Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
15.04.2021, 10:52:15

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25497
  • Letzte: shmoo
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 728823
  • Themen insgesamt: 58813
  • Heute online: 524
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Ist bei meinen Problemen schon eine Neuinstallation von Mint sinnvoll?  (Gelesen 1385 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: Ist bei meinen Problemen schon eine Neuinstallation von Mint sinnvoll?
« Antwort #15 am: 02.06.2015, 17:30:00 »
Leute, ich danke Euch für die viele Mühe, bin aber gezwungen, mich ne kleine Weile aus dem Staub zu machen und Linux mal Linux sein zu lassen. Ich habe so massive Privatprobleme, dass im Moment meine Gesundheit sehr leidet und ich einen Schwächeanfall nach dem nächsten habe. Ich bin also nicht arbeitsfähig. Ich hoffe, dass ich weiterkomme und bald etwas mehr klar Schiff in meinem Leben herrscht, so dass ich auch wieder Kapazitäten für hier frei kriege. Im Moment gehts echt nicht. Ich bin am zusammenbrechen. Melde mich sicherlich bald zurück.

Hallo, ihr lieben:

ich lebe wieder. Meine Probleme haben sich nicht in Luft aufgelöst, aber mein Kopf ist wieder intakt. Ich habe folgenden Fahrplan beschlossen:

(in der nächsten Woche bin ich ziemlich wahrscheinlich überwiegend ausgebucht. Ich dachte mir das jetzt aber so und wollte mal dazu Eure Meinung)

1. Fakt ist, mit Partitionierung kann man viel Scheisse bauen (pardon) und sich ne ganze Menge zerhauen (Stichwort versehentliche Formatierung), wenn man damit zu leichtfertig umspringt und ich bin totalster Neuling, nicht nur im Bios-kram, sondern auch hier. Ich fange bei den Grundlagen an. Habe eigentlich nicht mal diese. Also muss ich zunächst einmal einen Rat haben, ob ichs nicht gleich lieber ganz lassen soll und auf ne wohlgesonnene Werkstattrechnung für selbigen Handgriff von professioneller Seite hoffen soll. Leichtsinnig bin ich jedenfalls nicht.

Was kann mir passieren, wenn ich diese 3 Arbeitsschritte einzeln jeden für sich durchführe? Kann mein System irgendwo hängenbleiben und drohen eventuell Datenverluste? Schritt 3 habe ich auch noch nicht ganz verstanden, aber da kann ich vorab nachfragen.

Macht es was, dass offensichtlich mein Neustart nicht mehr funktioniert und ich immer mal wieder gewaltsam herunterfahren und neustarten muss, um überhaupt irgendwie ne Reaktion Richtung Neustart zu kriegen (klar, abwarten, aber bis wann????), der fährt ja nicht alleine runter  und kommt wieder.

Zum Zeitplan dachte ich, die Geschichte mit der neuen Partition sda7 jetzt einzurichten und mit der Neuinstallation zu warten, bis Cinnamon 17.2 raus ist, das ist ja baldigst. Dann wäre vielleicht auch mein erstes Problem hier aus dem Forum dauerhafter gelöst, ich hatte bereits Absturzprobleme bei Cinnamon, soll ja dann viel stabiler laufen.

Was meint ihr dazu? Sonntag bin ich erreichbar, dann ne Weile aus privaten Gründen nicht.

Als erstes solltest du einmal all deine Daten sichern
Dann kannst du in ruhe neu installieren.
Wenn dich das mit den Neustarts nicht stört kannst du natürlich auf 17.2 warten nur würde ich dann aus gewissen gründen nicht neustarten sondern normal hinunterfahen und dann wieder booten.

Wage es einfach, Dich zu trauen.
So schlimm ist das Partitionieren und Installieren auch nicht.
Wenn Du Deine wichtigen persönlichen Daten gesichert hast, kann eigentlich auch nicht viel zerstört werden.

Das Forum wird Dich schon unterstützen.
Voraussetzung ist, daß Du versuchst, Dich auf eine Sache zu konzentrieren - nämlich die Neuinstallation eines Linux Mint - und Dir dazu ein paar Stunden Zeit nimmst, um die Sache vorzubereiten und dann in Ruhe zu erledigen.

Ich rate Dir, dazu einen neuen Thread aufzumachen, wenn es soweit ist.
(Damit das Thema kompakt und übersichtlich bleibt)
Zuerst solltest Du dann nochmal wichtige Infos zusammenfassen.
Angaben zur Hardware : inxi -Fz Aktueller Zustand der Festplatte: sudo parted -l Welche Mint-Edition soll installiert werden ?
Hast Du ein funktionierendes Live-System davon ?
Dann starte den Rechner damit und benutze den eingebauten Firefox, um die Terminal-Ausgaben hier zu posten.

Geniere Dich nicht in aller Öffentlichkeit zu fragen, was Du nicht verstehst und mitzuteilen, wenn es irgendwo hakt oder Du Probleme hast.
Du bist nicht der erste Mensch, der wie der sprichwörtliche Ochse vor dem Berg der digitalen Technik gestanden ist und sich mit dem sturen Rechenknecht herum ärgern musste.
Es kann aber nur besser werden und Licht in das schwarze Fenster kommen.

Manchmal ist es verwirrend und lästig, wenn dann mehrere Helfer sich auf Deine Angelegenheit stürzen, unterschiedliche Meinungen äußern und miteinander diskutieren, wie es bei den LMUsers gerne mal vorkommt.
Dann musst Du Dich für Deinen Weg entscheiden.
Andererseits hat das aber den großen Vorteil, daß eben auch mehrere Augen die Sache verfolgen und Fehler, die sich immer wieder mal einschleichen, schneller erkannt und vermieden werden können.
« Letzte Änderung: 07.06.2015, 07:33:57 von aexe »

Danke für die guten Worte. Ich mach mich da ran, aber erst, wenn ich genug Ruhe habe. Sollte ich diesen Tread abschliessen? Mit erledigt oder gelöst?

Egal, Hauptsache beenden  :D
gelöst/erledigt :
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=3603.0