Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
25.10.2021, 23:05:07

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 26013
  • Letzte: Leowig
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 759652
  • Themen insgesamt: 61028
  • Heute online: 405
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Kein Senden, kein Drucken im Kontextmenü unter Linux Mint 20.2 Cinnamon  (Gelesen 787 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nachdem ich Evolution statt Thunderbird nutze, fand sich im Dateimanager im Kontexmenü nicht mehr die Option Senden. Versuche es wiederherzustellen funktionierten nicht, obwohl Evolution als Standardanwendung für Mail eingestellt ist. Die im Forum gefundenen Skripte und Nemo-Actions bezogen sich auf ein ähnliches Problem unter Linux Mint 17.1. Sie änderten hier nichts.

Gleiches gilt für die Option Drucken, die es ebenfalls im Kontextmenü nicht mehr gibt. Beides ist ärgerlich und wahrlich nicht mehr Stand der Technik. Jedes Android-Handy bietet an, Dateien zu teilen, wahlweise mit dem Drucker, dem Mailprogramm, einem Messenger oder auch nur mit der Zwischenablage.  Ich finde, Linux Mint sollte das auch können. Wer hat dafür eine Lösung?

Hallo und herzlich willkommen im Grünen! :)

https://wiki.ubuntuusers.de/Nemo/#Eigene-Erweiterungen-und-Menue-Aktionen
Zumindest das Aufrufen von Evolution mit Übergabe der anzuhängenden Datei sollte sich recht einfach bauen lassen.
Drucken aus dem Kontextmenü fand ich persönlich aus Gründen noch nie besonders sinnvoll.

Moin,
ich habe hier bei mir auch >Evolution< als Standard eMail-Programm eingerichtet und verwende die >Flatpak-Version<. Hier ist zu beachten, dass man mit >Flatseal< den Zugriff auf das Dateisystem einrichten muss.
In >Nemo< wurde das >send by< wegen Sicherheitsbedenken abgeschaltet, dies lässt sich aber leicht mit einem >Nemo-Action-Script< wieder einrichten.
Und das geht so:
Öffne >Nemo->Bearbeiten->Module<
Unter Action klickst du auf das >Ordner-Symbol< nun öffnet sich das >Action-Verzeichnis< von >Nemo< da dann mit Rechtsklick->Neues Dokument anlegen<. Das Dokument nennst du:
evolution-mailto.nemo_actionund öffnest es.
Da hinein kopierst du folgendes Script:
[Nemo Action]
Active=true
Name=Per eMail versenden
Comment=Oeffnet das Standard e-Mail Programm
Exec=xdg-email --attach "%F"
Icon-Name=mail-attachment
Selection=NotNone
Extensions=nodirs;
Separator=" --attach "
Nun das ganze noch speichern und bei rechtsklick auf eine Datei sollte im Kontexmenue >Per eMail versenden< erscheinen.
Gruß
Wolfgang
PS: Für das Drucken werde ich auch noch etwas schreiben... ;)
« Letzte Änderung: 13.10.2021, 09:24:29 von Wolfgang58 »

Guten Morgen,
hier noch eine Ergänzung für Thunderbird: (habe ich allerdings nicht getestet)
[Nemo Action]
Active=true
Name=Per eMail versenden
Comment=Versendet die Datei als Anhang einer TB-Mail
Exec=thunderbird -compose to=,"attachment='%F'"
Icon-Name=thunderbird
Selection=Any
Extensions=any
Separator=,
Dependencies=thunderbird
Dies in Nemo-Action speichern als:
thunderbrid-mailto.nemo_actionSo und nun wie versprochen auch noch was zum Drucken:
[Nemo Action]
Name=Drucken
Comment=Drucken aus Nemo
Exec=<drucken.sh %F>
Icon-Name=document-print
Selection=Any
Separator=;
Extensions=txt;pdf;jpg;gif;png
Dies in Nemo-Action speichern als:
drucken.nemo_actionDas zugehörige Script:
#!/bin/bash
#Script zum ausdrucken aus dem Kontexmenü von Nemo in Verbindung mit >drucken.nemo_action<
#beide Dateien müssen sich im Verzeichnis >~/.local/share/nemo/actions< befinden
#das Script erzeugt eine >druck_nemo.log< das ebenfalls unter >~/.local/share/nemo/actions< abgelegt wird
IN=$*
date -R > ~/.local/share/nemo/actions/druck_nemo.log
IFS=";" read -ra FILES <<< "$IN"
for i in "${FILES[@]}"; do
 echo "processing $i" >> ~/.local/share/nemo/actions/druck_nemo.log
 lp -o fit-to-page "$i"
done
Dies in Nemo-Action speichern als:
drucken.shund ausführbar machen. (Rechte Maustaste auf >drucken.sh ->Eigenschaften->Zugriffsrechte->Der Datei erlauben sie als Programm auszuführen< aktivieren)
Wer im übrigen erstmal gerne sehen möchte was er ausdruckt kann sich noch >boomaga< installieren und unter Drucker dieses dann als Vorgabe einrichten.
sudo apt install boomagViel Spaß
Wolfgang
« Letzte Änderung: 12.10.2021, 11:53:29 von Wolfgang58 »

Lieber Wolfgang,

herzlichen Dank für die sehr schnelle Antwort. Es ist beeindruckend wie zügig innerhalb der Linux Mint Nutzer solche Fragen zu klären sind. Wer mit Systemadministratoren und Help-Desks in Betrieben mit MS Windows und Exchange Erfahrung hat, weiß das sehr schätzen.

Ich habe das, wie von Dir erarbeitet, umgesetzt. Senden funktioniert hervorragend. Drucken von pdf und jpg auch. Bei docx Dateien passierte erstmal nichts. Drucken wurde auch im Kontextmenü nicht angezeigt. Nachdem ich in drucken.nemo-action ;doxc zugefügt habe ...

[Nemo Action]
Name=Drucken
Comment=Drucken aus Nemo
Exec=<drucken.sh %F>
Icon-Name=document-print
Selection=Any
Separator=;
Extensions=txt;pdf;jpg;gif;png;docx

... zeigt Nemo das Drucken bei docx-Dateien auch im Kontextmenü. Klicke ich es an kommt jedoch die Fehlermeldung Druckvorgang unterbrochen - obwohl Textmaker als Standardanwendung des Systems für Dokumente festgelegt wurde. Ist an dem Verweis %F vielleicht etwas zu ändern?

Grüße und Dank Jürgen

Moin,
ja ganz so einfach ist das leider nicht... ;)
Im jetzigen >Action-Script< wird ja das File mit >lp< direkt ausgedruckt und das was da kommt muss >lp< auch verstehen.
Was aber funktionieren könnte wäre folgendes:
[Nemo Action]
Name=Dokumente drucken
Comment=Drucken aus Nemo
Exec=libreoffice -p %F
Icon-Name=document-print
Selection=Any
Separator=;
Extensions=odt;docx;doc;ods;xls;xlsx
Speichern als:
dokumenten_druck.nemo_actionDamit werden die Dateien mit >libreoffice< gedruckt, es darf aber nur eine Datei ausgewählt werden...
(Habe ich aber noch nicht getestet)
Gruß
Wolfgang
« Letzte Änderung: 14.10.2021, 14:47:34 von Wolfgang58 »

Das Thema "Senden per E-Mail" aus dem Kontextmenü hatten wir schon mal, hier noch ein Lösungsvorschlag: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=65604.msg857190#msg857190

obwohl Textmaker als Standardanwendung des Systems für Dokumente festgelegt wurde.
Textmaker deutet auf Softmakeroffice -
und bei Softmakeroffice sind die voreingestellten Dateiendungen
Textmaker - tmdx
Planmaker - pmdx
Präsentation - prdx
Diese lassen sich natürlich im Softmakeroffice umstellen auf die entsprechenden MS-Office Dateiendungen - was vermutlich die ganze Sache nicht einfacher macht.
« Letzte Änderung: 14.10.2021, 15:53:16 von billyfox05 »

Das Thema "Senden per E-Mail" aus dem Kontextmenü hatten wir schon mal, hier noch ein Lösungsvorschlag
Moin,
ja! Der TE wollte aber gerne mit >Evolution< versenden...
Textmaker deutet auf Softmakeroffice -
Wenn er >docx< etc. drucken möchte sollte meine Zwischenlösung funktionieren, da LO als >Druckengine< fungiert...
Gruß
Wolfgang
« Letzte Änderung: 14.10.2021, 16:12:02 von Wolfgang58 »

ja! Der TE wollte aber gerne mit >Evolution< versenden...
Stimmt. Ich dachte, der Link könnte trotzdem nützlich sein, wenn man Thunderbird durch Evolution ersetzt.

Stimmt. Ich dachte, der Link könnte trotzdem nützlich sein, wenn man Thunderbird durch Evolution ersetzt.
Moin,
ich habe doch in #2 eine Lösung für >Evolution< und für >TB< eine in #3 angeboten ...
Gruß
Wolfgang
Nachtrag: ein Ersetzen ist nicht so ohne weiters möglich, da >Evolution< die Anlagen anders  händelt...
« Letzte Änderung: 15.10.2021, 07:01:14 von Wolfgang58 »

Off-Topic:
Damit wollte ich auch nicht deine Antworten in Frage stellen. Mein Kommentar war eher als Ergänzung gedacht. Du hattest bereits eine gute Lösung angeboten, nichts für ungut.

Off-Topic:
@skoopy: War nicht böse gemeint, ich dachte nur du hättest es überlesen...
Gruß
Wolfgang

Guten Morgen;
für das Drucken von Dokumenten (doc, docx,xls...usw) hatte ich ja eine kleine Zwischenlösung in #5 vorgestellt.
Nun habe ich das >Nemo-Druck-Action< und das zugehörige Script überarbeitet und es sollte nun auch möglich sein Dokument zu drucken. Die Druckengine ist in diesem Fall dann Libreoffice. Es ist nun auch möglich mehre docx usw. zum Drucken zu markieren, auch eine gemischte Auswahl sollte funktionieren.
Hier die neuen Scripts:
[Nemo Action]
Name=Drucken
Comment=Drucken aus Nemo
Exec=<drucken.sh %F>
Icon-Name=document-print
Selection=Any
Separator=;
Extensions=txt;pdf;jpg;gif;png;doc;docx;xls;xlsx;odt;ods
Speichern im >Nemo-Actionverzeichis< unter:
drucken.nemo_actionDas zugehörige Script:
#!/bin/bash
#Script zum ausdrucken aus dem Kontexmenü von Nemo in Verbindung mit >drucken.nemo_action<
#beide Dateien müssen sich im Verzeichnis >~/.local/share/nemo/actions< befinden
#das Script erzeugt eine >druck_nemo.log< das ebenfalls unter >~/.local/share/nemo/actions< abgelegt wird.
#Erweiterung: Im Script wird nach Dateiendungen entschieden, welche Druckengine verwendet wird:
#pdf|txt|png|jpg|gif -> Druck mit "lp"
#doc|docx|xls|xlsx|odt|ods -> Druck mit "Libreoffice"
IN=$*
date -R > ~/.local/share/nemo/actions/druck_nemo.log
IFS=";" read -ra FILES <<< "$IN"
for i in "${FILES[@]}"; do
ext=${i##*\.}
case $ext in
      pdf|txt|png|jpg|gif)
         lp -o fit-to-page "$i"
      ;;
      doc|docx|xls|xlsx|odt|ods)
         libreoffice -p "$i"
      ;;
esac
echo "processing $i" >> ~/.local/share/nemo/actions/druck_nemo.log
done
Speichern im >Nemo-Actionverzeichis< unter:
drucken.shund ausführbar machen. (Rechte Maustaste auf >drucken.sh ->Eigenschaften->Zugriffsrechte->Der Datei erlauben sie als Programm auszuführen< aktivieren)
Gruß
Wolfgang
« Letzte Änderung: 15.10.2021, 12:13:21 von Wolfgang58 »

Lieber Wolfgang,

Vielen Dank. Beide Lösungen zum Drucken funktionieren. Ich habe die zweite gewählt. Bleibt nur das Problem, dass Libreoffice .docx-Dateien - anders als Textmaker - nicht immer format- und schriftgerecht behandelt. Aber für einen schnellen Ausdruck ist das sehr      OK.(Nur am Rande, Softmaker Office lässt sich einfach so einstellen, dass die Standardformate .odt oder .docx, ,xlsx oder .pptx sind.                      Das hauseigene Format .tmdx ist nicht notwendig.)

Ich habe aber ein anderes Problem festgestellt. Beim Senden war meine Erfolgsmeldung voreilig. Zwar wurde Evolution aufgerufen, aber die Datei nicht angehängt. Offensichtlich versteht Evolution den Verweis auf das attachment nicht. Dieser Fehler ist hier schon früher beschrieben worden.