Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
27.07.2021, 23:13:54

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 747130
  • Themen insgesamt: 60091
  • Heute online: 409
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Systemduplizierung mit Systemback  (Gelesen 1183 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Systemduplizierung mit Systemback
« am: 13.11.2017, 17:41:28 »
Hallo zusammen,

habe Systemback gerade erst entdeckt und noch nicht benutzt, dabei scheint es ein einfaches aber mächtiges Tool zu sein!
Besonders interessant ist die Systemduplizierung, denn die steht mir gerade bevor. Dabei geht es sich um einen Umzug von einer kleinen auf eine große SSD. Entscheidend ist dabei die richtige Einstellung der Grub-Einträge. Aber in der Vorgehensweise bin ich mir noch nicht so schlüssig...

Ich würde zunächst die kleine SSD auf eine interne, leere HDD-Partition duplizieren.
Dann die kleine kleine SSD durch die große SSD ersetzen.
Dann von der HDD zurück auf die neue große SSD duplizieren.
Dabei die Grub-Einstellung wählen, die die kleine vorher auch hatte.
Swap und sep. Home sind nicht vorhanden, also alles in einem.

Ist das so richtig?

Danke & Gruß  :)


Re: Systemduplizierung mit Systemback
« Antwort #1 am: 17.12.2017, 12:41:47 »
Dabei die Grub-Einstellung wählen, die die kleine vorher auch hatte.
Hallo,
Systemback benutzte ich bisher nur zur Erstellung von Wiederherstellungspunkten, Systemduplizierung hab ich damit noch nicht durchgeführt.

War dein Vorhaben von Erfolg gekrönt und konntest die Partitionen kopieren bzw. mustest du grub neu installieren?
« Letzte Änderung: 17.12.2017, 12:48:41 von kuehhe1 »

Re: Systemduplizierung mit Systemback
« Antwort #2 am: 17.12.2017, 13:39:25 »
Hi :)
kann es sein, dass das tool die snapshots nicht packt, sondern 1:1 einfach kopiert?
so eine platz verschwendung...
oder habe ich was übersehen?

Re: Systemduplizierung mit Systemback
« Antwort #3 am: 17.12.2017, 15:19:29 »
sondern 1:1 einfach kopiert?
ja stimmt, in meinem Fall beträgt die Sicherung435.106 Objekte, mit insgesamt 15,4 GB (15.387.244.623 Bytes)hat aber auch Vorteile da man in die Sicherung ohne Kniffe einsehen kann und bei heutigen Plattengrößen finde ich es nicht all zu kritisch. Mehr als eine Sicherunge halte ich nie vor.

In Systembackup>Einstellungen könnten Verzeichnisse sowie persönliche und versteckte Dateien von der Sicherung ausgeschlossen werden.
« Letzte Änderung: 17.12.2017, 15:24:21 von kuehhe1 »

Re: Systemduplizierung mit Systemback
« Antwort #4 am: 17.12.2017, 15:23:52 »
Hi :)
das finde ich sub-optimal, gerade wenn man mehrere stände behalten möchte..
wenn es mit standard tools gepackt würde, käme man ja auch sofort an die daten mit der archivverwaltung ran.

na vielleicht kommt das nochmal :)

Re: Systemduplizierung mit Systemback
« Antwort #5 am: 17.12.2017, 16:52:25 »
Systemduplizierung mit Systemback
ist aber doch etwas anderes als "Wiederherstellungspunkte".
Eine Duplizierung des Systems sollte doch idealerweise eine 1:1 Kopie sein, oder habe ich etwas nicht richtig verstanden?
Wobei man dazu sicher auch anders vorgehen kann, also nicht unbedingt "SystemBack" benutzen muss.
Mit GParted kann man z.B. komplette Partitionen kopieren, ähnlich wie Dateien mit dem Dateimanager.
Allerdings sollen nicht mehrere identische Partitionen in einem System sein. Das könnte Probleme geben.
« Letzte Änderung: 17.12.2017, 17:17:03 von aexe »

Re: Systemduplizierung mit Systemback
« Antwort #6 am: 17.12.2017, 17:40:41 »
ist aber doch etwas anderes als "Wiederherstellungspunkte".
Es ist aber so das bei Erstellung einer >Punktfunktion<, so nennt es Systemback, tatsächlich eine 1:1 Kopie aller Verzeichnisse, im vom Systemback erzeugten Sicherungsordner mit Datum/Zeit benannt und angelegt wird.
Zitat
Ablauf:
Start Systemback
Passwortabfrage
Punktfunktion Neu erstellen
Systemback erstellt das Sicherungsverzeichnis
Systemback kopiert die Dateien und Verzeichnisse incl. /home/$USER 1:1 ins Sicherungsverzeichnis /home/Systemback/Sicherung-xyz
Dauer für ca. 15GB ~45s
erstellter Wiederherstellungspunkt wird in Systemback Liste der Wiederstellungspunkte mit Datum/Zeit angezeigt Der Name kann anschließend in Systemback individuell geändert werden.

Eine Systemduplizierung mit Systemback hatte ich bisher nicht durchgeführt, darum ja meine Frage in Antwort #1 ob alles, auch mit grub, geklappt hatte. Die Möglichkeiten sind umpfänglich und Mangels leeren Laufwerkes kann ich das nicht testen
Systemback Systemduplizierung
Systemback Systemduplizierung

Edit: Systemback Infos auf: https://sourceforge.net/projects/systemback/
« Letzte Änderung: 18.12.2017, 11:59:00 von kuehhe1 »