Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
08.05.2021, 10:02:11

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 733999
  • Themen insgesamt: 59140
  • Heute online: 508
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Installation von Mint 17.2 Mate scheitert auf frisch formatierter Platte  (Gelesen 1909 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ist das eine externe USB-Platte oder im Rechner verbaut ?
In Windows muss man die sicher aushängen, FastBoot abgeschaltet.
linuxmint-17.2-mate-32bit-de-20150629 klingt schon mal nicht schlecht
md5sum geprüft ?
So langsam wie möglich gebrannt ?
Evtl die Installation mit einem Live-USB-Stick versuchen.
(Unetbootin zur Herstellung verwenden)
Evtl das ISO nochmal neu herunterladen, hier von der Übersichtsseite rechts oben.
« Letzte Änderung: 23.07.2015, 17:18:27 von aexe »

Die Platte ist mittels IDE am Problemrechner angeschlossen, wenn klappt wird sie fest verbaut, Sie kann aber auch mmittels USB Adapter per USB an den Win7 Rechner. Nächster Versuch: neie ISO...

Dann vor dem Mint-Booten mit der DVD mal deren Selbsttest laufen lassen!

Selbsttest verlief ohne Meckern.

Weitere Info:
Ich hab aus lauter Ratlosigkleit eben mal ne alte Mint 15 DvD reingelegt. Die hab ich zu Testzwecken auf einem alten Laptop installiert bekommen - die muss es also tun... Hier bekomme ich die Warnung, dass sich bereits ein System (nämlich Raphaela 17.2) auf der Platte befände. Oha!
Wie zuverlässig ist denn die Auskunft?
Kann man das Startprogramm dieser 17.2 nachrüsten?
Ist die mit Windows formatierte Platte ein Problem? (Sie wurde beim Installieren jeweils von Linux mint noch mal formatiert...)


Es ist ja durchaus möglich, daß sich nach diversen Installationsversuchen bereits etwas auf der Platte befindet.
Wenn es ein LinuxMint 17.2 ist, lässt es sich aber offenbar nicht starten.
In dem Fall gibt es mehrere Optionen, LM15-Installation ist wohl eher nicht sinnvoll.

Probier es doch mal mit der SuperGrub2Disk.
http://www.supergrubdisk.org/super-grub2-disk/
Download:
http://forja.cenatic.es/frs/download.php/file/1757/super_grub2_disk_hybrid_2.00s2.iso

Ansonsten schau mal hier rein :
http://wiki.ubuntuusers.de/GRUB_2/Reparatur

PS:
Aus Antwort #15 sind noch offen :
- In Windows muss man die Platte sicher aushängen, FastBoot abgeschaltet.
- md5sum geprüft ?
- So langsam wie möglich gebrannt ?
- die Installation mit einem Live-USB-Stick versucht ?.
Ebenso:
Zitat
Nächster Versuch: neie ISO...
... ja und ?
« Letzte Änderung: 24.07.2015, 16:29:23 von aexe »