Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
05.08.2021, 07:30:53

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25805
  • Letzte: antaresc
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 748239
  • Themen insgesamt: 60197
  • Heute online: 412
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 6
Gäste: 286
Gesamt: 292

Autor Thema:  Linux Mint ändert Benachrichtigungsfunktion für Aktualisierungen  (Gelesen 2521 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Update-Notifications
« Antwort #30 am: 20.04.2021, 19:30:08 »
Ein Nachbar von mir fährt Windows Vista und wundert sich, dass der Browser nicht alle Internetseiten öffnet. Änderungen und auch Linux (habe ich angeboten zu installieren) unerwünscht Nachbar ist älteren Semesters. Was soll - kann man da machen?
Schlag im vor eine zweite Festplatte (SSD 240ig reicht), da drauf ein Linux mint und die ICONś auf Windows umwandeln. Einfach zum Umstecken. Der wird sich wundern wie alles Flutscht unter Linux. (Habs so bei meinen alten Lehrer gemacht und jetzt hat er nur noch Linux.) :-)

Re: Update-Notifications
« Antwort #31 am: 21.04.2021, 05:33:26 »
ch würde Updates automatisch einpflegen lassen, ohne Anfragen des Nutzer. Mündige Nutzer können, wenn sie wollen alles händisch bedienen.
Otto Normalo will nur das es funktioniert und er sich nicht kümmern muss.
Insofern sollten die LM Entwickler gleich alles automatisch laufen lassen , von Anfang der Installation des OS.
Moin,
ich möchte nur mal daran erinnern, dass auch bei den Mint-Updates mal der berühmte Griff ins Klo dabei war...
Daher aktualisiere ich nicht sofort, sondern warte ein paar Tage ab und schaue ob es negative Berichte zu den Updates gibt.
Gruß
Wolfgang

Re: Update-Notifications
« Antwort #32 am: 21.04.2021, 06:31:25 »
Ich vermute mal, dass LM Edge zum Testen dient. Das sollte dann mehr Sicherheit bringen.

Re: Update-Notifications
« Antwort #33 am: 21.04.2021, 06:54:13 »
Ich vermute mal, dass LM Edge zum Testen dient. Das sollte dann mehr Sicherheit bringen.
Upps..?

Re: Update-Notifications
« Antwort #34 am: 21.04.2021, 07:28:05 »
Daher aktualisiere ich nicht sofort, sondern warte ein paar Tage ab und schaue ob es negative Berichte zu den Updates gibt.
LinuxMint hatte ja früher eine sehr zurückhaltende, restriktive Update-Politik (Stichwort "Ebenen") um weitgehende Stabilität des Systems zu gewährleisten. Das wurde vielfach kritisiert, weil dadurch evtl. Sicherheitsrisiken entstehen könnten. 
Seitdem aber Timeshift zum Lieferumfang gehört, hat sich das geändert und Mint nimmt jedes Update, sobald es verfügbar ist. Bei Problemen gibt es dann die Möglichkeit der Wiederherstellung eines früheren, funktionierenden Systemzustands.
Ironischerweise gab es kurz nach der Einführung von Timeshift einen Kernel, der massive Probleme verursachte. 

Re: Update-Notifications
« Antwort #35 am: 21.04.2021, 08:06:41 »
einen Kernel, der massive Probleme verursachte.
Nun! Es war nicht nur einmal ein Kernelproblem es gab doch noch >grub< und >LO< (daran kann ich mich noch erinnern) und wenn man sich da mal ansieht was da hier los war im Forum!
Da war mir klar das >Timeshift< bei den meisten nicht zum Standard gehört...
Gruß
Wolfgang

Re: Update-Notifications
« Antwort #36 am: 21.04.2021, 08:14:32 »
Der Kernel war ja nur ein Beispiel. Software ist (fast) nie ohne Fehler.
Da war mir klar das >Timeshift< bei den meisten nicht zum Standard gehört...
Das hat doch jeder in der Hand. Bei LinuxMint gehört es zum Standard.
Ich denke, dass die meisten Benutzer das Angebot von Timeshift annehmen, dafür gibt es auch vereinzelt Beispiele im Forum zu finden. Die Hinweise darauf sind ja nun wirklich kaum zu übersehen.
Ignoranten gibt es selbstverständlich immer. Manche davon schlagen dann hier auf.
« Letzte Änderung: 21.04.2021, 08:30:53 von aexe »

Re: Update-Notifications
« Antwort #37 am: 21.04.2021, 08:27:20 »
Wer LMDE nutzt, bleibt von fehlerhaften Updates weitestgehend verschont. Debian agiert da in meinen Augen etwas verantwortungsvoller als Canonical. Aber auch die fixen fehlerhafte Pakete, die sie selten mal verteilen, in sehr kurzer Zeit. Eine Alternative zu Timeshift bietet immer noch die Neuinstallation - dauert hier mit separater /home ca. 20 Minuten.

Das Thema Update-Benachrichtigung wurde übrigens schon in mehreren Themen sehr detailliert besprochen:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=67727.0
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=67624.0
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=68298.0

Ich vermute mal, dass LM Edge zum Testen dient. Das sollte dann mehr Sicherheit bringen.
Die Edge Version bringt mit Kernel 5.8 neuere Hardwareunterstützung, sonst nichts.

Re: Update-Notifications
« Antwort #38 am: 21.04.2021, 08:40:30 »
Software ist (fast) nie ohne Fehler.
Nun ja! Auch das ist klar...
Im Kern ging es ja darum die Updates zu automatisieren und das finde ich persönlich nicht so gut.
Gruß
Wolfgang

Re: Update-Notifications
« Antwort #39 am: 23.04.2021, 11:33:37 »
Ich denke, dass die meisten Benutzer das Angebot von Timeshift annehmen, dafür gibt es auch vereinzelt Beispiele im Forum zu finden. Die Hinweise darauf sind ja nun wirklich kaum zu übersehen.
Timeshift ist nicht schlecht, das verwende ich auch, aber nicht automatisch. Hin und wieder wird eine Sicherung erstellt.
Firmware- und Kernelupdates lasse ich immer ein paar Tage liegen und schaue in den Foren, ob es irgendwelchen Ärger gibt. Wenn nicht, wird das Update verwendet.