Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
21.04.2021, 14:39:25

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25519
  • Letzte: oli66
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 730245
  • Themen insgesamt: 58911
  • Heute online: 607
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] Mint 20.1 Cinnamon - Installation nicht erfolgreich und Win10 bootet nicht mehr  (Gelesen 373 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo,
ich wollte heute auf meinem Laptop (Inspiron 14 - 5405 AMD Ryzen(TM) 7 mit Windows 10) Linux Mint 20.1 Cinnamon über einen USB Stick installieren.
Ich habe Linux Mint vom Stick gestartet um dann über den Desktop die Installation zu starten. Relativ schnell kam dann die Meldung das die Festplatte mit Bitlocker verschlüsselt ist und die Installation nicht fortgesetzt werden kann mit einem Hinweiß wie die Verschlüsselung deaktiviert werden kann.
Darauf hin habe ich den Rechner neu gestartet.
Leider bootet seitdem Windows nicht mehr und auch das starten vom Stick mit Linux macht Probleme und hängt sich auf.
Ich habe schon diverse Dinge mit den Dell Tools testen lassen aber ohne Erfolg.
Fehlermeldung beim starten siehe Screenshot.
Hat jemand Erfahrung mit Dell Laptops und kann mir weiterhelfen wie ich erstmal wieder normal Windows booten kann?
« Letzte Änderung: 25.03.2021, 17:43:31 von jackson »

Danke lmumischabln,

das du dir die Zeit nimmst mir zu helfen.


ich wollte heute auf meinem Laptop (Inspiron 14 - 5405 AMD Ryzen(TM) 7 mit Windows 10) Linux Mint 20.1 Cinnamon über einen USB Stick installieren.
Mit dem für die Installation verwendeten USB Stick hast du in der Vergangenheit bereits mindestens eine erfolgreiche Installtion durchgeführt?

* Ja

Relativ schnell kam dann die Meldung das die Festplatte mit Bitlocker verschlüsselt ist und die Installation nicht fortgesetzt werden kann mit einem Hinweiß wie die Verschlüsselung deaktiviert werden kann.
Wie schnell genau (in welcher Phase der Installation)? Datenträger-/Partitionsauswahl, oder schon vorher?

* soweit ich weiß habe ich nur die Installation gestartet und die Meldung kam noch vor der Datenträger-/Partitionsauswahl.

Darauf hin habe ich den Rechner neu gestartet.
Nach dem Abruch oder nachdem du ggf. (dem Hinweis folgend) die Verschlüsselung deaktiviert und einen erneuten Installtionsversuch unternommen hast?

* Nach dem Abbruch der Installation. An der Verschlüssung habe ich nichts geändert, da ich danach nicht mehr in Windows rein kam.

... und auch das starten vom Stick mit Linux macht Probleme und hängt sich auf.
Das sollte, sofern der Datenträger keine Fehler aufweist, keinesfalls auftreten. Um dem ggf. nachgehen zu können wäre es aber schon hilfreich wenn das Livesystem wenigstens einmal fehlerfrei startet.

Gibt es Zeitdruck auf Grund eines nun (fehlenden) funktionsfähigen OS, kann alternativ auch ein Windowsstart über eine SuperGrub2 Disk in Betracht gezogen werden.

* Danke schau ich mir mal an.

@Jackson

Mach das. Es wäre zudem hilfreich etwas mehr zur geplanten Installation zu erfahren.
Soll das ein Dualbootsystem mit beiden Systemen auf dem gleichen Datenträger werden?
Dann sind konkrete Informationen zu derzeitigen Aufteilung/Partitionierung des/der Datenträger unabdingbar. 
Diese können Aufschluß darüber geben ob überhaupt (unverschlüsselter) Platz zur Verfügung steht oder bereits alles durch Windows reserviert wurde. (Was man sich, kleiner Vorwurf, natürlich besser bereits im Vorfeld hätte ansehen sollen.

... mit einem Hinweiß wie die Verschlüsselung deaktiviert werden kann.
Mir selbst war diese Fehlermeldung, jedenfalls bisher, fremd.
Was genau wurde da empfohlen (ggf. verlinkt)?

Sofern nicht die ganze Platte ist verschlüsselt ist und für den Fall das es keine weiteren Lösungsvorschläge kommen:
Es wäre vorstellbar das der Installer nur etwas Hilfestellung benötigt um ohne Eingriff mit Bitlocker klarzukommen. So könnte es mglw. helfen vor dem Start der Installation cryptsetup in einer Version >= 2.3.0 im Livesystem zu installieren (derzeit nur in den Repos von groovy und hirsute).
Zu verstehen als experimenteller Ansatz, da ich nicht weiß ob das schon mal jemand (mit der gleichen Meldung) gemacht hat. Solche Ausnahmefälle haben nmM "Seltenheitswert".
Ob das Livesystem dabei mitspielt, ohne einen Rattenschwanz an Abhängigkeiten auflösen zu müssen, müßte man sich schon noch ansehen.
Schlauer wird man, egal ob positives oder negatives Ergebnis, bei einem Sonderfall wie diesem meist wenn man es denn selber versucht.

Dummerweise war die komplette Partition verschlüsselt. Ich wusste das ehrlicherweise nicht das die Platte überhaupt verschlüsselt ist.

SuperGrub2 hat leider nicht funktioniert, der Stick konnte nicht gestartet werden. Da ich leider nicht noch länger rumprobieren kann habe ich jetzt per Stick Windows neu aufgesetzt. Danach startet auch wieder alles normal.
Warum der Bootmanager allerdings zerschossen wurde ist mir immer noch ein Rätsel. Da Linux noch gar nicht richtig mit der Installation begonnen hatte als die Meldung mit der Verschlüsselung kam.
Ich habe jetzt den Bitlocker deaktiviert und konnte danach Linux Mint ohne Probleme installieren.

Setzt du das Thema bitte noch auf "erledigt" - Wie ? - siehe oben - Hilfe