LMU - Das Hilfe Forum für Linux Mint

Erste Schritte - erste Probleme => Systemverwaltung => Thema gestartet von: 518iT am 22.03.2008, 17:46:03

Titel: totaler Systemhänger!!
Beitrag von: 518iT am 22.03.2008, 17:46:03
ich wollte per paket manager ein paar kleine Spiele laden, dabei kam ne Meldung, das ein server nicht mehr erreichbar sei.

Fazit war, dass das System locker 40 Minuten auf der Platte rumgenudelt hat, ohne das ich was machen konnte.

letztendlich musste ich ein hard reset machen und der Kiste den Strom abklemmen  :'(

ist euch sowas auch schon mal passiert? ich hab keinen Schimmer, was die Ursache sonst sein könnte und wie ich das vermeiden kann und was man dann machen kann der muss
Titel: Re: totaler Systemhänger!!
Beitrag von: neo67 am 22.03.2008, 18:19:07
Eigentlich nicht. Poste mal Deine /etc/apt/sources.list hier.
Es ging auch kein STRG+ALT+F2 oder STRG+ALT+RÜCKSCHRITT-Taste?

Du kannst von Glück reden, dass das Teil noch läuft.....
Titel: Re: totaler Systemhänger!!
Beitrag von: widux am 22.03.2008, 18:53:26
Zitat
letztendlich musste ich ein hard reset machen und der Kiste den Strom abklemmen


Mach das nächste mal bitte nicht gleich den Strom aus, sondern versuch's erst mit folgenden Ausführungen:

Alt+RSist (das ist die Taste für den Screenshot, also \"Stamp\" oder \"Druck\" oder was auch immer bei dir steht) und dann nacheinander bei gedrückten Alt+RSist Tasten:

R
S
E
I
U
B

Und zwischendurch immer kurz warten.

Dann startet der Rechner neu,auch wenn nichts mehr zu funktionieren zu scheint!
Ist aber nicht ganz so \"hart\"!


Ausführlichere Hinweise hier:
http://manual.sidux.com/de/wm-kde-de.htm#desk-freeze (http://manual.sidux.com/de/wm-kde-de.htm#desk-freeze)
Gruß wubuntu
Titel: Re: totaler Systemhänger!!
Beitrag von: 518iT am 22.03.2008, 19:24:22
Zitat neo:\"Es ging auch kein STRG+ALT+F2 oder STRG+ALT+RÜCKSCHRITT-Taste?\" hm, ich hatte eher da Windows-like strg-alt-entf gedrückt, diese Kombis kannte ich nicht... und hab auch nicht damit gerechnet, das ich so was mal brauche.

Zitat wubuntu:\"alt-druck\" und dann folgende ist ja noch umständlicher.

und generell: die Kiste ist ein IBM T23, die ist nicht so leicht aus dem Ruder zu werfen.....ist mir schon 2x im laufenden Betrieb vom tisch gefallen  8)

und deswegen oder wegen dem Abschalten geht die Kiste nicht kaputt, ist ja kein normaler PC, sondern ein Laptop.

hier mal meine sources.list

## -----------------------                                  
## LINUX MINT REPOSITORIES
## -----------------------

## +++ Daryna (Linux Mint 4.0) +++
deb http://www.linuxmint.com/repository daryna main upstream import
## deb http://www.linuxmint.com/repository daryna community
## deb http://www.linuxmint.com/repository daryna backport

## +++ Romeo (Linux Mint Unstable) +++
## deb http://www.linuxmint.com/repository romeo daryna

## +++ Source Repositories +++
## deb-src http://www.linuxmint.com/repository daryna main upstream import
## deb-src http://www.linuxmint.com/repository daryna community
## deb-src http://www.linuxmint.com/repository daryna backport
## deb-src http://www.linuxmint.com/repository romeo daryna

## -------------------
## UBUNTU REPOSITORIES
## -------------------

## +++ Gutsy (Ubuntu 7.10) +++
deb http://archive.ubuntu.com/ubuntu gutsy main restricted universe multiverse
deb http://archive.ubuntu.com/ubuntu gutsy-updates main restricted universe multiverse
deb http://security.ubuntu.com/ubuntu gutsy-security main restricted universe multiverse

## +++ Backports & Proposed (Ubuntu Unstable) +++
#deb http://archive.ubuntu.com/ubuntu gutsy-backports main restricted universe multiverse
#deb http://archive.ubuntu.com/ubuntu gutsy-proposed main restricted universe multiverse

## +++ Source Repositories +++
#deb-src http://archive.ubuntu.com/ubuntu gutsy main restricted universe multiverse
#deb-src http://archive.ubuntu.com/ubuntu gutsy-updates main restricted universe multiverse
#deb-src http://security.ubuntu.com/ubuntu gutsy-security main restricted universe multiverse
#deb-src http://archive.ubuntu.com/ubuntu gutsy-backports main restricted universe multiverse

## ------------------
## OTHER REPOSITORIES
## ------------------

## +++ Canonical +++
deb http://archive.canonical.com/ubuntu gutsy partner

## +++ Medibuntu +++
deb http://packages.medibuntu.org/ gutsy free non-free

## +++ wicd fuer internet +++
deb http://wicd.longren.org/ gutsy extras
Titel: Re: totaler Systemhänger!!
Beitrag von: neo67 am 23.03.2008, 12:16:03
Stimmt eigentlich alles mit Deinen Einträgen...

STRG+ALT+F2 = wechselt in eine Konsole, dort anmelden,root rechte holen ( sudo su -) und Passwort eingeben. Danach einmal init 3 eingeben, sollte den X-Server beenden und danach ein init 5 && exit sollte Dich wieder zum grafischen Login bringen.
STRG+ALT+RÜCKSCHRITT-Taste (Backspace) killt den X-Server, der dann wieder neu starten müsste.

Der Tipp von Wubuntu läuft so:
Quelle (http://forum.chip.de/linux/x-absturz-loesung-136374.html)
r
versetzt das Keyboard in den 'raw mode' und kann es ermöglichen, den X server mit CTRL-ALT-BACK zu beenden.

Sollte ALT+DRUCK+R nicht wirksam sein (CTRL-ALT-BACK fährt auch jetzt nicht den X-Server herunter), sollten die Tastenkombinationen der Sequenz trotzdem weiter in dieser Reihenfolge durchgeführt werden.

s
schreibt alles aus dem flüchtigen Speicher auf die Platte ('sync').

e
beendet alle Prozesse ordnungsgemäß ('end').

i
beendet alle übrigen Prozesse ('kill').

u
hängt alle Partitionen aus und erspart einem so den fsck beim reboot (fehlendes 'unmount' des root-FileSystems).

b
rebootet das System.

Aber einen Linux Rechner vom Strom klemmen musste ich noch nie in den letzten 10 Jahren. :-)