Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
25.10.2021, 22:51:22

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 26013
  • Letzte: Leowig
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 759647
  • Themen insgesamt: 61028
  • Heute online: 405
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Timeshift-Sicherungen/Schnappschüsse von sda1 auf externen Datenträger kopieren  (Gelesen 3077 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo - ich musste vorübergehend meine Timeshift-Schnappschüsse (kummulierend) auf der einzigen derzeit verbauten Festplatte sichern.
Konkret sda1.

- Wenn ich jetzt eine externe Platte für meine Sicherungen anschließe, wie muss die formatiert sein? Ginge theoretisch auch ein ntfs-formatierter Datenträger, das wäre momentan das einfachste?

- Wie kann ich diese Timeshift-Schnappschüsse nun auf diese externe kopieren, dass ich die dann notfalls verwenden kann? Wo finde ich diese Dateien und welche sind das genau (ev. sind das mehrere pro Schnappschuss)?
Die sollen dann bei einer Wiederherstellung ja auch gefunden werden :-)

W.

Hi :)
im ordner timeshift auf der backup partition
oder im root ordner.

beim restore kannst du das device angeben.. siehe
timeshift -h

Habs auf der Backup-Partition gefunden. Unter Media/.... irgendwo beim Standard-User. Seltsam, ich dachte, ich hätte alles vom Root-User aus eingerichtet. Diese Pfade sind mir immer etwas schleierhaft.
Jedenfalls kann ichs von daher dann mal auf externen Datenträger kopieren.
Am besten den ganzen timeshift-Ordner kopieren?

Und geht das nur bei ext-4-formatierten Datenträgern oder kann ichs auch irg. auf einen ntfs-Datenträger kopieren, das ginge nämlich jetzt schon gleich. Da hab ich mehrere Datensicherungsträger aber wegen anderer Datenquellen auf ntfs?
Ohne eine neu Platte zu kaufen.

Timeshift = Zeitverschiebung - isk keine Sicherung, Die Zeitverschiebung dient nur dazu Systemveränderungen zurückzunehmen. Eine Sicherung ist eine Sicherung und keine Zeitverschiebung.

Eine Sicherung soll zerstörte Daten wiederherstellen - und dasmit ist timeshift schlicht überfordert.

Timeshift = Zeitverschiebung - isk keine Sicherung
Das ist in diesem Zusammenhang sinnlose Wortklauberei und darüber hinaus falsch.
Timeshift ist der Name einer Anwendung für Linux, die einen sog. Wiederherstellungspunkt (Snapshot) erstellt, also das Betriebssystem zu einem bestimmten Zeitpunkt sichert, um es gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt genau so wiederherstellen zu können, wenn es zum Beispiel in einen nicht funktionsfähigen Zustand geraten ist.
Damit ist Timeshift nicht überfordert.
Es erstellt eine System-Sicherung und ermöglicht die Rücksicherung.
Dazu ist das Programm gedacht und macht, was es soll.

"How To Backup And Restore Linux With Timeshift"
https://itsfoss.com/backup-restore-linux-timeshift/
https://linuxmint-installation-guide-de.readthedocs.io/de/latest/timeshift.html

Nebenbei lässt sich damit auch problemlos zusätzlich das persönliche Verzeichnis ("Home", eigene Daten !) sichern, wenn man das will und entsprechend einstellt. 
« Letzte Änderung: 21.10.2018, 16:50:02 von aexe »

Hi :)
ich bin mir nicht sicher ob das überhaupt funktioniert mit der verschiebung der daten, da TS mit links arbeitet, die vermutlich ins nirgendwo zeigen, wenn die daten verschoben werden. 
kannst du nach dem verschieben, alle daten lesen?

System restore tool for Linux. Creates filesystem snapshots using rsync+hardlinks, or BTRFS snapshots. Supports scheduled snapshots, multiple backup levels, and exclude filters. Snapshots can be restored while system is running or from Live CD/USB.
https://github.com/teejee2008/timeshift

rsync+hardlinks > can be restored from Live CD/USB.
Btrfs > Snapshots can be restored while system is running. Müsste sich direkt booten lassen.

Die Frage bei rsync+hardlinks wäre, wo die snapshots abgelegt sind. Ob die von einem externen Medium laufen, bin ich überfragt.

Off-Topic:
Ich nutze bei meinem Arch, Btrfs + snapper
https://wiki.archlinux.org/index.php/Snapper
« Letzte Änderung: 22.10.2018, 14:25:32 von Moridian »

Hi :)
Zitat
Die Frage bei rsync+hardlinks wäre, wo die snapshots abgelegt sind. Ob die von einem externen Medium laufen, bin ich überfragt.
natürlich laufen sie von externen ext4 partitionen
hier geht es aber darum, ob es noch klappt, wenn die daten umkopiert wurden, also nicht mehr dort liegen wo sie von TS angelegt wurden.

hardlinks > Antwort #5  ;)

Noch ein später Kommentar zu NTFS: In der GUI von Timeshift (in den Einstellungen) steht:
Zitat
Geräte mit Windows-Dateisystemen werden nicht unterstützt (NTFS, FAT etc.)

Anstatt bereits bestehende snapshots woanders hinzukopieren müsste besser in den Einstellungen die gewünschte (evtl externe) Festplatte als Ort für die snapshots ausgewählt werden, und mit dieser Einstellung ein neuer snapshot erstellt werden.
Vielleicht hast du auch die Möglichkeit, eine interne Festplatte, welche nicht die Systemplatte ist, zu nutzen.
Ich selbst zum Beispiel habe meine HOME-Partition auf einer internen 1 TB HDD, während die Systemplatte eine 250 GB SSD ist. Da die snapshots ziemlich groß werden können (mein aktueller umfasst ca. 60 GB) versuche ich grade, die snapshots in der HOME-Partition (/home/timeshift) abzulegen.

Wie sinnvoll es grundsätzlich ist, eine Sicherung auf derselben Platte anzulegen, die gesichert werden soll ist ja auch irgendwie ein bisschen fraglich..
« Letzte Änderung: 03.10.2021, 13:19:10 von Kreuz Elf »

Hi :)
haben wir wieder archäologie ausgrabungstag?  :D

@kreuz elf:
Zitat
Anstatt bereits bestehende snapshots woanders hinzukopieren müsste besser in den Einstellungen die gewünschte (evtl externe) Festplatte als Ort für die snapshots ausgewählt werden, und mit dieser Einstellung ein neuer snapshot erstellt werden.
Das war mir klar, aber wegen div. Probleme wollte ich eben keinen aktuellen neuen Snapshot von nem instalbilen System machen sondern einen "guten" alten Schnappschuss wegsichern, ehe ich das System komplett neu mache. Der Schnappschuss wäre als Sicherheit gedacht gewesen. Hab ich inzwischen eh gelöst, hier nur zur Info.
Kann leider den Thread nicht als gelöst markieren.

Hi :)
Zitat
Kann leider den Thread nicht als gelöst markieren.
steht in der hilfe oben, was dann zu tun ist :)

Off-Topic:
Auch bei/nach Ausgrabungen ?  ;D
« Letzte Änderung: 04.10.2021, 15:36:44 von billyfox05 »

Off-Topic:
Hi :)
steht in der hilfe oben, was dann zu tun ist
Bei einer Eröffnung von 2018 wird das wenig Nutzen haben. Da muss dann schon ein Moderator oder Admin helfen.
Lg ;)