Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.04.2021, 12:03:30

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 729531
  • Themen insgesamt: 58852
  • Heute online: 709
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  SweetHome3D unter Linux Mint 20 mit Nvidia Grafikkarte  (Gelesen 184 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] SweetHome3D unter Linux Mint 20 mit Nvidia Grafikkarte
« am: 15.02.2021, 17:35:21 »
Hallo
Ich nutze Linux Mint 20 Cinnamon und habe mir SweetHome3D 6.4.2 heruntergeladen.
Starte ich das Programm erhalte ich nach dem Programmstart die Meldung:
Zitat
3D Fehler
Sweet Home 3D wird wegen eines schwerwiegenden Fehlers im 3D Renderingssystem beendet.
Bitte aktualisieren Sie die Treiber Ihrer Grafikkarte.


Nun gibt es zwar eine aktuellere Version des Grafikkartentreibers (nvidia-driver-460 anstelle von nvidia-driver-450), diesen hatte ich aber schon vor längerer Zeit mal getestet und bin wegen Problemen mit der Grafik bei einigen Programmen wieder zur älteren Version gewechselt. Ein neuer Versuche auf den aktuellen Treiber zu wechseln endete damit, dass nur noch eine sehr geringe Auflösung wählbar war und Cinnamon nicht richtig funktionierte, dazu ein eigenes Thema: Fehlerhafte Grafik nach Update auf neusten Nvidia Treiber

Anbei die Meldungen im Terminal beim Startversuch:
$ 'SweetHome3D'
com.jogamp.opengl.GLException: J3D-Renderer-1: Error making temp context(1) current: display 0x7fbbfc20a5c0, context 0x7fbbfc43dca8, drawable X11OnscreenGLXDrawable[Realized true,
Factory   jogamp.opengl.x11.glx.X11GLXDrawableFactory@481ba2a6,
Handle    0x5200097,
Surface   JAWTWindow[0x530475eb][JVM version: 1.8.0_202 (1.8.0 update 202)
JAWT version: 0x10004, CA_LAYER: false, isLayeredSurface false, bounds [ 0 / 0  769 x 421 ], insets [ l 0, r 0 - t 0, b 0 - 0x0], pixelScale 1.0x1.0, shallUseOffscreenLayer false, isOffscreenLayerSurface false, attachedSurfaceLayer 0x0, windowHandle 0x5200097, surfaceHandle 0x5200097, bounds [ 0 / 0  769 x 421 ], insets [ l 0, r 0 - t 0, b 0 - 0x0], window [0/0 769x421], pixels[scale 1.0, 1.0 -> 769x421], visible true, lockedExt false,
config AWTGraphicsConfiguration[AWTGraphicsScreen[AWTGraphicsDevice[type .awt, connection :0.0, unitID 0, awtDevice X11GraphicsDevice[screen=0], handle 0x0], idx 0],
chosen    GLCaps[glx vid 0x28, fbc 0xaf: rgba 8/8/8/8, opaque, accum-rgba 16/16/16/16, dp/st/ms 24/0/0, dbl, mono  , hw, GLProfile[GL4bc/GL4bc.hw], on-scr[.]],
requested GLCaps[rgba 5/5/5/1, opaque, accum-rgba 0/0/0/0, dp/st/ms 24/0/0, dbl, mono  , hw, GLProfile[GL4bc/GL4bc.hw], on-scr[.]],
X11GraphicsConfig[dev=X11GraphicsDevice[screen=0],vis=0x28],
encapsulated X11GLXGraphicsConfiguration[X11GraphicsScreen[X11GraphicsDevice[type .x11, connection :0, unitID 0, handle 0x7fbbfc20a5c0, owner true, JAWTToolkitLock[obj 0xa1c8540, isOwner true, <d9ef189, 18857c0e>[count 1, qsz 0, owner <J3D-Renderer-1>]]], idx 0], visualID 0x28, fbConfigID 0xaf,
requested GLCaps[rgba 5/5/5/1, opaque, accum-rgba 0/0/0/0, dp/st/ms 24/0/0, dbl, mono  , hw, GLProfile[GL4bc/GL4bc.hw], on-scr[.]],
chosen    GLCaps[glx vid 0x28, fbc 0xaf: rgba 8/8/8/8, opaque, accum-rgba 16/16/16/16, dp/st/ms 24/0/0, dbl, mono  , hw, GLProfile[GL4bc/GL4bc.hw], on-scr[.]]]],
awtComponent com.eteks.sweethome3d.j3d.Component3DManager$ObservedCanvas3D[canvas2,0,0,769x421],
surfaceLock <175cf4c8, 12d00a88>[count 1, qsz 0, owner <J3D-Renderer-1>]]]
at jogamp.opengl.x11.glx.X11GLXContext.createImpl(X11GLXContext.java:393)
at jogamp.opengl.GLContextImpl.makeCurrentWithinLock(GLContextImpl.java:765)
at jogamp.opengl.GLContextImpl.makeCurrent(GLContextImpl.java:648)
at jogamp.opengl.GLContextImpl.makeCurrent(GLContextImpl.java:586)
at javax.media.j3d.JoglPipeline.createNewContext(JoglPipeline.java:6411)
at javax.media.j3d.Canvas3D.createNewContext(Canvas3D.java:4612)
at javax.media.j3d.Canvas3D.createNewContext(Canvas3D.java:2386)
at javax.media.j3d.Renderer.doWork(Renderer.java:881)
at javax.media.j3d.J3dThread.run(J3dThread.java:271)
Error in Java 3D : 3 Renderer: Error creating Canvas3D graphics contextX11Util.Display: Shutdown (JVM shutdown: true, open (no close attempt): 2/2, reusable (open, marked uncloseable): 0, pending (open in creation order): 2)
X11Util: Open X11 Display Connections: 2
X11Util: Open[0]: NamedX11Display[:0, 0x7fbbfc02cb30, refCount 1, unCloseable false]
X11Util: Open[1]: NamedX11Display[:0, 0x7fbbfc20a5c0, refCount 1, unCloseable false]


Linux Mint 20 Cinnamon
Kernel: 5.4.0-65-generic
CPU: Intel© Core™ i7-6700 CPU @ 3.40GHz × 4
Grafik: NVIDIA Corporation GP104 [GeForce GTX 1070]

Das Programm ist auch als Version 6.4 als Snapin der Anwendungsverwaltung verfügbar. Bisher nutze ich jedoch Snap nicht und würde auch gerne vorerst darauf verzichten.
Über die Paketverwaltung "apt" gibt es die ältere (07/2019) Version 6.2. Diese wird gerade getestet und genügt evtl.
« Letzte Änderung: 15.02.2021, 18:41:52 von macromat »

Re: SweetHome3D unter Linux Mint 20 mit Nvidia Grafikkarte
« Antwort #1 am: 15.02.2021, 18:41:40 »
@lmumischabln: Bisher noch nicht, da ich für einige Anwendungen den "richtigen" Nvidia-Treiber benötige, wollte das zwar eben mal ausprobieren, habe nun aber eine andere Lösung gefunden.

Lösung:
Im heruntergeladenen Ordner gibt es neben der Datei "SweetHome3D" auch die Datei "SweetHome3D-Java3D-1_5_2" mit anderen Startoptionen. Damit startet das Programm ohne Probleme. Thema gelöst.

Alternativ funktioniert auch die Version 6.2 aus den Paketquellen:
sudo apt install sweethome3d