Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
29.07.2021, 04:42:52

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25789
  • Letzte: Trobilo3
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 747326
  • Themen insgesamt: 60110
  • Heute online: 237
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 2
Gäste: 169
Gesamt: 171

Autor Thema:  Dateinamen mit Pfad in einer Ordnerstruktur abbilden und umkopieren  (Gelesen 267 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo liebe Gemeinde,

Schwager hatte eine defekte HDD im Laptop (Win10). Ich konnte noch ältere Dateien retten.
Diese besitzen jedoch keine Ordnerstruktur. Diese sind in einem großen Ordner und die ehemalige Ordnerstruktur ist im Dateinamen verewigt.

Beispiel:
...
C\Users\Peter\Documents\Fax\Inbox\Fax1.tif
C\Users\Peter\Documents\Fax\Inbox\Fax2.tif
C\Users\Peter\Documents\Email\Beispiel1.pst
C\Users\Peter\Documents\Email\Beispiel2.pst
C\Users\Peter\Documents\Musik\Rock\Lied1.mp3
C\Users\Peter\Documents\Musik\Blues\Lied2.mp3
C\Users\Peter\Documents\Bilder\Urlaub\Bild1.mp3
...

Auf meiner Agenda stand dieses Jahr Scripting etc. zu erlernen bzw. reinzuschnuppern. So weit bin ich leider nicht. Ich möchte jedoch auch meinem Schwager helfen.
Händisch die Struktur wieder herzustellen, ist sehr umständlich.

Ich würde mich da reinfuchsen, bin jedoch für jede Hilfe dankbar, wie ich das Problem angehe. Das Internet schickt mich immer falsch bei den Suchbegriffen, da das Problem hier ist wohl seltener ist.

Im Kopf hätte ich jetzt die Dateinamen ausgelesen und alles nach dem ersten Backslash entfernt, die doppelten Einträge entfernt und aus der fertigen Liste die Ordner erstellt.
Die Dateien hätte ich nach demselben Schema verschoben und den Dateinamen bis zum ersten Backslash gekürzt.
Und dann fängt das ganze wieder von vorne an, jeweils in den Unterordnern.

Ist meine Idee so ok?

P.S. ich bin mit Linux Mint 20.0 unterwegs.

VG douggy

Hi,
vielleicht kannst du dieses programm nochmal über die defekte Platte laufen lassen:

https://www.r-studio.com/de/free-linux-recovery/

Hat bei mir mal die ganze Ordnerstruktur wiederhergestellt.

Gruß
Konrad.

@blueriver

Danke für den Hinweis. Ich hatte jedoch schon sämtliche Programme drüber rödeln lassen. Die Platte liegt noch hier und ich kann's mal bei Langeweile versuchen.

@lmumischabln

Das ging ja zügig aus der Hüfte. Das mit dem Speicherplatz ist klar. Ich kopiere nur die Daten nochmal weg, und dann kann ich mit denen "spielen".
Danke dir schon mal im Voraus.