Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
02.08.2021, 07:53:03

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25795
  • Letzte: batou
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 747856
  • Themen insgesamt: 60164
  • Heute online: 347
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Bitte beachten: Nutzerkonflikte | Admins&Mods > /dev/null  (Gelesen 40156 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

KorfoxThreadstarter

  • Global Moderator
  • *****
Re: Bitte beachten: Nutzerkonflikte | Admins&Mods > /dev/null
« Antwort #30 am: 05.10.2016, 06:40:26 »
Ich finde, hier darf man den goldenen Spaten gerne mal stecken lassen, da das Thema zeitlos ist (wie man gestern gerade wieder sah).

Re: Bitte beachten: Nutzerkonflikte | Admins&Mods > /dev/null
« Antwort #31 am: 05.10.2016, 10:45:30 »
Wahre Worte, gelassen gepostet … vollste Zustimmung.
Manchmal kann man auch stecken lassen.

Re: Bitte beachten: Nutzerkonflikte | Admins&Mods > /dev/null
« Antwort #32 am: 18.07.2018, 19:05:42 »
Kann ich als Neuling so nicht bestätigen. Schreibe wenig im Forum, lese aber sehr viele Beiträge und fühle mich hier bestens aufgehoben. Von dem Umgangston kann sich so manches Forum ne Scheibe abschneiden. Fachbegriffe kann man erfragen, Dinge, die man nicht 100%ig versteht auch einfach ausprobieren und ich erlebe die Community hier, vor allem die "alten Hasen" als äusserst geduldig. Und solange es Moderator*innen gibt, die nach der gefühlt 1000sten mantrenartigen Wiederholung, doch mehr Infos zum Problem zu liefern (Verwendete Version, inxi-Fz etc), dennoch freundlich bleiben und Neulingen wiederholt erklären, was "Code" bedeutet, bleibt dies definitiv das Board meiner Wahl.


Re: Bitte beachten: Nutzerkonflikte | Admins&Mods > /dev/null
« Antwort #33 am: 18.07.2018, 19:43:08 »
............... sondern ein Fachboard für Profis, Spezialisten und Experten geworden ist. ..................

Dann wäre ich falsch hier  :-X

Re: Bitte beachten: Nutzerkonflikte | Admins&Mods > /dev/null
« Antwort #34 am: 18.07.2018, 20:14:11 »
Als Neuling wird Linuxwissen erwartet, dem Neuen werden Begriffe um die Ohren gehauen die er im Leben noch nicht hörte und erwartet, dass er damit klar kommt.
Falsch!
Solche undifferenzierten und verallgemeinernden Behauptungen sind außerdem absolut sinnlos und extrem unfair.
Nenne Ross und Reiter!

Es kann doch wohl erwartet werden, dass der Neuling nachfragt, wenn er etwas nicht versteht. Nur so kann der Support funktionieren.

Manche sind aber auch geradezu beleidigt, wenn ihnen Dinge erklärt werden, die sie bereits wissen.

Kommunikation ist manchmal nicht einfach.
« Letzte Änderung: 18.07.2018, 20:22:34 von aexe »

Re: Bitte beachten: Nutzerkonflikte | Admins&Mods > /dev/null
« Antwort #35 am: 18.07.2018, 20:29:24 »
Es kann doch wohl erwartet werden, dass der Neuling nachfragt, wenn er etwas nicht versteht.
Ein Erwachsener sollte dazu eigentlich in der Lage sein. Den Mund zu halten und dann lieber "hintenrum" zu motzen ist jedenfalls nicht die richtige Methode.... ::)

Re: Bitte beachten: Nutzerkonflikte | Admins&Mods > /dev/null
« Antwort #36 am: 18.07.2018, 20:57:57 »
Den Mund zu halten und dann lieber "hintenrum" zu motzen ist jedenfalls nicht die richtige Methode.... ::)

Na ja, der Forist Explorer4x4 "motzt" ja gerade nicht hintenrum, sondern ganz öffentlich.
Auch wenn ich seine Kritik absolut nicht teile, kannn ich mir als Quasi-Laie vorstellen, wie es zu solch einer Einschätzung kommen kann.

Aus der Fragestellung ist nämlich nicht immer gleich ersichtlich, welchen Linuxkenntnisstand der OP hat. Hab ich ja selbst schon erlebt, dass man von den erfahreren Foristen überschätzt und mit Fachtermini und unverständlichen Anweisungen geradewegs zugeschüttet wird. Es reicht aber meistens, einfach kurz darauf hinzuweisen und schon bekommt man eine für jeden Laien verständliche Anleitung in kleinen Schritten.
Und mit der Zeit wird die Leitung auf der man steht ja auch immer kürzer und kürzer. ;)

Insofern schließe mich dem Lob von neo67 und HansB an das Forum und seine fleißigen Helfer an.
« Letzte Änderung: 18.07.2018, 21:00:59 von Parmenides »

Re: Bitte beachten: Nutzerkonflikte | Admins&Mods > /dev/null
« Antwort #37 am: 19.07.2018, 07:37:46 »
Und mit der Zeit wird die Leitung auf der man steht ja auch immer kürzer und kürzer.
Das setzt aber auch voraus das man selbst bereit ist sich mit der Materie zu beschäftigen. Klar, man kann nicht alles von heute auf morgen Wissen.
Erwartet hier auch keiner. 

neo67

  • Administrator
  • *****
Re: Bitte beachten: Nutzerkonflikte | Admins&Mods > /dev/null
« Antwort #38 am: 19.07.2018, 10:18:30 »
Es kann doch wohl erwartet werden, dass der Neuling nachfragt, wenn er etwas nicht versteht.
Ein Erwachsener sollte dazu eigentlich in der Lage sein. Den Mund zu halten und dann lieber "hintenrum" zu motzen ist jedenfalls nicht die richtige Methode.... ::)

Ok. ich habe verstanden, Klappe halten, keine (Anfänger)Fragen stellen, nur lesen und Ruhe.
Du scheinst aber auch Alles in den falschen Hals zu bekommen oder ist das Deine Auffassung, wie man durchs Leben gehen sollte: Trotzig und mit den Beinchen auf dem Boden stampfend?
;-)

Es ist eben genau anders herum: Fragen! Aber man kann auch intelligent fragen... oder auch nicht. Man kann sich hier anmelden und der Meinung sein: Ich kann das nicht, also helft mir gefälligst. Ich bekomme Mails mit Anfragen und dann kommt nach 20 Minuten noch eine Mail nach: Warum ich noch nicht geantwortet habe?!!!
Da möchte man manchmal mächtig sein und den Schreiber einfach vor seinem Computer explodieren lassen. Kann ich aber leider noch nicht, die Betonung liegt auf "leider", 2. Betonung auf "noch". >:-)
Also bleib locker...

Re: Bitte beachten: Nutzerkonflikte | Admins&Mods > /dev/null
« Antwort #39 am: 19.07.2018, 11:50:37 »
Ok. ich habe verstanden, Klappe halten, keine (Anfänger)Fragen stellen, nur lesen und Ruhe.
Nach Verständigungswille hört sich das nicht gerade an. Man kann natürlich auch absichtlich falsch verstehen, mit welchem Ziel auch immer.

Für mich lebt das Forum ja gerade auch von Anfängerfragen.  Die Linuxprofis haben meist genügend Rüstzeug um ggf. auftretende Problem selbst zu lösen.
Jedenfalls habe ich in den knapp zwei Jahren, seit ich auf Linux umgestiegen bin, von den vielen Newbie-Fragen am meisten gelernt.
Gerade weil das Frage-Antwortspiel dabei nicht so glatt läuft und immer wieder nachgehakt wird.

Zitat
Hilf dir selbst, dann ist dir geholfen
Mit deiner Signatur wirds allerdings generell schwierig, ein passendes Hilferorum zu finden.

neo67

  • Administrator
  • *****
Re: Bitte beachten: Nutzerkonflikte | Admins&Mods > /dev/null
« Antwort #40 am: 19.07.2018, 12:41:36 »
Für mich lebt das Forum ja gerade auch von Anfängerfragen. [...]
Jedenfalls habe ich in den knapp zwei Jahren, seit ich auf Linux umgestiegen bin, von den vielen Newbie-Fragen am meisten gelernt.
Gerade weil das Frage-Antwortspiel dabei nicht so glatt läuft und immer wieder nachgehakt wird.
Das ist ja gerade das Interessante! Erst mal das Denken zu entwickeln, wie gehe ich vor und wie komme ich einem Problem auf die Spur. Prinzipiell ist das meist Erfahrung durch probieren, viel lesen.
Als einige Wenige in den 90ern mit Linux angefangen haben, gab es so gut wie kein Internet, da gab es auch kaum Mailboxen zum Thema Linux. Austausch gab es zu der Zeit nur für Studenten, díe auf Uni-Netze Zugriff hatten. Fachliteratur gab es in großen Bahnhofs-Buchhandlungen und das war es.

Ich hab damals (90er) von Köln aus 2 Stunden oder mehr mit SuSe in Nürnberg telefoniert, weil der verreckte x-Server keinen Bock hatte, mit meiner Graka zu laufen. Da waren mal kurz ratz fatz ein Wochenendeinkauf durchs Telefon weg.
Danach habe ich dann eine Support Mailbox gegründet.

Und heute regen sich die Leute auf, wenn nicht gleich, am Besten noch, wenn man nur darüber denkt, alles gelaufen, gelöst und installiert ist. Heute gehst du in einen von Dutzenden von Smartphone-Anbieter-Läden rein, kommst raus und du kannst gleich nach Timbuktu telefonieren. Zu Post-Zeiten hat man mal 12 Wochen auf den Anschluss gewartet, dann kam der Mann von der Post und hat Dir hoch feierlich den Anschluss an den Rest der Welt in die Wand gesteckt, und dass in einer Auswahl von 2 oder 3 Farben. Brauchte man eine Verlängerung des Kabels musste der Typ wieder anrücken.

Also bitte. Wer sich heute darüber aufregt, dass er nicht oder falsch verstanden wird und mimosenhaft seinen Flunsch zieht, weil sein Problem nicht innerhalb 2,5 Minuten gelöst ist, der soll sich doch ne Zeitreise gönnen und es zu der Zeit versuchen, als man Probleme damit gelöst hat, in dem man sich PERSÖNLICH ein Netzwerk von Leuten mit Wissen geschaffen hat.

So, musste mal raus.
 ;)

Re: Bitte beachten: Nutzerkonflikte | Admins&Mods > /dev/null
« Antwort #41 am: 19.07.2018, 13:46:35 »
die vom User, der ständig auf seine Firmen-HP verweist und Hilfesuchende hier für sein gewerbliches Geschäft aquirieren will
...was hier nicht gern gesehen wird und auch gemahnt, wenn es Überhand nimmt. Darüber hinaus sind hier Menschen unterwegs, und da gibt es nun mal solche und solche, fast wie im richtigen Leben.... ;D
Pauschalieren ist selten gut.

Re: Bitte beachten: Nutzerkonflikte | Admins&Mods > /dev/null
« Antwort #42 am: 19.07.2018, 13:56:44 »
Ok. ich habe verstanden, Klappe halten, keine (Anfänger)Fragen stellen, nur lesen und Ruhe.
Ich habe nicht den Eindruck, dass Dir irgend jemand hier diese Erkenntnis aufdrücken will.
Aber wenn Du Dich dazu entscheidest, ist das Dein gutes Recht und es kann und will Dich auch niemand daran hindern. Das machen übrigens sehr viele angemeldete und alle nicht angemeldeten Nutzer des Forums genau so – nur veranstalten sie deswegen keinen derartigen Wirbel, eben weil sie nur lesen und nicht schreiben.  ;)

Re: Bitte beachten: Nutzerkonflikte | Admins&Mods > /dev/null
« Antwort #43 am: 19.07.2018, 14:04:21 »
Hi :)
viel schlimmer finde ich diejenigen die von vornherein keine ahnung von der "pc-denke" haben,
es nicht schaffen einer einfachen pfad information zu folgen (solches wissen ist egal unter welchem OS immer gleich (ordnerstruktur folgen können))
und der meinung sind ein betriebssystem administrieren zu können..
.. und dann nicht bereit sind sich im vorfelde oder durch intensive nutzung von suchmaschinen oder forums-suchen weiter zu informieren.
.. und dann noch erwarten das man ihnen den po abputzt ;)

ich betreibe hier... hilfe zur selbsthilfe.


ps.. der angriff von Explorer4x4 auf mich hat reale hintergründe..
er hat sich in unser LugOH genauso kleinkindisch und uneinsichtig gezeigt und meint jetzt, seinem charakter entspechend, mir an die karre fahren zu müssen.
« Letzte Änderung: 19.07.2018, 14:26:48 von ehtron »

Re: Bitte beachten: Nutzerkonflikte | Admins&Mods > /dev/null
« Antwort #44 am: 19.07.2018, 14:07:28 »
Als Neuling wird Linuxwissen erwartet, dem Neuen werden Begriffe um die Ohren gehauen die er im Leben noch nicht hörte und erwartet, dass er damit klar kommt.
in einem forum gibts hilfe zur selbsthilfe, dies bedeutet, man muß selbst aktiv mitarbeiten und kann nicht erwarten, daß alles haar klein vorgekaut wird.
mit "mitarbeiten" meine ich unter anderem, daß man sich aktiv mit dem nötigen grundwissen vertraut macht… sonst machts echt keinen spaß, wenn man jedes mal bei adam und eva anfangen muß… 8)