Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
29.11.2021, 15:41:30

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 765137
  • Themen insgesamt: 61386
  • Heute online: 630
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Tip für die Videowiedergabe an Standalone Geräte und TV Geräten  (Gelesen 1202 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hi
Als Tip für einige Videoschauer wie mich  ;D
(Einiges ist bestimmt bekannt)

Ich habe einige Geräte (TV ,DVD Player) mit USB Anschluß , die aber nicht alle Videoformate
wieder geben können .

Beispiel 1 ,VOB
Vob Dateien (stammen von DVD Filmen) sind MPEG-2 Dateien.
Mit z.B.
cat VTS_01_1.VOB VTS_01_2.VOB VTS_01_3.VOB >Auf_der_Flucht.vob
fügt man die 3 Vob Dateien , zu einer einzigen Vob Datei zusammen (hier Auf_der_Flucht.vob)
Bei Playern die VOB können , hat man nun den Film in einer Datei .
Bei Playern die Vob nicht kennen , aber mpeg2 können , nehmen wir diese Datei und bennenen die Dateiendung um . Aus AUF_DER_FLUCHT.VOB wird AUF_DER_FLUCHT.MPG
Schon klappt die Wiedergabe auch an diesen Geräten .

Beispiel 2 , XVID – DIVX (avi)
Manche Geräte geben AVI nur wieder wenn sie DIVX enthalten , und manche halt wenn sie XVID
enthalten .
Es ging mir auf den Geist , jedesmal die Filme erneut im anderen Codec zu konvertieren.
Braucht man in 90% der Fälle auch nicht .
Beide Codecs haben den selben Ursprung
Das sie vom Player nicht gespielt werden , liegt am TAG Eintrag .
Der ist bei XVID halt xvid , und bei DIVX halt Dx50
Also braucht man nur nen VideoTagEditor der Das jeweils ändern kann .
Das Teil heißt ABC AVI TAG EDITOR
Ist ein Windows Programm , läuft aber einwandfrei unter Wine !
Achtung !!! Nur an einer Kopie des AVI Films machen . Es funktioniert in 90% .
Klappt es mal nicht , ist der Film absolut geschrottet !!!!! Deshalb es an einer Kopie machen.
Das Original kann man ja immer noch löschen .


Beispiel 3 , TS – M2T
Meine TV Karten zeichnen unter Linux in .M2T , und unter Windows in .TS auf .
Bei ner SD Sendung hatte ich mal gedacht , nennst die .m2t in .mpg um (ist ja mpeg2)
lief aber auf keinem Gerät (außer denen die eh m2t oder ts konnten ,z.B.SamsungTV)
Heute hab ich aus einem anderen Grund etwas probiert .
Geräte die den MKV Container wiedergeben können , können auch .TS und .M2T (egal ob SD oder HD)
Einfach die Endung .TS oder .M2T in .MKV umbenennen . Schon läufts .

Bei allen 3 Beispielen erfolgt keine Konvertierung !!!!!
Es wird also nicht aus einem TransportStream ein „echtes MKV“ !
Die Original Dateien bleiben wie sie waren , werden halt nur manipuliert , um dem Player ein „anderes Format“ vorzugaukeln !

Vielleicht hilft es ja eingen Lesern auf die Schnelle .

mfG soyo   
« Letzte Änderung: 07.09.2015, 18:26:57 von soyo »

sc44

  • Gast
Hallo,
für all das was du da beschreibst ist ffmpeg am besten geeignet.

Zum zusammenfügen von Video Files wurde cat nicht gemacht. FFmpeg ist dafür besser geeignet und korrigiert auch gleich die Zeitstempel. Und wenn du von
*.vob in *.mpeg ändern möchtest kannst du das auch gleich in einem Rutsch machen. 

ffmpeg -i "concat:VTS_01_0.VOB|VTS_01_1.VOB|VTS_01_2.VOB" -c copy output.mpg
Um den tag in *.avi Dateien zu ändern

ffmpeg -i in.avi -c copy -vtag xvid out.avi
ffmpeg -i in.avi -c copy -vtag Dx50 out.avi
Bei ner SD Sendung hatte ich mal gedacht , nennst die .m2t in .mpg um (ist ja mpeg2)

*.ts oder *.m2t ist ja auch kein *.mpeg da ist noch eine ganze Menge mehr Müll mit drin EPG, Videotext etc.

https://de.wikipedia.org/wiki/MPEG-Transportstrom

Wenn ich aus einem *.ts file mpeg oder mkv machen möchte.

ffmpeg -i in.ts -c copy out.mpg
ffmpeg -i in.ts -c copy out.mkv
Meist filter ich aber die Streams die ich nicht benötige mit -map aus.

ffmpeg -i in.ts -map 0:0 -map 0:1 -c copy out.mkv
LG

Hi sc44
Danke für die Super Tips

Oft ist es so , du fragst , bekommst auch einen Haufen guter Antworten , aber oft nicht Das was du wirklich suchst (weil auch eine Frage richtig erstellt werden muß )

Schreibt man aber , was man bisher gemacht hat , und wie , bekommt man immer Tips wie es besser geht . Und dein Weg ist wirklich bessser.

Mit den Vob Dateien und dem Timecode wußte ich . In Fällen bei denen es so war , hab ich es über ProjectX gelößt , dort geht das auch .
Mit den Transportstreams war mir vorher schon bekannt.

FFMPEG
Ja ! Hab ich unbewußt immer durch GUI Programme im Hintergrund benutzt.
Erst durch MOUNTAIN und das FFmpeg nicht mehr in den offiziellen Paketen war ,( soll aber wieder kommen) hab ich angefangen , mich etwas mehr mit Ffmpeg zu beschäftigen .
War froh , das ich nach einer Woche ,diesen Befehl zusammen bekommen hab :
ffmpeg -i zdf.m2t -c:v mpeg4 -vtag xvid -s 720x576 -aspect 16:9 -b:v 1600k -c:a libmp3lame -b:a 224k zdf.avi
und auch verstanden (gelernt) hab ,was alles einzelne bedeutet und bewirkt .
Das FFMpeg Wiki erschlägt einen erstmal .
Also danke noch mal , für deine Fortbildungsmaßnahme !!!
Hab alles ausprobier und verstanden . Hat alles prima geklappt .
Bis auf :
Zitat
ffmpeg -i in.ts -c copy out.mkv
Das klappt bei mir weder mit SD noch mit HD Streams .
Mit SD Streams in out.mpg klappts aber.
MfG soyo
Nächst Übung wird die Stappelverarbeitung werden .
Also alle .m2t in einem Ordner in (xvid) .avi zu konvertieren .
Mache sowas gerne , das übt und lernt.
« Letzte Änderung: 08.09.2015, 14:36:14 von soyo »

Hey, durch den neuen Thread https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=71116.0;topicseen wurde ich auf diesen alten Thread hier aufmerksam gemacht.
Die Möglichkeit per Terminal DVDs zu rippen klang attraktiv und vielversprechend. Zumal das DVD-Ripping von k3b bei mir noch nie funktioniert hat.
Musik CDs funktionieren zwar gut, aber DVDs irgendwie gar nicht.

Also hab ich mal die DVD "Brief für den König" eingelegt.
cd /media/USER/BRIEF_FUER_DEN_KOENIG/VIDEO_TS
ffmpeg -i "concat:VTS_01_0.VOB|VTS_01_1.VOB|VTS_02_0.VOB|VTS_02_1.VOB|VTS_03_0.VOB|VTS_03_1.VOB|VTS_03_2.VOB|VTS_03_3.VOB|VTS_03_4.VOB|VTS_03_5.VOB|VTS_03_6.VOB|VTS_04_0.VOB|VTS_04_1.VOB" -c copy ~/Videos/Filme/Brief-für-den-König.mpg
Die Ausgabedatei ist 6,2GB groß und wenn ich sie im VLC Player öffne kommt eine Meldung von wegen "Datenformat falsch" oder so.
Die Datei kann nicht abgespielt werden.
Woran kanns liegen?

2021-10-10_15:38 Ich bekam beim laufen des commands auch ungefähr ne Million Fehlermeldungen,
hier nur mal was aus dem Anfangsbereich:
mpeg @ 0x564385cf24a0] VBV buffer size not set, using default size of 130KB
If you want the mpeg file to be compliant to some specification
Like DVD, VCD or others, make sure you set the correct buffer size
[mpeg @ 0x564385cf24a0] ac3 in MPEG-1 system streams is not widely supported, consider using the vob or the dvd muxer to force a MPEG-2 program stream.
Output #0, mpeg, to '/home/USER/Videos/Filme/Brief-für-den-König.mpg':
  Metadata:
    encoder         : Lavf57.83.100
    Stream #0:0: Video: mpeg2video (Main), yuv420p(tv, progressive), 720x576 [SAR 64:45 DAR 16:9], q=2-31, 25 fps, 25 tbr, 90k tbn, 25 tbc
    Stream #0:1: Audio: ac3, 48000 Hz, stereo, fltp, 192 kb/s
Stream mapping:
  Stream #0:1 -> #0:0 (copy)
  Stream #0:2 -> #0:1 (copy)
Press [q] to stop, [?] for help
[mpeg @ 0x564385cf24a0] Timestamps are unset in a packet for stream 0. This is deprecated and will stop working in the future. Fix your code to set the timestamps properly
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=3798 size=6144
[mpeg @ 0x564385cf24a0] packet too large, ignoring buffer limits to mux it
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=3798 size=6144
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=5823 size=6144
[mpeg @ 0x564385cf24a0] packet too large, ignoring buffer limits to mux it
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=5823 size=6144
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=2051 size=2304
[mpeg @ 0x564385cf24a0] packet too large, ignoring buffer limits to mux it
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=2051 size=2304
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=2188 size=2304
[mpeg @ 0x564385cf24a0] packet too large, ignoring buffer limits to mux it
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=2188 size=2304
[mpeg @ 0x564385cf24a0] Non-monotonous DTS in output stream 0:0; previous: 349200, current: 345600; changing to 349201. This may result in incorrect timestamps in the output file.
[mpeg @ 0x564385cf24a0] Non-monotonous DTS in output stream 0:0; previous: 349201, current: 349200; changing to 349202. This may result in incorrect timestamps in the output file.
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=2174 size=2304
[mpeg @ 0x564385cf24a0] packet too large, ignoring buffer limits to mux it
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=2174 size=2304
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=3766 size=3840
[mpeg @ 0x564385cf24a0] packet too large, ignoring buffer limits to mux it
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=3766 size=3840
[mpeg @ 0x564385cf24a0] Non-monotonous DTS in output stream 0:0; previous: 777600, current: 777600; changing to 777601. This may result in incorrect timestamps in the output file.
[mpeg @ 0x564385cf24a0] Non-monotonous DTS in output stream 0:0; previous: 864000, current: 864000; changing to 864001. This may result in incorrect timestamps in the output file.
[mpeg @ 0x564385cf24a0] Non-monotonous DTS in output stream 0:0; previous: 993600, current: 993600; changing to 993601. This may result in incorrect timestamps in the output file.
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=2709 size=3840
[mpeg @ 0x564385cf24a0] packet too large, ignoring buffer limits to mux it
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=2709 size=3840
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=2665 size=3840
[mpeg @ 0x564385cf24a0] packet too large, ignoring buffer limits to mux it
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=2665 size=3840
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=2773 size=3840
[mpeg @ 0x564385cf24a0] packet too large, ignoring buffer limits to mux it
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=2773 size=3840
[mpeg @ 0x564385c8e420] New subtitle stream 0:3 at pos:23779342 and DTS:23.12s
[mpeg @ 0x564385c8e420] New subtitle stream 0:4 at pos:23791630 and DTS:23.12s
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=3446 size=3840
[mpeg @ 0x564385cf24a0] packet too large, ignoring buffer limits to mux it
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=3446 size=3840
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=3017 size=5376
[mpeg @ 0x564385cf24a0] packet too large, ignoring buffer limits to mux it
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=3017 size=5376
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=5042 size=5376
[mpeg @ 0x564385cf24a0] packet too large, ignoring buffer limits to mux it
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=5042 size=5376
[mpeg @ 0x564385cf24a0] Non-monotonous DTS in output stream 0:0; previous: 2527200, current: 2527200; changing to 2527201. This may result in incorrect timestamps in the output file.
[mpeg @ 0x564385cf24a0] Non-monotonous DTS in output stream 0:0; previous: 2829600, current: 2829600; changing to 2829601. This may result in incorrect timestamps in the output file.
[mpeg @ 0x564385cf24a0] buffer underflow st=1 bufi=2127 size=2304
    Last message repeated 2 times
« Letzte Änderung: 10.10.2021, 15:39:46 von Kreuz Elf »

Hi
Bei dem , was wir vorher geschrieben haben , befinden sich "die Sachen" schon auf der Festplatte .

Denke , deine "Brief für den König" ist eine Kauf DVD ?
Und damit hättest du schon ein grundsätzliches Problem , die Dateien auf die Festplatte zu bekommen .

Ich sag nur MakeMkv ,  den Rest mußt du dir selber "ergoogeln" . Hier ist damit Schluß .
MfG soyo

thx, das funktioniert tatsächlich besser :)