LMU - Das Hilfe Forum für Linux Mint

Erste Schritte - erste Probleme => Installation & Updates => Thema gestartet von: reach am 22.03.2018, 20:35:32

Titel: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: reach am 22.03.2018, 20:35:32
Hallo zu meinem ersten Post hier.
Ich spiele mich mit Mint am Desktop schon eine Weile herum und als nächsten Schritt würde ich es gerne am Notebook (Thinkpad X1 Carbon 2017) installieren.
Ich boote also vom Mint-USB-Stick. Leider bekomme ich hier am Thinkpad aber nicht die Option "neben Windows installieren", sondern nur, die Platte komplett zu löschen.

Ich habe Secure Boot und auch den "Secure Chip" in den TPM Settings disabled - wobei ich andernorts gelesen habe, daß das nicht das Problem sein kann, denn sonst würde er gar nicht erst vom Stick booten. Ist dem so? Egal.

Weiters habe ich hier in einem Thread von OpaC64 gelesen, daß ich Windows 10 vollständig runterfahren muß (Schnellstart deaktivieren), was ich auch getan habe. Hilft aber nix.

Weiß jemand Rat?
Merci!
Titel: Re: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: aexe am 22.03.2018, 20:42:43
Windows Fast-Boot auf jeden Fall abschalten, sauber herunterfahren.

Wenn aber kein freier Speicherplatz auf der Festplatte vorhanden ist, kann auch kein weiteres Betriebssystem neben dem vorhandenen installiert werden.
Überprüfen (vom Live-System aus) mit sudo parted --list 
Dann als erstes Windows mit dessen Bord-Mitteln verkleinern …
Titel: Re: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: toffifee am 22.03.2018, 21:10:07
Wir hatten auch gerade erst einen Fall, wo jemand Platz geschaffen hatte, aber in der msdos Partitionstabelle bereits 4 Primäre Partitionen bestanden. Also nix zu machen für den Installer. Also wie schon gesagt mal den momentanen Zustand zeigen.

Ferner, wenn Windows im Uefi Modus läuft, muss auch Mint in diesem installiert werden.
Titel: Re: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: reach am 22.03.2018, 21:37:39
msdos Partitionstabelle bereits 4 Primäre Partitionen bestanden
Bingo. Windows zeigt zwar nur 3 Partitionen, aber parted 4.
Dann muß ich wohl in Windows Foren weiterschauen, ob und wie ich die gefahrlos reduzieren kann ohne das Werks-Recovery zu löschen.

Übrigens - ich denke nicht, daß man Platz freimachen muß, am Desktop hatte ich auch immer voll partitionierte Disks und sah die Option trotzdem. Gut, vielleicht wäre gleich nach dem ersten Klick dann Schluß gewesen, aber zumindest die Option "neben Windows installieren" sollte man auch so sehen.
Titel: Re: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: pitu am 22.03.2018, 23:15:00
linux zeigt die herstellerspezifische Minipartition an.
Titel: Re: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: toffifee am 22.03.2018, 23:18:21
Dann muß ich wohl in Windows Foren weiterschauen,
Das werden wir dir auch beantworten können. ;)
Vllt. auch du dir selber, wenn du dir in der Laufwerksverwaltung die Label und Größen der Partitionen anschaust.

Zeige doch mal den Befehl von aexe und auch
sudo blkid
Titel: Re: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: billyfox05 am 22.03.2018, 23:24:35
Zitat
Dann muß ich wohl in Windows Foren weiterschauen
Kannst du dir wahrscheinlich schenken.
Zitat
Thinkpad X1 Carbon 2017
wenn 2017 was mit dem Jahrgang des Rechners zu tun hat - dann sollte das ein UEFI-Rechner sein.
Bei einem ordnungsgemäss eingerichteten UEFI-Rechner ist die Festplatte
mit einer "GPT-Partitionstabelle" eingerichtet - hier können bis zu 128 Partitionen angelegt werden.
Poste mal bitte die schon von @aexe #Antwort1 angeforderte Terminalausgabe von
sudo parted --list
Sollte ich mit UEFI-Rechner richtig liegen - muss das Installationsmedium im UEFI-Modus gestartet werden -
sonst wird die Installation "neben Windows" m.W. nicht angeboten - siehe auch @toffifee #Antwort2

Titel: Re: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: reach am 22.03.2018, 23:44:01
bitteschön:


mint@mint ~ $ sudo parted --list
Model: SanDisk Ultra Fit (scsi)
Disk /dev/sda: 30.8GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: msdos
Disk Flags:

Number  Start   End     Size    Type     File system  Flags
 1      1049kB  30.8GB  30.8GB  primary  fat32        boot, lba


Model: Unknown (unknown)
Disk /dev/nvme0n1: 1024GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: gpt
Disk Flags:

Number  Start   End     Size    File system  Name                          Flags
 1      1049kB  274MB   273MB   fat32        EFI system partition          boot, hidden, esp
 2      274MB   290MB   16.8MB               Microsoft reserved partition  msftres
 3      290MB   1023GB  1023GB  ntfs         Basic data partition          msftdata
 4      1023GB  1024GB  1049MB  ntfs         Basic data partition          hidden, diag


mint@mint ~ $ sudo blkid
/dev/nvme0n1p1: LABEL="SYSTEM" UUID="7E3D-2E62" TYPE="vfat" PARTLABEL="EFI system partition" PARTUUID="b4d3c974-1923-4cb0-bbf1-74e7272009dd"
/dev/nvme0n1p3: LABEL="Windows" UUID="CC0E3F920E3F7514" TYPE="ntfs" PARTLABEL="Basic data partition" PARTUUID="479cfe7f-ac14-4351-9650-b19bce4c4ed9"
/dev/nvme0n1p4: LABEL="WinRE_DRV" UUID="529A40009A3FDEE3" TYPE="ntfs" PARTLABEL="Basic data partition" PARTUUID="14ce2509-9b96-41d9-b8fb-e6af44764ab3"
/dev/sda1: LABEL="LINUX MINT" UUID="E05B-5097" TYPE="vfat" PARTUUID="01955513-01"
/dev/loop0: TYPE="squashfs"
/dev/nvme0n1: PTUUID="de1dfae1-23a3-4d58-83cf-7d1db05a35ac" PTTYPE="gpt"
/dev/nvme0n1p2: PARTLABEL="Microsoft reserved partition" PARTUUID="c1577b8b-dc1d-430e-983f-d1d7b51dd364"
Titel: Re: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: billyfox05 am 22.03.2018, 23:46:59
Zitat
Derlei Ausgaben packt man ja ueblicherweise in eigene Textboxen. Linux Fans sollen da ja recht pedantisch sein. Weisz aber leider gerade nicht, wie man das formvollendet macht.
Sooo - siehe Bild
Titel: Re: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: reach am 22.03.2018, 23:51:17
und JA, die SSD ist GPT formatiert (oder eigentlich initialisiert? egal)
Leider finde ich keine Option den USB Stick UEFI zu booten. Am Desktop wird das angeboten, am Notebook nicht. Werde mal im BIOS suchen gehen...
Titel: Re: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: billyfox05 am 22.03.2018, 23:57:22
Aber es ist auch ohne Codeblock zu erkennen - mit Codeblock vieeel besser.
Mit UEFI-Rechner / GPT liege ich richtig.
Die Anzahl der Partitionen ist also nicht das Problem.
Wenn jetzt das Installationsmedium im UEFI-Mode gestartet wird sollte es
mit "Neben Windows" eigentlich funktionieren. Die Installationsroutine sollte sich von
/dev/nvme0n1p3 genügend Speicherplatz "abzwacken".

EDIT: drei Sachen irritieren mich
1. Warum wird der Stick als sda - vor der interne Festplatte aufgelistet ?
2. gab es mit diesen "neumodernen" Festplatten (nvm...) nicht Probleme bei der Installation ?
3. die "efi-Partition" hat u.a. das flag "hidden" ?

Kann dazu mal bitte ein/e Kundige/r etwas schreiben - Danke
Titel: Re: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: reach am 23.03.2018, 00:05:54
Wenn jetzt das Installationsmedium im UEFI-Mode gestartet wird sollte es
mit "Neben Windows" eigentlich funktionieren.
wurde es, tut es aber nicht.
Ich habe dieses Kommando gefunden, welches UEFI zurueck gibt

[ -d /sys/firmware/efi ] && echo UEFI || echo BIOS

(ich dachte bei Code zuerst, dasz damit HTML gemeint ist...)
Titel: Re: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: aexe am 23.03.2018, 00:12:48
Was ist dagegen einzuwenden, die Windows-Partition kontrolliert manuell zu verkleinern, anstatt das einer Automatik zu überlassen?
Selbst wenn vorausgesetzt wird, dass das überhaupt automatisch funktionieren würde.
Titel: Re: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: billyfox05 am 23.03.2018, 00:14:36
ich habe meinen Beitrag Antwort#10 editiert.
Warte mal bitte mit der Installation - ich hoffe auf Unterstützung

Muss doch manuell Platz geschaffen werden auf /dev/nvme0n1p3 ?

@aexe
NICHTS  ;)

Sorry - ich muss jetzt erst mal ins Bett
Titel: Re: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: reach am 23.03.2018, 00:38:41
Was ist dagegen einzuwenden, die Windows-Partition kontrolliert manuell zu verkleinern, anstatt das einer Automatik zu überlassen?
Selbst wenn vorausgesetzt wird, dass das überhaupt automatisch funktionieren würde.

Woohoo, das ist die Lösung!
Ist mir zwar unerklärlich weil, wie gesagt, am Desktop war auch alles mit Windows belegt, aber jetzt habe ich 200GB frei gemacht und nun bekomme ich die Option.
Werd dann demnächst mal schauen, wie es weitergeht.
Danke für den tollen Support!

Eine mögliche Erklärung wäre der Windows Bitlocker und vielleicht auch selbiger in Verbindung mit einer OPAL-fähigen SSD. Ich hab den zwar schon länger disabled, aber vielleicht bleibt doch noch etwas übrig was externe OSs glauben macht, daß sie da nicht so einfach herumschaufeln können.
Titel: Re: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: billyfox05 am 23.03.2018, 10:13:01
@reach
das liest sich ja schon mal gut.
Bei der UEFI-Installation muss der Bootloader grub in/auf die "Efi-Partition"
gelegt werden - hier würde mich interessieren ob das bei einer versteckten ( Flag - hidden )
"Efi-Partition" funktioniert.
Titel: Re: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: reach am 23.03.2018, 21:18:13
Haut hin. Keine Ahnung, wo der Grub installiert ist. Ich hab da eigentlich alles dem Autopiloten überlassen. So schaut das dann aus:

reach@ThinkMint ~ $ sudo parted --list
[sudo] Passwort für reach:
Modell: Linux device-mapper (crypt) (dm)
Festplatte  /dev/mapper/cryptswap1:  16,9GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: loop
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Dateisystem     Flags
 1      0,00B   16,9GB  16,9GB  linux-swap(v1)


Modell: Unbekannt (unknown)
Festplatte  /dev/nvme0n1:  1024GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: gpt
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Dateisystem     Name                          Flags
 1      1049kB  274MB   273MB   fat32           EFI system partition          boot, versteckt, esp
 2      274MB   290MB   16,8MB                  Microsoft reserved partition  msftres
 3      290MB   740GB   740GB   ntfs            Basic data partition          msftdata
 5      740GB   1006GB  266GB   ext4
 6      1006GB  1023GB  16,9GB  linux-swap(v1)
 4      1023GB  1024GB  1049MB  ntfs            Basic data partition          versteckt, diag


Titel: Re: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: tommix am 24.03.2018, 06:51:33
Nummer  Anfang  Ende    Größe   Dateisystem     Name                          Flags
 1      1049kB  274MB   273MB   fat32           EFI system partition          boot, versteckt, esp

Da ist Grub drin!
Titel: Re: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: centaur am 24.03.2018, 08:09:54
Du hast eine NVME ssd - die ist gpt-Formartiert mit Windows in UEFI-Installation drauf.

Du hast einen einen 30 GB USB-Stick der in der in BOS-Mode gebootet ist.

Linux bootert in Defasult in DOS-Mode - das ist inkompatibel zu UEFI.
Bei einem installierten UEFI-System ist das Live-System unbedingt in UEFI zu booten, weil nur so die IEFI-Bootpartition erkannt und Linux in UEFI installiert werden kann. Dann - und nur so - wird Windows erkannt und damit auch die Installation "neben Windows" angeboten.

Also reboot und ab ins BIOS zur Bootgeräteauswahl. Dort den Stick - der ist 2 x aufgeführt - mit UEFI auswählen. Ja, der Stick bootet sowohl im DOS-Mode als auch im UEFI-Mode. Bu brauchst den UEFI-Mode um Linux ohne Krampf booten zu können.

Der Windows-Installer bootet in Default in UEFI-Mode.  Man kann ihn über Das BIOS zwingern in DOS-Mode zu booten. Ven der Art des Boots hängt die Installation des Systems ab.

grub gehört in die UEFI-Bootpartition. Der Linux-Installer kümmert sich darum im UEFI-Mode.

Die Alternative ist im Linux-Installer "etwas anderes"  wählen. Das gibt die manuelle Partitionierung frei.  Sollte man machen wenn man sich mit der Partitionierung auskennt, Windows unterschlägt die Erweiterte Partition - Linux nixht.

Die Erweiterte Partition ist ein Platzhaler, ein Container der die logischen Laufwerke aufnimmt. In Linux ist er selbst sichtbar und hat seine eigene Größe die alle in ihm enthaltenen Logischen Laufwerke umfaßt.

Mit "etwas anderes" kann man zusätzliche Partitions in / einbinden, wie z.B. /home als Einhängepunkt einer separaten Partition einbinden. Das erspart die nachträgliche Fummelei mit der /etc/fstab. Unterhalb der Zeie die die Lage von grub bestimmt (dier die UEFI-Partition und darin das Directory für grub),
Titel: Re: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: tommix am 24.03.2018, 08:51:18
Starte Linux und gib einfach den Befehl:
[ -d /sys/firmware/efi ] && echo UEFI || echo BIOSim Terminal ein!
wenn als Antwort: "UEFI" kommt läuft Linux im UEFI!
Kommt als Antwort "BIOS" läuft es im BIOS - Mode!
Sollte dann so aussehen:
x220@x220-ThinkPad-X220 ~ $ [ -d /sys/firmware/efi ] && echo UEFI || echo BIOS
UEFI
x220@x220-ThinkPad-X220 ~ $

Um herauszubekommen wo Grub ist:
sudo bash -c "for d in \$(parted -l|grep -o \"/dev/[^ :]*\");do case \$(hexdump -v -s 0x80 -n 2 -e '2/1 \"%x\" \"\n\"' \$d) in 'aa75'|'5272') echo \$d: Grub Legacy;;'48b4'|'7c3c'|'020') echo \$d: Grub 2;;*) echo \$d;;esac;done"ins Terminal Kopieren.

Sollte dann so aussehen:
x220@x220-ThinkPad-X220 ~ $ sudo bash -c "for d in \$(parted -l|grep -o \"/dev/[^ :]*\");do case \$(hexdump -v -s 0x80 -n 2 -e '2/1 \"%x\" \"\n\"' \$d) in 'aa75'|'5272') echo \$d: Grub Legacy;;'48b4'|'7c3c'|'020') echo \$d: Grub 2;;*) echo \$d;;esac;done"
[sudo] Passwort für x220:
/dev/sda
Titel: Re: Thinkpad bietet "neben Windows installieren" nicht an
Beitrag von: SEK77 am 25.03.2018, 06:02:48
s.auch: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=47878.new#new  ;)