Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.10.2021, 19:55:07

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25996
  • Letzte: eumelator
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 758493
  • Themen insgesamt: 60953
  • Heute online: 616
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Verbindung PC mit TV über WLAN  (Gelesen 1160 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Verbindung PC mit TV über WLAN
« Antwort #15 am: 13.10.2021, 21:44:01 »
Ich wollte halt modern sein und ohne Kabel arbeiten.
lieber mit Kabel absichern als runterfallen...

Re: Verbindung PC mit TV über WLAN
« Antwort #16 am: 14.10.2021, 14:45:17 »
Hi :)
genau wie gesagt wurde.. startet als demon.. siehe systemüberwachung.
braucht nur in der config der /etc/minidlna.conf angepasst werden. wenn alles richtig gemacht wurde, wird das tv gerät den stream finden.

Re: Verbindung PC mit TV über WLAN
« Antwort #17 am: 14.10.2021, 17:26:07 »
Danke euch allen.
Hat alles noch nicht funktioniert bzw. vielleicht auch nicht verstanden.
Nochmal zur Ursprungsfrage: Kann man in den vorhandenen Anwendungen von LM 20.2
diesen Wireless Display am PC starten?
Der PC ist mit dem Router verbunden und der TV auch. Gibt es da keine Einfache Möglichkeit?

Re: Verbindung PC mit TV über WLAN
« Antwort #18 am: 14.10.2021, 18:49:21 »
1. Frage:
Du hast noch nichts über Deinen TV Preis gegeben, weder Hersteller noch Modell!
Könntest Du uns vielleicht mal entsprechende Infos nennen?

2. Frage:
Was hast Du bereits alles probiert bzw. gemacht?
Wie hast Du z.B. ReadyMedia (ehemals miniDLNA) konfiguriert?

...und um konkret auf Deine Frage zu antworten:
Wireless Display ist unter Linux leider nicht so einfach wie unter Windows nutzbar!

Daher ja auch die anderen Vorschläge mit DLNA oder Media-Server wie Plex, Emby oder Jellyfin!

Hylli
« Letzte Änderung: 14.10.2021, 19:25:22 von hylli »

Re: Verbindung PC mit TV über WLAN
« Antwort #19 am: 14.10.2021, 19:43:36 »
Hallo hylli
zu 1) Ich habe einen Medion P13204 gekauft.
zu 2) Ich habe alle die vorgeschlagenen Playern installiert, etwas probiert und wieder deinstalliert.
         keine Ahnung wie ich da wo etwas konfigurieren soll. Also habe ich dann gleich wieder deinstalliert.
         Sollte es keine Einfache Lösung geben wird halt wieder HDMI Kabel benutzt.
Danke für deine Nachfrage. Viele Grüße Johannes


Re: Verbindung PC mit TV über WLAN
« Antwort #20 am: 14.10.2021, 20:07:12 »
Ich fange mal von hinten an! Die Nutzung von DLNA auf diesem TV ist in Kapitel 10.6, insbesondere in Kapitel 10.6.7 des Handbuchs beschrieben:
Zitat
10.6.7. Audio Video Sharing-Netzwerkdienst verwenden Der Audio-Video-Sharing-Netzwerkdienst erlaubt einen Datenaustausch zwischen Geräten, sofern diese ebenfalls die Audio-Video-Sharing Funktion unterstützen. Voraussetzung hierfür ist eine be- stehende Netzwerkverbindung (z. B. mit einem NAS-Server). In der Signalquellenliste wird darauf- hin Audio Video Sharing als Quelle angezeigt.
  • Drücken Sie die Taste (S O U R C E ).
  • Wählen Sie AUDIO-VIDEO-SHARING und bestätigen Sie mit O K . Daraufhin wird eine Liste der verfügbaren DLNA-Medien angezeigt.
  • Wählen Sie den gewünschten Medienserver bzw. das gewünschte Netzwerk aus und bestätigen Sie mit O K. Alle verfügbaren Ordner und Mediendateien werden daraufhin angezeigt.
  • Die weitere Bedienung dieser Option entspricht der des Medienbrowsers.
---
Jetzt geht es noch darum DLNA auf Deinem PC zu installieren und konfigurieren, dazu sollten wir aber wissen, in welchem Pfad Deine Videos liegen!

Dann geht es weiter!

Hylli

Re: Verbindung PC mit TV über WLAN
« Antwort #21 am: 14.10.2021, 20:47:12 »
Danke hylli für deine guten Nerven.
1. Handbuch und Kapitel gefunden
2. Source Taste hat Audio Video Sharing gefunden. Der TV zeigt schon mal jfk-HP-Laptop-17-calxxx:minidlna und gerbera an.
3. Bei beiden sehe ich leider nur Ordner und beim anklicken keine Musik oder Video Dateien
Braucht es da noch Einstellungen?
Was könnte ich im minidlna einstellen. Der Dienst läuft im Hindergrund. Über das Terminal? 
Gerbera bringt die Anzeige in Google Chrome:
http://192.168.2.107:49152/disabled.html
Gerbera's UI is disabled. If you did not expect this, please check your configuration.
Was wär da zu tun?

Re: Verbindung PC mit TV über WLAN
« Antwort #22 am: 14.10.2021, 20:49:46 »
Überprüfe bitte mal den Inhalt der Datei
/etc/minidlna.confSiehe auch hier:
https://wiki.ubuntuusers.de/ReadyMedia/#Konfiguration

Poste bitte mal den Inhalt der Datei und nenne auch mal den Pfad für Deine Video- und Musik-Dateien auf Deinem Laptop.

Hylli

Re: Verbindung PC mit TV über WLAN
« Antwort #23 am: 14.10.2021, 21:09:43 »
Hier die das Ergebnis im Terminal:

jfk@jfk-HP-Laptop-17-ca1xxx:~$ /etc/minidlna.conf
bash: /etc/minidlna.conf: Keine Berechtigung

Hier der Pfad auf die Video Dateien: /home/jfk/Videos
hier z. B. eine Film Datei die ich von Receiver aufgenommen habe:
ONE-20210903205709--Sherlock_-_Das_letzte_Problem.mts






Re: Verbindung PC mit TV über WLAN
« Antwort #24 am: 14.10.2021, 21:15:43 »
Es bringt nichts
/etc/minidlna.confeinfach in einem Terminal einzugeben.

Öffne die Datei bitte mal mit einem Editor aus dem Dateimanager heraus, aus dem Terminal z.B. mit
sudo -H xed /etc/minidlna.conf
Hylli
« Letzte Änderung: 14.10.2021, 21:26:43 von hylli »

Re: Verbindung PC mit TV über WLAN
« Antwort #25 am: 15.10.2021, 10:03:18 »
Die Frage ist, inwieweit die DLNA-Funktion auf dem TV-Gerät brauchbar ist?
Zusätzliche Apps sind wahrscheinlich nicht verfügbar, dann scheiden leistungsstarke Lösungen wie Kodi oder Plex aus.

Ansonsten gibt es kostengünstige Möglichkeiten, ein halbschlaues TV-Gerät etwas schlauer zu machen.
Beispiele sind die Amazon Fire TV-Sticks oder die Raspis (mit LibreELEC).

Re: Verbindung PC mit TV über WLAN
« Antwort #26 am: 15.10.2021, 12:05:04 »
Die Frage ist, inwieweit die DLNA-Funktion auf dem TV-Gerät brauchbar ist?
Das gilt es nun eben auszubprobieren. Ich denke, dass DLNA eher funktionieren wird wie Wireless Display.

Zusätzliche Apps sind wahrscheinlich nicht verfügbar, dann scheiden leistungsstarke Lösungen wie Kodi oder Plex aus.
Nach Nennung von Hersteller und Modell sowie Informationen dazu die ich auf die Schnelle gesehen oder gelesen habe, habe ich das auch ausgeschlossen.

Ansonsten gibt es kostengünstige Möglichkeiten, ein halbschlaues TV-Gerät etwas schlauer zu machen.
Beispiele sind die Amazon Fire TV-Sticks oder die Raspis (mit LibreELEC).
Das wäre dann immer noch eine Lösung, wenn DLNA nicht funktioniert und es trotzdem "Wireless" funktionieren soll.

Hylli

Re: Verbindung PC mit TV über WLAN
« Antwort #27 am: 15.10.2021, 12:11:14 »
sehe ich genauso.

Gerbera Server hatte ich mal angetestet, war schon etwas Gefrickel.
Als Client hatte ich VLC 3.0 benutzt, aber das war wirklich nur "angetestet", sozusagen "Hello World"

Re: Verbindung PC mit TV über WLAN
« Antwort #28 am: 15.10.2021, 12:22:42 »
Mit DLNA habe ich eigentlich schon lange nicht mehr herum gespielt, bei mir läuft eben auf meinem NAS ein Emby-Server und alle meine Clients können Emby oder Kodi, wenn es um "anderen Zugriff" geht. ;)

Bei meinem alten Philipps TV hängt hierzu noch eine alte China TV-Box (Amlogic S905) mit CoreElec dran, da dieser von Hause aus auch nicht besonders viel kann und DLNA glaube ich auch eher schlecht als recht lief.

Wenn man die Kommandozeile nicht bemühen möchte, kann man DLNA auch mit dem UniversalMediaServer einrichten, den ich bereits hier verlinkt habe:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=71171.msg919354#msg919354

Hylli


Re: Verbindung PC mit TV über WLAN
« Antwort #29 am: 15.10.2021, 12:51:57 »
zu hylli, #24

jfk@jfk-HP-Laptop-17-ca1xxx:~$ /etc/minidlna.conf
bash: /etc/minidlna.conf: Keine Berechtigung

sudo -H xed /etc/minidlna.conf
# This is the configuration file for the MiniDLNA daemon, a DLNA/UPnP-AV media
# server.
#
# Unless otherwise noted, the commented out options show their default value.
#
# On Debian, you can also refer to the minidlna.conf(5) man page for
# documentation about this file.

# Specify the user name or uid to run as (root by default).
# On Debian system command line option (from /etc/default/minidlna) overrides this.
#user=minidlna


# Path to the directory you want scanned for media files.
#
# This option can be specified more than once if you want multiple directories
# scanned.
#
# If you want to restrict a media_dir to a specific content type, you can
# prepend the directory name with a letter representing the type (A, P or V),
# followed by a comma, as so:
#   * "A" for audio    (eg. media_dir=A,/var/lib/minidlna/music)
#   * "P" for pictures (eg. media_dir=P,/var/lib/minidlna/pictures)
#   * "V" for video    (eg. media_dir=V,/var/lib/minidlna/videos)
#   * "PV" for pictures and video (eg. media_dir=PV,/var/lib/minidlna/digital_camera)
media_dir=/var/lib/minidlna

# Set this to merge all media_dir base contents into the root container
# (The default is no.)
#merge_media_dirs=no

# Path to the directory that should hold the database and album art cache.
#db_dir=/var/cache/minidlna

# Path to the directory that should hold the log file.
#log_dir=/var/log

# Type and minimum level of importance of messages to be logged.
#
# The types are "artwork", "database", "general", "http", "inotify",
# "metadata", "scanner", "ssdp" and "tivo".
#
# The levels are "off", "fatal", "error", "warn", "info" or "debug".
# "off" turns of logging entirely, "fatal" is the highest level of importance
# and "debug" the lowest.
#
# The types are comma-separated, followed by an equal sign ("="), followed by a
# level that applies to the preceding types. This can be repeated, separating
# each of these constructs with a comma.
#
# The default is to log all types of messages at the "warn" level.
#log_level=general,artwork,database,inotify,scanner,metadata,http,ssdp,tivo=warn

# Use a different container as the root of the directory tree presented to
# clients. The possible values are:
#   * "." - standard container
#   * "B" - "Browse Directory"
#   * "M" - "Music"
#   * "P" - "Pictures"
#   * "V" - "Video"
#   * Or, you can specify the ObjectID of your desired root container
#     (eg. 1$F for Music/Playlists)
# If you specify "B" and the client device is audio-only then "Music/Folders"
# will be used as root.
#root_container=.

# Network interface(s) to bind to (e.g. eth0), comma delimited.
# This option can be specified more than once.
#network_interface=

# Port number for HTTP traffic (descriptions, SOAP, media transfer).
# This option is mandatory (or it must be specified on the command-line using
# "-p").
port=8200

# URL presented to clients (e.g. http://example.com:80).
#presentation_url=/

# Name that the DLNA server presents to clients.
# Defaults to "hostname: username".
#friendly_name=

# Serial number the server reports to clients.
# Defaults to the MAC address of nework interface.
#serial=

# Model name the server reports to clients.
#model_name=Windows Media Connect compatible (MiniDLNA)

# Model number the server reports to clients.
# Defaults to the version number of minidlna.
#model_number=

# Automatic discovery of new files in the media_dir directory.
#inotify=yes

# List of file names to look for when searching for album art.
# Names should be delimited with a forward slash ("/").
# This option can be specified more than once.
album_art_names=Cover.jpg/cover.jpg/AlbumArtSmall.jpg/albumartsmall.jpg
album_art_names=AlbumArt.jpg/albumart.jpg/Album.jpg/album.jpg
album_art_names=Folder.jpg/folder.jpg/Thumb.jpg/thumb.jpg

# Strictly adhere to DLNA standards.
# This allows server-side downscaling of very large JPEG images, which may
# decrease JPEG serving performance on (at least) Sony DLNA products.
#strict_dlna=no

# Support for streaming .jpg and .mp3 files to a TiVo supporting HMO.
#enable_tivo=no

# Which method to use for registering in TiVo: 'bonjour' (default) or
# legacy 'beacon'
#tivo_discovery=bonjour

# SSDP notify interval, in seconds.
#notify_interval=895

# Path to the MiniSSDPd socket, for MiniSSDPd support.
#minissdpdsocket=/run/minissdpd.sock

# Always set SortCriteria to this value, regardless of the SortCriteria
# passed by the client
# e.g. force_sort_criteria=+upnp:class,+upnp:originalTrackNumber,+dc:title
#force_sort_criteria=

# maximum number of simultaneous connections
# note: many clients open several simultaneous connections while streaming
#max_connections=50

# set this to yes to allow symlinks that point outside user-defined media_dirs.
#wide_links=no