Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
05.08.2021, 06:06:43

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25805
  • Letzte: antaresc
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 748239
  • Themen insgesamt: 60197
  • Heute online: 412
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 5
Gäste: 259
Gesamt: 264

Autor Thema: [erledigt] Software die Plattenbelegung ausliest und warnt  (Gelesen 1012 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[erledigt] Software die Plattenbelegung ausliest und warnt
« am: 18.05.2021, 14:25:11 »
Mein System: Cinnamon 20

Hallo!
Meine Frage: Gibt es für Linux ein Programm, das mir alle installierten Festplatten auslesen kann und - jetzt der Teil, der mir wichtig ist - eine Warnung/Hinweis ausgibt, wenn eine Platte nur noch einen gewissen freien Speicherplatz besitzt. Im Idealfall kann ich die Größe des freien Speicherplatz selber definieren.
Ich konkretisiere meine Vorstellung mal mit einem Beispiel: Wenn ich eine Platte einhänge, dann sollte die Meldung erscheinen - Auf dieser Platte sind noch 500 MB freier Speicherplatz.
« Letzte Änderung: 11.06.2021, 10:50:53 von opajoerg »

Re: Software die Plattenbelegung ausliest und warnt
« Antwort #1 am: 18.05.2021, 14:52:16 »
Bei Privartnutzung des PC halte ich persönlich eine aktive Warnmeldung bei zu wenig Speicherplatz für verzichtbar. Aber ab und an kann es ja nichts schaden, sich einen Überblick über die Belegung zu verschaffen.
Baobab zeigt auf einen Blick sehr übersichtlich die Speicherbelegung auf allen Laufwerken.
Sieh dir das mal an, vielleicht reicht dir das schon aus.
Baobab ist bei LM Cinnamon glaube ich vorinstalliert oder kann zumindest direkt über die Anwendungsverwaltung/Synaptic installiert werden.
Eine Warnmeldung lässt sich sicher einrichten, wie das geht, müsste dann aber jemand anderes erklären.
« Letzte Änderung: 18.05.2021, 15:01:13 von Parmenides »

Re: Software die Plattenbelegung ausliest und warnt
« Antwort #2 am: 18.05.2021, 14:52:54 »
Systemüberwachung zeigt doch alles, was wichtig ist.
Wenn die Systempartition vollläuft, werden automatisch Warnungen angezeigt.

Re: Software die Plattenbelegung ausliest und warnt
« Antwort #3 am: 18.05.2021, 14:55:59 »
Wie wäre es mit einem Skript?

#!/usr/bin/env python


import sys

from subprocess import PIPE, run


CMD = ('df', '-h', '--output=source,pcent,target')


def check_partitions(limit):
    out = run(CMD, check=True, stdout=PIPE).stdout
    for line in out.decode().split('\n'):
        if line.startswith('/'):
            partition, free_space, mountpoint = line.split()
            if int(free_space.strip(' %')) >= limit:
                print(f'WARNUNG: {partition} ({mountpoint}) ist über Limit '
                      f'- {free_space} gefüllt')


if __name__ == '__main__':
    try:
        check_partitions(int(sys.argv[1]))
    except (ValueError, IndexError):
        check_partitions(95)

Aufruf mit python3 <Skriptname>.py 90, wobei die 90 den maximal zulässigen Füllgrad in Prozent bedeutet, der keine Warnung ausgibt.

Gruß
Whitie

FranzStahl

  • Gast
Re: Software die Plattenbelegung ausliest und warnt
« Antwort #4 am: 18.05.2021, 14:59:28 »
Falls Du ihn noch nicht installiert hast, installiere mal den dconf-editor.
sudo apt install dconf-editorStarte den dconf-editor und suche den Pfad
/org/cinnamon/settings-daemon/plugins/housekeeping/
Dort sollten Deine gesuchten Einstellungen zu finden sein.


Ergänzung:
Ich hab grad a bissl damit rumprobiert.
Die Bezeichnung „free-percent-notify“ finde ich sehr irreführend.
Hier ist keine Eingabe in ganzzahligen Prozent, sondern ein Faktor notwendig.
Also für 10 % ist eine Eingabe von 0.1 nötig.
« Letzte Änderung: 18.05.2021, 16:07:51 von FranzStahl »

FranzStahl

  • Gast
Re: Software die Plattenbelegung ausliest und warnt
« Antwort #5 am: 10.06.2021, 18:22:45 »
@ opajoerg:
Und? Funktioniert’s? War das in etwa das, was Du gesucht hast?

Re: Software die Plattenbelegung ausliest und warnt
« Antwort #6 am: 10.06.2021, 18:47:14 »
@opajoerg klar da kann man sicherlich einiges machen aber dazu besteht eigentlich keine notwendigkeit.
wenn du auf nen Datenträger rechtsklickst wird dir ja angezeigt, wie viel belegt und wie viel frei ist-
und wenn du die genaue belegung wissen willst, wird das von der festplattenbelegung unter Systemverwaltung im Mint Menü sehr schön graphisch dargestellt.
Ansonsten könntest du auch in GParted reinschauen, wozu du root rechte brauchst oder bei Einstellungen -> Laufwerke.
wenn du eher ein Terminal Mensch bist,
gib
df -hTein, oder wenn es übersichtlicher sein soll
df -hT |grep sddann nerven die loops nicht rum
Für sowas ein Programm zu installieren wäre rein Spielerei

Re: Software die Plattenbelegung ausliest und warnt
« Antwort #7 am: 10.06.2021, 18:51:08 »
Danke für deine Mühe. Aber das ist mir zu umständlich und nicht genau das, was ich wollte. Ich suche eigentlich ein Programm, das im Hintergrund mit läuft und mich sofort warnt, wenn ich versuche eine GB Datei irgendwo hin zu verschieben/kopieren wo eben kein GB Platz mehr ist.
Hintergrund: Ich habe es schon sehr oft erlebt, das ich Daten kopiert habe, der Kopiervorgang startet und nach , je nach Größe der Datei, nach mehreren Minuten mein Dateimanager mir mitteilt, das der Platz auf dem Zielverzeichnis nicht ausreicht. Das hätte ich gerne vorher gewußt.

FranzStahl

  • Gast
Re: Software die Plattenbelegung ausliest und warnt
« Antwort #8 am: 10.06.2021, 18:58:26 »
Hast Du’s schon mit den Cinnamon-Bordmitteln versucht?

Re: Software die Plattenbelegung ausliest und warnt
« Antwort #9 am: 10.06.2021, 18:59:32 »
Hat Dein Dateimanager keine Statusleiste die anzeigt wie viel Platz noch frei ist?

Re: Software die Plattenbelegung ausliest und warnt
« Antwort #10 am: 10.06.2021, 19:12:14 »
Zitat
Ich habe es schon sehr oft erlebt, das ich Daten kopiert habe, der Kopiervorgang startet und nach , je nach Größe der Datei, nach mehreren Minuten mein Dateimanager mir mitteilt, das der Platz auf dem Zielverzeichnis nicht ausreicht. Das hätte ich gerne vorher gewußt.
Ah ja ich verstehe. Ich glaub das Problem hatte ich vor langer Zeit ein oder zwei mal gehabt aber ich fürchte das wird man so leicht nicht ändern könne weil das halt ein Problem innerhalb der Betriebssystem routinen ist.
Scheinbar wird vor dem Kopieren in Linux das nicht überprüft ob es vom Speicherplatz her eigentlich geht.
Meine Lösung dafür war dann einfach gewesen dass ich mir vor dem kopieren hab anzeigen lassen wie groß der Ordner / die Datei ist die ich kopieren will und ob im Zielordner genügend Platz vorhanden ist.
Habe quasi die Arbeit die eigentlich das System machen sollte selber übernommen.
Mag sich jetzt umständlich anhören, ist es aber eigentlich nicht.
Das Ding ist halt, dass dir solch ein Warnprogramm da wahrscheinlich auch nicht viel nützen wird weil die Sachen die du kopieren / schreiben willst ja auch immer unterschiedlich groß sind.
Dass müsste man eigentlich in der kopier routine von Mint selbst etablieren dass es da vorher überprüft. Nur das wäre wirklich sinnvoll.
Aber wenn du einen Überblick darüber hast, welche Platten du eingebaut hast und wie viel Speicher die haben und dann noch ab und zu in den allgemeine Programmen checkst die ich genannt habe dann passiert dir ein solches Maleur eigentlich auch nicht.

Hoffe ich konnte dir da weiterhelfen :)

Re: Software die Plattenbelegung ausliest und warnt
« Antwort #11 am: 10.06.2021, 19:20:38 »
Schau Dir das mal an, es gibt wohl eine Warnung die aber auf 1GB eingestellt ist.

How do you raise the low disk space warning to higher than 1 GB?

FranzStahl

  • Gast
Re: Software die Plattenbelegung ausliest und warnt
« Antwort #12 am: 10.06.2021, 19:26:02 »
Ich gewinne langsam den Eindruck, dass Antwort #4 unsichtbar ist. Wie kriegt man das weg?

Re: Software die Plattenbelegung ausliest und warnt
« Antwort #13 am: 10.06.2021, 19:26:34 »
Scheinbar wird vor dem Kopieren in Linux das nicht überprüft ob es vom Speicherplatz her eigentlich geht.
habe noch so genau darauf geachtet, wann es passiert, habe aber schon so eine Meldung gesehen

@ opajoerg, was hälst du denn von
lm-m-csm-gpt@lmmcsmgpt-VB:~$ lsblk -o name,label,fstype,fssize,fsused,fsuse%
NAME   LABEL        FSTYPE FSSIZE FSUSED FSUSE%
sda                                           
├─sda1              vfat    32,5M   5,2M    16%
└─sda2 MATE         ext4    11,7G   7,4G    63%
sdb                                           
└─sdb1 XFce-gpt-CSM ext4    11,8G   6,8G    57%
sdc                                           
├─sdc1                                         
└─sdc2              ext4    12,7G   7,1G    56%
sdd                                           
├─sdd1              vfat    46,2M   512B     0%
└─sdd2 Ubuntu       ext4     7,8G     6G    78%
sde                                           
├─sde1              vfat                       
└─sde2 garuda       ext4    29,3G   8,1G    28%
sdf                                           
├─sdf1 w1-geparted  ntfs     512M   3,1M     1%
└─sdf2 lw-part      ntfs     511M   3,1M     1%
sr0                                           
lm-m-csm-gpt@lmmcsmgpt-VB:~$
schau mal lsblk -help

Re: Software die Plattenbelegung ausliest und warnt
« Antwort #14 am: 11.06.2021, 10:50:40 »
Nochmal Danke an alle, die sich mit Lösungsvorschlägen beteiligt haben. Aber wir entfernen uns immer mehr von meiner Eröffnungsfrage und meinen Vorstellungen, wie ich mir so ein Programm wünsche. "Platte/Partition einhängen - eine Meldung erscheint. Z.B. Auf sdb1 ist noch 500 MB freier Speicherplatz".
Alle anderen, hier vorgeschlagenen Möglichkeiten habe ich mehr oder weniger schon probiert und für zu kompliziert und teilweise umständlich erachtet. Natürlich schaue ich, bevor ich größere Datenmengen kopiere, ob auf dem Ziellaufwerk noch genügend freier Speicherplatz vorhanden ist - aber eben nicht immer und ständig. Dieses, von mir angedachte Programm, soll eigentlich meiner Bequemlichkeit dienen.  ;D :-*
Anscheinend gibt es so ein Programm, das meinen Vorstellungen entspricht, nicht!
Somit betrachte ich diese Angelegenheit erst mal als erledigt und nochmals - Vielen Dank an alle.