LMU - Das Hilfe Forum für Linux Mint

Mint Community => LinuxMint News => Thema gestartet von: DeVIL-I386 am 02.09.2018, 21:27:47

Titel: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: DeVIL-I386 am 02.09.2018, 21:27:47
Linux Mint Debian Edition 3 ist eine LTS-Version (Langzeit-Support) und wird bis Juni 2020 mit Aktualisierungen versorgt.

LMDE 3 mit LXDE 0.9.3
LMDE 3 mit LXDE 0.9.3
 
 
 
 
Allgemeine Ausstattung:


 
 
 
 
Eine Übersicht der Neuerungen:


 
 
 
 
Wichtige Links:


 
 
 
Bekannte Fehler und Probleme:


 
 
 
Systemanforderungen:


 
 
 
(https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=899)  Download (Deutsch, ISO-Datei) *¹ (https://sourceforge.net/projects/linuxmintdeutsch/files/unofficial/lmde 3/#readme):

• LXDE
       • DVD 32-Bit:    Download (https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=903) (http://downloads.sourceforge.net/linuxmintdeutsch/inoffizielles-lmde-3-lxde-32bit-de-20180923.iso)    • SHA-256-Hash: 6A607C4639D97AF8642D6BEA8162DFA3AA776AC105383983AAE2EE6D77672C45
       • DVD 64-Bit:    Download (https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=903) (http://downloads.sourceforge.net/linuxmintdeutsch/inoffizielles-lmde-3-lxde-64bit-de-20180923.iso)    • SHA-256-Hash: 3DC1DC24301299477DF020F402FD0F00654592C6BCF3F6C66A829F35A2FC3122

 
 
 
Installationshilfe:

 
 
 
Viel Spaß!

Wir wünschen Dir viel Spaß mit dieser neuen Version und freuen uns auf Dein Feedback!



Das Live-System der 32-Bit-Version startet mit einem Kernel der für betagte Rechner ausgelegt ist, die über einen alten Prozessor (ohne PAE-Unterstützung) verfügen. Dieser Kernel verwendet nur ein Prozessorkern.

Sollte der Rechner über einen Dual-Core-Prozessor oder besser verfügen, empfiehlt es sich einen anderen Kernel zu installieren (Terminal): sudo apt-get update ; sudo apt-get install linux-headers-686-pae linux-image-686-pae


Tipp für Netbook-Nutzer ohne externen Monitor:
Das Fenster des Installationsprogramms ist zu groß um alle benötigten Schaltflächen zu erreichen.
Man kann das Fenster mit Alt + gedrückter linker Maustaste beliebig verschieben.
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: tommix am 03.09.2018, 00:44:19
Danke DeVIL-I386 für deine Arbeit und Mühen am heutigen Tag!!!

Das werde ich nachher auch testen.
Vor allem die 32 Bit Version auf meinem PentiumM!!

Reichen bei der 32 Bit Version (wie bei LMDE2) 256 MB RAM?
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: aexe am 03.09.2018, 04:22:54
Hallo DeVIL-I386! 
Schließe mich der Danksagung für die Arbeit an.
Das macht Lust, mal wieder eine LXDE-Distribution zu probieren.

"lmde-3-201808-lxde-64bit-de-20180902-rc.iso"
Bezieht sich das "rc" im Dateinamen auf Deine inoffizielle Version, oder auf die offizielle Grundlage dafür?
Vermutlich ja ersteres.
Ich will auf jeden Fall einen Versuch damit machen, dann merke ich es vielleicht selber.   :D

Edit
Start vom Multisystem-Stick liefert ähnlichen Fehler, wie ihn billyfox05 beschrieben hat:

(https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=dlattach;topic=50694.0;attach=53904;image)

https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=50694.msg701632#msg701632
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: aexe am 03.09.2018, 06:20:35
dd geht immer, heißt es ja. Mal schaun.
Terminal im Downloadverzeichnis öffnen und sudo dd if=lmde-3-201808-lxde-64bit-de-20180902-rc.iso of=/dev/sdb bs=2M; sync (sdb ist mein uralter Experimentier-Stick)

Jou, hat funktioniert.
Das Live-System startet durch und läuft erstaunlich flott.
WLAN und Firefox ist auch einfach zu haben.

Das Vorhandensein des Calamares-Installer deutet auf die Cindy-RC-Grundlage, mein ich.
Mit dem hatte ich schon mal Probleme bei der Cinnamon-Variante.
(Irgendwas mit dem Superblock der System-Partition war ungewöhnlich nach der Installation)
Würde also den Standard-Installer vorziehen.

Weiß jemand, wie man bei LXDE das Touchpad einstellt?
Der Mauszeiger ist furchtbar hektisch und Scrollen geht nicht.
Doch, aber nur mit zwei Fingern.

gksudo pcmanfm funktioniert erstaunlicherweise noch.  :o
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: Pseudonym am 03.09.2018, 06:31:41
RC = Release Candidate
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: aexe am 03.09.2018, 06:36:51
Ich weiß.
Nur gibt es ja inzwischen auch schon das finale Release von LMDE 3 (Cinnamon).
Deswegen meine Frage.
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: DeVIL-I386 am 03.09.2018, 10:17:03
Bezieht sich das "rc" im Dateinamen auf Deine inoffizielle Version, oder auf die offizielle Grundlage dafür?
RC habe ich zur Sicherheit für die LXDE-Ausgabe genommen, weil ich ja keine Tester habe die vorher eine Liste abarbeiten und auf Fehler achten. Beim LM 19 LXDE dachte ich auch das ich fertig bin, bis jemand einen Fehler meldete, dass man im installierten System keine Programme mit root-Rechten starten konnte. In dem Fall hatte das Paket lxpolkit gefehlt.
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: tommix am 03.09.2018, 10:23:11
@DeVIL-I396

Beim LM 19 LXDE dachte ich auch das ich fertig bin, bis jemand einen Fehler meldete, dass man im installierten System keine Programme mit root-Rechten starten konnte. In dem Fall hatte das Paket lxpolkit gefehlt.

Bekenne mich schuldig in allen Anklagepunkten!!  ;D ;D
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: DeVIL-I386 am 03.09.2018, 10:28:25
Start vom Multisystem-Stick liefert ähnlichen Fehler, wie ihn billyfox05 beschrieben hat
Wahrscheinlich weil der entsprechende Ordner nicht casper, sondern live heißt.
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: McByte am 03.09.2018, 14:19:47
Danke Devil - Wie zu erwarten → installiert und läuft  :)
marty@neuner:~$ inxi -Fz
System:    Host: neuner Kernel: 4.9.0-8-686 i686 (32 bit) Desktop: LXDE (Openbox 3.6.1) Distro: LMDE 3 (cindy)
Machine:   Device: other-vm? System: FUJITSU SIEMENS product: AMILO M v: -1
           Mobo: FUJITSU SIEMENS model: AMILO M v: Rev.A BIOS: Phoenix v: R01-S0R date: 03/23/04
Battery    BAT0: charge: 40.0 Wh 100.0% condition: 40.0/40.0 Wh (100%)
CPU:       Single core Intel Pentium M (-UP-) cache: 1024 KB speed: 1400 MHz (max)
Graphics:  Card: Intel 82852/855GM Integrated Graphics Device
           Display Server: X.Org 1.19.2 drivers: intel (unloaded: modesetting,fbdev,vesa)
           Resolution: 1024x768@60.00hz
           GLX Renderer: Mesa DRI Intel 852GM/855GM x86/MMX/SSE2 GLX Version: 1.3 Mesa 13.0.6
Audio:     Card Intel 82801DB/DBL/DBM (ICH4/ICH4-L/ICH4-M) AC'97 Audio Controller driver: snd_intel8x0
           Sound: Advanced Linux Sound Architecture v: k4.9.0-8-686
Network:   Card-1: Broadcom Limited BCM4401 100Base-T driver: b44
           IF: eth0 state: down mac: <filter>
           Card-2: Intel PRO/Wireless 2200BG [Calexico2] Network Connection driver: ipw2200
           IF: wlp2s6 state: up mac: <filter>
Drives:    HDD Total Size: 160.0GB (17.9% used)
           ID-1: /dev/sda model: SAMSUNG_HM160HC size: 160.0GB
Partition: ID-1: / size: 49G used: 4.8G (11%) fs: ext4 dev: /dev/sda1
           ID-2: /home size: 96G used: 20G (23%) fs: ext4 dev: /dev/sda3
           ID-3: swap-1 size: 2.15GB used: 0.11GB (5%) fs: swap dev: /dev/sda5
Sensors:   System Temperatures: cpu: 52.0C mobo: 50.0C
           Fan Speeds (in rpm): cpu: N/A
Info:      Processes: 149 Uptime: 1:15 Memory: 474.8/995.8MB Client: Shell (bash) inxi: 2.3.5
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: zkdf313 am 03.09.2018, 18:13:58
Habe zwei "Fehler" gefunden:

1. eine .deb Datei mit gdebi-gtk installieren ging bei mir nicht (habe es mit keepassxc probiert).  Im Terminal mit sudo gdebi ....  klappt es aber.

2. einen Ordner mit der rechten Maustaste mit "als Administrator öffnen" geht nicht.

Gruss an alle LMDE-Fans.
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: tommix am 03.09.2018, 20:30:16
Die Installation von LMDE3 ohne PAE hat funktioniert.
Im Grundsystem nutzt LMDE3 196 MB RAM.

Vielleicht ist im Startmenü auch noch der Punkt "PAE erzwingen" möglich!?

Nur leider funktioniert das WLAN nicht auf dem HP NC 6000.
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: DeVIL-I386 am 03.09.2018, 22:58:43
@zkdf313: Schaue ich mir spätestens am Samstag mal in Ruhe an.



Vielleicht ist im Startmenü auch noch der Punkt "PAE erzwingen" möglich!?
Wollte das Live-System ohne die Bootoption forcepae nicht booten?
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: tommix am 04.09.2018, 02:21:28
Wollte das Live-System ohne die Bootoption forcepae nicht booten?

Doch, ist alles i.O.!!

Ich habe in der Beziehung das Glück, das es ein PentiumM der ersten Generation ist, das Banias Model, der PAE kann, aber unter Linux das Flag erst mit forcepae gesetzt werden muss!

Dies war jetzt die Installation ohne forcepae und die ist sauber ohne PAE durchgelaufen!! Keine Probleme!!  ;) ;)
Auch habe ich bei der Installation auf eine eigene SWAP - Partition verzichtet, welche wohl jetzt bei LMDE3 auch nicht mehr erforderlich ist!?

In dem Fall hatte das Paket lxpolkit gefehlt.


Ach da kann ich dich beruhigen: Ist auch an Bord!!   :P :P
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: tommix am 04.09.2018, 18:42:39
Auch die Installation der 32 Bit Version mit PAE ist auf dem PentiumM durchgelaufen.

Ich habe nach dem Neustart und erscheinen des LM - Logo's mal ESC gedrückt.

Dort erscheint folgende Meldung:

modprobe: module dm-raid45 not found in modules.dep

???
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: DeVIL-I386 am 04.09.2018, 22:59:37
modprobe: module dm-raid45 not found in modules.dep
Diese Meldung sehe ich bei (fast ?) jeder Version von Linux Mint beim booten.
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: antex am 06.09.2018, 17:27:30
Dies war jetzt die Installation ohne forcepae und die ist sauber ohne PAE durchgelaufen!! Keine Probleme!! 

Genau so bei mir. Ich freue mich riesig, dass ich meinen IBM ThinkPad T41 mit Pentium M von 2005 wieder mit einem aktuellen non PAE-OS bespielen kann! Das Teil läuft jetzt im Dualboot mit Win XP (brauche ich weiterhin für's Auto zum Codieren mit VCDS).
 @ DeVIL-I386 Gute Arbeit!
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: tommix am 06.09.2018, 18:02:18
@antex

Den T41 mit PentiumM kannst du auch mit PAE installieren.
Alle PentiumM  und auch CeleronM können PAE, nur die Banias - Modelle zeigen es nicht!
Dazu musst du nur bei dem Bild, wo von 10 - 1 runtergezählt wird eine Taste drücken.
Beim anschließenden Auswahlmenü die TAB - Taste! Dort bitte eingeben " forcepae"! wichtig ist das Leerzeichen vor forcepae!!
Durch forcepae wird jetzt das CPU Flag PAE gesetzt und die Installation kann und wird mit PAE ausgeführt.
 
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: antex am 06.09.2018, 18:26:39
Danke Dir für den Hinweis!
Ich glaube auch, dass ich das wohl auch schon so gemacht habe. Ist schon zu lange her und für die Arbeit eh nicht mehr relevant. Zumindestens habe ich ab 14.4 einige Versionen ausprobiert, habe aber dann nur noch XP für's Auto verwendet. Ansonsten lag der Laptop nur  rum, aber dieses Jahr im Urlaub hätte ich den IBM schon ganz gerne dabeigehabt. Jetzt bin ich für die nächsten 3 Jahre erstmal versorgt, zumal der IBM einfach nicht kaputt gehen will... :D
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: tommix am 12.09.2018, 07:12:51
Zitat
Linux Mint Debian Edition 2 ist eine LTS-Version (Langzeit-Support) und wird bis April oder Mai 2020 mit Aktualisierungen versorgt.

Da das Supportende von Clem für LMDE2 auf den 01.01.2019 vorgezogen wurde, ist ein Upgrade von LMDE2 LXDE auf LMDE3 LXDE zu empfehlen!

Ich habe dies gerade durchgeführt.

Eine Upgrade - Beschreibung werde ich heute noch hier anhängen:
Da es nach der Beschreibung von Clem für LMDE2 Cinnamon nicht funktioniert (gilt nur für LXDE).

https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=25823.0 (https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=25823.0)
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: tommix am 12.09.2018, 08:35:52
@DeVIL-I386

Ich glaube, das "rc" kannst du jetzt löschen!!   ;) ;)
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: tommix am 16.09.2018, 16:43:40
Habe heute eine Testinstallation von LMDE2 LXDE per Upgrade auf LMDE3 LXDE angehoben.
2 Fragen des Upgradeprogramm's dabei mit "Y" und nicht mit "N" beantwortet.
Jetzt ist es ein LMDE3 Cinnamon!  :o :o :o

Die von DeVIL-I386 oben angeführte Upgradehilfe von mir ist leider fehlerhaft!  :( :(
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: CLImate am 16.09.2018, 20:13:12
Off-Topic:
Meinst du die Anleitung aus dem LMDE 2 Thread (https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=25823.msg703046#msg703046)?
Ich hätte das so nicht gemacht. Arbeite ja selbst noch an einem bequemen Weg für LMDE 2 Mate. Werde aber erst nächstes Wochenende wieder dazu kommen. (Möchte meine Idee erst selbst ausprobieren; danach tausche ich mich gerne aus.)

PS:
Zitat
…Die von DeVIL-I386 oben angeführte Upgradehilfe …
Und was meinst du damit? Etwa:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=49512.msg695499#msg695499 (https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=49512.msg695499#msg695499) ?
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: tommix am 16.09.2018, 21:58:52
PS:
Zitat

    …Die von DeVIL-I386 oben angeführte Upgradehilfe …

Und was meinst du damit? Etwa:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=49512.msg695499#msg695499 ?

Nein, das ist die von Linux Mint 19 LXDE die ist i.O.

Die gemeinte hat DeVIL-I386 aus dem Eröffnungsbeitrag schon herausgenommen!

Da mir der AMD X2 QL 64 zulangsam ist (Upgrade ist über 5 Stunden gelaufen) spiele ich es jetzt auf meinem i7 durch!
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: CLImate am 17.09.2018, 10:04:56
Off-Topic:
Zitat
Die gemeinte hat DeVIL-I386 aus dem Eröffnungsbeitrag schon herausgenommen!
Da könnte ich selbst mit Lesebrille und 30 cm Abstand zum Monitor ja lange suchen. ;)
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: Markus67 am 17.09.2018, 12:24:05

Hallo
Zitat
[ weil ich ja keine Tester habe die vorher eine Liste abarbeiten und auf Fehler achten./quote]



Hallo  würde die SOG RC  mal testen. ;)
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: DeVIL-I386 am 17.09.2018, 23:41:52
Für diejenigen die es interessiert, diese Version basiert auf LMDE 3 Cinnamon.

Zuerst wird der Hauptteil von Cinnamon entfernt (Terminal): sudo apt-get purge cinnamon-session cinnamon-session-common cinnamon-control-center-data nemo cinnamon-common

Danach wurde LXDE und etwas Zubehör installiert (Terminal): sudo apt-get install lxpolkit galculator catfish lxde lxtask gedit xscreensaver xscreensaver-gl gnome-screenshot libfm-extra4 libfm-modules gnome-screenshot
sudo apt-get install lxde-common mate-power-manager mint-meta-codecs

Zum Schluss wurden noch ein paar Dateien hinzugefügt (https://www.linuxmintusers.de/index.php?msg=470864) und diverse Anpassungen vorgenommen.
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: tommix am 18.09.2018, 14:30:02
Hier jetzt die überarbeitete und mehrfach getestete Anleitung für das Upgrade!

Danke !!  DeVil-I386 für deine Informationen und Hilfe!!    ;) ;)
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: Moridian am 18.09.2018, 16:05:42
Good Job +1
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: raklü60 am 18.09.2018, 22:44:53
Eine Frage an DeVil-386,

könnte man so auch eine LMDE3 Mate inoffiziell machen ?
Bisher ist ja für LMDE2 Mate-Nutzer am 1.1.19 Ende...
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: tommix am 18.09.2018, 22:51:56
Nein

Zitat
Zitat von: zkdf313 am 02.09.2018, 11:49:38

    ob es zu LMDE3 auch eine MATE-Version geben wird

DeVIL-i386:  Ist aktuell nicht vorgesehen, weil MATE unter Debian - nach dem was ich gelesen habe - veraltet ist.

Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: raklü60 am 18.09.2018, 23:04:41
OK.
Danke tommix !
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: tommix am 18.09.2018, 23:08:39
Ich will aber mal versuchen, aus LMDE2 Mate ein LMDE3 Cinnamon zu machen?!
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: CLImate am 19.09.2018, 10:25:53
Off-Topic:
Ich vermute mal, da geht es u.a. um MDM und LightDM.
Ich behaupte, wenn mdm gemeint wäre, würde es da so stehen. Und nur wegen des Displaymanagers eine Desktop-Umgebung nicht anzubieten, wäre eine schwache Ausrede. Es geht tatsächlich um die Desktop-Umgebung, die bei debian traditionell in einer Version festgefroren ist. Das hat Mint bislang nicht davon abgehalten Mate im eigenen Repo in einer aktuellen Fassung zur Verfügung zu stellen.
Wie auch immer die Entscheidung zustande kam – sie möchten sich wohl auf das Kerngeschäft konzentrieren. Das kann man als Cinnamon-Nutzer sicher gut finden, für Nutzer von LMDE 2 Mate ist das natürlich genau so bescheiden wie für die KDE-Anhänger.

Am Wochenende komme ich hoffentlich dazu meine Upgrade Ideen zu testen. Ein LMDE 2.3 Mate habe ich schon, aber der Weg war für eine Anleitung zu steinig. Deshalb möchte ich das noch mal anders angehen.

PS: Dabei werde ich tommix' Anleitung zwar aufgreifen, aber umbauen. Bericht folgt.
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: raklü60 am 19.09.2018, 21:12:01
Hallo CLImate,

das wäre ja toll, würde mich sehr interessieren.
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: hylli am 19.09.2018, 21:44:06
Toll fände ich auch das Brisk Menü. Dem kann ich irgendwie mehr abgewinnen, wie dem Menü in Linux Mint Mate.

Ich wollte das selbst in LMDE 3 LXDE einbauen. Funktioniert auch soweit, aber Abmelden, Shutdown... funktioniert leider nicht.

So eine Mischung aus "schmalem" LXDE mit ein paar kleineren Anpassungen oder Zusatzfeatures, würde mir eigentlich recht gut gefallen.

So im Einsatz auf schwächerer Hardware natürlich. :)

Hylli :)
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: DeVIL-I386 am 19.09.2018, 23:14:21
könnte man so auch eine LMDE3 Mate inoffiziell machen ?
Probiere ich mal am Sonntag aus, wie aufwendig das ist.

Das installieren der Pakete an sich ist kein Problem und geht recht schnell (ca. 5 min). Hört sich vielleicht seltsam an, aber was am längsten dauert, ist es nach Linux Mint - wie man es kennt -  aussehen zu lassen.
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: dphn am 20.09.2018, 22:54:25
Vielen Dank an Devils Beitrag. Das zeigt im Übrigen sehr klar, dass auch bei LM die vorinstallierte DE auch deinstalliert werden kann.
Für MATE bietet sich an die backports einzubinden und dann mit sudo apt-get install -t stretch-backports mate-desktop-environment mate-desktop-environment-extras die Umgebung in Version 1.20 zu installieren anstelle der genannten LXDE-Komponenten.

Da es nicht von Mint kommt, müssen die Mint-Icons und Themes händisch gesetzt werden.
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: Moridian am 20.09.2018, 23:00:45
@dphn
Da es nicht von Mint kommt, müssen die Mint-Icons und Themes händisch gesetzt werden.
Hört sich vielleicht seltsam an, aber was am längsten dauert, ist es nach Linux Mint - wie man es kennt -  aussehen zu lassen.
;D
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: dphn am 21.09.2018, 09:57:12
@Moridian

gut, es macht einen Unterschied, ob ich jetzt ein fertiges Image generieren will und die Settings vorgeben muss, so dass es nach Mint aussieht oder ob ich ein Mint-System mit MATE mir so installiere und mir dann die Icons, Wallpaper, etc. selbst raussuche.

Ersteres macht schon Arbeit, da es ja unter LMDE3 solche vorkonfigurierten Pakete wie mint-mate-settings nicht geben wird. Ggf. könnte man sich sowas noch aus LMDE2 holen. Die globalen Settings liegen dann normalerweise unter /etc/xdg, wenn es so sein soll wie Clem die Images ausliefert.

Ist eben zu überlegen, ob man einen solchen Aufwand betreiben will, da viele User sich ihren Desktop sowieso individuell zusammenstellen werden. Die Mint-Applications und Themes sind ja trotzdem im System alle vorhanden.

Will ich ein LMDE3 MATE aber so nennen und anbieten, muss ich mir die Arbeit natürlich machen.

Ist alles nicht wirklich schwer, aber es sind viele Details zu berücksichtigen und gerne vergisst man da auch was und darf ein fertiges Image nochmal aufmachen.
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: DeVIL-I386 am 24.09.2018, 07:07:22
Die ISO-Dateien wurden aktualisiert.

einen Ordner mit der rechten Maustaste mit "als Administrator öffnen" geht nicht.
Funktioniert jetzt bei den neuen ISOs.
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: NASH007 am 25.09.2018, 20:18:56
Vielen Dank für die neuen LMDE Versionen.
Ich nutze auf meinen Pentium IV mit 1,5GB RAM und Geforce GT 6600 LMDE-2 mit LXDE sehr erfolgreich, da unter der aktuellen offiziellen Mint Version offebar Grafikkarten dieser Serie nicht mehr unterstützt werden. Da der Rechner jetzt so schnell ist, dass ich problemlos HD-Videos abspielen kann ohne offiziellen NVIDIA Treiber, bin ich an den inoffiziellen Mint-Versionen sehr interessiert. Da der Support für LMDE-2 mit LXDE Desktop wie weiter oben beschrieben schon Anfang 2019 auslaufen soll möchte ich jetzt auf LMDE umsteigen.
Daher meine Frage: es werden 1 GB RAM und für die komfortable Nutzung sogar 2GB RAM gefordert. Bislnag scheinen ich mit der 64bit Version weniger als 300MB zu verbrauchen. Braucht man wirklich bei LMDE-3 mit LXDE jetzt so viel RAM Speicher? Oder ist die Angabe ein Versehen?
Vieviel RAM braucht ihr mit der 64 bit Version.
Alternativ denke ich auch an die inoffizielle MATE Version, aber die dürfte wohl noch mehr verbrauchen.
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: Pseudonym am 25.09.2018, 21:09:23
Die RAM-Angabe ist auf jeden Fall ein Versehen. LXDE braucht ca. 300 MB RAM.

Ich glaube wenn man eine Seite im Browser lädt, braucht der Browser mehr RAM, als das Betriebssystem.
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: aexe am 25.09.2018, 21:53:25
Eben deswegen ist es schwierig mit den pauschalen Angaben zum Arbeitsspeicher-Bedarf.

Auf der einen Seite steht der des Betriebssystems, der relativ einfach anzugeben ist, auf der anderen Seite der Bedarf der Anwendungen, der sehr unterschiedlich sein kann und von den Benutzergewohnheiten abhängt.
Der ist z.B. bei CAD oder umfangreicher Videobearbeitung wesentlich höher als bei einer schlichten Textbearbeitung.
Oder 50 im Internet-Browser geöffnete Seiten verbrauchen deutlich mehr RAM als 5.
Dazu kommt noch das, was sich einzelne Seiten noch alles dazu holen. 

Ich denke, dass daher eine Empfehlung von ca. 1-2 GB RAM durchaus realistisch ist und dem heutigen durchschnittlichen Benutzerverhalten entspricht.
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: tommix am 25.09.2018, 21:58:39
Die Installation von LMDE3 ohne PAE hat funktioniert.
Im Grundsystem nutzt LMDE3 196 MB RAM.

Mit Firefox!
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: DeVIL-I386 am 25.09.2018, 22:30:53
Bislnag scheinen ich mit der 64bit Version weniger als 300MB zu verbrauchen.
Ja. Sind ungefähr 256 MB für das 64-Bit-System; in der VirtualBox getestet.



Braucht man wirklich bei LMDE-3 mit LXDE jetzt so viel RAM Speicher? Oder ist die Angabe ein Versehen?
Upps, nein. Wurde geändert in: 384 MB RAM (1 GB empfohlen für eine komfortable Nutzung).
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: tommix am 25.09.2018, 22:46:13
Reichen bei der 32 Bit Version (wie bei LMDE2) 256 MB RAM?

Hatte ich in Antwort #1 schon gefragt.
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: DeVIL-I386 am 26.09.2018, 12:47:48
Die Frage ist im Stress total untergegangen. Aber du hast es ja inzwischen selbst getestet (https://www.linuxmintusers.de/index.php?msg=701852).
Titel: Re: Inoffizielles Linux Mint Debian 3 LXDE
Beitrag von: CLImate am 29.09.2018, 15:34:22
Hier jetzt die überarbeitete und mehrfach getestete Anleitung für das Upgrade!

Zu der von tommix veröffentlichten Anleitung möchte ich folgendes anmerken.

kleiner Kritikpunkt:
Zitat
mintupgrade download
ausführen

Es müssen 1.081 MB an Archiven heruntergeladen werden.
Nach dieser Operation werden 1.074 MB Plattenplatz zusätzlich benutzt.
Möchten Sie fortfahren? [J/n] N
Abbruch.
Hä? :O Warum Abbruch mit N? Es entspricht der Intention der Mint-Entwickler, dass man eine klare Zäsur zwischen Download und eigentlichem Upgrade hat. (Es könnte allerdings sein, dass während des großen Downloads noch einige Pakete Aktualisierungen erfahren, so dass mit mintupgrade upgrade diese dann doch noch heruntergeladen werden müssen. Aber von den paar Paketen des Einzelfalles abgesehen, hat man einen definierten Punkt an dem man nochmal abspringen könnte.)
Zitat
    elif command == "download":
        upgrader.prepare()
        upgrader.download()
    elif command == "upgrade":
        upgrader.prepare()
        upgrader.download()
        upgrader.upgrade()
Bei Ausführung mit dem Parameter "upgrade" wird die gleiche Vorbereitung wie bei "download" durchgeführt, nur zusätzlich noch das das upgrade an sich.

Um es kurz zu sagen:
Wenn man nicht vor hat, mit der Auführung des Kommandos mintupgrade download auch tatsächlich etwas herunterzuladen, dann sollte man diesen einfach Punkt überspringen.


Meine Hauptkritik ist das Ändern der Datei /etc/linuxmint/info während /usr/bin/mintupgrade unangeteastet bleibt. Das führt dazu, dass nach mintupgrade upgrade mit einem Fehler abgebrochen und nicht bis zum Ende ausgeführt wird.

Zitat
Das Upgrade sollte dann wie folgt abbrechen:
------------------------------------------------
!! ERROR: Failed to install mint-info-cinnamon
!! Exiting.
------------------------------------------------

Was dann alles fehlt, sind durch die Shell-Kommandos eigentlich zu erkennen:
Zitat

        self.check_command('sudo apt-get install --yes %s' % self.mint_info, "Failed to install %s" % self.mint_info)

        self.progress("Re-installing the meta-package for your edition of Linux Mint")
        self.check_command('sudo apt-get install --yes %s' % self.mint_meta, "Failed to install %s" % self.mint_meta)

        self.progress("Re-installing the multimedia codecs")
        self.check_command('sudo apt-get install --yes mint-meta-codecs', "Failed to install mint-meta-codecs")

        self.progress("Installing new packages")
        self.check_command('sudo apt-get install --yes %s' % " ".join(PACKAGES_ADDITIONS), "Failed to install additional packages.")

        self.progress("Removing obsolete packages")
        for removal in PACKAGES_REMOVALS:
            os.system('sudo apt-get purge --yes %s' % removal) # The return code indicates a failure if some packages were not found, so ignore it.

        self.progress("Performing system adjustments")
        os.system("sudo rm -f /etc/systemd/logind.conf")
        os.system("apt install --reinstall -o Dpkg::Options::=\"--force-confmiss\" systemd")
        os.system("sudo rm -f /etc/polkit-1/localauthority/50-local.d/com.ubuntu.enable-hibernate.pkla")
        if os.path.exists("/usr/share/ubuntu-system-adjustments/systemd/adjust-grub-title"):
            os.system("sudo /usr/share/ubuntu-system-adjustments/systemd/adjust-grub-title")
        elif os.path.exists("/usr/share/debian-system-adjustments/systemd/adjust-grub-title"):
            os.system("sudo /usr/share/debian-system-adjustments/systemd/adjust-grub-title")

        # Re-enable mintsystem
        os.system("sudo crudini --set /etc/linuxmint/mintSystem.conf global enabled True")
        os.system("sudo /usr/lib/linuxmint/mintsystem/mint-adjust.py")

        # Restore /etc/fstab if it was changed
        if not filecmp.cmp('/etc/fstab', BACKUP_FSTAB):
            os.system("cp /etc/fstab %s.upgraded" % BACKUP_FSTAB)
            os.system("sudo cp %s /etc/fstab" % BACKUP_FSTAB)
            self.warn("A package modified /etc/fstab during the upgrade. To ensure a successful boot, the upgrader restored your original /etc/fstab and saved the modified file in %d.upgraded." % BACKUP_FSTAB)

        self.progress("The upgrade is finished. Reboot the computer with \"sudo reboot\" when ready.")


Bei den zu deinstallierenden Paketen ist systemd-shim und den zu installierenden Paketen systemd-sysv besonders hervorzuheben. Auch ist der Service mintsystem noch deaktiviert.


Änderungsvorschlag:
Deshalb habe ich in meiner Anleitung für LMDE2 Mate (https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=51172) die Datei /usr/bin/mintupgrade angepasst. Die kleinsten Änderungen wären:
Die Zeilen 220 bis 224 auskommentieren
Zitat
#        self.progress("Re-installing the info-package for your edition of Linux Mint")
#        self.check_command('sudo apt-get install --yes %s' % self.mint_info, "Failed to install %s" % self.mint_info)

#        self.progress("Re-installing the meta-package for your edition of Linux Mint")
#        self.check_command('sudo apt-get install --yes %s' % self.mint_meta, "Failed to install %s" % self.mint_meta)
und Zeile 15 ändern in
Zitat
SUPPORTED_EDITIONS = ["lxde"]


An alle, die der Anleitung gefolgt sind, bitte folgendes noch ausführen
sudo apt-get install --yes systemd-sysv
sudo apt-get purge --yes systemd-shim

sudo rm -f /etc/systemd/logind.conf
apt install --reinstall -o Dpkg::Options::=\"--force-confmiss\" systemd
sudo rm -f /etc/polkit-1/localauthority/50-local.d/com.ubuntu.enable-hibernate.pkla
if [ -f /usr/share/ubuntu-system-adjustments/systemd/adjust-grub-title ]; then
  sudo /usr/share/ubuntu-system-adjustments/systemd/adjust-grub-title
fi
if [ -f /usr/share/debian-system-adjustments/systemd/adjust-grub-title ]; then
  sudo /usr/share/debian-system-adjustments/systemd/adjust-grub-title
fi

sudo crudini --set /etc/linuxmint/mintSystem.conf global enabled True
sudo /usr/lib/linuxmint/mintsystem/mint-adjust.py