Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
08.05.2021, 07:15:11

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 733974
  • Themen insgesamt: 59138
  • Heute online: 476
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 3
Gäste: 358
Gesamt: 361

Autor Thema: [erledigt] Dualboot mit Windows 10 und Mint 20.1 Cinnamon, zwei Bootloader  (Gelesen 749 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[erledigt] Dualboot mit Windows 10 und Mint 20.1 Cinnamon, zwei Bootloader
« am: 18.04.2021, 12:21:18 »
Moin liebe User,
gestern habe ich meinen neuen PC eingerichtet. Dualboot mit Win10 und Mint 20.1. Es hat etwas gedauert, MInt 20 Mate klappt gar nicht mehr, deshalb Cinnamon. Egal wie, jetzt zeigt mir das Bootfenster mehre Auswahlmöglichkeiten, unter anderem zwei mal Winbootloader. Der auf sda läuft, der zweite auf sdds nicht. Ich bekomme so langsam die Krise. Jedenfalls laufen beide System, wenn ich sda auswähle, auch die Windose ...
Kann man das irgendwie aufräumen?

Ryzen 7 3700X 55239, 32gb Ram, MSI B450M PRO-M2 Max Mainboard
Ausgabe nach Eingabe von inxi -Fz
martin@martin-MS-7B84:~$ inxi -Fz
System:
  Kernel: 5.8.0-50-generic x86_64 bits: 64 Desktop: Cinnamon 4.8.6
  Distro: Linux Mint 20.1 Ulyssa
Machine:
  Type: Desktop Mobo: Micro-Star model: B450M PRO-M2 MAX (MS-7B84) v: 2.0
  serial: <filter> UEFI: American Megatrends LLC. v: A.C0 date: 02/02/2021
CPU:
  Topology: 8-Core model: AMD Ryzen 7 3700X bits: 64 type: MT MCP
  L2 cache: 4096 KiB
  Speed: 2201 MHz min/max: 2200/3600 MHz Core speeds (MHz): 1: 2199 2: 2198
  3: 2190 4: 4384 5: 2194 6: 2191 7: 2197 8: 2190 9: 2198 10: 4395 11: 2197
  12: 2199 13: 2199 14: 2200 15: 2201 16: 2199
Graphics:
  Device-1: NVIDIA TU117 [GeForce GTX 1650] driver: nvidia v: 460.67
  Display: x11 server: X.Org 1.20.9 driver: nvidia
  unloaded: fbdev,modesetting,nouveau,vesa resolution: 1920x1080~60Hz
  OpenGL: renderer: GeForce GTX 1650/PCIe/SSE2 v: 4.6.0 NVIDIA 460.67
Audio:
  Device-1: NVIDIA driver: snd_hda_intel
  Device-2: AMD Starship/Matisse HD Audio driver: snd_hda_intel
  Sound Server: ALSA v: k5.8.0-50-generic
Network:
  Device-1: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet
  driver: r8169
  IF: enp37s0 state: up speed: 1000 Mbps duplex: full mac: <filter>
Drives:
  Local Storage: total: 3.17 TiB used: 246.54 GiB (7.6%)
  ID-1: /dev/sda model: KIOXIA-EXCERIA SATA SSD size: 447.13 GiB
  ID-2: /dev/sdb vendor: Toshiba model: HDWD220 size: 1.82 TiB
  ID-3: /dev/sdc vendor: Samsung model: SSD 870 QVO 1TB size: 931.51 GiB
Partition:
  ID-1: / size: 915.40 GiB used: 123.25 GiB (13.5%) fs: ext4 dev: /dev/sdc2
Sensors:
  System Temperatures: cpu: 57.6 C mobo: N/A gpu: nvidia temp: 39 C
  Fan Speeds (RPM): N/A gpu: nvidia fan: 0%
Info:
  Processes: 379 Uptime: 4m Memory: 31.35 GiB used: 1.95 GiB (6.2%)
  Shell: bash inxi: 3.0.38
martin@martin-MS-7B84:~$

Ausgabe von sudo parted --list
martin@martin-MS-7B84:~$ sudo parted --list
[sudo] Passwort für martin:           
Modell: ATA KIOXIA-EXCERIA S (scsi)
Festplatte  /dev/sda:  480GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: gpt
Disk-Flags:
Nummer  Anfang  Ende   Größe   Dateisystem  Name                          Flags
 1      1049kB  106MB  105MB   fat32        EFI system partition          boot, esp
 2      106MB   123MB  16,8MB               Microsoft reserved partition  msftres
 3      123MB   480GB  479GB   ntfs         Basic data partition          msftdata
 4      480GB   480GB  538MB   ntfs                                       versteckt, diag
Modell: ATA TOSHIBA HDWD220 (scsi)
Festplatte  /dev/sdb:  2000GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/4096B
Partitionstabelle: gpt
Disk-Flags:
Nummer  Anfang  Ende    Größe   Dateisystem  Name                          Flags
 1      17,4kB  16,8MB  16,8MB               Microsoft reserved partition  msftres
 2      16,8MB  2000GB  2000GB  ntfs         Basic data partition          msftdata
Modell: ATA Samsung SSD 870 (scsi)
Festplatte  /dev/sdc:  1000GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: gpt
Disk-Flags:
Nummer  Anfang  Ende    Größe   Dateisystem  Name                  Flags
 1      1049kB  538MB   537MB   fat32        EFI System Partition  boot, esp
 2      538MB   1000GB  1000GB  ext4
martin@martin-MS-7B84:~$
« Letzte Änderung: 23.04.2021, 17:33:14 von nixversteh »

Hallo,
Herzlichen Glückwunsch zum neuen Rechner!
Ich würde das mal auf die 2 EFI-Partitionen schieben.
Ich halte nichts von 2 EFI-Partitionen.

Weshalb wurde denn die EFI-Partition auf sdc überhaupt erstellt? Vielleicht durch die falsche automatische Installationsroutine? Grub müsste doch während der Installation bloß auf die EFI-Partition von sda geschrieben werden, oder?

@all,
das war geführt, das heißt, ich habe so gut wie nur abgenickt ...
Kann man das reparieren ohne Gefahr? Danke für Eure Antworten

Das ist u.a. in der Installationsanleitung https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Installationsanleitung_Linux_Mint_20 unter Bild LM20 14 erklärt:

Zitat
Bei Rechnern mit mehreren HDD/SSD bitte jetzt unter dem Punkt "Gerät für die Bootloader-Installation"
prüfen ob die richtige SSD/HDD angezeigt wird.

tommix,
das habe ich getan ...und habe auch die 1 TB Samsung  Mint gewählt. Ich werde Mint NICHT neuinstallieren, das halten meine Nerven nicht aus, reicht, dass ich Cinnamon nehmen musste.

Auch entsprechend der Anleitung Bild LM20 11 die EFI zugewiesen?

Das Mate nicht funktioniert kann ich mir nur mit der Grafikkarte - Treiber im Kernel 5.4 erklären.
Dann muss man das Live-System im abgesicherten Modus starten und laufen und installieren muss.
Nach dem Neustart gleich den Kernel 5.8er nachschieben.

Meiner läuft aber auch mit dem 5.4er:
System:
  Kernel: 5.4.0-72-generic x86_64 bits: 64 Desktop: Cinnamon 4.8.6
  Distro: Linux Mint 20.1 Ulyssa
Machine:
  Type: Desktop Mobo: ASRock model: B450M Pro4 serial: <filter>
  UEFI: American Megatrends v: P3.90 date: 12/09/2019
CPU:
  Topology: 8-Core model: AMD Ryzen 7 3700X bits: 64 type: MT MCP
  L2 cache: 4096 KiB
  Speed: 2733 MHz min/max: 2200/3600 MHz Core speeds (MHz): 1: 2794 2: 1863
  3: 1863 4: 1863 5: 1982 6: 2313 7: 2008 8: 2007 9: 1863 10: 1863 11: 1969
  12: 2218 13: 1995 14: 2042 15: 2795 16: 1863
Graphics:
  Device-1: NVIDIA GK208B [GeForce GT 710] driver: nvidia v: 450.102.04
  Display: x11 server: X.Org 1.20.9 driver: nvidia
  unloaded: fbdev,modesetting,nouveau,vesa
  resolution: 1920x1080~60Hz, 1680x1050~60Hz
  OpenGL: renderer: GeForce GT 710/PCIe/SSE2 v: 4.6.0 NVIDIA 450.102.04

tommix,
also nach Bild 11 habe ich das nicht gemacht, wollte alles automatisch machen lassen. Letztens hatte ich mehrfach versucht Mate im abgesicherten Modus zu installieren, klappte nie.

Kann ich mit gpardet irgend etwas ändern?

Ich habe gerade eine Installation gemacht.
Bei der Automatikinstallation hast du weder Bild LM20 11 noch LM20 14.
Also wie hast du jetzt installiert?

Re: Dualboot mit Windows 10 und Mint 20.1 Cinnamon, zwei Bootloader
« Antwort #10 am: 18.04.2021, 19:23:36 »
tommix,

mir ist gerade eingefallen, dass die SSD schon ein Betriebssystem hatte, deshalb gab es die Auswahl, Mint zu überschreiben oder Festplatte löschen ... ich habe Festplatte löschen gewählt, dabei die Samsung ausgewählt. Kann das das Problem verursacht haben?

Re: Dualboot mit Windows 10 und Mint 20.1 Cinnamon, zwei Bootloader
« Antwort #11 am: 18.04.2021, 19:29:13 »
Dann war da auch mal eine Windows drauf und deshalb dann wohl 2 x Windows im Auswahlmenü.

Denn ich habe auch 2 x Windows in Grub.
Aber ich habe noch 2 x Windows auf den Platten.
sudo parted --list
[sudo] Passwort für ryzen7:       
Modell: ATA SATA3 2TB SSD (scsi)
Festplatte  /dev/sda:  2000GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: gpt
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Dateisystem     Name                          Flags
 1      1049kB  556MB   555MB   ntfs            Basic data partition          versteckt, diag
 2      556MB   661MB   105MB   fat32           EFI system partition          boot, esp
 3      661MB   677MB   16,8MB                  Microsoft reserved partition  msftres
 4      677MB   87,1GB  86,4GB  ntfs            Basic data partition          msftdata
 6      87,1GB  140GB   52,4GB  ext4            root
 7      140GB   942GB   803GB   ext4            home
 8      942GB   1991GB  1049GB  ext4            neue Home
 5      1991GB  2000GB  9437MB  linux-swap(v1)  SWAP                          swap


Modell: Generic- Multi-Card (scsi)
Festplatte  /dev/sdb:  15,5GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Typ      Dateisystem  Flags
 1      4194kB  15,5GB  15,5GB  primary  fat32        LBA


Modell: Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB (nvme)
Festplatte  /dev/nvme0n1:  1000GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: gpt
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Dateisystem  Name                          Flags
 1      1049kB  538MB   537MB   fat32        EFI System Partition          boot, esp
 2      538MB   918GB   918GB   ext4
 3      918GB   918GB   16,8MB               Microsoft reserved partition  msftres
 4      918GB   1000GB  82,1GB  ntfs         Basic data partition          msftdata


« Letzte Änderung: 18.04.2021, 19:34:44 von tommix »

Re: Dualboot mit Windows 10 und Mint 20.1 Cinnamon, zwei Bootloader
« Antwort #12 am: 18.04.2021, 19:38:27 »
tommix,
nein definitiv kein Windows auf der Samsung, nur Mint 20.1 Cinnamon

Re: Dualboot mit Windows 10 und Mint 20.1 Cinnamon, zwei Bootloader
« Antwort #13 am: 19.04.2021, 08:22:41 »
Moin liebe User,
hat noch jemand eine Idee, wie ich die doppelten Einträge betreffend Windows löschen kann?
EDIT: ich habe eben nochmal die Zuordnungen der System überprüft. Dabei fiel mir auf, dass die mit  ssd  bezeichnete Festplatte eine externe Backup-Platte ist. Gannnnz früher hatte ich mal als Backup-Programm Acronis, nur Probleme gehabt. Bei meinen alten Windows-PCs startete immer der Acronis-Bootloader, wenn beim hochfahren des PCs die externe Platte on und angeschlossen war. Kann dort das Problem liegen? Und wie werde ich das los????
« Letzte Änderung: 19.04.2021, 08:53:46 von nixversteh »

Re: Dualboot mit Windows 10 und Mint 20.1 Cinnamon, zwei Bootloader
« Antwort #14 am: 19.04.2021, 08:51:44 »
Ich an deiner Stelle würde Mint mit Hilfe der beschriebenen Anleitung neu installieren oder die doppelten Einträge einfach ignorieren.