LMU - Das Hilfe Forum für Linux Mint

Software => Ärger mit Software? => Thema gestartet von: HydroHeiperGen am 18.06.2017, 13:25:50

Titel: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: HydroHeiperGen am 18.06.2017, 13:25:50
Guten Tag,

ich bin ein absoluter Linux NOOB  :o  ;D, besitze aber ein gutes Grundwissen was Hard- und Software im allgemeinen angeht.

So, mein Problem:

Ich habe gestern Linux Mint 18.1 auf eine CD gebrannt und auf meinem Windows PC installiert. Bei der Installation, habe ich extra die Möglichkeit der Parallel -installation gewählt, dass hat nach ein paar Fehlschlägen auch funktioniert.

Jetzt läuft Mint und auch wenn ich mit die Partitionen meiner Festplatte anschaue, ist immer noch die 500 MB Windowssystem Partition vorhanden.
Beim Starten allerdings, habe ich im Bootmenu nur die Möglichkeit Linux Mint zu Booten aber kein Windows 10 mehr.

Ich würde aber gerne auch mal wieder WIN10 benutzen...
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: helli am 18.06.2017, 13:32:28
Willkommen HydroHeiperGen!

Poste bitte mal die Ausgaben von
sudo parted --listund
[ -d /sys/firmware/efi ] && echo "Installed in EFI mode" || echo "Installed in Legacy mode"und
sudo efibootmgr -v
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: HydroHeiperGen am 18.06.2017, 13:42:21
Hallo helli,

vielen vielen Dank für die super schnelle Rückmeldung!

1. sudo partet --list

Modell: ATA SanDisk SDSSDHP2 (scsi)
Festplatte  /dev/sda:  256GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende   Größe   Typ       Dateisystem     Flags
 1      1049kB  525MB  524MB   primary   ntfs            boot
 2      525MB   129GB  128GB   primary   ntfs
 4      129GB   235GB  106GB   extended
 6      129GB   149GB  20,0GB  logical   ext4
 5      218GB   235GB  17,1GB  logical   linux-swap(v1)


Modell: ATA HGST HTS541075A9 (scsi)
Festplatte  /dev/sdb:  750GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/4096B
Partitionstabelle: gpt
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Dateisystem  Name                          Flags
 1      17,4kB  1066kB  1049kB               LDM metadata partition
 2      1066kB  134MB   133MB                Microsoft reserved partition  msftres

2. [ -d /sys/firmware/efi ] && echo "Installed in EFI mode" || echo "Installed in Legacy mode"

Installed in Legacy mode

3. sudo efibootmgr -v

efibootmgr: EFI variables are not supported on this system.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: helli am 18.06.2017, 13:44:51
Versuche mal ein
sudo update-grubund zeige bitte hier die Ausgabe.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: HydroHeiperGen am 18.06.2017, 13:48:08
Grub-Konfigurationsdatei wird generiert …
Linux-Abbild gefunden: /boot/vmlinuz-4.4.0-53-generic
initrd-Abbild gefunden: /boot/initrd.img-4.4.0-53-generic
Found memtest86+ image: /boot/memtest86+.elf
Found memtest86+ image: /boot/memtest86+.bin
Windows 10 (loader) auf /dev/sda1 gefunden
erledigt

Könntest du mir in ein paar kurzen Worten erklären, was genau du/ich da gesucht bzw. gemacht habe ?  ;D
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: helli am 18.06.2017, 13:50:47
Ich hoffe, dass nun durch den Befehl der Windows-Eintrag sich im Grub-Menü befindet und sich booten lässt.
Windows wurde ja gefunden und kein Fehler gemeldet.

Falls du gerade beim Windows-Update bist, bei meinem letzten Update wurde der Schnellstart wieder aktiviert, dadurch ist kein Zugriff auf Win-Partitionen mehr möglich, den würde ich wieder deaktivieren.
http://techfrage.de/question/11479/windows-10-schnellstart-deaktivieren-oder-aktivieren/
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: HydroHeiperGen am 18.06.2017, 15:17:56
So, leider hat das garnichts gebracht... bin im Grub Rescue gelandet und da gab es leider keinen Weg hinaus... habe wieder die Linux CD eingelegt und Linux neu installiert... jetzt sind aber 3 betriebsysteme installiert, denke ich zumindest. Ich habe auch noch meinen USB stick von dem aus ich Win10 installieren kann, allerdings Booted der PC davon nie, habe auch im BIOS keine Möglichkeit gefunden das zu ändern...

sudo parted --list
Model: ATA SanDisk SDSSDHP2 (scsi)
Disk /dev/sda: 256GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: msdos
Disk Flags:

Number  Start   End    Size    Type      File system     Flags
 1      1049kB  525MB  524MB   primary   ntfs            boot
 2      525MB   129GB  128GB   primary   ntfs
 4      129GB   235GB  106GB   extended
 6      129GB   149GB  20,0GB  logical   ext4
 7      149GB   218GB  69,1GB  logical   ext4
 5      218GB   235GB  17,1GB  logical   linux-swap(v1)


Model: ATA HGST HTS541075A9 (scsi)
Disk /dev/sdb: 750GB
Sector size (logical/physical): 512B/4096B
Partition Table: gpt
Disk Flags:

Number  Start   End     Size    File system  Name                          Flags
 1      17,4kB  1066kB  1049kB               LDM metadata partition
 2      1066kB  134MB   133MB                Microsoft reserved partition  msftres
 3      135MB   750GB   750GB


Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: helli am 18.06.2017, 15:32:10
Ja, es ist ein weiteres Linux installiert.
Poste bitte mal die Ausgabe von
sudo fdisk -l 2>/dev/null | egrep "Disk /|/dev/" | sed "s#^/dev/#Part /dev/#" | awk '{print $2}' | sed 's/://' | xargs -n1 -IX sudo sh -c "dd if=X  bs=1 count=512 2>/dev/null | grep GRUB > /dev/null && echo Grub gefunden: X || echo Kein Grub: X"Da wird nichts am System geändert, die Ausgabe zeigt nur, wo Grub installiert wurde.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: aexe am 18.06.2017, 15:51:18
Disk /dev/sdb: 750GB 1      17,4kB  1066kB  1049kB               LDM metadata partition Windows Logical Disk Manager
Kann es sein, dass der die Sache stört?
So was ähnliches hatten wir schon mal:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=21900.0
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: HydroHeiperGen am 18.06.2017, 15:52:06
Kein Grub: /dev/ram0
Kein Grub: /dev/ram1
Kein Grub: /dev/ram2
Kein Grub: /dev/ram3
Kein Grub: /dev/ram4
Kein Grub: /dev/ram5
Kein Grub: /dev/ram6
Kein Grub: /dev/ram7
Kein Grub: /dev/ram8
Kein Grub: /dev/ram9
Kein Grub: /dev/ram10
Kein Grub: /dev/ram11
Kein Grub: /dev/ram12
Kein Grub: /dev/ram13
Kein Grub: /dev/ram14
Kein Grub: /dev/ram15
Grub gefunden: /dev/sda
Kein Grub: /dev/sda1
Kein Grub: /dev/sda2
Kein Grub: /dev/sda4
Kein Grub: /dev/sda5
Kein Grub: /dev/sda6
Kein Grub: /dev/sda7
Kein Grub: /dev/sdb
Kein Grub: /dev/sdb1
Kein Grub: /dev/sdb2
Kein Grub: /dev/sdb3

Ist Windows jetzt eigentlich noch Installiert? Oder hat es mir das komplett zerschossen?
Gibt es eine Möglichkeit, direkt vom USB-Stick zu Booten?
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: helli am 18.06.2017, 16:02:13
Tja, Grub ist an der richtigen Stelle installiert, weshalb da ein update-grub Ärger gemacht hat, weiß ich auch nicht.
Möglich, dass es damit
1      17,4kB  1066kB  1049kB               LDM metadata partitionewas zu tun hat, hab ich aber keine Ahnung davon.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: aexe am 18.06.2017, 16:06:09
Ich würde aber gerne auch mal wieder WIN10 benutzen...
versuche doch, es mit der SuperGrub2Disk zu starten
http://www.supergrubdisk.org/super-grub2-disk/
   Download:
https://sourceforge.net/projects/supergrub2/files/latest/download?source=files

Ob sich dann, falls startbar, von Windows aus etwas richten lässt, kann ich nicht sagen.
Mir erscheint die Win-Installation jedenfalls seltsam, habe mich aber seit Win7 nicht mehr damit befasst.

Edit
Diese zusätzliche virtuelle Disk-Ebene könnte den Grub-Boot schon durcheinander bringen. Wozu ist die überhaupt gut und ist sie überhaupt nötig?
Soweit ich weiß, will Win10 im UEFI-Modus installiert werden.
Da passt dann ein Linux im Legacy BIOS Boot nicht dazu.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: HydroHeiperGen am 18.06.2017, 16:10:54
Okay, trotzdem Danke.

Eine möglichkeit, wie ich die "beschädigte" Linux version deinstallieren kann, kennst du nicht?
Oder wie ich den PC auf Boot vom USB Stick einstellen kann?
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: Gunair am 18.06.2017, 16:13:10
Disk /dev/sdb: 750GB 1      17,4kB  1066kB  1049kB               LDM metadata partition Windows Logical Disk Manager
Kann es sein, dass der die Sache stört?
So was ähnliches hatten wir schon mal:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=21900.0
Ja das war mein System das Problem damals war aber ein komplett anderes tut mir leid das ich dies damals nicht aufgelöst habe, wird jetzt schwer dies nachzuholen.
im Endefekt war bei mir Win in UEFI modus installiert und Grub wurde die i386 Version installiert.
Nach einer UEFI Installation von Mint mit Grub in die vorhandene Win EFI Partition hatte ich in dieser Hinsicht dann keine Probleme mehr soweit ich mich erinnere.
Off-Topic:
Mitlerweile habe ich dieses System aber komplett verändert jetzt läuft ein Win10 Pro Mint18.1 KDE und Arch drauf und diese mystische LDM Partition ist auch Geschichte habe bis heute nicht geschnallt für was die da war
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: Gunair am 18.06.2017, 16:15:40
Okay, trotzdem Danke.

Eine möglichkeit, wie ich die "beschädigte" Linux version deinstallieren kann, kennst du nicht?
Oder wie ich den PC auf Boot vom USB Stick einstellen kann?
Blöd gesagt Daten sichern und über das UEFI in den Wiederherstellungsmodus starten und den PC zurücksetzen.
Starten kannst du vom USB Stick wahrscheinlich nur wenn du ihn in den Booteinstellungen im UEFI einträgst (eventuell an erste Stelle schiebst) und dann im Bootmenü aussuchst
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: helli am 18.06.2017, 16:19:52
Wenn Linux automatisch gebootet wurde, zeigt
df -han, von welcher Partition, dann müsste man die andere ext4 einfach löschen können.
Aber bei diesem komischen Verhalten von Grub traut man sich kaum, Ratschläge zu geben.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: HydroHeiperGen am 18.06.2017, 16:21:18
im Endefekt war bei mir Win in UEFI modus installiert und Grub wurde die i386 Version installiert.

So weit ich mich erinnern kann, war das auch eine Meldung, die mir der Installer gegeben hatte.

Nach einer UEFI Installation von Mint mit Grub in die vorhandene Win EFI Partition hatte ich in dieser Hinsicht dann keine Probleme mehr soweit ich mich erinnere.

Wie genau hat das funktioniert?
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: helli am 18.06.2017, 16:26:13
Bei dir gibt es ja keine EFI-Partition, die Win angelegt hätte, so scheint Win wohl im BIOS-Modus installiert zu sein.
Die sda hat eine msdos-Tabelle, auch da dürfte Win nicht im UEFI-Modus installiert sein.
Man kann zwar Linux auf msdos im UEFI-Modus installieren, aber nicht Windows.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: aexe am 18.06.2017, 16:28:17
Vielleicht ist es gut, das vorher anzusehen:
http://wiki.ubuntu-forum.de/index.php?title=UEFI-Installation#Kleiner_Leitfaden_zur_Installation_auf_UEFI-Rechnern

Falls die Maschine ein UEFI-fähiger Rechner ist!
Lässt sich von Linux aus herausfinden mit sudo dmidecode -t0 | grep -Ei "BIOS boot|UEFI"
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: Gunair am 18.06.2017, 16:34:33
Keine EFI Partition habe ich auch gerade gesehen.
War dein Win vorher mal auf der 750GB Platte?
Du könntest eine EFI Partition versuchsweise mal anlegen mit Gpartet zum beispiel und Grub2 drauf installieren.
Aber du bist hir auf jeden Fall auf einem Punkt wo du deine Daten sichern solltest und am besten einen Clone von deinen Festplatten ziehen um was noch von von deinem Win über ist auch einmal auf der Seite zu haben ich empfehle für so etwas clonezilla
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: billyfox05 am 18.06.2017, 16:39:49
Zitat
Bei dir gibt es ja keine EFI-Partition ...
das irritiert mich auch - warum hat die "sdb" eine "GPT-Partitionstabelle" ?
und Win10 hat eine Bootpartition (sda1) - habe ich auch noch nicht oft gesehen ?!
den
Zitat
Windows Logical Disk Manager
kenne ich leider auch nicht.
Ich denke - hier war mal was mit UEFI
@HydroHeiperGen
kannst / willst du zur Klärung beitragen ?

Edit: Verdacht hat sich weiter oben (Anwort #16) schon bestätigt !!!
Frischer Kaffee hat mich zeitlich abgelenkt  ;)  :D


Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: aexe am 18.06.2017, 16:43:10
warum hat die "sdb" eine "GPT-Partitionstabelle" ?
vermutlich wegen "Logical Disk/Volume Management" - warum auch immer das vorhanden ist.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: helli am 18.06.2017, 16:43:21
1      1049kB  525MB  524MB   primary   ntfs            bootkönnte von einem ehemaligen Windows 7 stammen.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: tommix am 18.06.2017, 16:45:53
Wenn Win im UEFI-Mode installiert wäre müssten 4 Partitionen auf der Platte sein.
3 x ntfs und 1 x fat32 = EFI-Partition.
Linux müsste bei einer UEFI- Installation nach dem Passwort für Sec-Boot fragen.
Dies sind die besten Anzeichen für UEFI-Installationen.

Meist muss man dann noch Linux an die erste Stelle in der Bootreihenfolge setzen um in das Grub-Menü zu kommen.
So meine Erfahrungen mit UEFI-Installationen.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: aexe am 18.06.2017, 16:54:42
Win10 Zwangs-Upgrade ?
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: tommix am 18.06.2017, 16:59:32
@aexe
Hatte ich bisher nur von Windows 8 auf 10.
Aber es war egal W8 war im UEFI installiert.
War also das gleiche!
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: Gunair am 18.06.2017, 17:23:11


Modell: ATA HGST HTS541075A9 (scsi)
Festplatte  /dev/sdb:  750GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/4096B
Partitionstabelle: gpt
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Dateisystem  Name                          Flags
 1      17,4kB  1066kB  1049kB               LDM metadata partition
 2      1066kB  134MB   133MB                Microsoft reserved partition  msftres
Deutet für mich auf eine mal vorhandene OEM UEFI Installation von einem Win hin, jedoch fehlen andere entscheidende Teile (EFI und Wiederhestellungs -Partition).
Mal ein inxi -Fxwürde mal aufklären was für ein Rechner da läuft.
Wenn es mal eine UEFI OEM Installation war könnte man das Win auch neu installieren wenn man an den Produkt-Key der Ursprünglichen Installation kommt Installationsimage kann man sich bei MS runterladen.
 
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: billyfox05 am 18.06.2017, 17:35:04
Wenn Win im UEFI-Mode installiert wäre müssten 4 Partitionen auf der Platte sein.
3 x ntfs und 1 x fat32 = EFI-Partition.
Bei mir (Win10 von Win 8 angehoben) sind es 2 x ntfs und 1 x fat32 (EFI)


Linux müsste bei einer UEFI- Installation nach dem Passwort für Sec-Boot fragen.
nicht zwangsläufig - hiesige Distributionen von "Devil..." seit LM 17.3 - werden von Secure-Boot akzeptiert -
s.h. keine Passwortabfrage auch bei Secure-Boot aktiv - zumindest ist das meine Erfahrung.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: tommix am 18.06.2017, 17:36:25
So sieht die Platte des Rechners aus
mint@mint ~ $ sudo parted --list
Model: ATA TOSHIBA MQ01ABF0 (scsi)
Disk /dev/sda: 500GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: gpt
Disk Flags:

Number  Start   End     Size    File system  Name                  Flags
 1      1049kB  1075MB  1074MB  ntfs         Basic data partition  hidden, diag
 2      1075MB  1180MB  105MB   fat32        Basic data partition  boot, esp
 3      1180MB  1314MB  134MB   ntfs         Basic data partition  msftres
 4      1314MB  489GB   488GB   ntfs         Basic data partition  msftdata
 5      489GB   490GB   472MB   ntfs                               hidden, diag
 6      490GB   500GB   10.2GB  ntfs         Basic data partition  hidden, diag


Warning: Unable to open /dev/sr0 read-write (Read-only file system).  /dev/sr0
has been opened read-only.
Model: TSSTcorp CDDVDW SU-208DB (scsi)                                   
Disk /dev/sr0: 1833MB
Sector size (logical/physical): 2048B/2048B
Partition Table: mac
Disk Flags:

Number  Start   End     Size    File system  Name   Flags
 1      2048B   6143B   4096B                Apple
 2      1799MB  1802MB  2490kB               EFI
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: tommix am 18.06.2017, 18:38:32
@billyfox05

Linux müsste bei einer UEFI- Installation nach dem Passwort für Sec-Boot fragen.
nicht zwangsläufig - hiesige Distributionen von "Devil..." seit LM 17.3 - werden von Secure-Boot akzeptiert -
s.h. keine Passwortabfrage auch bei Secure-Boot aktiv - zumindest ist das meine Erfahrung.
Da hast du leider einen Denkfehler. Wiki von Nuffi mit LM17.3:
Zitat
2. Secure-Boot abschalten / anderes Betriebssystem wählen. (Secure-Boot muss wohl nicht mehr abgeschaltet werden da
    Mint das wohl kann. Ab LM18 am besten Testen!  ;) )
Bei 17.3 muss Sec-Boot abgeschaltet werden, ab 18 ist die Frage nach dem Passwort.

Wie gesagt bei UEFI-Installation, bei BIOS installation keine Passwortabfrage.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: helli am 18.06.2017, 18:45:11
Die deutschsprachigen 17.3, zumindest Mate, laufen auch mit SecureBoot.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: chalee am 18.06.2017, 19:11:09
1. Am Besten Daten sichern und W10+Linux nochmal ordentlich strukturiert nacheinander im UEFI-Modus neu installieren: https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Windows10_und_LinuxMint_im_uefi_installieren

oder

 2. alles mit RESCATUX reparieren: https://sourceforge.net/projects/rescatux/

3. -> das doppelte Linux löschen/formatieren!

#Etwas Anderes

...

 ;)
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: tommix am 18.06.2017, 19:26:08
Ja, ich würde 1. auch empfehlen.
Aber noch einen Punkt 0. davor.
Bios auf Werkszustand zurücksetzen und Fastboot deaktivieren.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: billyfox05 am 18.06.2017, 19:39:25
Da hast du leider einen Denkfehler. Wiki von Nuffi mit LM17.3:
nicht alles was geschrieben steht - muss stimmen  ;)
Probieren geht vor Studieren oder Versuch macht kluch  ;)

Edit: gilt nicht nur für Mate sondern auch für Cinnamon bei "UEFI-Installation"
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: Nuffi am 18.06.2017, 22:28:16
Da hast du leider einen Denkfehler. Wiki von Nuffi mit LM17.3:
Zitat
2. Secure-Boot abschalten / anderes Betriebssystem wählen. (Secure-Boot muss wohl nicht mehr abgeschaltet werden da
    Mint das wohl kann. Ab LM18 am besten Testen!  ;) )
Bei 17.3 muss Sec-Boot abgeschaltet werden, ab 18 ist die Frage nach dem Passwort.

Wie gesagt bei UEFI-Installation, bei BIOS installation keine Passwortabfrage.

Hab da auch schon gelesen das es bei LM 17.3 auch zum Teil so ist.

... ich würde es wenn's geht immer abschalten ...

mit dem uefi scheint es manchmal wie mit dem russischen Roulette zu sein ...

und unterschiedlich sind sie dann wohl auch noch, je nach "Hersteller"
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: tommix am 18.06.2017, 22:39:39
Da gebe ich Dir vollkommen Recht!

UEFI ist russisches Roulette!!

Merke es schon bei denn zweien, die ich habe!
Der eine kann das, was der andere nicht kann und umgekehrt!
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: chalee am 18.06.2017, 23:20:42
Ja, Russisches Roulette - je nach Hersteller...

Entscheidend ist, das der uefi-firmware-loader im LM-Installer die aktuellsten UEFIS implementiert hat, wenn man diese auch problemlos nutzen möchte.

Qiana Studio z.Bsp.ist EFI und SecureBoot mässig auf Stand von 1/2017, obwohl es auf LM17.3 basiert und sollte alle moderne Hardware bis dato unterstützen.

Ich habe aber auch schon ältere Laptops gesehen, bei denen Uefi falsch implementiert wurde, so das eine LM-Uefi-Installation fehl schlug.

Ansonsten:

Zitat
Kritik

EFI wurde dafür kritisiert, mehr Komplexität ins System zu bringen, ohne nennenswerte Vorteile zu bieten,[21] und das vollständige Ersetzen mit einem Open-Source-BIOS wie OpenBIOS und coreboot unmöglich zu machen.[22] Es löse nicht eines der langjährigen Probleme des BIOS – nämlich, dass die meiste Hardware zwei unterschiedliche Treiber benötigt.[23] Es sei nicht klar, warum es nützlich sein soll, zwei komplett unterschiedliche Betriebssysteme gleichzeitig in Betrieb zu haben, die im Grunde dieselben Aufgaben erledigen, oder warum ein neues Betriebssystem von Grund auf neu geschrieben werden müsste.[23]

EFI gilt einem Entwickler von coreboot zufolge in sicherheitskritischen Einsatzumgebungen – wie etwa in Banken – als ein mögliches Sicherheitsrisiko, da etwa mit dem implementierten Netzwerkstack die theoretische Möglichkeit bestünde, Daten unbemerkt vom Betriebssystem an eine beliebige Adresse zu senden. Der eigene Netzwerkstack für TCP/IP, der „unterhalb“ vom Betriebssystem direkt und unabhängig auf der Hauptplatine läuft, ermöglicht es, das System zu manipulieren, zu infizieren oder zu überwachen, ohne dass man es betriebssystemseitig kontrollieren oder einschränken könnte. Auch für DRM-Zwecke könnte EFI benutzt werden, um etwa den I/O-Datenstrom auf digitale Wasserzeichen hin zu überwachen. Aus diesen Gründen plädieren einige Anwender für ein quelloffenes System wie coreboot (ehemals LinuxBIOS).[21][24][25]

Fehlerhafte Implementationen von UEFI haben bei mehreren Herstellern zu irreparablen Schäden an Systemen geführt. Im Juni 2013 wurden Notebooks von Samsung beim Bootvorgang mit Linux eingefroren, sobald das Betriebssystem schreibend auf die UEFI-Firmware zugriff. Das Mainboard wurde dadurch unlösbar blockiert.[26] Anfang 2014 trat das gleiche Problem bei Geräten von Lenovo auf und Ende 2015 bei Geräten von ASUS.[27][28]         
                                                                                                                             

https://de.wikipedia.org/wiki/Unified_Extensible_Firmware_InterfaceKritik

Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: tommix am 18.06.2017, 23:27:06
@chalee

Und was machst mit nem UEFI - Rechner, der sich kein Windows installieren lässt?
Weder 7, noch 8 und auch kein 10!!

Linux = Null Problemo!!

P.S.: im UEFI- Mode: Fehler
        im Bios - Mode: auch Null Problemo!!
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: HydroHeiperGen am 21.06.2017, 18:05:05
Sorry war viel bei der Arbeit in den letzten Tagen....

Ich mach den rechner jetzt komplett plat und mach dann vermutlich nur linux drauf.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: wuestling am 21.06.2017, 18:39:50
Servus

Sorry daß ich mich da einmische
Du hast in deinem Rechner zwei Festplatten
eine nimmst du für Windows, die andere für Linux
256 GB reichen locker für Windows
Du steckst die große Platte ab, installierst Windows. OK
Steckst die Windows-Platte ab, steckst die andere an, installierst Linux. OK
Dann steckst du beide an, bootest und drückst die Taste F12
Da kannst du auswählen von welcher Platte gebootet wird
Wennu dann ein Kernelupdate von deinem Linux machst ist automatisch Windows mit im Bootmenu von Grub
So würde ich das machen, wenn mich einer fragt.
Aber mich fragt ja keiner
 ;D ;D ;D
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: DocHifi am 21.06.2017, 19:08:16
Zitat
Aber mich fragt ja keiner
Zum Glück, weil du leider Unsinn erzählst.
Ein Kernelupdate ist völlig unnötig, ein einfaches sudo update-grubreicht völlig aus.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: wuestling am 21.06.2017, 19:25:01
Da hast du sicher recht

Das ist alles auch nicht so einfach
vorher müssten die Daten vom alten Windows gesichert werden.
Im Bios Secure boot deaktivieren
Die Platten neu partitionieren.
GPT oder besser MBR
Ist ein haufen Arbeit
aber es sind zwei getrennte Systeme
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: DocHifi am 21.06.2017, 19:29:17
Wenn es ein Uefi Rechner ist, dann geht dein Plan eh nicht auf, weil die Efi Partiton auf dem Windowslaufwerk ist, die wird aber auch für Grub gebraucht.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: tommix am 21.06.2017, 20:01:23
Da hast du sicher recht

Im Bios Secure boot deaktivieren
Ja DocHifi hat recht!
Warum willst du bei 18.1 Secure Boot deaktivieren???

Richtig wäre Fastboot!!
Aber auch nur, wenn du von Linux auf die ntfs Platten zugreifen willst.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: wuestling am 21.06.2017, 20:07:33
Hab mich noch nicht mit uefi herumgeschlagen.
lässt sich aber sicher auch abschalten.
Dann bootet das im bios-modus.
und gut is.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: DocHifi am 21.06.2017, 20:11:08
Zitat
lässt sich aber sicher auch abschalten.
Ja der 5. Gang im Auto sicher auch, dann fährt man halt wie früher mit nur 4 Gängen. 8)
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: tommix am 21.06.2017, 20:18:45
Hab mich noch nicht mit uefi herumgeschlagen.
lässt sich aber sicher auch abschalten.
Dann bootet das im bios-modus.
und gut is.

Nur weil du Secure boot abschaltest läuft noch nix im Bios -Mode du musst die Installation schon im Legacy Mode machen, sonst läuft da gar nix mehr.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: wuestling am 21.06.2017, 20:19:41
Denkst du das macht so viel aus
was gewinne ich denn mit efi ?
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: tommix am 21.06.2017, 20:27:03
Geschwindigkeit!
Hab nen AMD A6 der braucht ab Grub Menu 6 sec. bis Linux läuft im UEFI-Mode
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: DocHifi am 21.06.2017, 20:30:31
Das ist kein Argument, mein Leppi braucht nur 3 Sekunden im Bios Mode.  ;D
Hat nicht mal Uefi.
Ein Vorteil bei Uefi ist GPT, da kann man mehr als 4 primäre Partitionen erstellen.
Titel: Re: Linux Mint und Windows 10 Parallel | Windows nicht mehr im Bootmenu
Beitrag von: wuestling am 21.06.2017, 20:48:31
Gut er startet schneller
Ich kann Festplatten größer 2TB einbauen. Arbeitsspeicher geht auch mehr.
Für eine Rechner zum Spielen oder zum rippen von Videos brauch ich das.
Für einen normalen Arbeitsrechner kann ich darauf verzichten.  :)