LMU - Das Hilfe Forum für Linux Mint

Erste Schritte - erste Probleme => Installation & Updates => Thema gestartet von: Hubsi_Gberg am 31.05.2015, 15:06:17

Titel: "apt-get autoremove" einfach gnadenlos anwenden?
Beitrag von: Hubsi_Gberg am 31.05.2015, 15:06:17
Hallo an alle,

ich bin gerade auf einem "Säuberungstripp" und möchte nicht benötigte Kernel aus Mint 17 entfernen. in  diesem Thread (https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=4291.0)  wird jedoch davor gewarnt, den Befehl "apt-get autoremove" bedenkenlos anzuwenden.

Was ist jetzt also besser: Gnadenlos reine machen oder lieber  - wie im verlinkten Artikel auch genannt - mit
apt-get remove --purge linux-image-Versiondie Kernel entfernen?

Hier mal meine Aufstellung der "alten" Kernel:
Zitat
hubert@hubert-OptiPlex-170L ~ $ sudo apt-get install linux-generic
[sudo] password for hubert:
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
linux-generic ist schon die neueste Version.
Die folgenden Pakete wurden automatisch installiert und werden nicht mehr benötigt:
  linux-headers-3.13.0-44 linux-headers-3.13.0-44-generic
  linux-headers-3.13.0-45 linux-headers-3.13.0-45-generic
  linux-headers-3.13.0-46 linux-headers-3.13.0-46-generic
  linux-headers-3.13.0-48 linux-headers-3.13.0-48-generic
  linux-headers-3.13.0-49 linux-headers-3.13.0-49-generic
  linux-image-3.13.0-44-generic linux-image-3.13.0-45-generic
  linux-image-3.13.0-46-generic linux-image-3.13.0-48-generic
  linux-image-3.13.0-49-generic linux-image-extra-3.13.0-44-generic
  linux-image-extra-3.13.0-45-generic linux-image-extra-3.13.0-46-generic
  linux-image-extra-3.13.0-48-generic linux-image-extra-3.13.0-49-generic
Verwenden Sie »apt-get autoremove«, um sie zu entfernen.
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 0 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.

Mein aktueller Kernel ist:
Zitat
hubert@hubert-OptiPlex-170L ~ $ uname -r
3.13.0-53-generic
Titel: Re: "apt-get autoremove" einfach gnadenlos anwenden?
Beitrag von: toffifee am 31.05.2015, 15:10:26
autoremove hat bei mir bislang nie Probleme gemacht und behält neben dem aktuellen Kernel auch den vorherigen.
Titel: Re: "apt-get autoremove" einfach gnadenlos anwenden?
Beitrag von: nudels am 31.05.2015, 15:10:53
kanst ah mit synaptic machen zb  ;D
Titel: Re: "apt-get autoremove" einfach gnadenlos anwenden?
Beitrag von: Hubsi_Gberg am 31.05.2015, 15:29:54
kanst ah mit synaptic machen zb  ;D

Stimmt, diese Option ist mir gar nicht mehr eingefallen. Bin halt doch langsam aber sicher das Terminal gewohnt  :)


autoremove hat bei mir bislang nie Probleme gemacht und behält neben dem aktuellen Kernel auch den vorherigen.

Genau das ist eigentlich meine Hoffnung/Absicht: Es sollte noch ein "Notkernel" da sein, wenn der aktuelle Zicken macht. Also dann wende ich einfach "autoremove" an.

Danke an euch für die Antworten.
Titel: Re: "apt-get autoremove" einfach gnadenlos anwenden?
Beitrag von: aexe am 31.05.2015, 15:57:52
Der Befehl zum Entfernen alter Kernel (außer den zwei neuesten) ist doch sudo apt-get autoremove --purge Oder nicht ?

Kernel lassen sich auch ganz easy mit der Aktualisierungsverwaltung
(Anzeigen > Linux-Kernel) entfernen.
Das ist eine weitere, oft missachtete GUI  :)
Titel: Re: "apt-get autoremove" einfach gnadenlos anwenden?
Beitrag von: toffifee am 31.05.2015, 16:02:34
MW wird --purge nur bei apt-get benötigt, beim neuen apt Kommando nicht mehr.
Titel: Re: "apt-get autoremove" einfach gnadenlos anwenden?
Beitrag von: aexe am 31.05.2015, 16:30:22
Bei "apt" gibt es die Option 'autoremove --purge' gar nicht, nur bei "apt-get".
Ein einfaches "autoremove" geht mit beiden, das hat aber mMn nichts mit der gezielten Kernel-Entfernung zu tun,
sondern entfernt alle nicht mehr verwendeten Pakete automatisch.
"purge" in Kombination mit Paketnamen entfernt diese Pakete vollständig (inkl. Konfigurationsdateien)
Zitat
The apt command is meant to be pleasant for end users and does not need to be backward compatible like apt-get. Therefore some options are different ...
sagt 'man apt'
Also "apt" soll dem Endnutzer gefallen, sprich Tipparbeit abnehmen, bringt aber keine prinzipiell neuen Funktionen mit, im Gegenteil ist der Funktionsumfang (je nach Distribution mehr oder weniger) eingeschränkt.
Titel: Re: "apt-get autoremove" einfach gnadenlos anwenden?
Beitrag von: DocHifi am 31.05.2015, 17:06:41
Diese autoremove oder autoremove --purge sind eigentlich beide blöd zum Kernel entfernen.
Das sie die Kernel-Headers nicht mit entfernen, was man dann doch händisch machen muss.
Titel: Re: "apt-get autoremove" einfach gnadenlos anwenden?
Beitrag von: aexe am 31.05.2015, 17:21:04
Es muss nur der richtige Befehl sein : sudo apt-get autoremove --purge
Zitat
Start-Date: 2015-05-24  16:46:14
Commandline: apt-get autoremove --purge
Purge:
linux-headers-3.16.0-36-generic:i386 (3.16.0-36.48~14.04.1),
linux-image-extra-3.16.0-36-generic:i386 (3.16.0-36.48~14.04.1),
linux-headers-3.16.0-36:i386 (3.16.0-36.48~14.04.1),
linux-image-3.16.0-36-generic:i386 (3.16.0-36.48~14.04.1)
End-Date: 2015-05-24  16:47:55
/var/log/apt/history.log
LM-17.1 Cinnamon
Titel: Re: "apt-get autoremove" einfach gnadenlos anwenden?
Beitrag von: DocHifi am 31.05.2015, 17:43:54
apt-get autoremove --purge
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
Die folgenden Pakete werden ENTFERNT:
  linux-image-3.16.0-34-generic* linux-image-3.16.0-36-generic*
  linux-image-extra-3.16.0-34-generic* linux-image-extra-3.16.0-36-generic*
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 4 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.
Nach dieser Operation werden 402 MB Plattenplatz freigegeben.
Wie du siehst werden keine Headers entfernt.
Titel: Re: "apt-get autoremove" einfach gnadenlos anwenden?
Beitrag von: Fritx am 31.05.2015, 18:11:59
Das ist eine weitere, oft missachtete GUI  :)

Ebenso wie diese:
Alt+F2
mintsourcesWartung: Zurückgebliebene Konfigurationen entfernen
 
(Nä wat schön)
Titel: Re: "apt-get autoremove" einfach gnadenlos anwenden?
Beitrag von: aexe am 31.05.2015, 18:25:17
... Wie du siehst werden keine Headers entfernt.
Bei Dir sehe ich keine, bei mir schon (also headers. die entfernt werden).
Ich habe sie oben noch mal fett gemacht, damit man sie besser sieht.
Titel: Re: "apt-get autoremove" einfach gnadenlos anwenden?
Beitrag von: DocHifi am 31.05.2015, 18:32:30
Mein Mint ist halt anders.  ;D
Titel: Re: "apt-get autoremove" einfach gnadenlos anwenden?
Beitrag von: Eugen am 31.05.2015, 18:41:10
Es muss nur der richtige Befehl sein :

~$ sudo apt-get autoremove
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
Die folgenden Pakete werden ENTFERNT:
  linux-headers-3.13.0-52 linux-headers-3.13.0-52-generic
  linux-image-3.13.0-52-generic linux-image-extra-3.13.0-52-generic
  linux-signed-image-3.13.0-52-generic linux-tools-3.13.0-52
  linux-tools-3.13.0-52-generic
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 7 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.
Nach dieser Operation werden 273 MB Plattenplatz freigegeben.
Möchten Sie fortfahren? [J/n]

mit "headers" und allem was dazu gehört. Ich nutz allerdings Netrunner (mein Prob mit LMDE2 hab ich immer noch nicht lösen können), Basis ist dabei ja selbe, somit sollten eigentlich™ auch die Terminalbefehle identisch funktionieren.  :)
Titel: Re: "apt-get autoremove" einfach gnadenlos anwenden?
Beitrag von: DocHifi am 31.05.2015, 18:57:11
Möglicher Weise liegt es daran das mein Mint 17.1 mal ein Mint 13 war. wer weiß.  ;D
Titel: Re: "apt-get autoremove" einfach gnadenlos anwenden?
Beitrag von: Marco77 am 31.05.2015, 19:05:03
Autoremove hat aber auch tücken...

Schon öfters wurde dadurch mal "ausversehen" z.B. der Desktop mit entfernt. Also immer schön lesen was das Terminal so ausspuckt...
Das passiert natürlich nur wenn man schon irgendwelche Probleme mit den Abhängigkeiten hat, aber Vorsicht ist besser als Nachsicht  ;)
Titel: Re: "apt-get autoremove" einfach gnadenlos anwenden?
Beitrag von: Hubsi_Gberg am 31.05.2015, 19:17:25
................. aber Vorsicht ist besser als Nachsicht  ;)

Deshalb habe ich ja nachgefragt, obwohl im Terminal klar vorgegeben war, was ich einzugeben habe.

Übrigens hat trotzdem ein Ur-Ur-Uraltkernel überlebt - seltsam:
Zitat
hubert@hubert-OptiPlex-170L ~ $ dpkg -l linux-image-*|grep ^ii
ii  linux-image-3.13.0-24-generic               3.13.0-24.47                                        i386         Linux kernel image for version 3.13.0 on 32 bit x86 SMP
ii  linux-image-3.13.0-52-generic               3.13.0-52.86                                        i386         Linux kernel image for version 3.13.0 on 32 bit x86 SMP
ii  linux-image-3.13.0-53-generic               3.13.0-53.89                                        i386         Linux kernel image for version 3.13.0 on 32 bit x86 SMP
ii  linux-image-extra-3.13.0-24-generic         3.13.0-24.47                                        i386         Linux kernel extra modules for version 3.13.0 on 32 bit x86 SMP
ii  linux-image-extra-3.13.0-52-generic         3.13.0-52.86                                        i386         Linux kernel extra modules for version 3.13.0 on 32 bit x86 SMP
ii  linux-image-extra-3.13.0-53-generic         3.13.0-53.89                                        i386         Linux kernel extra modules for version 3.13.0 on 32 bit x86 SMP
ii  linux-image-generic                         3.13.0.53.60                                        i386         Generic Linux kernel image
Titel: Re: "apt-get autoremove" einfach gnadenlos anwenden?
Beitrag von: Marco77 am 31.05.2015, 19:37:23
Der "erste" und der "vorletzte" bleiben immer erhalten. Es gibt irgendwo eine Datei in der steht welche Kernel nicht entfernt werden sollen.
Titel: Re: "apt-get autoremove" einfach gnadenlos anwenden?
Beitrag von: Hubsi_Gberg am 31.05.2015, 19:45:59
@Marco77

Wusste ich gar nicht. Man lernt einfach nicht aus  :D
Titel: Re: "apt-get autoremove" einfach gnadenlos anwenden?
Beitrag von: atze am 31.05.2015, 20:04:06
Es gibt irgendwo eine Datei in der steht welche Kernel nicht entfernt werden sollen.
Hier ist sie: /etc/apt/apt.conf.d/01autoremove-kernels