Hilfe Forum für Linux Mint mit einem Wiki, Download der eingedeutschten Versionen und Linux IT-Stellenangebote.

Mint Community => LinuxMint News => Thema gestartet von: DeVIL-I386 am 02.08.2016, 23:09:33

Titel: Linux Mint 18 Xfce veröffentlicht (Codename „Sarah“)
Beitrag von: DeVIL-I386 am 02.08.2016, 23:09:33
Linux Mint 18 ist eine LTS-Version (Langzeit-Support) und wird bis April 2021 mit Aktualisierungen versorgt.

Linux Mint 18 mit Xfce 4.12.0
Linux Mint 18 mit Xfce 4.12.0
 
 
 
 
Eine Übersicht der Neuerungen:


 
 
 
Wichtige Links:


 
 
 
Systemanforderungen:


 
 
 
(https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=900)  Download (Englisch, ISO-Datei):

• Xfce
       • DVD 32-Bit:    • Download (https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=903) (http://ftp.heanet.ie/pub/linuxmint.com/stable/18/linuxmint-18-xfce-32bit.iso)    • SHA-256-Hash: 9f3a4040181dcfbc027910ead361dbaf7cc3e90949ebeac0722c7e7d55fda837
       • DVD 64-Bit:    • Download (https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=903) (http://ftp.heanet.ie/pub/linuxmint.com/stable/18/linuxmint-18-xfce-64bit.iso)    • SHA-256-Hash: 2151852abb34bd62350fab807acc04b3f337d928c7c8092aebea7d0524587acf



(https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=899)  Download (Deutsch, ISO-Datei):

• Xfce
       • DVD 32-Bit:    Download (https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=903) (http://downloads.sourceforge.net/linuxmintdeutsch/linuxmint-18-xfce-32bit-de-20160731.iso)    • MD5-Hash: DAEC0D2ACF5CDB21B8B3ECEA24FA2E97
       • DVD 64-Bit:    Download (https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=903) (http://downloads.sourceforge.net/linuxmintdeutsch/linuxmint-18-xfce-64bit-de-20160731.iso)    • MD5-Hash: E6F96033CD0D58510C0E1AB19B56542A

 
 
 
(https://www.linuxmintusers.de/MGalleryItem.php?id=899)  Deutschsprachiges Benutzerhandbuch:

 
 
 
Viel Spaß!

Wir wünschen Dir viel Spaß mit dieser neuen Version und freuen uns auf Dein Feedback!

Quelle: http://blog.linuxmint.com/?p=3080 (englischsprachig)
Titel: Re: Linux Mint 18 Xfce veröffentlicht (Codename „Sarah“)
Beitrag von: Betablogger am 03.08.2016, 22:19:06
Wie beim Käfer: Linux MInt - Esläuft und läuft und läuft und läuft und läuft. Danke LM 18...  :)
Titel: Re: Linux Mint 18 Xfce veröffentlicht (Codename „Sarah“)
Beitrag von: schuhka am 06.08.2016, 09:19:20
hatte immer Mate drauf aber die letzte Version hatte mein Laptop arg ausgebremst das ich auf die 18 Xfce umgestiegen bin.
Kann sagen das es zZ. stabil läuft.  :) 8)
Titel: Re: Linux Mint 18 Xfce veröffentlicht (Codename „Sarah“)
Beitrag von: northstar am 06.08.2016, 09:45:27
Interessant.
Ich hatte auf dem Laptop ein Dualboot mit Win10 und Linux Mint 18 Mate.

Win10 war immer übler geworden, es dauerte ewig, bis ein Programm startete und das Arbeiten war fast unmöglich geworden.
Mit Linux Mate läuft alles flott.

Nun habe ich Win10 runtergeschmissen.

Xfce werde ich mal neben Mate installieren und schauen, ob es noch schneller ist.
Titel: Re: Linux Mint 18 Xfce veröffentlicht (Codename „Sarah“)
Beitrag von: Manolito am 06.08.2016, 15:48:38
aus meinem mint 18 cinnamon ist durch diverse probleme mit dem mesa update dann ein Xfce geworden. was soll ich sagen, ich bin total zufrieden, stabil ,schnell, das desk liegt bei nicht mals 40 mb speicherauslastung  ;D


(http://img4web.com/t/V8CW8N.jpg) (http://img4web.com/view/V8CW8N)
Titel: Re: Linux Mint 18 Xfce veröffentlicht (Codename „Sarah“)
Beitrag von: PitFid am 17.08.2016, 23:02:32
 :'( Die wackeligen Fenster wackeln nicht mehr  :-[ :( :'(
Jemand 'ne Idee wie ich die wieder zum wackeln kriege?
Titel: Re: Linux Mint 18 Xfce veröffentlicht (Codename „Sarah“)
Beitrag von: nica75 am 17.08.2016, 23:14:01
:'( Die wackeligen Fenster wackeln nicht mehr  :-[ :( :'(
Jemand 'ne Idee wie ich die wieder zum wackeln kriege?
In den Einstellungen "Schreibtischeinstellungen wählen. Dort "compiz" auswählen und dort kannst du dann in den Compiz-Einstellungen wacklige Fenster einschalten.
Titel: Re: Linux Mint 18 Xfce veröffentlicht (Codename „Sarah“)
Beitrag von: PitFid am 17.08.2016, 23:54:57
In den Einstellungen "Schreibtischeinstellungen wählen. Dort "compiz" auswählen und dort kannst du dann in den Compiz-Einstellungen wacklige Fenster einschalten.

Vielen Dank  :-*
Titel: Re: Linux Mint 18 Xfce veröffentlicht (Codename „Sarah“)
Beitrag von: Ravenbird am 25.08.2016, 20:36:56
Ich habe da mal eine Frage. Linux Mint basiert ja auf Ubuntu. Im Fall von Linux Mint 18 wohl auf Ubuntu 16.04 LTS. Wie sieht es beim Thema LTS aus? Bei Ubuntu gibt es die fünf Jahre ja nur auf die Kerndistribution die man nach der Installation auf der Platte hat. Alle andere Software wird eher stiefmütterlich behandelt, bekommt oftmals nicht einmal einer sechsmonatigen Frist bis zum nächsten Release Bugfixes.

Vielen Dank für Eure Antwort

Viele Grüße vom Rabenvogel
Titel: Re: Linux Mint 18 Xfce veröffentlicht (Codename „Sarah“)
Beitrag von: Balu2610 am 25.08.2016, 21:24:34
Dieses Thema taucht immer wieder auf und wurde auch schon mehrmals reflektiert.

Main und Restricted¶
Ausschließlich Pakete aus main und restricted erhalten die langfristige Unterstützung. Die Paketquellen universe und multiverse sind davon ausgenommen. Siehe dazu auch den Artikel Paketquellen.

Da es immer wieder zu unterschiedlichen Meinungen hinsichtlich des Unterstützungszeitraums für Pakete gibt, kann man das eigene System selbst überprüfen über Terminal:
Nicht oder nicht mehr unterstützte Pakete:

ubuntu-support-status --show-unsupported
 
Alle Pakete (in Kombination mit dem Pager less):

ubuntu-support-status --show-all | less


Titel: Re: Linux Mint 18 Xfce veröffentlicht (Codename „Sarah“)
Beitrag von: prof0815 am 26.08.2016, 17:59:30
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Xfce und LXDE in puncto Hardwareanforterungen?
Titel: Re: Linux Mint 18 Xfce veröffentlicht (Codename „Sarah“)
Beitrag von: helli am 26.08.2016, 18:07:36
LXDE ist genügsamer.
Titel: Re: Linux Mint 18 Xfce veröffentlicht (Codename „Sarah“)
Beitrag von: aexe am 26.08.2016, 18:36:24
Xfce ist mit der Zeit zu einer ziemlich kompletten Arbeitsumgebung gewachsen, während LXDE nach wie vor nur ein Grundgerüst mit möglichst leichtgewichtigen Anwendungen und wenig Abhängigkeiten bietet, aber mit anderen (GTK) Anwendungen relativ problemlos erweitert werden kann.
Ein Beispiel dafür ist PeppermintOS, welches mit jeder Version eine neue Zusammenstellung liefert. (Aktuell mit Nemo als Dateimanager und dem Whisker-Menu)
Ist aber auch längst nicht mehr so schlank, wie ein (fast) pures LXDE, wie zB Lubuntu.

Das ist letztlich immer eine Frage der Abwägung zwischen komfortabler Benutzerfreundlichkeit und Ressourcenverbrauch.
Titel: Re: Linux Mint 18 Xfce veröffentlicht (Codename „Sarah“)
Beitrag von: Avenger am 26.08.2016, 18:48:28
Was bei Distrowatch leider fehlt ist eine Art Indikator für Hardwareanfordungen. Die müsste dann jeder Distributor selbst angeben. Bei der ganzen Fülle müsste man ja sonst zig bis hundert selbst mit einander vergleichen.
Titel: Re: Linux Mint 18 Xfce veröffentlicht (Codename „Sarah“)
Beitrag von: aexe am 26.08.2016, 18:54:30
Ein ganz guter Anhaltspunkt ist schon mal die Größe der ISO-Datei.
Es gibt zwar eine Unzahl verschiedener Distris, letzlich basieren die meisten aber auf einer Handvoll Ursprungs-Betriebssystemen und Desktops.
Titel: Re: Linux Mint 18 Xfce veröffentlicht (Codename „Sarah“)
Beitrag von: Avenger am 26.08.2016, 19:02:24
Es würde also reichen, die DEs miteinander zu vergleichen. Z.b., alles mit LXDE ist schlank und KDE für schnelle HW usw. Da würde ein einfaches Ranking ja reichen. Aber ob das ausreicht?
Titel: Re: Linux Mint 18 Xfce veröffentlicht (Codename „Sarah“)
Beitrag von: aexe am 26.08.2016, 19:07:01
Bevor es hier zu sehr OT wird:
Der Teufel steckt wie immer im Detail und die individuellen Vorlieben und Anforderungen sind Linux-typisch sehr unterschiedlich.
 ;)
Titel: Re: Linux Mint 18 Xfce veröffentlicht (Codename „Sarah“)
Beitrag von: ioio2562 am 26.11.2016, 14:02:07
Linux Mint 18 ist einfach klasse was mir fehlt is bei Mate XFCE LXDE und KDE die typische desingfarben von Linux mint  und evt so ein deinstaliren wie bei mate und Cinnamon unter dem xfce-whiskermenu wäre toll.