Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
13.05.2021, 18:15:11

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25587
  • Letzte: Waber
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 735066
  • Themen insgesamt: 59211
  • Heute online: 687
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  16:10 auf 16:09 mit xrand spiegeln mit Rand auf einem Monitor  (Gelesen 354 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo

Ich nutze Linux Mint 20.1 Cinnamon
und das Werkzeug "xrandr" zum spiegeln des Bildschirms auf einen TV-Monitor.

PC-Bildschirm = PCMON = 1960x1200
TV-Bildschirm = TVMON = 1960x1080

Beispiele:
# Definieren
PCMON="HDMI-1"
TVMON="HDMI-0"

# Erweitern
xrandr\
 --output $PCMON --auto \
 --output $TVMON --auto   --left-of $PCMON

# Nur PC
xrandr\
 --output $PCMON --auto \
 --output $TVMON --off  --left-of $PCMON

# Spiegeln mit panning (verschieben des Bereichs)
xrandr\
 --output $PCMON --auto --mode 1920x1200 \
 --output $TVMON --auto  --mode 1920x1080 --panning 1920x1200 --same-as $PCMON

# Spiegeln mit gestrecktem Bild auf PC-Monitor
xrandr\
 --output $PCMON --auto --mode 1920x1080 --panning 1920x1080 \
 --output $TVMON --auto --mode 1920x1080 --panning 1920x1080   --same-as $PCMON

Nun ist es so, dass der TV-Bildschirm ja etwas weniger Höhe hat. "--panning" sorgt dafür, dass auf dem TV zwar der selbe Inhalt verfügbar ist wie auf dem PC-Monitor, man muss mit der Maus jedoch in den gewünschten Bereich "schieben".
Eine andere Möglichkeit ist es, auf dem PC-Monitor 1920x1080 darzustellen und auf den gesamten Bereich zu strecken.

Hier soll jedoch etwas anderes verwirklicht werden, und ich habe das schon öfters probiert und recherchiert, bin aber nie zu einer Lösung gekommen.
Also:
Die Auflösung soll auf beiden Bildschirmen 1680x1080 betragen und auf keinem der Bildschirme soll das Bild gestreckt werden. Perfekt wäre es, wenn man auf dem größeren PC-Monitor nun einfach einen schwarzen Balken unten und oben realisieren könnte.

Evtl. kennt ja jemand von euch eine Möglichkeit so etwas zu verwirklichen :)

Übrigens hier ein toller Artikel, wie man eine udev-Regel anlegen kann und ein Skript beim einstecken eines Bildschirms ausführen lassen kann: Link
« Letzte Änderung: 04.04.2021, 01:16:16 von macromat »

Re: 16:10 auf 16:09 mit xrand spiegeln mit Rand auf einem Monitor
« Antwort #1 am: 04.04.2021, 00:31:32 »
Ohne Angabe der Mintversion, des Desktops, der Monitore (des TVs), inxi -Fz  xrandr ist das für mich ein etwas sinnfreier Beitrag. ;)

Re: 16:10 auf 16:09 mit xrand spiegeln mit Rand auf einem Monitor
« Antwort #2 am: 04.04.2021, 01:23:08 »
Natürlich gehören die Systemangaben hier rein und wurden auch ergänzt. Alles mehr Angaben braucht man hier wohl nicht, ist ja eher eine grundlegende Frage zu den Optionen von xrandr. Es handelt sich übrigens um xrandr 1.5.0 und RandR 1.6.

Re: 16:10 auf 16:09 mit xrand spiegeln mit Rand auf einem Monitor
« Antwort #3 am: 04.04.2021, 07:47:35 »
Da häng ich mich mal mit dran.
Ich wer mir jetzt mal einen Versuchsaufbau basteln mit meinem verstaubten alten iMac mit 1680×1050 Monitor an einem externen FHD-Display. Muss aber erst mal LM installieren…

Re: 16:10 auf 16:09 mit xrand spiegeln mit Rand auf einem Monitor
« Antwort #4 am: 04.04.2021, 17:22:07 »
@ macromat:
kannst Du mal die Ausgabe von xrandr --props posten?


Wenn du für den PC-Monitor die Auflösung von 1920x1080 in deinen Befehlen festlegst passiert das doch automatisch.
Leider nicht zwangsläufig. Es hängt vom Zusammenspiel der Grafik und des Monitors ab, was geschieht und was überhaupt möglich ist.
« Letzte Änderung: 04.04.2021, 17:26:00 von FranzStahl »

Re: 16:10 auf 16:09 mit xrand spiegeln mit Rand auf einem Monitor
« Antwort #5 am: 15.04.2021, 15:36:13 »
Habe leider zur Zeit keinen Zugriff auf diesen PC