Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
15.04.2021, 00:31:58

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25496
  • Letzte: Ilmhoffi
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 728765
  • Themen insgesamt: 58812
  • Heute online: 404
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Windows 7 auf separate HDD umziehen  (Gelesen 972 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Windows 7 auf separate HDD umziehen
« Antwort #15 am: 06.04.2020, 22:20:10 »
OT beseitigt. Bitte beim Thema bleiben. Danke.

Re: Windows 7 auf separate HDD umziehen
« Antwort #16 am: 07.04.2020, 07:52:08 »
Ich verstehe nicht, was die Partitionierung eines Windows 10 mit dem Thema zu tun hat.

Re: Windows 7 auf separate HDD umziehen
« Antwort #17 am: 07.04.2020, 09:53:26 »
Off-Topic:
Ich verstehe nicht, was die Partitionierung eines Windows 10 mit dem Thema zu tun hat.

Weiß zwar nicht, was das mit dem Thema hier zu tun hat, aber Haupsache, noch einen post mehr ....

Aber zur Frage von whnarpher, ob sein Partitionstransfer ggfs. auch startbar sei.

Zitat
... und mittels dem dd Befehl die Daten aus der Windows Partition auf die neue Festplatte kopiert. Soweit hat alles geklappt.

Ich habe doch noch hier eine WIN 7 Standard Installation gefunden in einer vbox.

Und da sieht es so aus. 

Also zumindest hätte man m.E. beide Partitionen übertragen müssen, um eine Chance zu haben, um WIN 7 auch bootbar auf der Festplatte zu haben.

Aber vielleicht warten wir hier mal ab, ob whnarpher sich nochmal meldet  :)




Re: Windows 7 auf separate HDD umziehen
« Antwort #18 am: 07.04.2020, 18:26:05 »
Hallo,

hier kommt die Meldung ;-)
Habe heute die Zeit gefunden um Linux mal neu zu installieren (Als Ausrede: Hab zwei Kinder :-) ). Die letzten Nachrichten hatte ich da noch nicht gelesen.

Das Ergebnis ist, dass nur Mint startet und Grub die Windows7 Installation auf der HDD nicht automatisch erkannt hat (was meine Hoffnung war). Unten sind die Ergebnisse für die Festplattenabfrage.
Die 120GB ist jetzt ausschließlich mit der Linux Mint Installation belegt -> ok.
Die 320 GB HDD ist mit dem kopierten Windows belegt. Lässt sich beim Rechner hochfahren nicht auswählen/booten -> nicht ok.
Auf der 1TB HDD liegen alle meine Daten -> ok.

Zur Not muss ich Win7 auf der 320GB HDD neu installieren, möchte den Aufwand aber gerne vermeiden.
Deshalb nochmal die Frage: Ist es noch möglich diese Installation (Win7) bootfähig zu bekommen?

thomas@thomas-GA-970A-UD3:~$ sudo parted --list
Modell: ATA WDC WD3200BEVT-6 (scsi)
Festplatte  /dev/sda:  320GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: loop
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende   Größe  Dateisystem  Flags
 1      0,00B   320GB  320GB  ntfs


Modell: ATA INTEL SSDSC2CT12 (scsi)
Festplatte  /dev/sdb:  120GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende   Größe  Typ      Dateisystem  Flags
 1      1049kB  120GB  120GB  primary  ext4         boot


Modell: ATA WDC WD10EZEX-07W (scsi)
Festplatte  /dev/sdc:  1000GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/4096B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Typ      Dateisystem  Flags
 1      1049kB  1000GB  1000GB  primary  ntfs



thomas@thomas-GA-970A-UD3:~$ inxi -Fz
System:    Host: thomas-GA-970A-UD3 Kernel: 5.0.0-32-generic x86_64 bits: 64 Desktop: Xfce 4.14.1
           Distro: Linux Mint 19.3 Tricia
Machine:   Type: Desktop Mobo: Gigabyte model: GA-970A-UD3 serial: <filter> BIOS: Award v: F6 date: 05/30/2012
CPU:       Topology: 6-Core model: AMD FX-6100 bits: 64 type: MCP L2 cache: 2048 KiB
           Speed: 1442 MHz min/max: 1400/3300 MHz Core speeds (MHz): 1: 1502 2: 1535 3: 1409 4: 1408 5: 1409 6: 1409
Graphics:  Device-1: NVIDIA GK104 [GeForce GTX 660 Ti] driver: nouveau v: kernel
           Display: x11 server: X.Org 1.20.4 driver: modesetting unloaded: fbdev,vesa resolution: 1920x1080~60Hz
           OpenGL: renderer: NVE4 v: 4.3 Mesa 19.2.8
Audio:     Device-1: Advanced Micro Devices [AMD/ATI] SBx00 Azalia driver: snd_hda_intel
           Device-2: NVIDIA GK104 HDMI Audio driver: snd_hda_intel
           Sound Server: ALSA v: k5.0.0-32-generic
Network:   Device-1: Realtek RTL8192CE PCIe Wireless Network Adapter driver: rtl8192ce
           IF: wlp3s0 state: up mac: <filter>
           Device-2: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet driver: r8169
           IF: enp4s0 state: down mac: <filter>
Drives:    Local Storage: total: 1.31 TiB used: 169.58 GiB (12.6%)
           ID-1: /dev/sda vendor: Western Digital model: WD3200BEVT-60ZCT1 size: 298.09 GiB
           ID-2: /dev/sdb vendor: Intel model: SSDSC2CT120A3 size: 111.79 GiB
           ID-3: /dev/sdc vendor: Western Digital model: WD10EZEX-07WN4A0 size: 931.51 GiB
Partition: ID-1: / size: 109.53 GiB used: 8.73 GiB (8.0%) fs: ext4 dev: /dev/sdb1
Sensors:   System Temperatures: cpu: 25.6 C mobo: N/A gpu: nouveau temp: 39 C
           Fan Speeds (RPM): N/A gpu: nouveau fan: 840
Info:      Processes: 203 Uptime: 26m Memory: 7.77 GiB used: 1.09 GiB (14.0%) Shell: bash inxi: 3.0.32

Re: Windows 7 auf separate HDD umziehen
« Antwort #19 am: 07.04.2020, 19:36:45 »
Hi, wenn ich das so mit der 320GB HDD sehe, würde ich mal zu einer Neuinstallation von WIN 7 raten.

Aber dann klemme vorher die 120er SSD und die 1TB HDD ab.

Danach wie oben schon geschrieben. AUS, alles wieder anklemmen und Linux starten, dann 'grub-update'.

Wenn sehr wichtige Daten auf er 320er sein sollten die du unbedingt brauchst, könnte man vorab mal einen Versuch starten, von Linux aus an die Daten zu gelangen.

Frohes Schaffen  :D

Re: Windows 7 auf separate HDD umziehen
« Antwort #20 am: 07.04.2020, 19:43:08 »
thomas@thomas-GA-970A-UD3:~$ sudo parted --list
Modell: ATA WDC WD3200BEVT-6 (scsi)
Festplatte  /dev/sda:  320GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: loop
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende   Größe  Dateisystem  Flags
 1      0,00B   320GB  320GB  ntfs
[ … ]
Partitionstabelle: loop
/dev/sda 320 GB
Das ist merkwürdig!?
Kenne ich eigentlich nur, wenn ein ISO eingebunden wird, also zB bei einem Live-System.
Linux erkennt dann m.W. keine Partitionen und vermutlich ohne weiteres auch keine Daten. 
Für meine Begriffe ist da irgend etwas beim Übertragen der Windows-Platte schief gelaufen.
Vielleicht äußert sich noch jemand mit mehr Ahnung als ich dazu.

Edit
Der bewährte Windows-Weg ist selbstverständlich die Neuinstallation.
« Letzte Änderung: 07.04.2020, 19:58:03 von aexe »