Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
11.05.2021, 12:57:05

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 734565
  • Themen insgesamt: 59180
  • Heute online: 652
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  RAM-Check (Suche nach Hardware-Fehler)  (Gelesen 3636 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] RAM-Check (Suche nach Hardware-Fehler)
« am: 02.07.2019, 23:57:36 »
Zuerst zum System.
Linux MInt 18.3 Cinnamon (64 bit)
CPU: AMD A6 (2x3,9 Ghz)
RAM: 8GB DDR3
120 GB SSD + 2 x 2000 GB HDD


Wer kann mir erklären wie ich mit Memtest86+ arbeite???
Mein PC stürzt gelegentlich ab. Einige Dinge habe ich als mögliche Ursache schon ausgeschlossen: Softwareprobleme, Netzteil, Überhitzung einer Komponente. Nun meinte ein Freund, ich soll mal den RAM prüfen. In der Anwendungsverwaltung habe ich das Programm memtest86+ gefunden. Habe aber keine Ahnung wie ich das starte. Habe hier im Forum ein bisschen geschaut, und herausgefunden, das ich das beim Booten starten muss - aber wie?
Kann mir jemand weiterhelfen?
Danke.
« Letzte Änderung: 05.07.2019, 00:00:17 von ginkgai »

Re: RAM-Check (Suche nach Hardware-Fehler)
« Antwort #1 am: 03.07.2019, 00:53:41 »
Der Speichertest wird über das Grub Menü gestartet.
Während des Rechnerstarts die Escape-Taste drücken zeigt den Bootmanager Grub an.
Dort dann den Eintrag "Memory test" mit Pfeiltasten auswählen und los gehts. Der Ram-Test ist selbsterklärend, dauert aber seine Zeit. Falls Speicherfehler vorliegen, zeigt das Programm sie deutlich an.
Man kann also ganz entspannt anderen Tätigkeiten nachgehen.


Re: RAM-Check (Suche nach Hardware-Fehler)
« Antwort #2 am: 03.07.2019, 23:29:06 »
Brauche noch weitere Hilfe. Leider nix mit "selbsterklärend".
Wenn ich Esc beim Booten drücke habe ich 3 Möglichkeiten:
1. normales booten von LM 18.3 von der SSD
2. Erweiterte Optionen für LM (bedeutet das ich LM mit einem älteren Kernel starten kann)
3. System Setup (Eingang zum Bios)
Von Memtest finde ich da nichts.
Es gibt noch eine vierte Möglichkeit: Wenn ich ein weiteres Mal Esc drücke erscheint eine Eingabeaufforderung wie im Terminal. Aber davon habe ich gleich gar keine Ahnung.
Reichen diese Infos, damit mir jemand weiterhelfen kann?

Re: RAM-Check (Suche nach Hardware-Fehler)
« Antwort #3 am: 03.07.2019, 23:37:27 »
Ist memtest überhaupt installiert?
dpkg -l memtest* | grep ii

Re: RAM-Check (Suche nach Hardware-Fehler)
« Antwort #4 am: 04.07.2019, 13:58:53 »
Ist in Mint von Haus aus installiert.
So ein Grub-Menü hatte ich bisher aber noch nicht.


« Letzte Änderung: 04.07.2019, 14:06:11 von geobart »

Re: RAM-Check (Suche nach Hardware-Fehler)
« Antwort #5 am: 04.07.2019, 14:16:37 »
Ist in Mint von Haus aus installiert.
Das war nicht gefragt. Wenn memtest fehlt wird es nicht im Grub-Bootmenü angezeigt und muss nachinstalliert werden.
sudo apt install --reinstall memtest86+
sudo update-grub
Dann sollte es auch wieder zur Auswahl stehen.

Re: RAM-Check (Suche nach Hardware-Fehler)
« Antwort #6 am: 04.07.2019, 14:17:28 »
Zitat
Hat der Rechner, dessen RAM-Bausteine getestet werden soll ein EFI Bootmanagement, so muss man das externe Tool des memtest-Projekts 🇬🇧 einsetzen. Die Ubuntu internen Tools memtest86+ werden auf UEFI-Rechnern automatisch deaktiviert!
https://wiki.ubuntuusers.de/memtest/#EFI-Bootmanagement

Re: RAM-Check (Suche nach Hardware-Fehler)
« Antwort #7 am: 04.07.2019, 14:24:32 »
Das kann ich nicht bestätigen, ich habe hier mehrere Rechner mit EFI BIOS und Bootmangement wo memtest weiterhin wie gewohnt zur Verfügung steht.

Nachtrag: Doch stimmt, bei dem einen System mit Dualboot fehlt es hier auch.
« Letzte Änderung: 04.07.2019, 14:37:11 von Flash63 »

Re: RAM-Check (Suche nach Hardware-Fehler)
« Antwort #8 am: 04.07.2019, 14:30:31 »
Falls das tatsächlich bei Ubuntu-OS routinemäßig deaktiviert wird, ist es dann problematisch, Mem-Test einzusetzen, wenn zwar ein UEFI vorhanden ist, aber die CSM-Variante (Legacy BIOS-Boot) eingestellt ist?
Dann erscheint nämlich (bei mir) im Grub-Menü die "memtest86+" Option. Habe sie allerdings noch nie genutzt.

Und wie schaut es aus, wenn man den Rechner mit einem Live-System startet? (Kann ich im Moment nicht testen, USB-Stick defekt).

Es muss ja einen Grund haben, warum der Memtest bei UEFI-Boot abgeschaltet wird.
« Letzte Änderung: 04.07.2019, 14:42:21 von aexe »

Re: RAM-Check (Suche nach Hardware-Fehler)
« Antwort #9 am: 04.07.2019, 14:49:37 »
Im Live-System (USB-Stick mit Multisystem erstellt) kann ich im Legacy-Mode memtest ausführen, im UEFI-Modus nicht (Auswahl im Bootmenü des EFI). Fehlermeldung „can't find command `linux16` - press any key“

Re: RAM-Check (Suche nach Hardware-Fehler)
« Antwort #10 am: 04.07.2019, 14:53:55 »
Ok, wenn man ihn also angeboten bekommt im Legacy-Mode, kann man dann den Memtest auch unbedenklich anwenden? Das wäre für mich die entscheidende Frage.

Re: RAM-Check (Suche nach Hardware-Fehler)
« Antwort #11 am: 04.07.2019, 14:57:56 »
Memtest über legacy Boot kann bedenkenlos angewendet werden. Zb über eine Mint ISO.

Ein anderer Weg wäre, sich auf der offiziellen Memtest Seite ein ISO von der neuesten Version zu laden und dann per USB zu starten. DS geht dann aber ausschließlich im uefi Modus.

Re: RAM-Check (Suche nach Hardware-Fehler)
« Antwort #12 am: 04.07.2019, 19:48:50 »
Wenn ich ein weiteres Mal Esc drücke erscheint eine Eingabeaufforderung wie im Terminal.
 
Und wo führt das hin?  Muss ja irgendeinen Sinn haben.


Re: RAM-Check (Suche nach Hardware-Fehler)
« Antwort #13 am: 04.07.2019, 23:20:10 »
Danke für Eure Hilfe!
Habe von der offiziellen Memtest-Homepage das Programm runtergeladen und einen bootfähigen USB-Stick hergestellt. Damit habe ich dann den RAM überprüft. Hat keine Fehler gefunden. Hat allerdings 5 Stunden gedauert. Darauf war ich nicht vorbereitet. War ein ganz schönes Geduldsspiel. Zumindest bin ich jetzt ein bisschen schlauer.
 
« Letzte Änderung: 04.07.2019, 23:25:31 von ginkgai »