Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
25.10.2021, 20:54:36

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 26013
  • Letzte: Leowig
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 759623
  • Themen insgesamt: 61027
  • Heute online: 405
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  LibreOffice-Update sicher einfrieren  (Gelesen 431 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] LibreOffice-Update sicher einfrieren
« am: 30.09.2021, 07:38:10 »
LibreOffice soll angeblich auf eine Tab-Oberfläche wie Microsoft Office umgestellt werden. Ich hasse das und möchste LibtreOffice deswegen nicht mehr aktualisieren. Wenn ich mir aber das Debian-Paket vom Hersteller installiere, womit das Update praktisch eingefroren wäre, würde ich doch bestimmt irgendwann Abhängigkeitsprobleme bekommen, wenn ich alles andere regelmäßig aktualisiere. Darum möchte ich es als Flatpak weiternutzen. Nun gibt es aber für Flatpaks keine GUI wie für die Aktualisierungsverwaltung, sodass ich einstellen könnte, dass nur LibreOffice nicht mehr aktualisiert werden soll. Gibt es vielleicht irgendwelche Flatpak-Befehle, die ich im Terminal eingeben kann, um doch noch irgendeine Steuerung der Flatpak-Updates zu haben?
« Letzte Änderung: 30.09.2021, 21:19:24 von pingunux »

Re: LibreOffice-Update sicher einfrieren
« Antwort #1 am: 30.09.2021, 09:49:35 »
Bisher kann man doch bei Libreoffice die Ansichten einstellen.
Also - ach siehe Screenshot.

Re: LibreOffice-Update sicher einfrieren
« Antwort #2 am: 30.09.2021, 09:51:31 »
@pingunux: Von welchen Versionen redest Du hier? Beim Update wird Dir niemals ein großer Versionssprung untergejubelt, beispielsweise von Version 6 auf 7 oder von 7 auf 8. Einfrieren ist sicherlich die schlechteste aller Optionen, da Dir hierbei auch Fehlerbereinigungen verwehrt werden. Den großen Funktionssprung bekommst Du nur bei manueller Installation oder bei der Installation einer neuen OS-Version.

Re: LibreOffice-Update sicher einfrieren
« Antwort #3 am: 30.09.2021, 11:49:08 »
Genau. Bleibe einfach bei der Version aus den Quellen, da gibt es bei Mint/Ubuntu keine Versionssprünge. Außerdem ist das Verhalten einstellbar und wird es wohl auch bleiben. Ich habe hier die aktuellste Version 7.2.x laufen und immer noch keine Ribbons... ;)
Also keine Panik!

Re: LibreOffice-Update sicher einfrieren
« Antwort #4 am: 30.09.2021, 12:15:43 »
...und selbst wenn das so kommen sollte...
https://libreofficemaster.blogspot.com/2021/07/libreoffice-80-ui-mockup.html

...dann bleibt lt. Informationen dieses Blog-Eintrags immer noch:
Zitat
You can keep using the standard/classic/traditional interface by accessing the shirt image icon on the top right.

Hylli

Re: LibreOffice-Update sicher einfrieren
« Antwort #5 am: 30.09.2021, 17:34:27 »
Ach, das gab es schon immer! Na wenn die Tabs demnächst nur die neue Voreinstellung sein werden, aber das jederzeit wieder zurück gestellt werden kann, dann sind meine Zweifel wohl aufgehoben. Ich lerne das ja autodidaktisch, nicht über irgendwelche Kurse, und immer nur sporadisch, je nach Bedarf. Dabei kann ich durchaus etwas übersehen haben. Schließlich habe ich ja bis jetzt noch nicht ausgelernt.

Weil LibreOffice Non-Profit ist, werden die Entwickler sich Mühe geben, die Benutzer zufrieden zu stellen, da sie ja auch auf ihre Spenden angewiesen sind. Microsoft können es sich ja leisten, den Nutzern jeden Mist vor die Augen zu knallen, da sie es sowieso kaufen werden.

Ich benutze LibreOffice als Flatpak, aktuell in der Version 7.1.4.2. Da kann mir doch durchaus auch eine große Version wie von 7 auf 8 untergejubelt werden, oder? Bin erst vor kurzem auf Linux umgestiegen, alles vor 7 habe ich noch auf Windows benutzt.

Re: LibreOffice-Update sicher einfrieren
« Antwort #6 am: 30.09.2021, 17:38:53 »
Ach, das gab es schon immer!
Nein, Ribbons erst seit einiger Zeit, aber es ist immer nur optional.

Re: LibreOffice-Update sicher einfrieren
« Antwort #7 am: 30.09.2021, 17:47:58 »
Das hier war übrigens für dieses Thema meine Informationsbasis:
https://www.youtube.com/watch?v=VBbXPp4F6So

Nebenbei: Ich hoffe doch stark, dass das Mint-Team für den Firefox rechtzeitig eine eigene .deb-Kompilation macht.

Re: LibreOffice-Update sicher einfrieren
« Antwort #8 am: 30.09.2021, 17:51:58 »
Evtl. kommt er auch als Flatpak dann, als snap auf keinen Fall. ;)

Re: LibreOffice-Update sicher einfrieren
« Antwort #9 am: 30.09.2021, 17:55:54 »
Firefox rechtzeitig eine eigene .deb-Kompilation macht.
Als weitere Alternative gibt es noch die "portable Variante"  ;)
« Letzte Änderung: 30.09.2021, 18:00:02 von billyfox05 »

Re: LibreOffice-Update sicher einfrieren
« Antwort #10 am: 30.09.2021, 18:08:10 »
Als weitere Alternative gibt es noch die "portable Variante"  ;)
Du meinst das AppImage? Das wäre dann aber umständlicher zu aktualisieren. Ich mach es lieber bequem über die Aktualisierungsverwaltung.

Re: LibreOffice-Update sicher einfrieren
« Antwort #11 am: 30.09.2021, 18:15:59 »
Das hier war übrigens für dieses Thema meine Informationsbasis:
Dann hier für dich eine weitere: https://gnulinux.ch/libreoffice-8-0-im-neuen-kleid

Off-Topic:
Die Mint Entwickler werden sich schon etwas einfallen lassen, um Canonicals Zuwendung hin zum Snap-Format etwas entgegenzusetzen. Das haben sie im Fall von Chromium auch getan.

Re: LibreOffice-Update sicher einfrieren
« Antwort #12 am: 30.09.2021, 18:27:13 »
Du meinst das AppImage?
NEIN - sondern
- Firefoxdownload z.B. von hier
https://www.mozilla.org/de/firefox/new/
- Download in einem Ordner in deinem Home entpacken
- einen Starter anlegen (Starter auch im Menü anlegen)
- Firefox benutzen wie gewohnt (Updates gibt es in der FF-Menüleiste über "Hilfe" - "Über Firefox")

Um Verwirrungen auszuschließen deinstalliere ich vorher Firefox aus den Quellen.
Läuft hier seit langem problemlos.
« Letzte Änderung: 30.09.2021, 18:33:43 von billyfox05 »