Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
19.09.2021, 18:21:38

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25922
  • Letzte: McTell
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 754395
  • Themen insgesamt: 60654
  • Heute online: 631
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Alte Kernel-Versionen mit nur einem Befehl entfernen  (Gelesen 81799 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Alte Kernel-Versionen mit nur einem Befehl entfernen
« Antwort #180 am: 16.03.2017, 20:15:22 »
nur aexe, ich verstehe jetzt nicht warum mir suggeriert wird mal Kernel 4.4.0-21 installiert zu haben. Mint18.1 war bei mir eine Neu Installation und die brachte doch Kernel 4.4.0-53 als ersten mit. ?
« Letzte Änderung: 16.03.2017, 20:31:01 von kuehhe1 »

Re: Alte Kernel-Versionen mit nur einem Befehl entfernen
« Antwort #181 am: 16.03.2017, 20:35:16 »
Kann ich jetzt nicht sagen, evtl täusche ich mich auch mit dem Install-Status.

Steht denn der 4.4.0-21 bei Dir in der Aktualisierungsverwaltung (Linux-Kernel)?

Bei mir: /lib/modules/4.4.0-21-generic $ ls
updates
/lib/modules/4.4.0-21-generic $ ls ./updates
vboxguest.ko  vboxsf.ko  vboxvideo.ko
Scheint irgend etwas mit VB zu tun haben.
« Letzte Änderung: 16.03.2017, 20:41:51 von aexe »

Re: Alte Kernel-Versionen mit nur einem Befehl entfernen
« Antwort #182 am: 16.03.2017, 20:54:40 »
Steht denn der 4.4.0-21 bei Dir in der Aktualisierungsverwaltung (Linux-Kernel)?
Das schon, der wird aber wie all die anderen dort angezeigt. Meiner Meinung nach war er bei der Neuinstallation nicht aktiv. Aktiv war: 4.4.0-53 empfohlen für Stabilität

Re: Alte Kernel-Versionen mit nur einem Befehl entfernen
« Antwort #183 am: 16.03.2017, 21:03:13 »
4.4.0-21 war der Auslieferungskernel von Mint 18 Sarah. 18.1 Serena bringt den 53er mit.

Re: Alte Kernel-Versionen mit nur einem Befehl entfernen
« Antwort #184 am: 16.03.2017, 21:53:20 »
4.4.0-21 war der Auslieferungskernel von Mint 18 Sarah. 18.1 Serena bringt den 53er mit.

das ist richtig und der 21er stammt auch vom 18er und wer damals das update von 18 zu 18.1 machte, hat auch noch den alten kernel von anfang an, den man auch löschen kann, ich habe höchsten 2-3 kernel drin, die anderen alten lösche ich mit sudo apt autoremovem das wird angezeigt wenn ich eh ein update im terminal mache (das diese alt sind und entfernt werden können bzw. kann man auch im grafischen updatecenter machen und Kernel in den reiter oben im fenster..

Re: Alte Kernel-Versionen mit nur einem Befehl entfernen
« Antwort #185 am: 17.03.2017, 07:54:59 »
18.1 Serena bringt den 53er mit.
Eben drum, ich hatte 18.1 neu installiert wie kann da der Kernel 4.4.0-21 vorhanden sein. Es sei denn das System holt sich irgendwo Infos aus dem /home Verzeichnis der separaten Partition.
« Letzte Änderung: 17.03.2017, 14:54:35 von kuehhe1 »

{°-°}

  • Gast
Re: Alte Kernel-Versionen mit nur einem Befehl entfernen
« Antwort #186 am: 17.03.2017, 08:59:08 »
Hab ich gerade mal gemacht und frage mich woher die beiden (vboxguest.ko, vboxsf.ko) stammen?:
Es ist ein Service von Linux Mint die Virtualbox-Gasterweiterung mitzubringen für den Fall, dass es in einer virtualbox installiert wird. Wie ich vor zwei Tage erst gelesen haben, passiert es bei anderen Betriebssystemen selbst erfahrenen Benutzern die falschen Gasterweiterungen zu installieren.

Da ich nicht virtuell installiert habe, habe ich dies eben deinstalliert und erhalte später bei Entfernen des Kernels die Meldung
Zitat
{°@°} ~ $ zgrep '/lib/modules' /var/log/apt/term*
. . .
dpkg: Warnung: Während Entfernens von linux-image-4.4.0-53-generic ist Verzeichnis »/lib/modules/4.4.0-53-generic« nicht leer, wird daher nicht gelöscht
{°@°} ~ $
Schade, ich dachte das wäre bei dir genau so.

Oh, ich sehe gerade. Da ich Anfang des Monates neu installiert habe, sind die noch drin ???
Zitat
{°@°} ~ $ apt search virtualbox | grep ^i
i   virtualbox-guest-dkms           - x86 virtualization solution - guest additi
i   virtualbox-guest-utils          - x86 virtualization solution - non-X11 gues
i   virtualbox-guest-x11            - x86 virtualization solution - X11 guest ut
{°@°} ~ $
Damit ist meine Theorie von mir selbst widerlegt. So irrt man sich hoch zur Erkenntnis. ;D

Re: Alte Kernel-Versionen mit nur einem Befehl entfernen
« Antwort #187 am: 17.03.2017, 10:11:50 »
Zitat
Es ist ein Service von Linux Mint die Virtualbox-Gasterweiterung mitzubringen für den Fall, dass es in einer virtualbox installiert wird.

so, eine Service also...

wer sich mit VirtualBox beschäftigt und darin Systeme installiert, verfügt normalerweise über das techn. Verständnis und ist in der Lage die "richtigen" Gasterweiterungen aufspielen. In einem normal installierten System hat sowas nichts zu suchen.

Re: Alte Kernel-Versionen mit nur einem Befehl entfernen
« Antwort #188 am: 17.03.2017, 12:14:37 »
Zitat
… für den Fall, dass es in einer virtualbox installiert wird
ist bei der ISO-Datei die VB-Gasterweiterung dabei. Ich denke, dass es dann auch einen Sinn hat. Ob die bei einem fest installierten System drin sein müssen - ich weiß es nicht. Schaden tun sie vermutlich nicht. Vielleicht wurde auch nur vergessen, sie im Post-Installations-Script zum Entfernen vorzusehen.
Man könnte bei den Entwicklern nachfragen.
Durch Schwingen der Moral-Keule ("… hat sowas nichts zu suchen") ändert sich nichts an dem Sachverhalt. Außerdem gibt es eben nicht nur 'das eine', für alle richtige, fest installierte System.
… wer sich mit VirtualBox beschäftigt und darin Systeme installiert, verfügt normalerweise über das techn. Verständnis …
VB-Nutzer ohne technischen Sachverstand darf es also nicht geben?
« Letzte Änderung: 17.03.2017, 12:19:22 von aexe »

Re: Alte Kernel-Versionen mit nur einem Befehl entfernen
« Antwort #189 am: 17.03.2017, 12:16:36 »
Zitat
VB-Nutzer ohne technischen Sachverstand darf es also nicht geben?
Nein denn spätestens wenn sich diese VB installieren wollen, müssen sie sich diesen aneignen.
Nennt man auch lernen.

{°-°}

  • Gast
Re: Alte Kernel-Versionen mit nur einem Befehl entfernen
« Antwort #190 am: 17.03.2017, 18:26:48 »
Aber mint hat doch die Zielsetzung es etwas einfacher zu gestalten. Oder? Wenn man an einer Stelle weniger lernen muss und an anderer Stelle kein Schaden entsteht.  :-X

Zurück zum Thema. Ich habe mir ein Skript geschrieben, dass von den aktuell unterstützten Kernels je maximal zwei im System lässt (einer in Reserve) und den Rest entfernt. Bei LM 17 dürfen 3.13 und 4.4 bleiben; bei LM 18 4.4 und z. Z. 4.8. Die Simulation für die Zeit nach dem 4.8 läuft derzeit. ;D
Auch werden zurückgebliebene Konfigurationen entfernt, der Paket-Zwischenspeicher /var/cache/apt/archives bereinigt und auch die Module unter /lib/modules.

Da ich die größten Hürden bereits umschifft habe, kann ich es jetzt ja schreiben. Wollte nicht zu viel versprechen. Schätze mal bis April kann ich den Test abschließen. Eine Veröffentlichung werde ich hier verlinken.

{°-°}

  • Gast
Re: Alte Kernel-Versionen mit nur einem Befehl entfernen
« Antwort #191 am: 05.04.2017, 11:39:49 »
Zitat von: {°-°}
Eine Veröffentlichung werde ich hier verlinken.
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=41568.msg590383#msg590383

Re: Alte Kernel-Versionen mit nur einem Befehl entfernen
« Antwort #192 am: 04.11.2019, 15:23:38 »
Mal ein Danke von einem Mausschubser. Nach gut 5 Jahren meldete meine 250er SSD Platzprobleme und durch das Skript habe ich 16,4 gb und dasselbe noch einmal in den Backups freigeräumt.