LMU - Das Hilfe Forum für Linux Mint

Mint Community => LinuxMint News => Thema gestartet von: DeVIL-I386 am 20.12.2018, 11:01:22

Titel: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: DeVIL-I386 am 20.12.2018, 11:01:22
Linux Mint 19.1 ist eine LTS-Version (Langzeit-Support) und wird bis April 2023 mit Aktualisierungen versorgt.

Linux Mint 19.1 mit Cinnamon 4.0.8
Linux Mint 19.1 mit Cinnamon 4.0.8
 
 
 
 
Allgemeine Ausstattung:


 
 
 
 

Eine Übersicht der Neuerungen:


 
 
 
 
Wichtige Links:


 
 
 
Bekannte Fehler und Probleme:


 
 
 
Systemanforderungen:


 
 
 
(https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=900)  Download (Englisch, ISO-Datei):

• Cinnamon
       • DVD 32-Bit:    • Download (https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=903) (https://ftp.heanet.ie/pub/linuxmint.com/stable/19.1/linuxmint-19.1-cinnamon-32bit.iso)    • SHA-256-Hash: b580052c4652ac8f1cbcd9057a0395642a722707d17e1a77844ff7fb4db36b70
       • DVD 64-Bit:    • Download (https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=903) (https://ftp.heanet.ie/pub/linuxmint.com/stable/19.1/linuxmint-19.1-cinnamon-64bit.iso)    • SHA-256-Hash: bb4b3ad584f2fec1d91ad60fe57ad4044e5c0934a5e3d229da129c9513862eb0



(https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=899)  Download (Deutsch, ISO-Datei):

• Cinnamon
       • DVD 32-Bit:    Download (https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=903) (http://downloads.sourceforge.net/linuxmintdeutsch/linuxmint-19.1-cinnamon-32bit-de-20181220.iso)    • SHA-256-Hash: E05182924A5D860A2FC203939B0D4EB5947EAFD65798965E3BAECE51A3B37899
       • DVD 64-Bit:    Download (https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=903) (http://downloads.sourceforge.net/linuxmintdeutsch/linuxmint-19.1-cinnamon-64bit-de-20181220.iso)    • SHA-256-Hash: 0D9320390A5B1D3E9326F009C5780E7B0FCF9AD758327D97C547D4DB9BEFA849

 
 
 
(https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=899)  Deutschsprachiges Benutzerhandbuch:

 
 
 
Installationshilfe:

 
 
 
Viel Spaß!

Wir wünschen Dir viel Spaß mit dieser neuen Version und freuen uns auf Dein Feedback!

Quelle: https://blog.linuxmint.com/?p=3669 (englischsprachig)
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: tommix am 20.12.2018, 11:26:43
Läuft schon seit 3 Stunden! ;D
Installation ohne Probleme.
Nur kommen sehr viele Updates, die für die Beta-Version schon eingespielt wurden.
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: Chursachse am 20.12.2018, 12:17:49
Ist das die offizielle ISO?
Weil, es findet sich (noch) nicht unter "Linux Mint Deutsch Download"!
 :)
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: kalle123 am 20.12.2018, 12:28:56
Ist das die offizielle ISO?
Weil, es findet sich (noch) nicht unter "Linux Mint Deutsch Download"!
 :)

Die offiziellen ISOs sind hier zu finden   https://linuxmint.com/download.php

Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: garfield121 am 20.12.2018, 12:37:33
Habt doch etwas Geduld, das sind immerhin 6 ISO-Dateien, die erstellt werden müssen!
Plus evtl. das inoffizielle LXDE ...
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: DeVIL-I386 am 20.12.2018, 14:12:27
Weil, es findet sich (noch) nicht unter "Linux Mint Deutsch Download"!
Bin noch auf Arbeit. Bin erst gegen 22 Uhr zu Hause.

Sonst hatte ich 3 Tage Zeit um die ISOs einzudeutschen. Jetzt werden sie immer gleich 24 Stunden nachdem sie auf dem FTP-Server verfügbar sind veröffentlicht.
Da hab ich nicht genug Freizeit um gleich alle ISOs fertig zu machen.

4 Stück wurden schon hochgeladen: https://sourceforge.net/projects/linuxmintdeutsch/files/19.1/ (https://sourceforge.net/projects/linuxmintdeutsch/files/19.1/)
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: Giovanni am 21.12.2018, 09:33:02
Vielen Dank DeVIL-I386, gerade rechtzeitig zu Weihnachten, wünsche schöne, friedliche und entspannte Festtage
Giovanni
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: sonny17 am 21.12.2018, 10:08:44
Ich auch einfach mal Danke sagen. Danke DeVIL-I386 "Top"!!! Gestern Upgrade auf 19.1 und alles lief zügig ohne Mucken durch. Im Moment auch keine Probleme mit all meinen Anwendungen. Ein tolles Weihnachtsgeschenk!  Schöne, besinnliche, entspannte Weihnachten wünscht eine glückliche Mint-Familie.
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: Ahtan am 21.12.2018, 16:08:29
@DeVIL-I386

Ich sage auch mal danke das du uns schon seit so vielen Jahren immer mit aktualisierten eingedeutschten ISO's versorgst. :)
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: Michelle_Br am 21.12.2018, 16:18:33
Ich kann mich dem Danke nur anschließen! Wahrlich eine tolle Arbeit für uns!
 :-*
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: kuehhe1 am 21.12.2018, 21:04:39
Mein Großes Lob an @DeVIL-I386
Ich finde es großartig wie du dich da reinhängst um uns die Nutzung in Deutsch zu ermöglichen.

 :D
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: Michelle_Br am 21.12.2018, 23:01:08
... und zwar Anfänger-freundlich in deutsch!
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: Kalli am 22.12.2018, 17:18:31
Ich rüste gerade meine 4 alten PCs von 17.3 bzw. 18.1 auf LM 19.1 auf, Cinnamon bei den beiden stärkeren, Xfce bei den beiden älteren (einer davon exklusiv für Banking mit Moneyplex). Klappt tadellos (außer, dass das System-Monitor Applet nicht mehr läuft).
HERZLICHEN DANK für deine Mühe @DeVIL-I386 !!

Gesegnete Weihnachten und ein gutes Neues Jahr 2019 an alle
Kalli
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: Daida am 22.12.2018, 17:24:28
Hallo,
auch von mir ein Danke  an DeVIL-I386 für die Tolle Arbeit !

LG
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: Karle am 23.12.2018, 14:28:10
läuft super :-) Auch die neue Startleiste ist gut :-)

Gruß

Karl
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: r4lph am 23.12.2018, 18:36:26

Bekannte Fehler und Probleme:

  • Es wird empfohlen, die Installation ohne Internetverbindung durchzuführen. Ansonsten kann es passieren, dass im installierten System einige deutsche Sprachpakete fehlen.
   ...
[/list]
 
Systemanforderungen:


Kleine Nachfrage zum Verständnis:

Installation OHNE Internetverbindung ??? ???

Ist das so richtig?

Mir war so, als ob bisher immer empfohlen wurde, bei der Installation eben diese bereits angeschlossen zu haben, damit eventuell benötigte Dateien nachgeladen werden können.

@ DeVIL-I386:
Ich bin zwar noch relativ wenig schriftlich aktiv hier (lese jedoch sehr viel), aber nutze die 19er nun seit ca. zwei Monaten intensiv und möchte mich für Deine 'Arbeit' ebenfalls bedanken da gerade die vor-eingedeutschten Installationsdateien einen Einstieg versüßen.  ;D

Zusatzfrage:
Da ich aktuell noch mit relativ häufigen Abstürzen (freezes) kämpfe, die nur schwierig zu rekonstruieren sind, erhoffe ich mir von der 19.1er eine eventuelle Verbesserung (weil ich die Probleme irgendwo im Speichermanagement vermute)... (falls dem nicht so ist, werde ich dazu bei Zeiten 'nen Thread erstellen)...

-> Wird das Update auf die 19.1er auch über die Aktualisierungsverwaltung verfügbar sein?
(Ich traue mich als Frischling noch nicht an die eigenhändige Installation mit der dabei nötigen Pfadzuweisung (um die bereits partitionierte Platte korrekt einzubinden).  ???

Die vor-Installationsinfos für den Update-Manager kamen bereits und sind installiert, nur mit dem aktuell ausgelieferten Kernel 4.15.0.43.45 warte ich (wie meistens) noch ein paar Tage. ;-)

Ich wünsche ein angenehmes Fest (auch allen anderen, die das lesen). ;-)
Ralph
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: aexe am 23.12.2018, 18:47:28
Wird das Update auf die 19.1er auch über die Aktualisierungsverwaltung verfügbar sein?
Ist es bereits (mit mintupdate_5.4.7_all.deb und mint-upgrade-info_1.1.2_all.deb)
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: r4lph am 23.12.2018, 18:56:57
Wird das Update auf die 19.1er auch über die Aktualisierungsverwaltung verfügbar sein?
Ist es bereits (mit mintupdate_5.4.7_all.deb und mint-upgrade-info_1.1.2_all.deb)

Die beiden Updates habe ich bereits installieren lassen... *grübel*

Dennoch Danke für den Hinweis... - nach genaueren Umschauen, habe ich die Updatemöglichkeit soeben unter dem Menüpunkt "Bearbeiten" als einzelne Option gefunden.  ::) ;D
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: DeVIL-I386 am 23.12.2018, 20:26:42
Kleine Nachfrage zum Verständnis:

Installation OHNE Internetverbindung ??? ???

Ist das so richtig?
Ja, das ist meine Empfehlung.



Dadurch hat man einige Vorteile:


Hinweis zur Meldung "Einige Sprachpakete fehlen"

Wenn mit aktiver Internetverbindung installiert, wird durch den Installer das Paket hunspell-de-de-frami runtergeladen und installiert.
Dieses Paket ist aber im Konflikt mit dem Paket hunspell-de-de, wodurch dieses deinstalliert wird und somit unter Sprache "Einige Sprachpakete fehlen" angezeigt wird.



Als Benutzer fragt man sich dann, warum man sich die DE-ISOs runtergeladen hat, wenn dort fehlende Sprachpakete angezeigt werden.
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: tommix am 23.12.2018, 22:08:18
@DeVIL-I386

Installation mit Internet.

Systemeinstellungen --> Sprachen --> Sprachunterstützung


Sprachpakete installieren.

 
nach "Fortfahren"
 
Anschließend:


Passt das so nicht?
 
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: DeVIL-I386 am 23.12.2018, 22:26:55
Was meinst du genau?



Mit Internet: Vorhandenes Sprachpaket wird bei Installation gelöscht und durch anderes ersetzt. System meldet, es fehlen einige Sprachpakete, löscht das bei der Installation heruntergeladene Sprachpaket und installiert das ursprüngliche Paket, dass auf der ISO installiert ist.

Ohne Internet: Installation läuft mit allen vorhandenen Sprachpaketen normal durch.
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: tommix am 23.12.2018, 22:33:40
Alle 8 System sind in VM's installiert, also mit Internetverbindung.

Und das Paket hunspell-de-de-frami wird, siehe oben, gelöscht.
Und es wird auch was installiert, was sehe ich leider nich bei "Details". geht zu schnell.
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: DeVIL-I386 am 23.12.2018, 22:47:52
So sieht der Eintrag (German) aus, wenn man mit Internet installiert.



Und so würde es aussehen, wenn man ohne Internetverbindung installiert.
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: aexe am 23.12.2018, 22:54:11
Ohne Internet: Installation läuft mit allen vorhandenen Sprachpaketen normal durch.
Ist denn das Problem mit der nicht ganz vollständigen Sprachunterstützung so gravierend, daß man deswegen auf die Internetverbindung verzichten muss? Das ist doch nachträglich einfach und schnell korrigiert.
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich denke, daß beim installieren auch noch andere Pakete gezogen werden, die evtl. für den reibungslosen Betrieb nötig sind. Ist vielleicht auch je nach Hardware unterschiedlich.

hunspell-de-de-frami ist übrigens nur ein etwas erweitertes hunspell-de-de, soweit ich weiß.
(2.604 k <=> 1.109 k).
Beide Pakete gleichzeitig geht halt nicht.
Die Frage ist auch, ob diese Meldung der unvollständigen Sprachunterstützung für Deutsch überhaupt zutreffend ist, oder sich lediglich auf das Fehlen bzw. Entfernen des Pakets "hunspell-de-de" bezieht.
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: tommix am 23.12.2018, 23:03:59
Und wenn ich es so mache:

Installation mit Internet!
Wenn ich fertig bin mit der Installation!

Systemeinstellungen --> Sprachen --> Sprachunterstützung -->  Sprachpakete installieren

Dann sieht es auch so aus, als wenn ich ohne Internet installiert habe.
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: DeVIL-I386 am 23.12.2018, 23:33:45
Ist denn das Problem mit der nicht ganz vollständigen Sprachunterstützung so gravierend, daß man deswegen auf die Internetverbindung verzichten muss? Das ist doch nachträglich einfach und schnell korrigiert.
Du müsstest doch die Beiträge kennen, wo Benutzer enttäuscht berichten, dass sie die DE-ISOs benutzt haben, aber angezeigt wird, dass einige Sprachpakete fehlen.
Als Neuling steht man da erstmal ganz schön auf dem Schlauch und kann seine erste enttäuschte Erfahrung machen, weil man nicht weis was Sache ist.
Wenn es die letzten Jahr nicht unzählige Beiträge über fehlende Sprachpakete nach der Installation (mit aktiver Internetverbindung) gegeben hätte, wäre ich nie auf die Idee gekommen dies bei den ISOs als Information anzugeben. Aber weil es kein Ende nahm, wurde die Info hinzugefügt.



Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich denke, daß beim installieren auch noch andere Pakete gezogen werden, die evtl. für den reibungslosen Betrieb nötig sind. Ist vielleicht auch je nach Hardware unterschiedlich.
Wenn man bei der Installation die Option "Installation von Drittanbieterprogrammen für Grafik- und WLAN-Geräte, Flash, MP3 und andere Medien" ausgewählt hat, braucht man natürlich Internet. Darauf wird im Installer nicht hingewiesen.
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: aexe am 23.12.2018, 23:39:49
Multi-media-codecs ist mir schon klar. Ich dachte auch mehr an Treiber für Funk, Grafik usw oder wofür auch immer all die Pakete gut sind, die während einer Installation mit Netz zusätzlich geholt werden.
Ich erinnere mich, dass da bisher immer etwas kam.
Wenn dabei (zumindest theoretisch) Wichtiges entfällt, wird es schwieriger sein, anschließend  die Ursachen für Fehlfunktionen zu finden und zu beseitigen, als bei der popeligen Sprachunterstützung.
Irgendwas ist doch immer. ;)

Wäre als INFO nicht auch ausreichend: 
Systemeinstellungen --> Sprachen --> Sprachunterstützung -->  Sprachpakete installieren
Lädt gleichzeitig dazu ein, die Steuerzentrale bzw. die Systemeinstellungen bei LinuxMint etwas näher kennenzulernen.
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: tommix am 23.12.2018, 23:47:21
Ich würde dann auch eine Anleitung mit Bilderchen (Bilderbuch) erstellen!

Fertig!

https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Spracheinstellungen_%C3%A4ndern_LM191 (https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Spracheinstellungen_%C3%A4ndern_LM191)
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: Michael M. am 25.12.2018, 13:41:02


Zusatzfrage:
Da ich aktuell noch mit relativ häufigen Abstürzen (freezes) kämpfe, die nur schwierig zu rekonstruieren sind, erhoffe ich mir von der 19.1er eine eventuelle Verbesserung (weil ich die Probleme irgendwo im Speichermanagement vermute)...

Ist es besser geworden?
Bei mir steht der Rechner im Schlafzimmer. Bei Mint 18.x wachte er nachts immer auf (hat wohl geträumt, ich säße davor). Mit der 19er Version ist das weg.  :)

Zitat
-> Wird das Update auf die 19.1er auch über die Aktualisierungsverwaltung verfügbar sein?
(Ich traue mich als Frischling noch nicht an die eigenhändige Installation mit der dabei nötigen Pfadzuweisung (um die bereits partitionierte Platte korrekt einzubinden).

Mal eine Frage in die Runde: Macht das jemand? Mint neu installieren dauert bei mir eine Stunde. Die meiste Zeit nimmt dabei das Kopieren der Daten (Musik, Videos usw.) in Anspruch. Immer mal neu installieren hat auch den Vorteil, daß man irgendwann die Einstellungen in den Systemeinstellungen mit verbundenen Augen vornehmen kann.  :P Ja, ich weiß, extra /home-Partition usw. Mache ich alles nicht mehr. Ab und zu ein frisches System hat was. Benötigte Lebenszeit pro Jahr: 2 Stunden.

Zu Deiner Frage: Meinst Du mit "partitionierte Platte", Du hast auch Windows? Falls ja: Ich habe schon seit meiner Linux-Anfangszeit (2004) grundsätzlich zwei Festplatten zum Booten gehabt. Noch heute stöpsele ich eine Festplatte ab, wenn ich auf der anderen eine andere Distro ausprobieren will, ich gehe immer auf Nummer ganz sicher (ich habe es unter Debian mal fertiggebracht, das etc-Verzeichnis zu löschen; in dem Moment, als ich klickte, erkannte ich meinen Fehler  :o - eine Lehre fürs Leben). Ob ich nun das System bei Grub auswähle, oder die Platte nach Drücken von ein oder zwei F-Tasten, ist Jacke wie Hose.
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: linueli am 26.12.2018, 22:46:23
Ich möchte auch mal einfach Danke sagen, danke für die grossartige Hilfe der Administratoren, der Moderatoren und der Forumsteilnehmenden! Ich habe vorhin ohne irgendwelche Schwierigkeiten auf LM 19.1 upgradet: Alles verlief problemlos und funktioniert bis anhin perfekt. Linux Mint ist einfach eine grossartige Distribution! Und Probleme bei den früheren Versionen konnte ich stets mit Hilfe dieses Forums alle lösen!  :)
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: Lexyaner am 31.12.2018, 16:35:56
Hallo zusammen,

habe auch seit kurzem das 19.1
Jetzt wollte ich gerade eine CD brennen und finde kein Brennprogramm (Brasero) oder ähnlich.
Ich kann dies über die Paketverwaltung nachinstallieren. Ist kein Brennprogramm grundsätzlich dabei?

Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: kuehhe1 am 31.12.2018, 20:12:57
Ein Brennprogramm wurde hier auch nicht installiert, mein Notebook hat allerdings keien integriertes CD/DVD-RW Laufwerk.
Neben Brasero wäre auch k3b eine Option.

Am besten zu dem Problem ein eigenes Thema eröffnen, dieses hier dient nur der Neuvorstellung von LM19.1 Cinnamon an sich.
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: r4lph am 04.01.2019, 01:59:18
@ all:
Oups... - ich wollte gar nicht so'ne große Diskussion anstoßen!  :o 8) Hatte mich halt nur über die Zeile in der Beschreibung gewundert.

Zusatzfrage:
Da ich aktuell noch mit relativ häufigen Abstürzen (freezes) kämpfe, die nur schwierig zu rekonstruieren sind, erhoffe ich mir von der 19.1er eine eventuelle Verbesserung (weil ich die Probleme irgendwo im Speichermanagement vermute)...

Ist es besser geworden?
Bei mir steht der Rechner im Schlafzimmer. Bei Mint 18.x wachte er nachts immer auf (hat wohl geträumt, ich säße davor). Mit der 19er Version ist das weg.  :)

Zitat
-> Wird das Update auf die 19.1er auch über die Aktualisierungsverwaltung verfügbar sein?
(Ich traue mich als Frischling noch nicht an die eigenhändige Installation mit der dabei nötigen Pfadzuweisung (um die bereits partitionierte Platte korrekt einzubinden).
...

Zu Deiner Frage: Meinst Du mit "partitionierte Platte", Du hast auch Windows? Falls ja: Ich habe schon seit meiner Linux-Anfangszeit (2004) grundsätzlich zwei Festplatten zum Booten gehabt. Noch heute stöpsele ich eine Festplatte ab, wenn ich auf der anderen eine andere Distro ausprobieren will, ich gehe immer auf Nummer ganz sicher (ich habe es unter Debian mal fertiggebracht, das etc-Verzeichnis zu löschen; in dem Moment, als ich klickte, erkannte ich meinen Fehler  :o - eine Lehre fürs Leben). Ob ich nun das System bei Grub auswähle, oder die Platte nach Drücken von ein oder zwei F-Tasten, ist Jacke wie Hose.

Antwort 1: (mehrfach-quotes bereiten mir immer Probleme)  :(
Ja, ich habe relativ zufällig die Ursache gefunden. Ich hatte beim stöbern eine Software installiert, die letztendlich nur ein Overlay für das bereits integrierte Screenshot Tool war und die Bedienung vermeintlich vereinfacht hat (das dem nicht so war, habe ich erst im Nachhinein und bei genauerer Betrachtung festgestellt).
Rausgeschmissen -> seit dem ist Ruhe und alles läuft sauber.  :D  (Wollte dafür aber keinen Extra Thread aufmachen, weil ja bereits erledigt.)

Antwort 2:
Nein, kein Windows auf diesem PC. Ich habe die Hardware-Kombi so vor ungefähr einem Jahr von einem ex-Nachbarn geerbt, da dieser zu seiner Freundin ins Ausland gezogen ist. In einem kleinen Bastelanfall habe ich die erstbeste HD von ihm mit rein gehängt und die war überraschenderweise eine relativ junge 3TB Platte. Darauf habe ich eine 2,8TB 'home' Partition eingerichtet, die in den letzten knapp drei Monaten schon einiges an Daten aufnehmen durfte (die natürlich nicht über den Jordan gehen sollen).  ;)
(Die Bezeichnung 'Partition' ist doch auch unter Linux richtig, oder?!)  ???

Das Update auf 19.1 habe ich noch nicht angestoßen, selbiges folgt aber wohl bald mal. Muss mich aber unbedingt mit dem Thema Datensicherung beschäftigen (habe hier noch einige HD's liegen).
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: eaglehawk66 am 06.01.2019, 07:24:16
Und es gibt auch KEINE Bildschirmschoner mehr unter Linux Mint Cinnamon 19.1
Einfach weg
Wie schade
Hat jemand eine Idee ?
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: ehtron am 07.01.2019, 16:02:02
Hi :)
wenn du auf bildschirm sperren gehst, hast du den cinnamon bildschirm schoner.. 
andere gibt es momentan unter 19.1 nicht.
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: JochenPankow am 26.03.2019, 16:41:15
Erstmal möchte ich mich bei DeVIL-I386 für die deutsche Download-Version bedanken!  Nachdem LM 18.x und 19.0 meine "junge" nunmehr auch schon wieder ein Jahr alte Hardware für Ihre Kernel "zu modern" monierten; läuft das jetzt unter 19.1 soweit.  Allerdings stelle ich auch fest, dass UHD/4K unter Linux immer noch ein schwieriges Thema ist....
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: wolli.inDE am 27.03.2019, 18:02:27
Mint neu installieren dauert bei mir eine Stunde. ... Benötigte Lebenszeit pro Jahr: 2 Stunden.
K.A., was du so mit deiner Kiste machst.
Aber bis mein PC wieder auf "altem" Stand ist (egal ob W10 oder Linux), dauert es bei mir schon gut ein Jahr. Ich brauche nicht jedes Tool jeden Tag, schon das Einlesen in die Installationsprozeduren dauert. Kleines Beispiel: Zum Testen von USB Sticks f3-qt als GUI für f3, habe ich gerade einen halben Tag gebraucht zum Finden, Einlesen, und bauen. Das weiss ich alles in einem Jahr längst nicht mehr auswendig... Keepass, selbe Geschichte.

Genau deshalb vermeide ich Neuinstallationen wie die Pest und Cholera zusammen, und bin froh wenn die Aktualisierung 19 -> 19.1 so sauber verlief, und nicht so ein Krampf für mich ist ist wie von 18.x auf 19.

Diese Download Versionen hier finde ich allerdings echt hilfreich, wenn man frisch aufsetzt. Gerade bei einem force-PAE FSI Notebook gemacht.
Titel: Re: Linux Mint 19.1 Cinnamon veröffentlicht (Codename „Tessa“)
Beitrag von: Moridian am 27.03.2019, 20:15:02
@wolli.inDE
Eine Sache der Hardware und der Bandbreite.  ;)

Zeig mal, bitte zur Info. > Da dies kein Support Thread ist.
inxi -Fz