Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.04.2021, 08:51:31

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25505
  • Letzte: Henk2021
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 729487
  • Themen insgesamt: 58847
  • Heute online: 460
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Neuinstallation Mint19 nach W7 --> Nur Windowsbootmanager kein Mint  (Gelesen 2370 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

..wie mache ich das?

secureIT

  • Gast
Off-Topic:
Zitat
man mag es kaum glauben, gerade rechtzeitig zum Weihnachtsfest:

Ein grub ist mir erschienen

 ;D ;D ;D den merk ich mir ...... echt gut !

Matrix

  • Gast
..wie mache ich das?
zeig bitte die Ausgabe von sudo blkid dann können wir das für dich aufbereiten  :)

Zitat
..wie mache ich das?
/etc mit root-Rechten durch Rechtsklick öffen, fstab öffnen und diese beiden Zeilen
# /dev/nvme0n1p1
UUID=xxxxxxxxx  /boot/efi       vfat    umask=000,shortname=mixed,quiet,utf8 0       0
aber die x angepasst hinzufügen und speichern.
sudo blkidzeigt die richtige UUID für nvme0n1p1.

Moin zusammen,

also blkid brachte:

/dev/nvme0n1p1: LABEL="SYSTEM_DRV" UUID="E25C-CC41" TYPE="vfat" PARTLABEL="EFI system partition" PARTUUID="eb9e1be9-8418-4658-a2af-0d15f8185722"
/dev/nvme0n1p3: LABEL="Windows7_OS" UUID="289A5EC99A5E92E4" TYPE="ntfs" PARTLABEL="Basic data partition" PARTUUID="9834b26b-e3c5-46d6-9680-d5d9277757d1"
/dev/nvme0n1p4: LABEL="Lenovo_Recovery" UUID="4C386949386932DE" TYPE="ntfs" PARTLABEL="Basic data partition" PARTUUID="365b5b6f-55c7-49b2-a014-eae84dd623a2"
/dev/nvme0n1p6: UUID="6785f8db-ade0-443e-9e8e-154988a1d99e" TYPE="ext4" PARTUUID="7d74623c-fbcf-4b86-8e4b-f992360aeb1e"
/dev/nvme0n1: PTUUID="9928bf42-9591-4410-b00d-8d58345f68f5" PTTYPE="gpt"
/dev/nvme0n1p2: PARTLABEL="Microsoft reserved partition" PARTUUID="e1d776d8-d38c-47e6-8548-deb976248c05"
/dev/nvme0n1p5: PARTUUID="a5dc14c5-38cd-4b2c-9c68-3dbf0257219d"


Die fstab sieht jetzt so aus:

# /etc/fstab: static file system information.
#
# Use 'blkid' to print the universally unique identifier for a
# device; this may be used with UUID= as a more robust way to name devices
# that works even if disks are added and removed. See fstab(5).
#
# <file system> <mount point>   <type>  <options>       <dump>  <pass>
# / was on /dev/nvme0n1p6 during installation


# /dev/nvme0n1p1
UUID=E25C-CC41  /boot/efi       vfat    umask=000,shortname=mixed,quiet,utf8 0       0

UUID=6785f8db-ade0-443e-9e8e-154988a1d99e /               ext4    errors=remount-ro 0       1
/swapfile                                 none            swap    sw              0       0

Müsste da nicht auch noch die ext4 Partition eingebunden werden?

Mit der habe ich ohnehin ein Problem. Bei der Installation hat sich Mint erwartungsgemäß die komplette Partition mit 250GB gekrallt. Die wollte ich mit gparted später aufteilen in 40GB für das Linuxsystem und den Rest als reine Datenpartition.  Nur gparted lässt keine Größenänderung zu - sagt mir aber auch nicht warum nicht. Soll ich aus der Frage  einen eigenen Thread machen?

Ich meine auch, dass unter
# / was on /dev/nvme0n1p6 during installationUUID=6785f8db-ade0-443e-9e8e-154988a1d99e  /               ext4    errors=remount-ro 0       1stehen müsste, in Antwort #26 stand das auch drin.

Zitat
Nur gparted lässt keine Größenänderung zu
Die Systempartition kann nicht aus dem laufenden System geändert werden, das muss man von einem Live-System aus erledigen.
« Letzte Änderung: 29.11.2018, 08:40:19 von helli »

..sorry, wer richtig liest, ist klar im Vorteil.

Die Verkleinerung mit gparted kann ich vom Live-System aus vornehmen, ohne das installierte System zu beschädigen?

Zitat
Die Verkleinerung mit gparted kann ich vom Live-System aus vornehmen, ohne das installierte System zu beschädigen?
In der Regel - ja.
Wobei man bedenken muss, dass bei Änderungen an Partitionen z.B. bei Stromausfall auch mal was schief gehen kann.

OK, dann mache ich mich da mal ran. Den Rest werde ich hoffentlich selber schaffen.

helli und Matrix, noch einmal vielen Dank für Eure Unterstützung!

Wenn du die Datenpartition erstellst, würde ich dafür das Programm "Laufwerke" verwenden, dann gehört die Partition gleich dir und nicht root, wie bei Gparted.