Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
10.04.2021, 14:35:10

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25477
  • Letzte: Berni025
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 727545
  • Themen insgesamt: 58742
  • Heute online: 584
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Linux Mint 20.1 nach mißglücktem Start neu installieren  (Gelesen 177 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Desktop: Linux Mint 20.1 Cinnamon 64-Bit

ich möchte Linux Mint 20,1 neu installieren, zuvor jedoch die interne SSD neu formatieren.

Wie kann ich hier vorgehen?

Ich hoffe, dass ich damit meine vorherigen Probleme beseitigt bekomme.

Meine bisherigen Baustellen:
- System loopt zeitweilig beim herunterfahren.
- ich kann keinen 2. E-Mail-User bei einem Provider anlegen.
- bei der Drucker/Scanner-Installation "Brother MFC-J480DW" wird Linux-brprinter-installer nicht in der angegebenen Bibliothek gefunden, obwohl der
  Download stattgefunden hat.
- gesicherte Dateien auf einem externen 1 TB Laufwerk kann nicht angesteuert werden, weil bestimmte Voraussetzungen nicht gegeben sind.

Die Terminal-Befehle ergaben folgende Rückmeldungen
 
inxi -Fzpeter@peter-PN40:~$ inxi -Fz
System:
  Kernel: 5.4.0-65-generic x86_64 bits: 64 Desktop: Cinnamon 4.8.6
  Distro: Linux Mint 20.1 Ulyssa
Machine:
  Type: Mini-pc Mobo: ASUSTeK model: PN40 serial: <filter>
  UEFI: ASUSTeK (Licensed from AMI) v: 1401 date: 12/19/2019
CPU:
  Topology: Quad Core model: Intel Celeron N4100 bits: 64 type: MCP
  L2 cache: 4096 KiB
  Speed: 796 MHz min/max: 800/2400 MHz Core speeds (MHz): 1: 796 2: 796
  3: 796 4: 796
Graphics:
  Device-1: Intel UHD Graphics 605 driver: i915 v: kernel
  Display: x11 server: X.Org 1.20.9 driver: modesetting unloaded: fbdev,vesa
  resolution: 1360x768~60Hz
  OpenGL: renderer: Mesa Intel UHD Graphics 600 (GLK 2) v: 4.6 Mesa 20.2.6
Audio:
  Device-1: Intel driver: snd_hda_intel
  Sound Server: ALSA v: k5.4.0-65-generic
Network:
  Device-1: Intel driver: iwlwifi
  IF: wlo1 state: down mac: <filter>
  Device-2: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet
  driver: r8169
  IF: eno1 state: up speed: 1000 Mbps duplex: full mac: <filter>
Drives:
  Local Storage: total: 476.94 GiB used: 19.02 GiB (4.0%)
  ID-1: /dev/sda vendor: Kingston model: USNS8180S3512GJ size: 476.94 GiB
Partition:
  ID-1: / size: 205.03 GiB used: 18.97 GiB (9.3%) fs: ext4 dev: /dev/sda6
Sensors:
  System Temperatures: cpu: 39.0 C mobo: N/A
  Fan Speeds (RPM): N/A
Info:
  Processes: 206 Uptime: 21m Memory: 7.60 GiB used: 1.54 GiB (20.3%)
  Shell: bash inxi: 3.0.38
und 

sudo parted --list
peter@peter-PN40:~$ sudo parted --list
[sudo] Passwort für peter:               
Modell: ATA KINGSTON USNS818 (scsi)
Festplatte  /dev/sda:  512GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: gpt
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende   Größe   Dateisystem  Name        Flags
 2      135MB   240MB  105MB   fat32                    msftdata
 4      43,2GB  177GB  134GB   fat32        EFI         boot, esp
 7      177GB   182GB  4294MB  ext4         SWAP
 8      182GB   186GB  4295MB  ext4         LMDE4 Home
 6      287GB   511GB  225GB   ext4

LG DarkoFox
« Letzte Änderung: 18.02.2021, 14:45:18 von DarkoFox »

Re: Linux Mint 20.1 nach mißglücktem Start neu installieren
« Antwort #1 am: 18.02.2021, 12:38:29 »
meiner jetzigen Installation liegen im Anhang bei.
Bitte ändere das, sowas gehört in den Beitrag selber als Codeblock und nicht in ein angehängtes Officedokument. Mancher lädt sich sowas grundsätzlich nicht runter!

Zu deinen Problemen: außer (vielleicht!) das 1. wird sich durch eine Neuinstallation sicherlich nichts lösen! Das sind alles zu 98% Anwenderfehler.

Re: Linux Mint 20.1 nach mißglücktem Start neu installieren
« Antwort #2 am: 18.02.2021, 17:44:26 »
und beim 1. würde ich es einmal mit dem aktuellen 5.8`er Kernel probieren -
es empfiehlt sich immer (zumindest testweise) bei aktueller Hardware auch aktuelle Kernel zu benutzen.
Den 5.8`er Kernel gibt es in der Aktualisierungsverwaltung unter Ansicht - Linux-Kernel ...