LMU - Das Hilfe Forum für Linux Mint

Mint Community => Tutorials => Thema gestartet von: Kyubey am 19.05.2016, 16:17:49

Titel: Installation von Linux Mint auf einem Mac mini als alleiniges Betriebssystem
Beitrag von: Kyubey am 19.05.2016, 16:17:49
Installation von Linux Mint auf einem Mac mini als alleiniges Betriebssystem (kein Dualboot!)
Getestet mit einem Mac mini(Mitte 2010) und Linux Mint 17.3 Cinnamon 64-Bit

Diese Anleitung beschreibt meinen Weg. Ich bin mir sicher, dass viele Wege nach Rom führen.

Wichtige Hinweise bevor du mit der Anleitung beginnst:

- Dieser Mac mini befindet sich bis auf den Arbeitsspeicher (Aufrüstung von 2GB auf 8GB) im Originalzustand.
  Falls du bei deinem Objekt mehr verändert hast, kann diese Anleitung ggf. nicht funktionieren!
- Sichere alle wichtigen Daten aus deinem OS X, denn nach der Installation sind OS X und damit auch alle Daten nicht mehr vorhanden!
- Solltest du später wieder OS X installieren wollen, erstelle dir vorher ein Installationsmedium (falls nicht schon vorhanden)!
- Falls du diese Anleitung für einen neueren Mac mini anwenden willst, erkundige dich wie es sich mit der Garantie im Schadensfall verhält. (bei mir kein Thema mehr)!
- Bluetooth wurde von mir nicht getestet, also halte dir für den Fall der Fälle Maus/Tastatur bereit, die nicht nur mit Bluetooth funktionieren!


Jetzt geht’s los:

OS X ist bei mir im (U)EFI-Modus mit einer GPT installiert.
Nach Rücksprache mit anderen Mac-Usern wird empfohlen unter Linux ebenso zu verfahren.

1. USB-Stick mit Linux Mint für (U)EFI und GPT erstellen.
    z. B. unter Linux / OS X https://wiki.ubuntuusers.de/UNetbootin/#Verwendung-fuer-U-EFI (https://wiki.ubuntuusers.de/UNetbootin/#Verwendung-fuer-U-EFI) und https://unetbootin.github.io/ (https://unetbootin.github.io/)
    z. B. unter Windows https://rufus.akeo.ie/ (https://rufus.akeo.ie/)
2. Vom Stick booten, indem direkt nach Einschalten des Macs die Taste Alt gedrückt gehalten wird.
    Solange drücken bis ein gelbes Festplattensymbol unter dem EFI steht erscheint.
    Dies dann mit Pfeiltasten auswählen und mit Enter bestätigen/Auswahl mit Maus geht auch.
3. Nun sollte erst Grub, dann das Livesystem gestartet werden und du kannst erstmal alle Funktionen testen.
4. LinuxMint installieren etwas anderes → ja
5. Mit dem Installationsprogramm → neue Partitionstabelle anlegen → EFI-Bootpartition erstellen.
    Ich habe dann noch eine Partition für / und eine Partition für /home angelegt.
    Auf Swap wurde verzichtet. Bei Bedarf also anlegen.
    https://wiki.ubuntuusers.de/Manuelle_Partitionierung/ (https://wiki.ubuntuusers.de/Manuelle_Partitionierung/)
6. Bootloader muss in die EFI Partition!! (sda1 bei mir)
7. Nach der Installation neustarten wählen und nach Aufforderung Stick entfernen.
8. Viel Glück!
9. Vollständige Systemaktualisierung
sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade
Danach sieht mein System so aus:

# parted -l
Modell: ATA TOSHIBA MK3255GS (scsi)
Festplatte  /dev/sda:  320GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: gpt

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Dateisystem  Name  Flags
 1      1049kB  200MB   199MB   fat32              boot
 2      200MB   25,8GB  25,6GB  ext4
 3      25,8GB  320GB   294GB   ext4
und
# inxi -Fz
System:    Host: Macmini Kernel: 3.19.0-32-generic x86_64 (64 bit) Desktop: Cinnamon 2.8.8
           Distro: Linux Mint 17.3 Rosa
Machine:   System: Apple product: Macmini4 1 v: 1.0
           Mobo: Apple model: Mac-F2208EC8 Bios: Apple v: MM41.88Z.0042.B00.1004221740 date: 04/22/10
CPU:       Dual core Intel Core2 Duo P8600 (-MCP-) cache: 3072 KB
           clock speeds: max: 2394 MHz 1: 1862 MHz 2: 1862 MHz
Graphics:  Card: NVIDIA MCP89 [GeForce 320M]
           Display Server: X.org 1.17.1 drivers: nouveau (unloaded: fbdev,vesa)
           tty size: 238x60 Advanced Data: N/A for root
Audio:     Card NVIDIA MCP89 High Definition Audio driver: snd_hda_intel Sound: ALSA v: k3.19.0-32-generic
Network:   Card-1: Broadcom BCM43224 802.11a/b/g/n driver: bcma-pci-bridge
           IF: wlan0 state: up mac: <filter>
           Card-2: Broadcom NetXtreme BCM57765 Gigabit Ethernet PCIe driver: tg3
           IF: eth0 state: down mac: <filter>
Drives:    HDD Total Size: 320.1GB (1.6% used) ID-1: /dev/sda model: TOSHIBA_MK3255GS size: 320.1GB
Partition: ID-1: / size: 24G used: 4.8G (22%) fs: ext4 dev: /dev/sda2
           ID-2: /home size: 270G used: 97M (1%) fs: ext4 dev: /dev/sda3
RAID:      No RAID devices: /proc/mdstat, md_mod kernel module present
Sensors:   System Temperatures: cpu: 49.0C mobo: N/A gpu: 53.0
           Fan Speeds (in rpm): cpu: N/A
Info:      Processes: 152 Uptime: 21 min Memory: 763.3/7727.1MB Client: Shell (bash) inxi: 2.2.2

Wie man sieht, läuft bei mir der nouveau Grafiktreiber. Proprietäre Treiber und andere Kernel habe ich nicht getestet.
Beim Start erscheint bei mir übrigens kein Grub-Menü (beim Livesystem ja), sondern ein buntes verschwommenes Bild.
Nach 10 Sekunden kommt allerdings das Mint-Logo und alles geht seinen Gang.

Anregungen, Wünsche, Fragen und Kritik sind gerne gesehen, um die Anleitung noch zu verbessern.

Gruß
Kyubey