Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
08.05.2021, 13:16:28

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 734029
  • Themen insgesamt: 59145
  • Heute online: 580
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  NAS bei Neustart automatisch mounten  (Gelesen 1175 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: NAS bei Neustart automatisch mounten
« Antwort #30 am: 22.03.2021, 11:07:54 »
Hallo,
bin jetzt leider erst wieder dazu gekommen weiter an dem Problem zu arbeiten. Wie meinst du zeit verzögert? Über die fstab mit der Option _netdev ?

EDIT:
Ich bin gerade noch am Reproduzieren des Fehlers. Könnte es sein, dass es was damit zu tun hat, dass ich bei der Installation angegeben hatte, dass er meinen persönlichen Ordner verschlüsseln soll?
« Letzte Änderung: 22.03.2021, 11:57:15 von Center_ »

Re: NAS bei Neustart automatisch mounten
« Antwort #31 am: 22.03.2021, 15:38:15 »
Hallo!
Auf den persönlichen Ordner greifst du doch nicht zu, sondern auf den NAS.
Du schreibst ja immer das es beim Start nicht geht, aber wenn du mount -a im Terminal ausführst dann geht es. Ist das richtig? Wen dem so ist, müssten ja im Dateimanager trotzdem das oder die Laufwerke schon zusehen sein bevor du im Terminal den Befehl ausführst. Ist dem so?
Ich würde es dann mit einer Zeitverzögerung versuchen und den mount -a Befehl automatisch ausführen lassen.

Re: NAS bei Neustart automatisch mounten
« Antwort #32 am: 22.03.2021, 16:39:25 »
Hi :)
das ist sicher ein timing problem...
einfachste, vorläufig noch laufende methode..
eine
/etc/rc.local
anlegen und dort
mit sleep ne pause setzen und dann mount -a

oder eine systemd systemstart unit anlegen und darin dann pausen und mounten.
(beispiel auf meiner homepage)



Re: NAS bei Neustart automatisch mounten
« Antwort #33 am: 22.03.2021, 17:17:02 »
Ich schlage dir nicht das Warten am Anfang, sondern das (neu) einbinden vor. Falls noch mehr eingebunden wird, so können diese schon starten. Mit einer Crontab-Datei die mit dem System abgearbeitet wird.
Mit dem Terminal folgende Befehle eingeben:
zu root wechseln..
sudo -sEditor aussuchen...
export EDITOR=nanoEditor starten... eventuell noch 1 drücken, falls mehrere zur Auswahl stehen
crontab -e..am Ende die folgende Zeile ergänzen
@reboot sleep 60 && mount -aNano mit...(Strg+x) beenden und bestätigen mit J oder Y (Je nachdem was man hat)
Verlasse den sudo -s Modus mit
exitAb dem nächsten Neustart ist es wirksam.

Die Zeit kann man ausprobieren. Wichtig ist aber erstmal das es überhaupt funktioniert.