieren anbieten.
sudo adduser DEINUSERNAME vboxusers
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 13.01.2020, 14:44:24
Also: Gruppe vboxusers beitreten, das kleine grüne Plus im Bild ganz rechts sollte dann alle aktiven USB Geräte zum Aktivieren anbieten.
sudo adduser DEINUSERNAME vboxusers
Habe ich gemacht (auch wenn ich nicht weiß warum?)

Aber es geht dennoch nicht ... Man kann keine Geräte hinzufügen steht da beim Klick auf +

Danke erstmal, muss dann weg - bis später
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: ehtron am 13.01.2020, 14:46:37
Hi :)
bitte genau so ins terminal kopieren.. vermeidet fehler bei der schreibweise des usernamens!
sudo adduser $USER vboxusers
anschliessend ab und wieder anmelden oder neu booten..
dann sollte die gruppe angezeigt werden.
groups
normalerweise braucht man dann in der vbox keine filter setzen.. sondern holt sich das benötigte usb gerät in der laufenden vm im menü unter geräte.
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: toffifee am 13.01.2020, 14:50:36
Habe ich gemacht (auch wenn ich nicht weiß warum?)
Wurde dir doch erklärt warum! Du musst natürlich DEINUSERNAME ersetzen, ich ging davon aus, dass dir das klar ist... ;)
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 13.01.2020, 16:33:04
Hi :)
bitte genau so ins terminal kopieren.. vermeidet fehler bei der schreibweise des usernamens!
sudo adduser $USER vboxusers
Hab ich gemacht, klappte ja auch.

Zitat
anschliessend ab und wieder anmelden oder neu booten..
Das hatte ich vergessen
Zitat
dann sollte die gruppe angezeigt werden.
groups
wo kann man das sehen?
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: ehtron am 13.01.2020, 16:34:27
Hi :)
nach 110 posts hier, solltest du doch wissen was befehle im terminal sind ;)
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: aexe am 13.01.2020, 16:35:58
Hier gepostete Befehle ins Terminal (Strg + Alt + T) einzutippen ist nicht nötig.
Stattdessen
Auf der Forumseite: den Befehl auswählen/markieren, Rechtsklick, Kopieren und ins Terminal-Fenster einfügen, Eingabetaste drücken.

user@LM19:~$ groups
user adm cdrom sudo dip plugdev lpadmin sambashare
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 13.01.2020, 16:45:13
Habe ich gemacht (auch wenn ich nicht weiß warum?)
Wurde dir doch erklärt warum! Du musst natürlich DEINUSERNAME ersetzen, ich ging davon aus, dass dir das klar ist... ;)
Also das tut schon weh, mir zu unterstellen ich wüsste nicht das man "DEINUSERNAME " mit dem echten ersetzt ...  :-[
Was machst aber, wenn ich echt so heiße?

Echt: Meine Frage ist:
Was bedeutet das?
Ich kann eure Befehle da reinkopieren und ok, passt (oder auch nicht) - will aber ein bissl verstehen was da passiert.
Meines bescheidenen Verständnisses nach wird ein neuer Benutzer (ich) zu einer Gruppe "vboxusers" hinzugefügt, bzw. vielleicht wird diese Gruppe so auch erstmalig angelegt?

pezi@pezimint2:~$ groups
pezi adm cdrom sudo dip plugdev lpadmin sambashare
zeigte mir, in welchen Gruppen ich bin (vielleicht welche es gibt?).
Also war ich da noch nicht zu "vboxusers" hinzigefügt.
Mach jetzt
groups müsste die Liste um "vboxusers" ergänzt sein. Schaun mehr mal: ... Stimmt!

Aber was tun Gruppen in Linux, ist das ähnlich wie in Win. Definieren diese irgendwelche Rechte und gruppieren die Benutzer darin?
Zugegeben: Mit sowas hab ich mich in Win nicht so beschäftigt ...

Außerdem rühren meine blöden Fragen daher, weil ... wie soll ich es sagen? ... Weil es nicht selbsterklärend ist.
Wie soll ein VollDummie wie ich selber drauf kommen, was man da alles anstellen muss, bis ein CD-Rom, ein USB-Stick erkannt wird. Sieht man sich die letzten Posts hier an. sind da etliche Installationen, Befehle usw. nötig
Wobei es noch immer nicht funzt ...

Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: ehtron am 13.01.2020, 16:47:47
Hi :)
würdest du dann bitte mal dein aktuelles
groupsposten.. !!
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 13.01.2020, 16:49:43
nach 110 posts hier, solltest du doch wissen was befehle im terminal sind
Schon, aber nicht immer was sie bewirken. Oder ist Fragen stellen doch blöd???
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 13.01.2020, 16:51:14
Hier gepostete Befehle ins Terminal (Strg + Alt + T) einzutippen ist nicht nötig.
Stattdessen
Auf der Forumseite: den Befehl auswählen/markieren, Rechtsklick, Kopieren und ins Terminal-Fenster einfügen, Eingabetaste drücken.

user@LM19:~$ groups
user adm cdrom sudo dip plugdev lpadmin sambashare
Man stelle sich vor , ich weiß wie man kopiert und so.
Aber man wird doch noch fragen dürfen, WAS ein Befehl beduetet???
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: ehtron am 13.01.2020, 16:54:01
Hi :)
empfehle mal das ubuntu wiki für solche fragen...

Antwort..
mit dem befehl fügst du den user in die gruppe ... also hat der user erhöhte rechte für funktionen die dieser gruppe angehören.
das $USER ist eine system variable.. solltest du von dos und win$ kennen.. die den aktuell eingeloggten user enthält

echo $USER
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: aexe am 13.01.2020, 17:00:05
WAS ein Befehl beduetet???
"groups" ist englisch und bedeutet "Gruppen" (-Zugehörigkeit).

Tipp
 <Befehl> --help (funktioniert bei fast jedem Terminalbefehl user@LM19:~$ groups --help
Aufruf: groups [OPTION]... [BENUTZERNAME]..
Gruppenmitgliedschaften für BENUTZERNAME oder, wenn dieser nicht angegeben ist,
des aktuellen Prozesses anzeigen (welche abweichen kann, wenn die Datenbank
mit Gruppeninformationen sich geändert hat).
      --help     diese Hilfe anzeigen und beenden
      --version  Versionsinformation anzeigen und beenden

GNU coreutils Onlinehilfe: <http://www.gnu.org/software/coreutils/>
Melden Sie Übersetzungsfehler für groups an <translation-team-de@lists.sourceforge.net>
Die vollständige Dokumentation ist hier: <http://www.gnu.org/software/coreutils/groups>
oder auch lokal mittels „info '(coreutils) groups invocation'“
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: tofeha am 13.01.2020, 17:12:26
Aber was tun Gruppen in Linux, ist das ähnlich wie in Win. Definieren diese irgendwelche Rechte und gruppieren die Benutzer darin?
Im Prinzip, ja.
Siehe auch: https://wiki.ubuntuusers.de/Benutzer_und_Gruppen/
Einfach mal reinschauen, mache ich auch des öfteren. Mit der Zeit verfestigt sich das Wissen um das was man da lesen kann.

Zugegeben: Mit sowas hab ich mich in Win nicht so beschäftigt ...
Weshalb es auch vergleichsweise einfach ist Windows Systeme zu befallen, mit was auch immer. Kaum jemand, mich eingeschlossen, setzt sich ernsthaft mit der Rechtevergabe unter Windows auseinander. Das macht's anderen natürlich umso leichter, so entstandene Lücken in der Sicherheit auszunutzen.

Außerdem rühren meine blöden Fragen daher, weil ... wie soll ich es sagen? ... Weil es nicht selbsterklärend ist.
Willkommen im Club. :-)

Wie soll ein VollDummie wie ich selber drauf kommen, was man da alles anstellen muss, bis ein CD-Rom, ein USB-Stick erkannt wird. Sieht man sich die letzten Posts hier an. sind da etliche Installationen, Befehle usw. nötig
Ich hab das Prozedere zumindest unter Windows schon mal durchgemacht, als VirtualBox installieren und darin Linux. Von daher fällt's mir etwas leichter, Schritte wie hier gepostet umgekehrt nachzuvollziehen.
Wenn man das aber noch nie gemacht hat, kann ich gut nachvollziehen wie es dir manchmal geht. Mein Tipp: Mach langsam, nimm dir die Zeit die du brauchst. Klingt einfacher als es ist, wirst du selber wissen.
Ich für meinen Teil habe nebenher immer noch mein Windows laufen. Das kommt auch erst weg, wenn ich mit LinuxMint so weit klar komme, das alles was ich an Software darauf verwende auch einigermaßen im Griff habe und gefahrlos eine Neuinstallation, oder das zurückspielen eines Backups beherrsche.

Was ich imgrunde sagen will: Nur nicht aufgeben, du bist schon auf dem richtigen Weg! :-)
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: ZeckeSZ am 13.01.2020, 17:13:39
Aber man wird doch noch fragen dürfen, WAS ein Befehl beduetet???
Suchmachine:
"vboxusers", 2. Eintrag: https://www.heise.de/ct/hotline/VirtualBox-Zugriff-auf-USB-Stick-2734592.html (https://www.heise.de/ct/hotline/VirtualBox-Zugriff-auf-USB-Stick-2734592.html)
"ubuntu adduser", 1. Eintrag: https://wiki.ubuntuusers.de/adduser/ (https://wiki.ubuntuusers.de/adduser/)
"ubuntu groups", 1. Treffer: https://wiki.ubuntuusers.de/Benutzer_und_Gruppen/ (https://wiki.ubuntuusers.de/Benutzer_und_Gruppen/)
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 13.01.2020, 17:20:36
Was ich imgrunde sagen will: Nur nicht aufgeben, du bist schon auf dem richtigen Weg! :-)
Danke. Du hast verstanden, was mich grade bedrückt.

Klar, wer seit 20 Jahren Linuxt, kann sich nicht vorstellen, wo es bei einem VollNewbie (+ Win-Geschädigten Faulpelz) schon aushakt.
Insofern ist es eine achtungsvolle Leistung von den Profis hier, sich auf mein Niveau herabzulassen. Danke!
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 13.01.2020, 17:22:56
Suchmachine:
Danke.

So kann man auch was erklären.
Anstatt zu fragen, ob man nicht weiß das "DEINUSERNAME" nicht Dein Username ist ... gell ...
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: aexe am 13.01.2020, 17:32:13
Off-Topic:
Klar, wer seit 20 Jahren Linuxt, kann sich nicht vorstellen, wo es bei einem VollNewbie (+ Win-Geschädigten Faulpelz) schon aushakt.
Insofern ist es eine achtungsvolle Leistung von den Profis hier, sich auf mein Niveau herabzulassen. Danke!
Quatsch.
Vergiss doch einfach mal Dein Selbstmitleid und tu was gegen Deinen "VollNewbie"-Zustand – anstatt anderen unbewiesene Absichten und Defizite zu unterstellen.
Es sei denn, Dir gefällt der Trottel-Status. Dann ist Dir aber nur schwer zu helfen.
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 13.01.2020, 17:42:30
"vboxusers", 2. Eintrag: https://www.heise.de/ct/hotline/VirtualBox-Zugriff-auf-USB-Stick-2734592.html
Genauso sieht das auch aus.
Auch der Dank der Hilfe hier sah es schon so aus.
Bildschirmfoto vom 2020 01 13 17 33 35
Bildschirmfoto vom 2020 01 13 17 33 35

und die Einstellungen:
Bildschirmfoto vom 2020 01 13 17 41 17
Bildschirmfoto vom 2020 01 13 17 41 17

Nur, wie weiter?
Der Stick erscheint weiterhin nicht im Win ...
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: belz666 am 13.01.2020, 18:38:59
Hi,
ich möchte eine VM mit Cinnamon auf mein Win 7 aufsetzen damit ich sicher surfen kann. Eignet sich eine VM für die ruckelfreie Widergabe von Videostreams? Muss ich noch irgendwas im Netzwerk einstellen damit Wn 7 nicht mehr online gehen kann?
Vielen Dank schonmal.
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: red1900 am 13.01.2020, 18:49:53
Hallo belz666
du solltest besser ein neues Thema aufmachen
nur kurz ob es ruckelt hängt von deiner Hardware ab,
besser wäre Linux neben dem toten  win7 zu installieren
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 13.01.2020, 20:37:26
Sorry, aber ich schaffe es echt nicht.

Hab nun stundenlang etliche Tuts, Faqs usw. (va. jene auf den von euch empfohlenen Sites) durchgelesen und vieles probiert.
Aber der Stick erscheint nicht in Win ...
Daher muss ich euch nochmal nerven

Auf der virtualbox.org Site selbst https://www.virtualbox.org/manual/UserManual.html#usb-support gäbe es noch so ein "Oracle VM VirtualBox und Extension Pack", welches auch USB 2 u. 3 ermöglichen soll. Da ich in einer anderen Anleitung las, man solle unbedingt USB 2 (noch bei nicht gestarteter VM) aktivieren, hab ich das versucht.
Doch die Installation dieses Extensions Packs schlug immer fehl.

Auch https://wiki.ubuntuusers.de/VirtualBox/Problembehebung/#USB-Geraete-koennen-nicht-eingebunden-werden bietet viel Info, nur ich kapiers nicht.

Also ich versuche es alleine zu schaffen, geht aber nicht.
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: toffifee am 13.01.2020, 21:05:37
Doch die Installation dieses Extensions Packs schlug immer fehl.
Diese Datei öffnest du mit VB! Rechtsklick > öffnen mit : Virtualbox, dann klappt die Installation!
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 13.01.2020, 21:24:44
Also braucht man das wirklich für mein Vorhaben bez. USB?
Diese Datei öffnest du mit VB! Rechtsklick > öffnen mit : Virtualbox, dann klappt die Installation!
Hab ich!

Aber:
Das Zusatzpaket /home/pezi/Downloads/Oracle_VM_VirtualBox_Extension_Pack-6.1.0.vbox-extpack konnte nicht installiert werden.

Failed to load the main module ('/usr/lib/virtualbox/ExtensionPacks/Oracle_VM_VirtualBox_Extension_Pack/linux.amd64/VBoxPuelMain.so'): VERR_FILE_NOT_FOUND - /usr/lib/virtualbox/ExtensionPacks/Oracle_VM_VirtualBox_Extension_Pack/linux.amd64/VBoxPuelMain.so: undefined symbol: _ZNK20RTCRestStringMapBase9baseCloneEv.

Fehlercode:NS_ERROR_FAILURE (0x80004005)
Komponente:ExtPackManagerWrap
Interface:IExtPackManager {edba9d10-45d8-b440-1712-46ac0c9bc4c5}
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: ZeckeSZ am 14.01.2020, 07:39:30
Bei der Installation von VirtualBox scheint bei dir einiges in die Hose gegangen zu sein, worauf schon die fehlende Gruppenzugehörigkeit schließen lässt. Zeig als erstes mal bitte die Ausgabe von
vboxmanage --version
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 14.01.2020, 13:20:12
Bei der Installation von VirtualBox scheint bei dir einiges in die Hose gegangen zu sein,
Möglich. ?

Zitat
worauf schon die fehlende Gruppenzugehörigkeit schließen lässt.
ja. stimmt. Diese musste ich nachtragen.
Jetzt bin ich aber dabei:
pezi adm cdrom sudo dip plugdev lpadmin sambashare vboxuser
Zitat
Zeig als erstes mal bitte die Ausgabe von
vboxmanage --version
5.2.34_Ubuntur133883
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: ZeckeSZ am 14.01.2020, 13:41:59
vboxmanage --version
5.2.34_Ubuntur133883
Das
Zitat
VirtualBox_Extension_Pack-6.1.0
wirst du schlecht auf eine 5er Box bügeln können.

Mein Tipp:
1. Starte die virtuelle Maschine und fahre sie korrekt herunter (nicht nur den Zustand speichern)
2. Öffne Synaptic, suche nach "virtualbox" und deinstalliere das Programm
3. Lade dir hier (https://www.virtualbox.org/wiki/Linux_Downloads) die Version 6.1 für "Ubuntu 18.04 / 18.10 / 19.04" herunter
4. Installiere das Programm durch Doppelklick auf die heruntergeladene Datei
5. Dann kannst du das dir vorliegende Extension Pack 6.1.0 installieren

Normalerweise müsste jetzt VirtualBox starten und deine alten Einstellungen, also auch deine Windows-VM, erkennen. Zudem sollte es keine Probleme mehr geben mit USB.
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: ehtron am 14.01.2020, 15:51:19
Hi :)
kommt davon das du tippst statt kopierst... 
die gruppe heisst
vboxusers
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 14.01.2020, 17:30:22
Hi :)
kommt davon das du tippst statt kopierst... 
die gruppe heisst
vboxusers
Ne, kommt es nicht, es ist ein Kopierfehler. Im Terminal markiert, dabei vmtl das "s" vergessen.

Der Befehl zum hinzfügen zur Gruppe selbst muss gestimmt haben, weil da hätte es evtl. eine Fehlermeldung wegen einer nicht existenten Gruppe gegeben?

Hier nochmal die Ausgabe
pezi@pezimint2:~$ groups
pezi adm cdrom sudo dip plugdev lpadmin sambashare vboxusers

und
Bildschirmfoto vom 2020 01 14 17 21 16
Bildschirmfoto vom 2020 01 14 17 21 16


Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 14.01.2020, 18:23:26
Zitat
VirtualBox_Extension_Pack-6.1.0
wirst du schlecht auf eine 5er Box bügeln können.
Hm, ja.
Das war halt die Version, die in der Anwendungsverwaltung ganz oben angezeigt wurde und die hab ich installiert.
Ja, da waren noch 10, 15 weitere Sachen ähnlichen Namens, vielleicht auch die neuere Version?
Kenne mich damit noch zuwenig aus ...

Zu 2:
Warum "Synaptic"? Worin ist der Unterschied zur "Anwendungsverwaltung" ? (ich hätte das deinstallieren da gesucht)
Und wie deinstalliert man damit richtig?
Denn ich habe "zum entfernen vormerken" angeklickt und dann auf "Anwenden". Doch ich glaube, die Version 5.... ist immer noch da. (ka mehr wo ich das sah)

Zu 4:
Die VB heißt jetzt 6.1.
Aber jetzt steht bei Geräte -> USB -> Einstellungen sogar bei "1.1" "Ungültige Einstellungen erkannt" (war vorher nicht, da kam diese Meldung nur bei USB 2 u. 3)
Die ergänzende Meldung unten (s. Bild) verstehe ich gar nicht
Bildschirmfoto vom 2020 01 14 18 12 27
Bildschirmfoto vom 2020 01 14 18 12 27

Zu 5:
Das wurde noch immer als installiert angezeigt.

Zitat
Normalerweise müsste jetzt VirtualBox starten und deine alten Einstellungen, also auch deine Windows-VM, erkennen. Zudem sollte es keine Probleme mehr geben mit US

Naja, doch:
Für die virtuelle Maschine win7 konnte keine neue Sitzung eröffnet werden.

The virtual machine 'win7' has terminated unexpectedly during startup with exit code 1 (0x1).

Fehlercode: NS_ERROR_FAILURE (0x80004005)
Komponente: MachineWrap
Interface: IMachine {85632c68-b5bb-4316-a900-5eb28d3413df}

Und dann kommt:
Bildschirmfoto vom 2020 01 14 18 22 24
Bildschirmfoto vom 2020 01 14 18 22 24


Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 14.01.2020, 18:49:18
UPDATE zu vorigen Post, Pkt. 4 "Ungültige Einstellungen erkannt" (bei allen 3 USB)

Diese seltsame Meldung unten sagte was von einem falschen Grafikkontroller, es sei "VBoxSVGA" empfohlen.
Also hab ich unter Anzeige nachgesehen. Da war tatsächlich ein anderer Eintrag aktiv - umgeschaltet auf den oben genannten. Passt.
Nun kommt bei keinem der 3 USB Typen eine Warnung.

aber da das Ding nicht mehr startet, kann ich nichts testen ...
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 14.01.2020, 22:51:01
GESCHAFFT!!!

Über gefühlte 700 Umwege ist nun der USB Stick auch im Win nutzbar!

Da auch die neu installierte VB 6.1 trotz scheinbar richtigen Einstellungen (es gab keine Warnung mehr) keine VM starten wollte,
sondern den
Fehlercode: NS_ERROR_FAILURE (0x80004005)
Komponente: MachineWrap
Interface: IMachine {85632c68-b5bb-4316-a900-5eb28d3413df
ausgab - suchte ich auf virtualbox.org und https://wiki.ubuntuusers.de/VirtualBox/Problembehebung/ was das bedeuten könnte.
All diese Lösungen brachten keinen Erfolg.

Obwohl VB Version und Version des Extensionspacks übereinstimmten: Die VB startete keine VM mehr ...

So deinstallierte ich alles was auf Virtualbox hörte und wollte eine völlig neue Installation beginnen.
Dies zuerst mal mit dem Terminal - doch das ging schief: Die VB war zwar (lt. vboxmanage -v) installiert, nun wieder eine Version 5.2.34... doch sie war nicht im Startmenü zu finden!

Also nochmals alles deinstalliert (nun per sudo apt-get remove virtualbox) und die Installation jetzt über die "Anwendungsverwaltung" völlig neu installiert.
Hier wurde wieder die Version 5.2.34 angeboten.
Doch dieser Versuch ging auch schief: Irgendwas mit "Beschädigte Pakete" wurde gemeldet.

Dann hab ich mir die Virtualbox 5.2.34 von https://www.virtualbox.org/wiki/Download_Old_Builds_5_2 geholt, runtergeladen und installiert. Ok. Passt.
Danach gleich das passende Extensionpack von der gleichen Quelle geladen.
Per VB Menü -> Einstellungen -> Zusatzpakete hab ich die Version 6 entfernt und die 5er dazu installiert. Passt!

Endlich war ich quasi wieder dort, wo ich schon gestern mal war. Die VB startete und zeigte, das eine VM "win7" da wäre!

ABER: Daneben eine Fehlermeldung!
Bildschirmfoto vom 2020 01 14 22 11 22
Bildschirmfoto vom 2020 01 14 22 11 22
Aha, das mit "VBoxSVGA" in Anzeige hab ich doch lt. Empfehlung der zuvor installierten VB 6 so eingestellt.
Also rein in die Einstellungen, suchen der Option Anzeige und das wieder zurückstellen - aber: Das gibts da gar nicht!
Ok: Da steht ein Pfad zu einer Datei. Vmtl. eine Konfigurationsdatei - das erinnert mich an die Fehlermeldungen aus den PHP Bastlereien.
Und echt: In  /home/pezi/VirtualBox VMs/win7 konnte ich per Texteditor das "VBoxSVGA" wieder zu "VBoxVGA" ändern.

Nun startete die VB + VM fehlerfrei mit meinem Win7.

Und: Die Aktivierung des USB Sticks war dann schnell erledigt ...

Wie ihr seht, lasse ich nicht locker und warte nur auf Lösungen. Sicherlich weiß der eine oder andere Profi hier was ich alles falsch machte und warum dies und das scheiterte.
Ebenso gäbe es sicher elegantere Lösungen. Etwa das editieren eines Konfig-Files ginge glaube ich auch per Terminal, gleich mit allen Rechten .. oder so?
Wie auch immer, ich war mindestens einmal nahe dran aufzugeben und auf diese USB Sache zu verzichten - aber das dranbleiben war ein Lerneffekt.
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: toffifee am 14.01.2020, 22:53:33
Dann kannst du ja am guten Ende noch auf "gelöst" setzen.... ;)
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 14.01.2020, 22:59:22
Dann kannst du ja am guten Ende noch auf "gelöst" setzen.... ;)
Wie geht  das?
Hab den letzten und dann den ersten Beitrag bei Symbol auf gelöst gesetzt, aber das erscheint nicht in der Übersicht
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: tommix am 14.01.2020, 23:07:52
Den ersten Beitrag ändern:
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 14.01.2020, 23:20:09
Den ersten Beitrag ändern:
Danke - hab nur das [Symbol] gesehen
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 14.01.2020, 23:26:14
So jetzt ist die Kiste ohne Grund, ohne Meldung abgestürzt, lies sich wieder mit keinem der Tastenkombis zu irgendwas bewegen und startet nicht mehr ... mir reichts ...
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: hylli am 15.01.2020, 12:23:01
Erst würde ich es damit probieren:
https://wiki.ubuntuusers.de/Terminal/#Virtuelle-Konsole

Wenn auch damit nichts geht, geht in der Regel noch:
https://wiki.ubuntuusers.de/Magic_SysRQ/

Hylli
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 15.01.2020, 14:14:43
Erst würde ich es damit probieren:
https://wiki.ubuntuusers.de/Terminal/#Virtuelle-Konsole

Wenn auch damit nichts geht, geht in der Regel noch:
https://wiki.ubuntuusers.de/Magic_SysRQ/

Hylli
Danke.
Aber was mache ich damit?
Hab eine 4-seitige Übersicht mit Tastenkombis hier liegen, aber egal was man tut, wenn LM mal abstürzt ist es tot.
Früher schob ich das auf den uralten Rechner - jetzt, mit einem besseren PC weiß ich: Das ist mit Linux scheinbar nun mal so. Traurig. Ist ja noch mehrmals passiert.
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: hylli am 15.01.2020, 14:53:43
Das passiert mir so gut wie nie, und ist mir unter Windows früher öfter so gegangen, ganz zu schweigen von früheren Windows-Versionen ohne NT-Kernel (9x, ME).

Mit der Tastenkombination Alt+Druck (gedrückt halten), dann der Reihe nach R - E - I - S - U - B eingeben. Damit kann man trotz "vollem Systemhänger", das System in aller Regel neu starten. Bei S und U sollte man etwas warten, bevor man den Reboot schlussendlich mit B neu startet.

Ansonsten habe ich gerade mal den Thread durchgeblättert und festgestellt, dass wir von Deiner Hardware aber auch so gar nichts wissen!

Insofern wäre mal die Ausgabe von...
Zitat
inxi -Fz
...im Terminal, hier als Zitat mehr als hilfreich.

Ebenso wissen wir z.B. nicht, wie viel RAM Du Deiner virtuellen Maschine gönnst. Wenn Du da z.B. den vollen RAM Deines PC hinterlegt hast, sind denke ich Probleme dieser Art vorprogrammiert...

Hylli
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 15.01.2020, 22:51:11
... ist mir unter Windows früher öfter so gegangen, ganz zu schweigen von früheren Windows-Versionen ohne NT-Kernel (9x, ME).
Stimmt. Außer mit Win 7, das ist mir die letzten Jahre auf keinen der 5 Rechner in der Redaktion abgestürzt. Echt nie. Privat schon paarmal, sind aber auch ältere Kisten.

Nein, bei 10 Abstürzen hilft bei 9 davon keins dieser Tastenkombis. Ich kenne sie alle, sind auf einer Heft-DVD Beilage, auch die REIS Sache.
Und das bei beiden aktuellen Rechnern mit denen ich in letzter Zeit versuchte, auf Linux umzusteigen.
Das gleich passierte mir schon 2004, 2010 und 2018 bei jedem dieser versuchten Einstiege. Damals mit anderen Rechnern u. anderen Distributionen.
Fazit: Tot ist Tot.

Hardware meiner Geräte hab ich im ersten (Vorstellungs)Post und in anderen Themen angegeben.

Diese virtuelle Maschine (habe ich den halben RAM zugeteilt) hatte ich zum Zeitpunkt des letzten Absturzes schon wieder komplett deinstalliert. Das geht auch nach all der Tortur nicht so richtig, ist nicht wirklich fürs Arbeiten nutzbar.
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: atze am 16.01.2020, 06:05:12
Interessant wie gegensätzlich die Erfahrungen doch sein können. Der einzige Grund aus dem ich in 10 Jahren Linux einen hard reset machen musste, war nach fehlgeschlagenen suspend2disks weil Swap zu klein war.
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: Bernibär am 16.01.2020, 09:19:08
Auf meinem T430 muss ich nicht die "Alt" Taste sondern die "AltGr" Taste zusammen mit der "Druck" Taste bemühen. Mit "Alt" klappt es nicht. Nun liegen die "AltGr" und die "Druck" Taste auch nebeneinander, so dass es hierbei nicht so einen wilden Griff quer über die Tastatur mit Überdehnungen von Sehnen und Bändern gibt.

Off-Topic:
Ich höre ein wenig Frustration aus den letzten Beiträgen. Ich bin nach XP umgestiegen und habe in der ersten Zeit sehr oft und sehr regelmäßig den Rechner neu installiert. Man sucht wie wild nach Programmen und nach den bekannten Abläufen und müllt sich auf diese Weise den Rechner zu und zerbaselt ihn sehr schnell. Dazu noch so ein paar sudo-Befehle, von denen man nicht mal ansatzweise weiß, was sie bewirken, hat man ja so bei Tante Google gefunden und da hat es auch funktioniert. Was dagegen hilft? Sich Notizen machen, was man gerade gemacht hat. Was auch gut hilft, ist ein Linux zum Arbeiten und ein zweites Linux auf der Platte nur zum Probieren und Verstehen lernen. Im Produktivsystem wird erst umgesetzt, was im Spielsystem gut geklappt hat. Nach einiger Zeit braucht man so etwas nicht mehr, da weiß man wie es geht.
BTW Meine erste Zeit mit einem eigenen Windows zu Hause (98) verlief nicht groß anders, da wurde auch häufig mal alles auf Null gesetzt. Das ist also nichts, was Linux-typisch wäre. Nur die Installation von Windows dauerte länger und war frustrierender wegen der ganzen Treiberinstalltionen und Rebootereien.
Lange Rede, kurzer Sinn. Lass Dich nicht frustrieren, das nächste Mal wird es besser.
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: tommix am 16.01.2020, 10:02:02
Auf meinem T530 muss ich wieder <Alt> und <Druck> nutzen oder nur <Druck>.
Cinnamon 19.2 64 Bit.
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: hylli am 16.01.2020, 11:06:48
Hardware meiner Geräte hab ich im ersten (Vorstellungs)Post und in anderen Themen angegeben.
Das ist Dein 1. Post:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=58366.0

Da finde ich Deine Hardwareangaben nicht wirklich, sondern nur:
Zitat
So läuft dieses Mint nun auf einem uralten PC
und
Zitat
Weiters will ich irgendwann ein Win als VM darin einbauen...

Wenn es dann tatsächlich um diese Hardware geht (dein 2. Thread im Forum!)...
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=58631.msg784674#msg784674
...da macht Virtualisierung definitiv keinen Sinn, ebenso würde ich bei dieser Hardware mit Sicherheit nicht Cinnamon als Desktop verwenden wollen!

Wenn Du jetzt im Januar tatsächlich neue Hardware bekommst...
Zitat
Neue Geräte kommen erst im Jänner...
...dann kannst Du Dich gerne dem Thema Virtualisierung wieder widmen!

Die Absturzprobleme können auch andere Ursachen haben, wie Fehler im Arbeitsspeicher, schleichender Tod der Festplatte (fehlerhafte Sektoren), ...

Hylli
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 17.01.2020, 22:40:57
Off-Topic:
Ich höre ein wenig Frustration aus den letzten Beiträgen. Ich bin nach XP umgestiegen und habe in der ersten Zeit sehr oft und sehr regelmäßig den Rechner neu installiert. Man sucht wie wild nach Programmen und nach den bekannten Abläufen und müllt sich auf diese Weise den Rechner zu und zerbaselt ihn sehr schnell. Dazu noch so ein paar sudo-Befehle, von denen man nicht mal ansatzweise weiß, was sie bewirken, hat man ja so bei Tante Google gefunden und da hat es auch funktioniert. Was dagegen hilft? Sich Notizen machen, was man gerade gemacht hat. Was auch gut hilft, ist ein Linux zum Arbeiten und ein zweites Linux auf der Platte nur zum Probieren und Verstehen lernen. Im Produktivsystem wird erst umgesetzt, was im Spielsystem gut geklappt hat. Nach einiger Zeit braucht man so etwas nicht mehr, da weiß man wie es geht.
BTW Meine erste Zeit mit einem eigenen Windows zu Hause (98) verlief nicht groß anders, da wurde auch häufig mal alles auf Null gesetzt. Das ist also nichts, was Linux-typisch wäre. Nur die Installation von Windows dauerte länger und war frustrierender wegen der ganzen Treiberinstalltionen und Rebootereien.
Lange Rede, kurzer Sinn. Lass Dich nicht frustrieren, das nächste Mal wird es besser.

Zitat
ein wenig Frustration
Das ist untertrieben.

Zitat
Notizen
Gute Idee, mach ich seit Jahren. (Leider läuft das genialste Tool dafür nur auf Win.)

Zitat
ein zweites Linux auf der Platte nur zum Probieren
Deswegen hab ich ja Testrechner. Bis ich es kapiert hab, bis alles läuft wie es soll, hab ich immer noc hden gewohnten Hauptrechner mit Win. (So war der Plan ...)

Zitat
Installation von Windows dauerte länger
Stimmt.
Aber dafür muss man dann nicht wegen einer nicht inkludierten Funktion 10 Pakete von 5 Websites suchen und sich durch kilometerlange Anleitungen in Fachdenglisch wühlen und das dann per Terminal installieren ... usw.

Zitat
das nächste Mal wird es besser
Vielleicht. Dzt. musste ich die Experimente abbrechen und leider Win 10 installieren. Es muss ja weitergehen, privat wie beruflich kann ich nicht wochenlang frickeln. Leider. Ich mag Win nicht mehr, Win 10 schon gar nicht. Aber es tut was es soll (uvam was es nicht sollte).
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 17.01.2020, 22:51:42
Da finde ich Deine Hardwareangaben nicht wirklich
Sorry, dann war es woanders.
Weiß auch nicht mehr wo ich welchen Daten welcher Rechner hier gepostet habe.

Normalerweise, in anderen Foren, verlinke ich solche Angaben, dann kann man sie in jeden Thread rufen. Aber das ist hier ja nicht gerne gesehen. Hab dafür ja 2 Verwarnungen kassiert, daher lasse ich es.

Zitat
Wenn es dann tatsächlich um diese Hardware geht (dein 2. Thread im Forum!)...
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=58631.msg784674#msg784674
...da macht Virtualisierung definitiv keinen Sinn, ebenso würde ich bei dieser Hardware mit Sicherheit nicht Cinnamon als Desktop verwenden wollen!
Nein, der kann das natürlich nicht. Und stimmt, dem war auch Cinnamon zu heavy.

Zitat
Wenn Du jetzt im Januar tatsächlich neue Hardware bekommst...
...dann kannst Du Dich gerne dem Thema Virtualisierung wieder widmen!
Ja, die sind schon alle da. Aber auf allen läuft nun Win 10. Leider. Warum, steht im vorigen Post ...

Zitat
Die Absturzprobleme können auch andere Ursachen haben, wie Fehler im Arbeitsspeicher, schleichender Tod der Festplatte (fehlerhafte Sektoren), ...
Klar. Aber das seit 15 Jahren alle Rechner solche Probleme hatten, kann ich nicht glauben. Und warum liefen und laufen die Kisten mit den div. Win Versionen? Auch Win braucht intakte Speicher. Solche Problem wie mit all den Linux Distris hatte ich eigentlich nur mit Vista ...

Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: Nuffi am 17.01.2020, 23:30:56
Noch ein Tipp ...

Versuche es mit dieser Anleitung:

https://axebase.net/blog/2013/02/28/virtualbox-repository-in-ubuntu-hinzufuegen/

Jede VirtualBox Installation die ich damit gemacht habe dauert max 15 min. zzgl. das System welches dann darin laufen soll kann dann was dauern ... :)

Und die Information aus dem Terminal von

inxi -Fz
hier im Code-Block ist nicht schwer aber schwer hilfreich, besonders wenn man mit verschiedenen Systemen unterwegs ist ...
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: zeitungeist am 17.01.2020, 23:43:29
Jede VirtualBox Installation die ich damit gemacht habe dauert max 15 min. zzgl. das System welches dann darin laufen soll kann dann was dauern ... :)
Also ich hab auch mehrere VB installiert und das dauerte auch nur ein paar Minuten. Auch das Vorkonfigurieren der VM ist schnell gemacht.
Win 7 war dann in 10 min(!) drauf und lief auch.
Die Probleme kommen ab da aber erst - eben Datenaustausch, diese Extensions, diese spinnende USB Sache usw.
Das ist vielleicht kein Linux spezifisches Problem, sondern der Virtualbox, aber egal es beschäftigt einem Newbie nächtelang und dann stürzt zur Belohnung alles ab und Neustart will auch nicht gleich gelingen.

Zitat
Und die Information aus dem Terminal von
inxi -Fzhier im Code-Block ist nicht schwer aber schwer hilfreich, besonders wenn man mit verschiedenen Systemen unterwegs ist ...
Hab ich eh oft hier rein gestellt.
Nur
Zitat
Aber auf allen läuft nun Win 10
also gibts kein Terminal mehr ...

Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: Nuffi am 17.01.2020, 23:47:55
Naja, irgendwas scheinst Du dann ja nicht richtig gemacht zu haben ...

Hier laufen alle VB's mit USB, mit Datenaustausch gemeinsamer Ordner, Netzwerkbrücken funzen auch ... und und und

... und ein W7 läuft nur noch in einer VM.
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: Nuffi am 17.01.2020, 23:49:33
inxi -Fz
in diesem Thread? Bin glaube ich Blind ...

Und nach der von mir angegebenen Anleitung wäre Dir einiges erspart geblieben ...

Wenn aber W10 jetzt löpt ist ja alles gut ...  :)
Titel: Re: Grundlagen-Fragen zu VM
Beitrag von: aexe am 18.01.2020, 02:10:11
Off-Topic:
Hab dafür ja 2 Verwarnungen kassiert,
Wann, wie, wo, weshalb, von wem?
Die berühmten "W"-Fragen!  :D

Wehklagen und unbewiesene Behauptungen ohne Details. 
Das ist sehr schlechter Stil!
Oder "Alzheimer, vergessen Sie was war…"?
Haste mal nen Link? ;)