Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
08.05.2021, 13:14:52

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 734029
  • Themen insgesamt: 59145
  • Heute online: 580
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  WebDAV verbindung via davfs2 sehr langsam  (Gelesen 269 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

WebDAV verbindung via davfs2 sehr langsam
« am: 13.04.2021, 12:14:50 »
Hallo zusammen,

ich greife via WebDAV auf einen Synology Server zu. Eingebunden ist der Server per fstab
https://xxxserver.de:5006 /home/xxx/xxxserver davfs noauto,users,rw 0 0
Die Zugangsdaten sind wie gewählich in der /.davfs2/secrets.
Verbindung wird auch hergestellt.
Leider ist schon das laden mancher Ordner extrem langsam und einige große Dateien lassen sich erst gar nicht auf den lokalen Rechner kopieren - der Vorgang wird gestartet aber es geht nichts voran.

Verbinde ich via gio (davs...) läuft’s deutlich schneller und auch die Kopiervorgänge funktionieren wie gewünscht.

Allerding ist gio unhandlich - schon weil ich keinen Einhängepunkt bestimmen kann. Zwar wird unter /run.... ein Einhägepunkt erstellt, darüber sind aber die Zugriffe extrem lahm.

Hat jemand eine Idee, wie man davfs2 ein wenig modefizieren könnte - etwa in der davfs2.conf? Vielleicht gibts sinnvolle Einstellungen mit denen man experimentieren könnte...
Vielleicht gibt es aber noch eine Alternative die mir bisher nicht aufgefallen ist ?

Da, je nach Umgebung eines Laptops, die Verbindung zum Server zwischen SMB und WebDAV gewechselt wird, und damit eben Verknüpfungen oder Anhänge in Temrinen (TB) funktionieren, wäre es wichtig, dass es einen Mountpoint gibt.

Vielen Dank für eure Gedanke :)

Beste Grüße

Re: WebDAV verbindung via davfs2 sehr langsam
« Antwort #1 am: 13.04.2021, 12:40:57 »
Hallo,
da ich mein Synology-NAS nicht ständig brauche, habe ich in meinen Dateimanager (Nemo-LM20.1 Cin) per sftp mit dem NAS verbunden und ein Lesezeichen angelegt.
Wenn ich jetzt mit dem NAS arbeiten möchte rufe ich in Nemo das Lesezeichen auf kann dann mit den Daten auf dem NAS arbeiten.

Alternativ arbeite ich auch mit dem Programm Krusader aus der Anwendungsverwaltung. Meiner Meinung nach ist hier der Datenaustausch auch schneller, wenn man die Verbindung per sftp aufbaut.

Re: WebDAV verbindung via davfs2 sehr langsam
« Antwort #2 am: 13.04.2021, 14:28:17 »
@sonar: Vielen Dank für deine Antwort

ja, an SFTP hatte ich auch schon mal gedacht. Da ich das noch nicht ausprobiert habe - kann man SFTP irgend wie in ein Verzeichnis mounten? Per gio (oder halt mit "Mit Server verbinden" (wäre ja das gleiche)), kann man, wie du es gemacht hast, ein Lesezeichen setzen. Leider ist das in meinem Fall nicht geeigent.

Beste Grüße

Re: WebDAV verbindung via davfs2 sehr langsam
« Antwort #3 am: 13.04.2021, 14:53:57 »
Um welches Betriebssystem/ Version und Desktop geht es?

Habe in älteren Mint Cinnamon Versionen die gleiche Erfahrung mit 1&1 webdavfs gemacht, aktuell läuft es unter Mint 20.1 Cinnamon sehr performant.

Re: WebDAV verbindung via davfs2 sehr langsam
« Antwort #4 am: 13.04.2021, 15:16:49 »
Hi,
es läuft Mint Cin / Kernel 5.8.0-49. Läuft aber mit dem 4x genauso schlecht. Habe das selbe mit einem Ubuntu mit der aktuellen LTS.

Was kann das denn sein das gio okay ist und davfs2 nicht.
SFTP kann ich leider morgen erst test - kann von hier aus das Forwarding nicht einstellen.

Beste Grüße

Re: WebDAV verbindung via davfs2 sehr langsam
« Antwort #5 am: 13.04.2021, 15:47:30 »
@Bing
in meinem Raspi 4 habe ich 5 Cloud-Adressen die automatisch beim Hochfahren per webdav gemoutet werden. Hier die Ablauf-Installation:

sudo apt-get updatesudo apt-get install davfs2
sudo chmod u+s /usr/sbin/mount.davfs
sudo mkdir /dein/pfadsudo chmod 777 /dein/pfad
sudo nano /etc/davfs2/secretshttps://webdavadresse benutzername kennwort


sudo nano /etc/fstabhttps://webdavadresse /dein/pfad davfs noauto,users,rw 0 0

sudo nano /etc/profilesudo usermod -aG davfs2 benutzername-pc-laptop
mount /dein/pfad

ggf:
sudo usermod -aG davfs2 benutzername-pc-laptopmount /dein/pfad
Evtl. hilft dir dies Vorgehen weiter und du hast vielleicht schon einige Befehle ausgeführt. Bei LM habe ich dies noch nicht probiert, da ich wie gesagt eine Verbindung erst bei Bedarf aufbaue.

Viel Erfolg.


Re: WebDAV verbindung via davfs2 sehr langsam
« Antwort #6 am: 13.04.2021, 18:38:55 »
@Sonar - vielen Danke für deine Mühe !
Ganau, so mache ich das auch seit Jahren - wenn nicht seit jahrzehnten :)

Voll ärgerlich. Ich habe selbst auch eine sehr performante Synology und eine entsprechende Anbindung und da funzt das sehr gut.
Bei der Synology um die es geht handelt es sich um eine - eher schwache - leider ist auch die Anbindung mist. Dennoch kann ich nicht verstehen, dass es da einen solchen Unterschied zwischen gio und davfs2 gibt.

Wenn ich mich auf die Syno per Web anmelde und direkt Dateien mit DS oder Drive ziehe habe ich ungefähr die Performance wie mit gio.
Ich werde morgen in der Firma direkt mal gucken. Leider hab ich gerade so viel zu tun (Windows wird abgeschafft), dass ich gehofft hatte, dass jemand ne schnelle Lösung auf Lager hat :)

Beste Grüße

Re: WebDAV verbindung via davfs2 sehr langsam
« Antwort #7 am: 13.04.2021, 20:03:31 »
@Bing
so wie ich dich verstanden habe suchst du zum Einen eine automatische Mountung für TB (Mailserver) und zum Anderen eine Möglichkeit Daten schnell und sicher zu bearbeiten.

Für den Mailserver hat vielleicht einer anderer User eine bessere Idee.

Aber für einen schnellen Datentransfer benutze ich das Programm Krusader aus der Anwendungsverwaltung. Der Vorteil dieses Programmes ist, dass es im Gegensatz zum Dateimanager (Nemo o.ä.) schneller ist und besonders für große Datenmengen geeignet ist. Dieses Programm ermöglicht es mir mich mit allen Verbindungsmöglichkeiten (z.B. WebDav,, ssh  fish sftp samba) zu verbinden und im Hintergrund laufen zu lassen. Bei Nemo hatte ich auch die Probleme das mein Datenverkehr zu den Cloud-Servern abgebrochen ist, das passierte mir bei Krusader bisher nur 1x, mit der Folge das ich die Übertragung nach dem Abbruch wieder an der Unterbrechungsstelle fortsetzten konnte. Meine Datenmengen für die Cloud-Server liegen oberhalb von 50 GB - (ich habe u.a. 2 Cloud-Server mit je 1 Terrabyte).
Beste Grüße

Re: WebDAV verbindung via davfs2 sehr langsam
« Antwort #8 am: 15.04.2021, 10:57:16 »
Moin moin,

Krusader kenne ich - ist ein gutes Tool. Allerdings nicht im produktiven Bereich einsetzbar - also in unserer Firma. Für die meisten Mitarbeiter einfach zu "anders" in der Bedienung. Auch wäre es für meine Bestrebungen nicht zielführend.

So, jetzt nochmal zur eigentlichen Aufgabenstellung / zum Ziel:
Ziel ist, über nur einen Mountpoint - sagen wir das Verzeichnis "Firmenserver" SMB bzw. WebDAV gemountet wird dmit
- Verknüpfungen / Links (Dokumente usw) funktionieren, egal mit welchem Protokoll man verbunden ist
- Thunderbird- Teminanhänge funktionieren, ebenfalls unabhängig von der Verbindungsart. Dazu muss man wissen, das TB Anhänge "nur" als Pfad anhängt und nicht die Datei selbst.

Dazu habe ich ein Tool geschrieben, dass erkennt, ob der Firmenserver via SMB erreichbar ist. Ist dies der Fall, wird auch SMB gemountet, wenn nicht, dann (bisher) via WebDAV - und das immer ins gleiche Verzeichnis. Das ganze läuft als Dienst und überprüft ständig die Verbindung und reagiert entsprechend bei Änderungen. Ein manuelles Eingreifen ist aber auch möglich.
Das funktioniert 1a - ist ja auch nicht kompliziert.

Jetzt haben sich aber diese allgemeinen Probleme mit der WebDAV- Verbindung ergeben. Diese sind auch nicht auf mein Tool zurückzuführen da ich selbstverständlich "manuell" teste :)
Überhaupt ist die WebDAV- Verbindung  via davfs2 problematisch. Zum Einen hängt sich Nautilus  bei Verbindungs-/ Protokollproblemen komplett auf (auch Nemo) und zum Anderen lässt sich die Verbindung häufig nur "grob" mit -i aushängen.
Und um der Frage vorzubeugen, warum ich Nautilus verwenden :) : Nemo ist mir aktuell zu buggy.

Ich war gestern in der Firma und konnte Router und Switch konfigurieren um SFTP zu testen. Funktioniert auch, muss aber erst austesten, ob das ein sinnvoller Ersatz wäre.

Beste Grüße