Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
15.04.2021, 20:30:37

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 728956
  • Themen insgesamt: 58821
  • Heute online: 603
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Ideen um bash Script Fehler ab zu gewöhnen. Evtl. Threadfähigkeit nicht gegeben.  (Gelesen 817 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ich hatte mir so etwas vorgestellt:
...
Blind in Programmfenstern rumklicken zu lassen bleibt aber eine sehr kritische Sache.

Besten Dank. Das werde ich gleich morgen testen. Im Moment habe ich noch einen anderen Test laufen, der im Moment seit etwa 3h keinen Fehler gebracht hat.

Welche Bauchschmerzen hast du bei der Variante wild in Programmfenstern herum zu klicken ?
Was ich bei der Methode beobachtet habe ist, das man praktisch nicht auf der selben Arbeitsfläche einen weiteren Browser offen haben kann, weil das sonst kollidiert.

Im Prinzip gibt es auch noch andere Lösungsansätze wie Verwendung von:
* Python Script und Auswertung des Sessenstore des FF
* Brotab
* Selenium
* und glaube noch eine Python Sache, die laut den Aussagen auf der Projektwebseite, wohl eng mit Selenium verwand ist
« Letzte Änderung: 20.01.2021, 12:15:13 von Jan.Tenner »

    Obiges Script legte zumindest in der Vergangenheit manchmal eine Dauerfeuerausgabe von wahlweise Ctrl, l, c als auch F6 ein.

Das hatte ich gelesen. Evtl. gibt es einen Fehler in xdotool und du solltest dort einen Bug aufmachen oder dort mit den Entwicklern diskutieren.
Den Entwicklern habe ich mittlerweile durch einen Eintrag in ihrem Github geschrieben. Mal sehen was sie meinen.

Ich hatte mir so etwas vorgestellt:
...
Blind in Programmfenstern rumklicken zu lassen bleibt aber eine sehr kritische Sache.

[...]
Welche Bauchschmerzen hast du bei der Variante wild in Programmfenstern herum zu klicken ?
Was ich bei der Methode beobachtet habe ist, das man praktisch nicht auf der selben Arbeitsfläche einen weiteren Browser offen haben kann, weil das sonst kollidiert.
Da bin ich bei Nessie. Dieses ständige Rumklicken durch dein Skript halte ich auch für fragwürdig. Du hast ja selbst geschrieben, dass es dir irgendwann um die Ohren fliegt und unkontrollierbar Eingaben in anderen Eingabefeldern tätigt. Wenn ich mir dann noch vorstelle, dass ich gerade etwas mit root Rechten mache...

Ich selbst habe dein Skript nie in Schleife laufen lassen. Das war mir zu gefährlich. Da kann ich mir noch viele Störungen vorstellen: Arbeitsflächen umschalten, mehrere Broserfenster, Browsertabs, Popups, manuelles Copy&Paste an anderer Stelle parallel, parallel hohe Last auf dem PC durch etwas anderes, welches auf das Zeitverhalten wirkt, u.s.w.
Allein viele dieser Szenarien in automatische Tests zu verpacken, wird großen Aufwand bedeuten, falls überhaupt machbar.

Ich habe bisher nicht gefragt, warum überhaupt so ein Skript? Ich muss nicht alles wissen. Wenn du Motivation und Ziel deines Vorhabens darstellst, fallen vielleicht andere Lösungen ein.

Andererseits, wenn es für dich jetzt funktioniert, ist das OK.

Andererseits, wenn es für dich jetzt funktioniert, ist das OK.

Im Prinzip gibt es auch noch andere Lösungsansätze wie Verwendung von. Ich habe mir da schon ein bisschen was zusammen gesucht und werde das irgend wann sicher mal in Ruhe ansehen:
* Python Script und Auswertung des Sessenstore des FF
* Brotab
* Selenium
* und glaube noch eine Python Sache, die laut den Aussagen auf der Projektwebseite, wohl eng mit Selenium verwand ist

Andererseits, wenn es für dich jetzt funktioniert, ist das OK.
Für mich ist das erst einmal ok so. Ich werde da noch eine Zusatzschleife ein bauen, die die Möglichkeit des nicht Funktionierens des Scripts für den Fall behebt, das aus irgend welchen Gründen eine über die Tastatur laufende Katze ein F6 gedrückt hat und somit der Rhythmus aus Markieren der Adreßbar mit F6 und das entmarkieren aus dem Takt kommen sollte.
« Letzte Änderung: 20.01.2021, 18:22:03 von Jan.Tenner »

Für mich ist das erst einmal ok so.
Dann ist das für mich auch OK.
Ich werde da noch eine Zusatzschleife ein bauen, die die Möglichkeit des nicht Funktionierens des Scripts für den Fall behebt, das aus irgend welchen Gründen eine über die Tastatur laufende Katze ein F6 gedrückt hat und somit der Rhythmus aus Markieren der Adreßbar mit F6 und das entmarkieren aus dem Takt kommen sollte.
Das kannst du tun, obgleich sich dieses Vorgehen für mich nicht sinnvoll anhört. Vielleicht liege ich falsch, aber die "Fehler" deiner Anwendung dadurch zu kaschieren, dass drumherum irgendwelcher Code diese abfängt riecht nach falschem Anwendungsdesign. Dafür bitte nicht böse sein.