Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
12.05.2021, 03:56:45

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 734700
  • Themen insgesamt: 59190
  • Heute online: 412
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 3
Gäste: 358
Gesamt: 361

Autor Thema: [erledigt] Installation von LMDE 4 Cinnamon(32bit) kann nicht aktualisiert werden.  (Gelesen 351 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo in die Runde.
Dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum, da ich LMDE 4 Cinnamon auf meinem alten Rechner(Pentium 4 nur 1 Kern) neben einem ebenso alten Win XP installiert habe.
Auf dem PC hatte ich vorher Lubuntu 18.04 laufen, das aber jetzt im April ausläuft. Deshalb soll LMDE 4 als noch aktives 32bit das übernehmen.
Mein Rechner verfügt nur über 1GB Ram, es war schon bei der Life-Session lahm.

Ich habe mit Gparted die Partitionen von Lubuntu gelöscht und für LMDE neu formatiert. Dann installiert. Als boot habe ich die dev/sda2 Win-Partition gewählt. Das ging auch alles durch.
Nach der Installation der Willkommensschirm mit den ersten Schritten. Erst mit Timeshift eine Sicherung gemacht. Da ich nur eine Festplatte habe musste ich die wählen. Vielleicht war das nicht richtig.
Danach die Aktualisierung. Die dauerte sehr lange und brach ab mit dem Hinweis "boot ist voll". Das hatte ich bei Neuinstallationen noch nie.

Mein System  sieht aktuell so aus:
andreas@eulchen:~$ sudo parted --list
[sudo] Passwort für andreas:           
Model: ATA ST3120026AS (scsi)
Disk /dev/sda: 120GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: msdos
Disk Flags:

Number  Start   End     Size    Type      File system     Flags
 1      32,3kB  41,1MB  41,1MB  primary   fat16           diag
 2      41,1MB  81,4GB  81,4GB  primary   ntfs            boot
 3      81,4GB  120GB   38,6GB  extended
 5      81,4GB  82,4GB  1049MB  logical   linux-swap(v1)
 6      82,5GB  120GB   37,5GB  logical   ext4

Ohne Aktualisierung ist /boot schon zur Hälfte voll. Wie kann das sein?
Wieso baut LMDE eine boot/efi? Der Rechner kann nur BIOS. Soll ich eine separate boot-Partition erstellen?

andreas@eulchen:~$ df -h
Dateisystem    Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
udev            477M       0  477M    0% /dev
tmpfs           101M    4,9M   96M    5% /run
/dev/sda6        35G    5,8G   27G   18% /
tmpfs           502M       0  502M    0% /dev/shm
tmpfs           5,0M    4,0K  5,0M    1% /run/lock
tmpfs           502M       0  502M    0% /sys/fs/cgroup
/dev/sda2        76G     37G   40G   49% /boot/efi
tmpfs           101M     36K  101M    1% /run/user/1000
/dev/sr0        7,3M    7,3M     0  100% /media/andreas/ISOIMAGE
andreas@eulchen:~$ df -h /dev/sda2
Dateisystem    Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
/dev/sda2        76G     37G   40G   49% /boot/efi
andreas@eulchen:~$


Im boot-verzeichnis sieht es so aus:

andreas@eulchen:~$ ls -l /boot
insgesamt 56800
-rw-r--r-- 1 root root   211553 Jan 26  2020 config-4.19.0-8-686
drwxrwxrwx 1 root root    12288 Jun 11  2020 efi
drwxr-xr-x 6 root root     4096 Jan 26 00:26 grub
-rw-r--r-- 1 root root 50839013 Jan 26 00:28 initrd.img-4.19.0-8-686
-rw-r--r-- 1 root root   182704 Jun 25  2015 memtest86+.bin
-rw-r--r-- 1 root root   184840 Jun 25  2015 memtest86+_multiboot.bin
-rw-r--r-- 1 root root  2566134 Jan 26  2020 System.map-4.19.0-8-686
-r--r--r-- 1 root root  4151632 Jan 26 00:20 vmlinuz-4.19.0-8-686
andreas@eulchen:~$

Auch Win XP erreiche ich nicht mehr. Auch mit SuperGrubDisk 2 nicht, na ja egal.
Was könnte ich noch ausser Platte löschen und nur LMDE installieren noch machen?
Danke schon mal für eure Hilfe.

Andreas
« Letzte Änderung: 26.01.2021, 20:33:39 von Eule »

Hallo und Willkommen bei LMU!

Davon möchte ich dir unbedingt abraten!
Bitte auf einen Pentium IV kein Cinnamon installieren.
Da solltest du auf das inoffizielle Linux Mint Debian Edition 4 mit LXDE 32 Bit wechseln.

https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=60733.0

Hallo und willkommen bei LMU!

Wieso baut LMDE eine boot/efi?
Das Phänomen hatten wir bei LM 20.1 meine ich auch schon. Es lässt sich verhindern, indem du während der Installation bei Partitionierung "Etwas anderes" auswählst und die Partitionen selbst zuweist.

/dev/sda2        76G     37G   40G   49% /boot/efi
Eigentlich sollte noch genügend Platz auf sda2 sein.

Bei der Hardware würde ich allerdings kein Cinnamon empfehlen. Hier im Forum gibt es LMDE inoffiziell mit Mate und LXDE.

Als boot habe ich die dev/sda2 Win-Partition
Das war deine Windowspartition, die ist jetzt überschrieben.

Als boot habe ich die dev/sda2 Win-Partition gewählt.
das, denke ich, war der entscheidende Fehler. Auf sda2 liegt/lag Windows - oder ? Was soll da /boot von Linux ?
Zudem benötigt Linux im Normalfall keine "boot-Partition" - Ausnahme: es ist Verschlüsselung geplant.

@tam war "schaneller"  ;D

Hallo tommix,

Davon möchte ich dir unbedingt abraten!
Bitte auf einen Pentium IV kein Cinnamon installieren.
Da solltest du auf das inoffizielle Linux Mint Debian Edition 4 mit LXDE 32 Bit wechseln.

das hatte ich mir auch gedacht, aber Cinnamon ausprobieren hat halt auch gereizt.
Jetzt wirds eben LXDE.
Braucht das eine eine swap-Partition?

Danke

Ja, die SWAP solltest du behalten.
Schau bitte auch da rein: https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Installation_von_LMDE4

Hallo skoopy,
Wieso baut LMDE eine boot/efi?
Das Phänomen hatten wir bei LM 20.1 meine ich auch schon. Es lässt sich verhindern, indem du während der Installation bei Partitionierung "Etwas anderes" auswählst und die Partitionen selbst zuweist.
ich habe auch auf "Etwas anderes" gewartet, aber ich erinnere mich nur an 2 Wahlmöglichkeiten:
1. LMDE macht die Platte platt und macht alles selber, oder
2. "Manuelle Installation".
Ich hab mich für manuell entschieden.
Danke für eure Hilfe.
Andreas

Schau bitte in die Anleitung.

Schau bitte in die Anleitung.

Hallo tommix,

werde ich vor Installation lesen.

Gruß Andreas