LMU - Das Hilfe Forum für Linux Mint

GUI => Allgemein => Thema gestartet von: opajoerg am 09.07.2019, 10:39:08

Titel: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: opajoerg am 09.07.2019, 10:39:08
Hallo!
Ich habe hier einen älteren Laptop auf dem Windows 7 installiert ist.
Diesen Laptop schalte ich genau 1x im halben Jahr an. Das erste mal um den Akku zu laden. Das zweite mal um den Akku zu laden UND mein Garmin-Navigerät zu aktualisieren.
Danach wandert der Laptop wieder in den Schrank.
Jetzt meine eigentliche Frage: Gibt es mittlerweile Navigationssysteme, die sich mit Linux aktualisieren lassen?
Oder stellen sich die Hersteller immer noch quer und bestehen, zur Aktualisierung, immer noch auf irgendein Windows?
Gruß Jörg.
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: tommix am 09.07.2019, 10:53:09
Navigon, Tom Tom und Becker wollen Windows.
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: spearmint05 am 09.07.2019, 10:57:47
Ich benutze nur noch mein Smartphone mit Google Maps.
Hab damit bisher nur positive Erfahrungen gemacht.

Ich bin genau aus diesem Grund (Win wird benötigt für Updates) von den klassischen Navis weg.
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: tommix am 09.07.2019, 11:07:55
Ich benutze nur noch mein Smartphone mit Google Maps.
Hab damit bisher nur positive Erfahrungen gemacht.

Ich bin genau aus diesem Grund (Win wird benötigt für Updates) von den klassischen Navis weg.

Das mag im Inland funktionieren.
Im Ausland ist es Vertrags abhängig.
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: Giovanni am 09.07.2019, 11:35:37
HERE WeGo ist auch eine Möglichkeit auf dem Handy
https://wego.here.com/
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: kuehhe1 am 09.07.2019, 13:07:36
Das mag im Inland funktionieren.
Im Ausland ist es Vertrags abhängig.
Bei "HERE WeGo" lassen sich die Karten zuvor Herunterladen und Offline mit dem "GPS" navigieren. Funktionierte auch auf den Kanaren Kreta/Rhodos.

Edit: Grammatik
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: localhost am 09.07.2019, 13:14:45
Bei meinem Fahrrad-Navi Garmin Edge 1000 lässt sich zumindest die Firmware problemlos unter Linux aktualisieren. Kartenupdates brauche ich nicht wirklich. Die könnte ich immer noch unter Win machen.

@opajoerg: Um welches Navi handelt es sich? Was willst du aktualisieren?
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: tommix am 09.07.2019, 13:24:06
Das mag im Inland funktionieren.
Im Ausland ist es Vertrags abhängig.
Bei "Here we Go" lassen sich die Karten zuvor Herunterladen und Offline mit dem "GPS" navigieren. Funktionierte auch auf den Kanaren und Kreta/Rhodos.

Aber eine Nutzung von TMC und/oder TMC Plus ist so nicht möglich.
Was auch bei Google Maps nicht geht.
Daher fahre ich in den Urlaub lieber mit Navi-System im Ausland, als mit Google Maps, usw. da auch dort die TMC und TMC Plus Daten nutzbar sind.
Es ist für mich schon ein unterschied, ob ich in SLO oder HR mit Kindern an Bord bei 35, 36,.... °C auf der Autobahn rum stehe oder vom Navi umgeleitet werde.
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: kuehhe1 am 09.07.2019, 15:34:41
Ok, TMC ist ein Grund.
Aber braucht es bei neueren TomToms wirklich noch den Win-PC? Ich habe gelesen das die aktuellste Generation das alles selbst erledigt, zumindest wirbt TomTom damit das es direkt im Fahrzeug aktuell gehalten wird. K.A. ob die Geräte neuerdings eine SIM besitzen oder ob die Aktualisierung über ein Handy läuft.
Zitat
EINFACHE UPDATES OHNE ZUSATZKOSTEN
So verpassen Sie keine Straßenänderungen oder neuen Funktionen mehr. Sie erhalten die aktuellsten Weltkarten und Software-Updates für Ihr TomTom GO Premium Pkw-Navi über eingebautes Wi-Fi® – kein Computer erforderlich!
https://www.tomtom.com/de_de/drive/car/?gclid=Cj0KCQjw9pDpBRCkARIsAOzRziv7bx3SW0vkwbEeSCSuouVlvYTxlhlBu_k_1B1TWrLPHYQcqXSs5lAaAoiKEALw_wcB

Off-Topic:
Mein altes TomTom "Start XL" wird leider nicht mehr supportet und auch nicht mehr mit Karten versorgt, von daher ist TomTom bei einer Neuanschaffung für mich keine Option mehr. Und was TomTom unter "Lebenslange Updates" versteht erschließt sich mir noch nicht, schliesslich hatte mein Gerät auch ein EOL. Vermutlich steckt hinter dem Spruch "Lebenslang" nur eine Marketing Strategie.
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: Isolator am 09.07.2019, 15:48:18
Ok, TMC ist ein Grund.
Ich verwende zwar kein Google Maps, aber Google hat doch sein eigenes System zum Erfassen der Verkehrssituation. Zumindest kenne ich das aus Deutschland. Das hat mit TMC nichts zu tun, sondern funktioniert viel besser (schneller).

--> Funktioniert das etwa im Ausland nicht  ??? ?
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: kuehhe1 am 09.07.2019, 17:18:42
Google hat doch sein eigenes System zum Erfassen der Verkehrssituation.
Das schon aber es beschränkt sich nur auf die Erfassung, also Anzeige der Staus. Eine Umleitungsempfehlung oder neue Route zur Umgehung schlägt es meines Wissens nach nicht vor.
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: Moridian am 09.07.2019, 19:45:11
Doch! Macht Google Maps, also die Telefon App. Aber meistens ist man so oder so schon auf der schnellsten Route. Von daher...
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: Borrtux am 09.07.2019, 19:46:47
Google hat doch sein eigenes System zum Erfassen der Verkehrssituation.
Das schon aber es beschränkt sich nur auf die Erfassung, also Anzeige der Staus. Eine Umleitungsempfehlung oder neue Route zur Umgehung schlägt es meines Wissens nach nicht vor.
+Doch Umgehungsrouten werde vorgeschlagen.
Fürs Ausland kann man zur Not Offlinekarten runterladen.
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: kuehhe1 am 10.07.2019, 07:37:31
Moin,
Daher fahre ich in den Urlaub lieber mit Navi-System im Ausland, als mit Google Maps, usw. da auch dort die TMC und TMC Plus Daten nutzbar sind.
das steht aber jetzt im Widerspruch zu:
+Doch Umgehungsrouten werde vorgeschlagen.
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: mape am 10.07.2019, 08:38:43
Mein TomTom braucht nur WIFI
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: martin am 10.07.2019, 09:13:07
Garmin aktualisieren geht problemlos mit Linux:
1. Firmware
https://gpsradler.de/ratgeber/garmin-firmware-manuell-aktualisieren-downgrade/
https://wiki.ubuntuusers.de/Garmin/Firmware/
Firmware z.B. für Oregon:
http://gawisp.com/perry/oregon/

2. Karten
z.B.
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:OSM_Map_On_Garmin/Download
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: tommix am 10.07.2019, 09:26:13
+Doch Umgehungsrouten werde vorgeschlagen.
Fürs Ausland kann man zur Not Offlinekarten runterladen.

Wo sollen die Umgehungsrouten herkommen, wenn du Offline arbeitest?
Das System weiß dann gar nicht, das ein Stau oder eine Sperre vorhanden ist.
Und was auf der Umgehungsroute los ist weiß es auch nicht.

Ich habe es hier in Österreich schon gehabt, das es auf der Ausweichroute auch einen Unfall gab und mir somit eine Ausweichroute für die Ausweichroute angeboten wurde.
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: opajoerg am 10.07.2019, 11:25:24
@ Martin
Zitat
Garmin aktualisieren geht problemlos mit Linux:.........
Das klingt zwar teilweise etwas kompliziert und scheint auch von Garmin nicht autorisiert bzw. befürwortet zu sein.
Aber es ist, das nächste mal, einen Versuch wert. Im schlimmsten Fall, mache ich es wieder über Windows.
Danke.
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: SeFl am 10.07.2019, 11:32:36
Das schon aber es beschränkt sich nur auf die Erfassung, also Anzeige der Staus. Eine Umleitungsempfehlung oder neue Route zur Umgehung schlägt es meines Wissens nach nicht vor.

Bei mir hat es letztes Jahr in Polen mit Google Maps und einer Umleitungsempfehlung (auf der urspr. Straße gab es definitiv Stau) funktioniert.
Allerdings waren wir noch nicht weit (ca. 50 km) weg von der deutschen Grenze. Und Roaming hatte gut funktioniert, wenn ich mich Recht erinnere.
Die Karten bzw. den Kartenausschnitt hatte ich vorher trotzdem auch heruntergeladen (geht bei Google Maps auch; seit ca. 1 Jahr).

Mit TMC und Stauumfahrung hatte ich bisher noch keine guten Erfahrungen (Das Navi hatte keine alternativen Routen vorgeschlagen).
Allerdings ist das auch schon 12 Jahr her und ich könnte mir gut vorstellen, dass sich da einiges getan hat.
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: kuehhe1 am 10.07.2019, 17:54:37
Mein TomTom braucht nur WIFI
aha, und das gibt's auf der A9?  :D
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: mape am 10.07.2019, 19:04:36
Die ursprüngliche Frage ging um Updates. Diese habe ich beantwortet. Um mein Navi zu aktualisieren brauche ich nur Wifi.  Brauche also keinen Rechner!
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: Borrtux am 11.07.2019, 20:05:26
+Doch Umgehungsrouten werde vorgeschlagen.
Fürs Ausland kann man zur Not Offlinekarten runterladen.

Wo sollen die Umgehungsrouten herkommen, wenn du Offline arbeitest?
Das System weiß dann gar nicht, das ein Stau oder eine Sperre vorhanden ist.
Und was auf der Umgehungsroute los ist weiß es auch nicht.

Ich habe es hier in Österreich schon gehabt, das es auf der Ausweichroute auch einen Unfall gab und mir somit eine Ausweichroute für die Ausweichroute angeboten wurde.

Offline natürlich keine Umgehungsrouten.
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: aexe am 11.07.2019, 21:25:19
Off-Topic:
Am Brenner kann das Navi vorschlagen, was es will.
Kannst Du vergessen.
Auch wenn es Ausweichrouten gibt (die manchmal sogar ausgeschildert sind).
Aber gesperrt.

Im übrigen gibt es noch was ganz Spezielles: sogenannte "Straßenkarten" (auf Papier!).
Mein Geheimtipp. Garantiert offline.

Wenn der Stau mal flächendeckend ist, braucht man eher was zum Trinken.
 :P 
Titel: Re: Navisysteme und Linux?
Beitrag von: tommix am 11.07.2019, 21:33:59
Auch wenn es Ausweichrouten gibt (die manchmal sogar ausgeschildert sind).
Aber gesperrt.

Nicht auf der Brenner Bundesstraße!
Aber nur am Samstag von 8.00 bis 15.00 Uhr !
Und du ein deutsches oder italienisches Kennzeichen hast.  :o :o
https://www.adac.de/reise-freizeit/reise-sicherheit/strassensperre/ (https://www.adac.de/reise-freizeit/reise-sicherheit/strassensperre/)
LG aus Österreich!  :-* :-*