Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
21.04.2018, 03:37:28

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 20072
  • Letzte: Ariel
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 525989
  • Themen insgesamt: 42104
  • Heute online: 282
  • Am meisten online: 680
  • (27.03.2018, 20:17:41)
Benutzer Online
Mitglieder: 2
Gäste: 190
Gesamt: 192

Autor Thema:  An eine Stelle auf dem Schreibtisch einfügen - Linux Mint 18.3 Xfce 64-bit  (Gelesen 239 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Guten Tag,

zum Beispiel möchte ich eine Datei an eine Stelle auf dem Schreibtisch einfügen. Allerdings wird das Objekt nicht an der Stelle auf dem Schreibtisch eingefügt wo ich es will, sondern immer links Oben, wo dort eben noch Platz ist.
Kann ich das nach meinem Wunsch ändern?
Danke vorab!

Nein! Xfce legt in einem Raster auf dem Desktop ab. Das Raster beginnt links oben und wenn du was ablegst, dann wird die nächste frei Position im Raster genommen.

Siehe auch hier https://forum.xfce.org/viewtopic.php?id=11839

Das Raster beginnt links oben und wenn du was ablegst, dann wird die nächste frei Position im Raster genommen
Merkwürdig, das deckt sich nicht mit der Anordnung der Symbole, die in einer frisch aufgesetzten VM auf einem Desktop von XFCE platziert wurden. Angeordnet von links oben angefangen wird erst nach Rechtsklick auf den Desktop -> Schreibtischsymbole anordnen. Die Symbole lassen sich aber (fast) frei nach Wunsch platzieren, wobei offensichtlich an einem Raster ausgerichtet wird.

Was beim TE verändert wurde, dass das so nicht mehr funktioniert, kann ich allerdings nicht sagen.

kalle 123 hat es zutreffend geschildert.

Man kann das Gewünschte allerdings auch (etwas trickreich) erreichen.

Du legst Dir eine neue Leiste an, und gibst Ihr als Hintergrund ein durchsichtiges .png - Bild.
Auf Dieser Leiste legst Du die Datei ab (Icon).
Die Leiste ziehst Du dorthin, wo immer Du das Datei-Icon haben willst. (Der Leiste ist das Raster "egal")

Die Leisteneinstellungen :

Modus : Waagerecht
Ausgabe: Automatisch
Haken bei Leiste sperren gesetzt
Leiste automatisch verbergen Auswahl: intelligent
Abmessungen Zeilengrösse in Pixeln (ggf 30 bis 50 je nachdem, in welcher grösse das Dateiicon ist)
Anzahl der Zeilen: 1
Länge in % : 1

Einen Haken hat das Ganze :
obwohl sich die Leiste mitsamt icon in den Hintergrund stellt, wenn Du darüber z.B. ein Browserfenster bewegst, scheint dennoch
im Hintergrund ein schmaler Strich durch.
Wenn Du damit leben kannst, ist dieses Vorgehen evtl. eine Option.

Man kann das Gewünschte allerdings auch (etwas trickreich) erreichen.
Eine andere Möglichkeit müsste es dann aber doch noch geben. In der VM habe ich ohne irgend einen "Trick" gearbeitet, sondern einfach nur die Symbole an die gewünschte Stelle verschoben (siehe Bild oben). Es wurden zuvor auch keinerlei Änderungen vorgenommen mit der Ausnahme, dass die Anzeige von Papierkorb und Dateisysteme aktiviert und die Dateien auf dem Desktop erstellt wurden.

Edit:
In dem Verzeichnis "~/.config/xfce4/desktop/" befindet sich hier die Datei "icon.screen0-1264x751.rc, in dieser sind die Positionen festgelegt. Werden die Werte in dieser Datei geändert, so befinden sich die Icons nach Ab- und Wiederanmelden an den neu eingetragenen Positionen:
[xfdesktop-version-4.10.3+-rcfile_format]
4.10.3+=true

[/home/xfce/Schreibtisch/Testdokument]
row=0
col=3

[/home/xfce/Schreibtisch/Teststarter.desktop]
row=2
col=4

[/home/xfce/Schreibtisch/Testverzeichnis]
row=2
col=2

...
« Letzte Änderung: 17.04.2018, 15:22:05 von tml »

@ tml
alles Richtig, was Du schreibst.
Allerdings richten sich die Symbole an einem Raster aus.

Wenn der TE schreibt, er möchte das Symbol sonstwo haben, geht das sicher....... die Frage ist nur : will er eine Rasterausrichtung - oder nicht ?

Links oben z.B. hat im Raster (je nach Bildschirm) ca. 2 cm Abstand zum linken Rand und ca 1 cm zum oberen Rand.
Möchte man das anders haben, kann man wie beschrieben ggf. mittels Leiste positionieren..........

edit: eventuell zieht der TE auch die Icons nicht weit genug, damit diese sich am Raster ausrichten können - und deshalb in die Ausgangsposition zurückgehen ...... edit-ende
« Letzte Änderung: 17.04.2018, 15:32:19 von secureIT »

möchte ich eine Datei an eine Stelle auf dem Schreibtisch einfügen. Allerdings wird das Objekt nicht an der Stelle auf dem Schreibtisch eingefügt wo ich es will, sondern immer links Oben, wo dort eben noch Platz ist.
Das kenne ich von Xfce so nicht. Benutze allerdings Xubuntu.
Man kann Schreibtisch-Icons (innerhalb eines Rasters) auf dem gesamten Bildschirm beliebig positionieren.
Nach einem Neustart wird die Anordnung beibehalten.

die Frage ist nur : will er eine Rasterausrichtung - oder nicht
Darum geht es anscheinend auch nicht :)
Zitat
wird das Objekt nicht an der Stelle auf dem Schreibtisch eingefügt wo ich es will, sondern immer links Oben

Bei nochmaligem genauen Hinsehen meine ich herauszulesen, dass es wohl darum geht, dass neu erstellte Objekte immer oben links in der Ecke (oder der nächsten freien Stelle in der Reihe) erscheinen und nicht an der Stelle, an welcher z.B. mit der Maus geklickt wurde, um das Objekt zu erstellen (analog zu den Windows-Betriebssystemen).

Dieses Verhalten ist unter Cinnamon nicht anders, für mich aber unerheblich, da sich sowieso nichts auf dem Desktop befindet.

nicht an der Stelle, an welcher z.B. mit der Maus geklickt wurde, um das Objekt zu erstellen
Aber es gibt die Möglichkeit mit Anklicken und Ziehen es an der gewünschten Stelle zu positionieren, oder nicht? Vorausgesetzt, man will überhaupt dauerhaft Objekte auf dem Schreibtisch haben.

Nein, dauerhaft will ich diese Objekte nicht auf dem Schreibtisch haben.
Die Objekte kann ich auf dem Schreibtisch dann manuell positionieren.
Aber wenn ich nun mal z.B. 10 Objekte auf dem Schreibtisch zwischenzeitlich einfügen will. dann landen diese immer links Oben in der Ecke und verteilen sich je nach Platz dort. Ich muß diese also immer wieder einzeln einsammeln.
Vom Windows-Desktop kenne ich das anders. Die eingefügten Objekte manifestierten sich genau dort, wo ich diese auf dem Windows-Desktop eingefügt habe. Hätte ja sein können, daß es auf dem xfce-Schreibtisch auf simpel funktioniert.