Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
13.05.2021, 01:38:56

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25585
  • Letzte: x-dd
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 734886
  • Themen insgesamt: 59202
  • Heute online: 446
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 4
Gäste: 400
Gesamt: 404

Autor Thema:  Benötige Empfehlung f. Linux-Distri + Installation für Laptop HP envy17cg0004ng  (Gelesen 2734 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Liebe User,

bei mir steht in Kürze eine kleine Veränderung an. Meinen aktuellen PC bekommt mein Mann, weil der noch sehr gut in Schuß ist, aber der von meinem Mann kurz davor ist, abzunippeln.

Und da ich eh nicht so der Freund von einem PC bin, sondern Laptops lieber mag, habe ich gestern den im Betreff genannten bestellt. Ich stelle hier mal einen Link von notebookcheck.de ein, dort wurde der Laptop getestet....ich hoffe, das ist ok?

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjkh_bT_9LvAhUNA2MBHbPvByoQFjAAegQIBxAD&url=https%3A%2F%2Fwww.notebookcheck.com%2FHP-Envy-17-ce1004ng-Latop-im-Test-Schlanker-17-Zoeller-ueberzeugt-mit-Leistung.439775.0.html&usg=AOvVaw1kDsQKR6SSGJ6evuh4fe3L

Dieser wird mit Win Home 10 ausgeliefert. Ich persönlich brauche Windows nicht, würde es aber auf jeden Fall verwahren, man weiß ja nie. Meine Frage ist nun, wie gehe ich am besten bei der Erst-Inbetriebnahme vor?

Ich hätte gerne eine Linux-Distri, an die ich mich gewöhnt habe, oder etwas Ähnliches.....und LTS wäre natürlich schön. :-)

System:
  Host: ******** Kernel: 4.15.0-140-generic x86_64 bits: 64
  Desktop: Cinnamon 4.0.10 Distro: Linux Mint 19.1 Tessa

Meine Idee ist, daß ich eine passende Linux-Distri mittels USB-Stick bootfähig mache, den Laptop damit boote, und diese Distribution installiere. Windows würde ich dann runter schmeißen. M. W. brauche ich dann nur noch die Partitionen für root und home einrichten. Ist das so korrekt?

Danke für Eure Hilfe.

Grüße, Gruene-Ente 
 

Hallo,
es fehlen ein paar wichtige Informationen.
* Budget?
* wofür wird das Gerät benötigt - Büro/Schreibkram, Internet/eMail usw. oder ggf. auch Spiele?
* überwiegend verm. stationärer Gebrauch/Desktop-Ersatz - der 17'' im Beispiel ist für den Transport und für Unterwegs zu groß und schwer.
* gewünschte Bildschirmgröße?
* Tastatur ggf, beleuchtet und mit  Nummernblock?
* welcher Speicherplatz wird benötigt - genügen 512GB Festplatte/SSD, oder ist absehbar, dass dies nicht reicht? Datensicherung sollte z.B. immer auf z.B. einer ext. Festplatte erfolgen.
* Internet/Netzwerk zwingend über Kabel/Ethernet oder WLAN?

Zitat
... brauche ich dann nur noch die Partitionen für root und home einrichten. Ist das so korrekt?
Nein.

@Flash63

Sorry, wenn das falsch rüber gekommen ist.

Den Laptop HABE ich bereits GEKAUFT.

Zu den anderen Fragen:

- Büro/Schreibkram, Internet/Mail, KEINE Spiele
- nur stationär
- der Laptop hat 17"
- die Tastatur kann bei diesem Gerät beleuchtet werden
- ich habe das Gerät mit 512 GB SSD gekauft, das reicht mir auch, externe FP ist vorhanden
- Internet erfolgt mittels Kabelverbindung

LG, Gruene-Ente

der 17'' im Beispiel ist für den Transport und für Unterwegs zu groß und schwer.

Das ist Ansichtssache. ;)

Wenn du Windows runter schmeissen willst, ist es ganz einfach, du lädst dir hier LM 20.1 Cinnamon
http://downloads.sourceforge.net/linuxmintdeutsch/linuxmint-20.1-cinnamon-64bit-edge-de-20210119-2341.iso
und machst daraus mit Rufus unter Win einen Stick, bootest davon und installierst Mint mit der Automatik. ;)

@toffifee

Danke für Deine Antwort und den Link.  :)

Noch habe ich den Laptop nicht, daher ist das jetzt alles nur theoretisch, aber der kommt ja bald....hoffentlich.

Wenn er da ist, melde ich mich wieder und gebe Rückmeldung.

LG, Gruene-Ente

Windows würde ich dann runter schmeißen.
Je nachdem wie vertraut man mit Linux ist und noch verhaftet mit Windows oder noch dessen spezielle Anwendungen benötigt, ist eine Dual-Boot-Installation (zumindest für eine Übergangszeit) auch kein großes Kunststück.

Hallo aexe,

ich freue mich sehr, auch von Dir wieder zu lesen, zumal ich ja ein seltener "Gast" hier bin. Ich melde mich idR nur, wenn ich Hilfe brauche.  ;)

Zu Deiner Anregung wegen Dual-Boot:

Ja, ist auch eine Möglichkeit, und ich will sie auch nicht ganz außen vor lassen, ich bin ja flexibel. Aber, ich muß Dir sagen, auch wenn ich weiß, wie ich eine Linux-Distri auf einen USB-Stick bootfähig bekomme, und ich auch schon meine Erfahrungen mit GParted hatte, so ist das doch schon wieder so einige Zeit her. Mit anderen Worten, ich bin aus der Übung gekommen, und natürlich etwas nervös, wenn ich mich jetzt - wieder - damit beschäftigen muß. Aber wenn ich es in Angriff nehme, dann will ich es auch hin bekommen.

Wie gehe ich es am besten an?

Meine Idee ist, wenn der Laptop da ist, die Erst-Inbetriebnahme zu starten und Windows durchlaufen zu lassen. Wenn das dann durch ist, würde ich im 2. Schritt vom Stick booten und die Installation von Linux anstoßen. Aber hier kommt meine erste Unsicherheit, wie mache ich das nochmal? Ich kann mich nur noch vage erinnern, daß ein gewisser Automatismus gegeben ist, und ich bei der Partitionierung "was anderes" wählen muß. Aber dann verließen sie ihn, meine Erinnerungen sind hier nur noch lückenhaft. 

Zur Aufteilung der 512er SSD:

- Platz für Windows und folgende Updates (da muß ich schon einiges einkalkulieren, das weiß ich)
- Platz für eine Datenpartition unter Windows
- Platz für die Linux Installation
- Platz für home
- SWAP?

Gruß, Gruene-Ente   


Wenn das dann durch ist, würde ich im 2. Schritt vom Stick booten und die Installation von Linux anstoßen.

Auf keinen Fall!
Es ist ja gar kein Platz auf der SSD/HDD für Linux!  ;)
Schau also bitte erst einmal hier hinein: https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Installation_neben_Windows

Vielleicht machen wir das dann hier gemeinsam!?
Ich "vermute" mal, das da auch Änderungen im UEFI/BIOS nötig!?
« Letzte Änderung: 28.03.2021, 22:03:07 von tommix »

@tommix

Danke für die Warnung.

DAS machen wir auf JEDEN Fall gemeinsam.  ;)

Aber die Installation von Windows darf ich vornehmen, oder? Denn wenn ich den Laptop einschalte, dann geht das ja gleich los. Oder muß ich hier auch noch etwas vorher beachten?

Gruß, Gruene-Ente

P. S. Ich schaue mir den von Dir geposteten Link morgen an. Heute bin ich nicht mehr so aufnahmefähig.

Aber die Installation von Windows darf ich vornehmen, oder?
Ja, natürlich!  ;D
Und bitte auch gleich alle Updates installieren.  ;)

LOL, alles klar. Werde ich dann machen, und mich rechtzeitig wieder melden.

Ganz herzlichen Dank bis hierhin.  :)

LG, Gruene-Ente

Hu hu zusammen,

muß mich doch nochmal vorher melden, bevor der Laptop kommt. (Der ist immerhin schon abgeschickt worden...)

Ich habe die von toffifee verlinkte Linux-Distri auf meinem PC gespeichert, desweiteren auch Rufus. Allerdings sind hier Einstellungen zu machen, wo ich nicht sicher bin, welche ich festlegen soll, daher hänge ich die Datei mit Rufus mal an, damit Ihr sehen könnt, was ich meine:

Was muß ich anklicken? MBR, oder GPT? Was muß ich sonst noch beachten?

Danke, LG von der Gruenen-Ente  :)

 

Wir gehen davon aus das es ein "UEFI-Rechner" ist - dann sollte es bei rufus in etwa so aussehen - siehe Bild

Wenn der Rechner geliefert ist
- starte bitte das Livesystem
- öffne das Terminal
- und poste die Terminalausgabe von
inxi -FzDann haben wir Klarheit.

Hast du die ISO unter Linux Mint Cinnamon?
Dann las doch Rufus, Rufus sein und nimm:
 Menu  --> Zubehör --> USB - Abbilderstellung. Keine Einstellungen erforderlich, nur USB - Stick auswählen!

@billyfox

Habe es soeben hin bekommen, die Linux-Distri unter Rufus, so wie Du es angegeben hast, auf dem USB-Stick bootfähig zu speichern. Ist somit erledigt.  :)

@tommix

Jep, DAS wäre mir auch viel lieber gewesen. Unter Linux ist das deutlich komfortabler, Linux ist sowieso besser.  ;D

Aber ich kann mich erinnern, daß ich das vor längerer Zeit mal so gemacht hatte (also unter Linux mit der Abbilderstellung), aber danach hatte ich Schwierigkeiten. Ich weiß nicht mehr genau, warum und wieso. Ich hab es dann mit Rufus gemacht, und das funktionierte dann.

Ich hadere noch mit mir selbst, ob ich das mit dem Dual-Boot machen soll. Nicht, weil ich mir das nicht zutraue, mit Eurer Hilfe schaffe ich das schon. Aber Windows ist mMn so zickig und so eine Diva, das hat mich schon in der Vergangenheit immer wieder genervt. Auf der anderen Seite ist es so, daß es nicht ausgeschlossen werden kann, daß ich Windows doch mal für irgendetwas brauche. Und wenn ich es jetzt ohne mache, ist das natürlich auch nicht so optimal.

Seufz.....

LG, Gruene-Ente