Wie Halte Ich Mein Mint Sauber?

Einleitung

Im Synaptic Paket Manager gibt es eine Funktion, mit der zurück gebliebene Pakete entfernt werden können.
Zurück gebliebene Pakete sind in der Regel Programmteile/Bibliotheken, die nach einer Deinstallation eines Programms hinterlassen, also nicht gelöscht, wurden.
Um diese Funktion nutzen zu können, starte bitte den Synaptic Paket Manager (Paketverwaltung).

Auf der linken unteren Ecke wählst du bitte den Status-Button. Im Bereich darüber, sollten folgende Liste erscheinen:
Alle
Installiert
Installiert (aktualisierbar)
Installiert (manuell)
Nicht installiert
Nicht installiert (zurückgebliebene Konfiguration)

Klicke auf "Nicht installiert (zurückgebliebene Konfiguration)". Wenn nichts in der Liste (rechts) erscheint, so befinden sich keine zurück gebliebenen Pakete auf deinem Computer.
Markiere nun alle Pakete (Zum vollständigen entfernen vormerken) ...

... und klicke auf "Anwenden".

Das folgende Fenster signalisiert den Löschvorgang und schließt sich automatisch, wenn ein Haken bei "Fenster automatisch schließen..." gesetzt ist. Ansonsten klicke im Anschluss daran auf "Schließen".

Wie zu sehen ist, ist der rechte Bereich im Synaptic Paket Manager völlig entleert und die Spalte links zeigt den Eintrag "Nicht installiert (zurückgebliebene Konfiguration)" nicht mehr an.
Das bedeutet, dass dein System nun sauber ist.

Entfernen von Teilpaketen

Das folgende Verfahren wird über die Konsole (Terminal) ausgeführt.
Um diesen Befehl auszuführen gibst du bitte in der Konsole folgende Befehlszeile ein:

sudo apt-get autoclean

Entfernen von unnötigen lokalen Daten

Um dies zu bewerkstelligen, musst du das Programm "localepurge" installieren.
Es handelt sich dabei um ein einfaches Script, welches nicht benötigten Speicherplatz der Festplatte frei gibt und verwaiste Dateien für den Löschvorgang zu lokalisieren.
Es wird automatisch nach jeder apt-Installation aufgerufen.

Um „localepurge“ zu installieren, gib im Terminal folgendes ein:

sudo apt-get install localepurge

Nachdem irgend etwas mit "apt-get install" installiert wurde, kann "localepurge" alle nicht benötigten Sprachdateien und Manuals (man pages), die nicht in deiner Sprache geschrieben wurden, entfernen.
So sparst du Speicherplatz.

Hinweis: Ich selbst habe localepurge bisher noch nicht verwendet, weise jedoch darauf hin, mit äußerster Vorsicht vor zu gehen.
Die meisten Manuals (man pages) sind in englischer Sprache verfasst worden und warten auf eine deutsche Übersetzung. Daher sollte man sich gründlichst überlegen, was zum löschen markiert wird.

Entfernen von "verwaisten" Paketen

Wenn du verwaiste Dateien entfernen möchtest, musst du zuvor das Programm "deborphan" installieren.

Dazu fütterst du das Terminal mit folgendem Befehl:

sudo apt-get install deborphan

Um deborphan benutzen zu können, muss diese Zeile im Terminal eingegeben werden:

sudo deborphan | xargs sudo apt-get -y remove --purge

Entfernen von "verwaisten" Paketen mit dem grafischen Tool GtkOrphan

Auch in diesem Falle installieren wir GtkOrphan über die Kommandozeile:

sudo apt-get install gtkorphan

Starte jetzt GtkOrphan (du findest es unter Menu >>> Systemverwaltung >>> GtkOrphan).

Das System wird auf verwaiste Dateien analysiert und im Hauptfenster werden diese angezeigt. In diesem Beispiel befinden sich keinerlei verwaiste Dateien im System.
Das Programm kann somit geschlossen werden.


Notiz: Symbolische Links sind erkennbar an dem gebogenem Pfeil.

Im Laufe der Zeit entstehen in verschiedenen Bereichen im System, Kopien von mehreren Dateien.
Bevor diese Dateien sich auf deinem Datenträger unnötigen Platz verschaffen, installierst du das Programm "fslint".
Gib dazu im Terminal folgende Zeile ein:

sudo apt-get install fslint

Du findest "fslint" unter Menu >>> Systemwerkzeuge >>> fslint.
Gebe hier den Pfad im Verzeichnis an, den du durchsuchen möchtest. Auf der linken Seite klickst du auf die Registerkarte "Duplicates" und im unteren Bereich links auf "Find".

"fslint" kann mehr als nur Duplikate ausfindig zu machen. Ebenso können defekte symbolische Links, leere Verzeichnisse, "Bad IDs" und überflüssige temporäre Dateien gelöscht werden. Diese
Säuberungsaktion gibt wertvollen Speicherplatz auf dem Datenträger frei.

Aufräumen des apt-Cache mittels Konsole:

sudo apt-get clean

Aufräumen der nicht verwendeten Abhängigkeiten:

sudo apt-get autoremove



Vielen Dank an den Ersteller dieses Tutorials. Das Original in englischer Sprache ist zu finden unter: http://my.opera.com/ubuntunerd1/blog/keeping-ubuntu-clean

1. Advent
1. Advent