Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.05.2021, 11:16:18

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 736148
  • Themen insgesamt: 59271
  • Heute online: 719
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Tipp(?): Linux Rosa Fresh R11 KDE x64 (auch für deutsche Nutzer)  (Gelesen 169 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Weil hier in letzte Zeit, so viel über Russland geredet wurde, darunter über Windows 10 und über Linux, möchte ich euch heute einmal ein russisches Betriebssystem vorstellen, welches ich selbst getestet habe und welches mir sehr gut gefallen hat.

Bei dem, hier vorgestellten, russischen Rosa Fresh kann die Oberfläche komplett auf deutsch eingestellt  werden, schon bei der Installation, und es ist  prima für deutschsprachige Nutzer geeignet.

Ich habe auch Astra Linux und Alt Linux ausprobiert, welche ebenfalls aus Russland kommen, die ich hier aber nicht vorstelle. Diese Systeme haben mir nicht überhaupt nicht zugesagt. Sie sind im wesentlichen nur für Russland geeignet und verfügen auch nicht über die deutsche Sprache.

Rosa Fresh ist kostenlos, aber es gibt auch kostenpflichtige Versionen der Firma Rosa Linux. Der Download der ISO-Datei verlief einwandfrei. Anschließend konnte ich das Betriebssystem problemlos in meiner VMware Workstation Pro installieren und ausprobieren.

Die Installation war einfach und übersichtlich. Der voreingestellte Desktop ist KDE. Das System läuft sehr gut und stabil. Die Software-Pakete haben das RPM-Format. Gleich aufgefallen sind mir die schönen Hintergrundbilder, die mitgeliefert werden. Die Firma, die Rosa Linux vertreibt, gibt sich sehr viel Mühe mit dem System und  bietet eine ganze Reihe von eigenen Anpassungen.

Ich finde Rosa Fresh fast so gut, wie Linux Mint, wenn ich auch nicht vorhabe zu wechseln. Der einzige Bug, den ich gefunden habe, der war (ausgerechnet) bei PlayOnLinux. Die Oberfläche funktionierte nicht einwandfrei, so das ich damit keine Programme installieren konnte. Aber vielleicht ist der Fehler ja inzwischen behoben. Wine wird aber auch mitgeliefert.

Es gibt ein Forum für Rosa Linux, vor allem natürlich in russischer Sprache. Aber da ist sogar ein deutsches Unterforum zu finden. Nur leider standen darin nur zwei Beiträge. Deutsche Nutzer haben es also ziemlich schwer dort Hilfe zu finden. Ansonsten wäre das ein System für jeden Tag.

Ich könnte jetzt noch vieles über Rosa Fresh schreiben und auch viele Bilder  einfügen. Aber ich habe zwei ganz hervorragende, ausführliche und informative Artikel über Rosa Fresh im Internet gefunden, so das ich mir das erspare. Ihr könnt alles weitere, mit reich bebilderten Informationen, erfahren, wenn ihr die Links aufruft und die Beiträge lest.

Wenn ihr Rosa Fresh einmal selbst ausprobieren möchtet, so könnt ihr es entweder auf der englischen Webseite von Rosa Linux, oder z:B. hier, herunterladen:
https://linux.softpedia.com/get/System/Operating-Systems/Linux-Distributions/ROSA-Desktop-93160.shtml

Hier folgen noch die ausführlichen Artikel über Rosa Fresh, die ihr unbedingt lesen solltet, wenn ihr euch umfassend informieren wollt.

Rosa Fresh – Linux für Einsteiger
https://www.linux-bibel-oesterreich.at/2020/05/01/rosa-fresh-linux-fuer-einsteiger/

Mandriva-Derivat ROSA Fresh R11 im Test:
https://www.linux-community.de/ausgaben/linuxuser/2020/05/mandriva-derivat-rosa-fresh-r11-im-test/
https://www.linux-community.de/ausgaben/linuxuser/2020/05/mandriva-derivat-rosa-fresh-r11-im-test/2/
https://www.linux-community.de/ausgaben/linuxuser/2020/05/mandriva-derivat-rosa-fresh-r11-im-test/3/

Rosa Linux - Wikipedia (englisch):
https://en.wikipedia.org/wiki/ROSA_Linux




« Letzte Änderung: 11.02.2021, 00:11:16 von Belasar »