Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
20.05.2018, 23:26:39

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 20211
  • Letzte: Helmuth
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 530337
  • Themen insgesamt: 42471
  • Heute online: 567
  • Am meisten online: 680
  • (27.03.2018, 20:17:41)
Benutzer Online
Mitglieder: 9
Gäste: 360
Gesamt: 369

Autor Thema: [gelöst]  Text auf Desktop schreiben, wenn Updates vorliegen  (Gelesen 3033 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: Text auf Desktop schreiben, wenn Updates vorliegen
« Antwort #45 am: 06.02.2018, 18:17:47 »
Nun hast du dir die Mühe gemacht jeden kleinen Zwischenschritt zu beantworten, den ein mögliches Skript hätte erledigen müssen. Entschuldige, dass ich nicht ausdrücklich dazu geschrieben habe, dass das nur Fragmente sind, die in das Skript müssten.
Brauchst dich nicht entschuldigen, ich bin jetzt nicht sooo der Scriptbastler und habe darin bzw. dafür zu wenig Grundlagen inne. Aber ich fand die Update-Hinweis Möglichkeit interessant, baute das Script ein und stellte "einige" Auffälligkeiten fest.

Was müsste statt cli wohl bei dir hin?
alles gut, so ist das wenn man 1:1 übernimmt :-X
nun aber, die Zeiten der Updateverzögerung:
grep Delay /home/$USER/.config/autostart/mintupdate.desktop
X-GNOME-Autostart-Delay=20
X-MATE-Autostart-Delay=20
gleich der im GUI "Startprogramme" eingestellten Zeit, erst nach weiteren 40Sek. startete das Update-Hinweis-Script.

Wenn sie gut gelaunt sind, antworten sie  sogar im Blog auf Fragen, die auf deutsch gestellt werden.
Na die werden ziemlich erfeut sein wenn ich mit meinem Halbwissen merkwürdige Vorschläge zum Updater unterbreite.

Jemand mit dem Nickname "CLImate" findet das natürlich.
Da muß auch erst mal einer drauf kommen das es in einer hirarchisch an zweiter Stelle stehenden GUI eine Hilfe zum "mintupdate-tool" fürs Terminal gibt.

An das "mintupdate-tool" via Terminal kann man sich herantasten, aber darin besteht aktuell kein Bedarf.mintupdate-tool -h
usage: mintupdate-tool [-h] [-k | -nk] [-s] [-r] [-d] [-y]
                       [--install-recommends] [-l LEVELS]
                       command

positional arguments:
  command               command to run (possible commands are: list, upgrade)

optional arguments:
  -h, --help            show this help message and exit
  -k, --kernel          ignore settings and include all kernel updates
  -nk, --no-kernel      ignore settings and exclude all kernel updates
  -s, --security        ignore settings and include all security updates
  -r, --refresh-cache   refresh the APT cache
  -d, --dry-run         simulation mode, don't upgrade anything
  -y, --yes             automatically answer yes to all questions
  --install-recommends  install recommended packages (use with caution)
  -l LEVELS, --levels LEVELS
                        ignore settings and restrict to this list of levels

Die Thematik des "Update-Hinweis-Script" sehe ich erst mal als erledigt an und habe wieder etwas gelernt.
Danke für eure Zeit und Geduld. 8)
« Letzte Änderung: 06.02.2018, 18:26:53 von kuehhe1 »

Re: Text auf Desktop schreiben, wenn Updates vorliegen
« Antwort #46 am: 06.02.2018, 23:24:46 »
Hallo nochmal,
die Funktion des mintupdate-tool lies mir keine Ruhe und ich hab mir dessen Hilfe angesehen.

Da die Akt-Verw. ein Upgrade für das adobe-flashplugin anzeigte, habe ich mir das auch mit dem mintupdate-tool als Liste der möglichen Upgrades für die Level (Ebenen) 1-4 anzeigen lassen:
mintupdate-tool list -l1234 -s -kangezeigt wurde das: adobe-flashplugin

Danach erfolgte mit "sudo" das Upgrade:
sudo mintupdate-tool upgrade -l1234 -s -k
[sudo] Passwort für helmut:
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
Vorgeschlagene Pakete:
  firefox | chromium-browser x-ttcidfont-conf ttf-xfree86-nonfree xfs libnspr4-0d
Empfohlene Pakete:
  adobe-flash-properties-gtk | adobe-flash-properties-kde
Die folgenden Pakete werden aktualisiert (Upgrade):
  adobe-flashplugin
1 aktualisiert, 0 neu installiert, 0 zu entfernen und 2 nicht aktualisiert.
Es müssen 9.748 kB an Archiven heruntergeladen werden.
Nach dieser Operation werden 14,3 kB Plattenplatz zusätzlich benutzt.
Holen:1 http://archive.canonical.com/ubuntu xenial/partner amd64 adobe-flashplugin amd64 1:20180206.1-0ubuntu0.16.04.1 [9.748 kB]
Es wurden 9.748 kB in 5 s geholt (1.782 kB/s).
(Lese Datenbank ... 259047 Dateien und Verzeichnisse sind derzeit installiert.)
Vorbereitung zum Entpacken von .../adobe-flashplugin_1%3a20180206.1-0ubuntu0.16.04.1_amd64.deb ...
Entpacken von adobe-flashplugin (1:20180206.1-0ubuntu0.16.04.1) über (1:20180109.1-0ubuntu0.16.04.1) ...
Trigger für mintsystem (8.3.4) werden verarbeitet ...
Trigger für hicolor-icon-theme (0.15-0ubuntu1) werden verarbeitet ...
adobe-flashplugin (1:20180206.1-0ubuntu0.16.04.1) wird eingerichtet ...
update-alternatives: /usr/lib/adobe-flashplugin/libflashplayer.so wird verwendet, um /usr/lib/mozilla/plugins/flashplugin-alternative.so (mozilla-flashplugin) im automatischen Modus bereitzustellen
Abschließend erfolgte in der Akt.-Verw. die Kontrolle ob noch Updates angezeigt wurden, dem war nicht so. Der Aktualisierungsverlauf zeigte das Upgrade des adobe-flashplugin an. Es folgte noch ein Check in Synaptic, auch dort wurde das aktuelle adobe-flashplugin angezeigt allerdings nicht in der Chronik gelistet.

Frage: mir war es zuvor gar nicht so bewußt, aber ist es so das die Synaptic-Chronik nur die eigenen Vorgänge chronologisch erfasst und deshalb eine Aktualisierung mit dem mintupdate-tool oder der Akt.-Verw. nicht erfasst?

Re: Text auf Desktop schreiben, wenn Updates vorliegen
« Antwort #47 am: 06.02.2018, 23:37:22 »
Die einzelnen übergeordneten Tools für die Paketverwaltung arbeiten recht unterschiedlich.
Wenn Du zum Beispiel eine Installation mit Synaptic machst, landen die Pakete standardmäßig in /var/cache/apt/archives und bleiben dort, bis sie gelöscht werden.
Ebenso ist es bei der Aktualisierungsverwaltung.
Deren Aktionen werden auch in der Synaptic-Chronik erfasst, meine ich.

Machst Du eine Installation oder Aktualisierung mit "apt" ist das nicht so, die Pakete bleiben auch nicht in "archives".
Also geht das, was direkt im Terminal erledigt wird, offenbar an der GUI vorbei.
« Letzte Änderung: 06.02.2018, 23:47:57 von aexe »

Re: Text auf Desktop schreiben, wenn Updates vorliegen
« Antwort #48 am: 07.02.2018, 10:55:55 »
… habe ich mir das auch mit dem mintupdate-tool als Liste der möglichen Upgrades für die Level (Ebenen) 1-4 anzeigen lassen:
mintupdate-tool list -l1234 -s -kangezeigt wurde das: adobe-flashplugin
Ach, jetzt ist der Groschen gefallen. Danke ehtron für den Tipp. Damit kann man die unterschiedlichen Anzeigen von apt und Aktualisierungsverwaltung natürlich prima umgehen.

Ich habe gestern Abend an meiner Version eines Benachrichtigungs-Skripts angefangen. Die kurze Variante, die überprüft, wann die Paketquellen aufgefrischt wurden. Jetzt nur kurz dieses mintupdate-tool list einbauen und auf Updates warten, schauen, ob es anschlägt.

Re: Text auf Desktop schreiben, wenn Updates vorliegen
« Antwort #49 am: 07.02.2018, 10:59:57 »
Hi :)
ich ging eigentlich davon aus... per update-tool mit list zu ermitteln ob ein update vorliegt,
und wenn ja, die meldung auf dem desktop auszugeben... unter cinnamon wäre da eine eintragung in den meldungen stilvoll..

dann kann der user die akt-verw. öffnen und installieren.

Re: Text auf Desktop schreiben, wenn Updates vorliegen
« Antwort #50 am: 07.02.2018, 19:06:03 »
@aexe
Ebenso ist es bei der Aktualisierungsverwaltung.
Deren Aktionen werden auch in der Synaptic-Chronik erfasst, meine ich.
kann ich bestätigen, hab nach mehrmaligem zurücksetzen auf alte Paket Versionen herausgefunden das:
a) Aktionen der Aktual.-Verwalt. und / oder Synaptic werden auch wechselseitig in deren Chroniken erfasst.
b) Aktionen vom mintupdater-tool werden (nur) in der Chronik der Aktual.-Verwalt. erfasst.

Jetzt nur kurz dieses mintupdate-tool list einbauen und auf Updates warten, schauen, ob es anschlägt.
Bist du schon weiter gekommen?

Momentan funktioniert Hier das Upgrade-Info Script in Verb. mit der Aktual.-Verwalt. fehlerfrei. In Startprogramme ist der Starter für die Aktual.-Verwalt. deaktiviert so kommen keine zeitlichen Überschneidungen zustande. Testweise habe ich Aktualisierungen erzwungen in dem ich zuvor mit Synaptic einige Pakete auf ältere Versionen gesetzt hatte. Nach einem Neustart oder manuellem Start des Scriptes wurden mögliche Aktualisierungen erkannt, die Aktual.-Verwalt. geöffnet und das zu aktualisierende Paket angezeigt. Auf diese Art wird zwar nur einmal nach dem Start auf Updates geprüft aber das würde mir persönlich genügen.


« Letzte Änderung: 08.02.2018, 18:22:24 von kuehhe1 »

Re: Text auf Desktop schreiben, wenn Updates vorliegen
« Antwort #51 am: 07.02.2018, 22:11:03 »
Nicht drängeln. Vor rund einer Stunde kam tatsächlich ein Update.

Normalerweise mache ich Updates nur einmal am Tag. Für den Test habe ich das Auffrischen aber auf alle 10 Minuten eingestellt. Jetzt erhalte ich ebenso oft diese Benachrichtigung, es sei den die AV ist nicht in die Leiste minimiert, sondern geöffnet. Dann bleibt das Auffrischen aus und somit auch die Benachrichtigung.

So viele Benachrichtigungen halte ich jetzt aber für übertrieben. Was sagt der "Auftraggeber"? ;)

Re: Text auf Desktop schreiben, wenn Updates vorliegen
« Antwort #52 am: 07.02.2018, 23:21:34 »
Was sagt der "Auftraggeber"?
Auftraggeber ich, ne-ne das wolltest du selbst wissen.

Gefällt mir soweit, signalisierst du zusätzlich des Hinweises ( ! ) der Akt. - Verwalt. über das Benachrichtigungsfeld anstelle des Popups im Ursprungs-Script?
Wenn ich dich recht verstanden habe wolltest du das mintupdate-tool (nur) zur Benachrichtigung ins Script einbinden und/oder erledigt es auch das upgrade ? Das wird mir nicht ganz klar.



« Letzte Änderung: 08.02.2018, 09:34:40 von kuehhe1 »

Re: Text auf Desktop schreiben, wenn Updates vorliegen
« Antwort #53 am: 08.02.2018, 10:59:28 »
Zitat
oder erledigt es auch das upgrade ?
Dann wäre im Skript ein Fehler, weil es ja immer noch "Aktualisierungen vorhanden" meldet. Nein, also nur zur Anzeige. Automatische Updates waren hier nicht das Thema und dafür gibt es schon eine fertige Lösung.

Da fängt jetzt auch der Schlamassel an. Ich muss die Ausgabe von "mintupdate-tool list" speichern und im nächsten Schleifendurchlauf vergleichen. Bleibt es gleich, keine weitere Meldung. Wurden alle Aktualisierungen erledigt, dann ist die Ausgabe nun leer. Auch einfach, keine Meldung.
Aber: Was ist, wenn nicht alle Aktualisierungen gemacht wurden oder/und neue dazu gekommen sind. Das klingt schon etwas aufwendiger, aber beim Schreiben ist mir schon eingefallen wie ich das umsetze. Ist gar nicht so kompliziert: "comm -13 …"
Abschließend finde ich immer noch ein paar Schritte, die sich im Nachhinein als überflüssig herausstellen.

Re: Text auf Desktop schreiben, wenn Updates vorliegen
« Antwort #54 am: 08.02.2018, 12:48:46 »
Update: s. Anhang. Lasst es mich noch ein paar Tage testen, bevor ich es in die Wildbahn entlasse.

Re: Text auf Desktop schreiben, wenn Updates vorliegen
« Antwort #55 am: 08.02.2018, 15:14:04 »
Nein, also nur zur Anzeige. Automatische Updates waren hier nicht das Thema
ok, Missverständnis

Lasst es mich noch ein paar Tage testen
gut Ding will Weile haben.

Info, da es gerade wieder auffiel. Ich war gestern der Annahme ich hätte mich vielleicht geirrt denn wegen der zeitl. Überschneidungen mußte ich den systembedingten Starter "mintUpdate" in Startprogramme deaktivieren: "Slider auf AUS". Gestern und Heute war der der Slider im Laufe der Session wiederholt auf "Ein", die Symbolic zeigt auch ein Schloß. Kann es sein das sich das irgendwo administrativ beheben lässt oder ist die Rückkehr zu "EIN" fix.
« Letzte Änderung: 08.02.2018, 18:30:02 von kuehhe1 »

Re: Text auf Desktop schreiben, wenn Updates vorliegen
« Antwort #56 am: 13.02.2018, 17:13:05 »
Ich habe es nun ausführlich getetet und breche den Versuch weitere Funktionen zu integrieren erst mal ab (z. B. Aufforderung zum Neustart des Rechners nach einer Kernelaktualisierung). Das war mir noch zu ungenau.

Zum derzeitigen Skript:

Es wird zunächst sichergestellt, dass mintupdate-tool zur Verfügung steht, was ab LM 18.2 der Fall ist. Dann ist eine grundlegende Bedingung, dass die Aktualisierungsverwaltung auch läuft. Ist dies nicht der Fall, wird zunächst gewartet. Läuft sie nach der Wartezeit nicht, wird sie gestartet. Schlägt auch das fehl, dann beendet sich das Skript mit entsprechender Meldung.

Nun wird die Info-Datei, die man sich auch in der Aktualisierungsverwaltung unter Anzeigen -> Informationen anzeigen lassen kann, auf Änderungen überwacht. Taucht "Refresh finished" auf, dann wird mit mintupdate-tool ermittelt, ob Aktualisierungen verfügbar sind. Dabei wird berücksichtigt, was in der Aktualisierungsverwaltung als sichtbar (Ebenen, Sicherheits- und Kernelaktualisierungen) eingestellt wurde.

Die ermittelte Liste der Aktualisierungen wird vom Skript für spätere Vergleiche zwischengespeichert. Sind nun also Aktualisierungen verfügbar, die noch von der letzten Sitzung übrig sind, wird nur "Aktualisierungen verfügbar" angezeigt. Stellt sich bei Vergleich der Listen der Aktualisierungen heraus, das zusätzliche Aktualisierungen vorliegen, dann wird "neue Aktualisierungen verfügbar" angezeigt. Das kann je nach Einstellungen und zeitlichem Eintreffen der Aktualisierungen auch mehrmals am Tage sein.

Am Ende des Skriptes ist eine Wartezeit definiert, die eingehalten wird, wenn das Paket intotify-tools nicht installiert ist. Dann erhält man die Benachrichtigung im ungünstigen Fall bis zu zwei Minuten verzögert angezeigt. Zeitlich passendere Benachrichtigung erhält man, wenn intotify-tools installiert wird.

#!/bin/bash

# Meldung auf den Bildschirm, wenn Aktualisierungen verfügbar
# in mintupdate (Aktualisierungsverwaltung)

#  Copyright Feb 2018 CLImate https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=pm;sa=send;u=121725

#  This program is free software; you can redistribute it and/or modify
#  it under the terms of the GNU General Public License as published by
#  the Free Software Foundation; either version 2 of the License, or
#  (at your option) any later version.

#  This program is distributed in the hope that it will be useful,
#  but WITHOUT ANY WARRANTY; without even the implied warranty of
#  MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE.  See the
#  GNU General Public License for more details.

#  You should have received a copy of the GNU General Public License
#  along with this program; if not, write to the Free Software
#  Foundation, Inc., 51 Franklin Street, Fifth Floor, Boston,
#  MA 02110-1301, USA.


# folgende Variablen dürfen vom Benutzer angepasst werden
text0="Die Aktualisierungsverwaltung konnte nicht gestartet werden! Skript für Aktualsierungsbenachrichtigungen beendet sich"
text1="Aktualisierung verfügbar" # Updates wurden am Vortag nicht gemacht
text2="Neue Aktualisierung verfügbar" # frisch eingetroffene Updates

# Konstanten
verz="/tmp/mintUpdate/" # hier speichert mintupdate ein log
tmp_datei=$(mktemp) # hier speichert dieses Skript
# Variablen
erster_durchlauf=1 # markiert den ersten Schleifendurchlauf

if [ ! -f /usr/bin/mintupdate-tool ]
then
    notify-send "Skript für Aktualsierungsbenachrichtigungen funktioniert ab Linux Mint 18.2"
    exit 1
fi

# Welche Ebenen sind in der Aktualisierungsverwaltung als sichtbar eingestellt?
ebenen="-l"
for ((i=1; i<=5; i++))
do
    temp=$(gsettings get com.linuxmint.updates level$i-is-visible)
    if [ $temp = true ]
    then
        ebenen="$ebenen$i"
    fi
done

# Kernel-Aktualisierungen immer anzeigen?
kernel=$(gsettings get com.linuxmint.updates kernel-updates-are-visible)
if [ $kernel = true ]
then
    kernel="-k"
else
    kernel=""
fi

# Sicherheits-Aktualisierungen immer anzeigen?
sicherheits=$(gsettings get com.linuxmint.updates security-updates-are-visible)
if [ $sicherheits = true ]
then
    sicherheits="-s"
else
    sicherheits=""
fi

# diese Schleife findet kein Ende
while true
do
    # warte ggf. bis mintupdate läuft
    for ((i=1; i<=3; i++))
    do
        # ermittle Nummer des Prozesses
        mu_pid=$(pidof mintUpdate)
        if [ -z $mu_pid ]
        then
            # mintupdate läuft nicht
            case $i in
                2 )
                    # 2. Druchlauf; starte mintupdate minimiert
                    mintupdate-launcher 2> /dev/null &
                ;;
                3 )
                    # 3. Durchlauf; benachrichtige und beende Skript
                    notify-send --urgency=critical "$text0"
                    exit 1
                ;;
            esac
            # warte 60 Sekunden
            sleep 60
        fi 
    done # falls mintupdate nicht läuft, gehe wieder zu for…

    # Liste der ggf. verbliebenen Updates des letzten Sitzung in temp-Datei speichern
    mintupdate-tool list $ebenen $kernel $sicherheits | sort > "$tmp_datei-0"

    # welche temp-Datei verwendet mintupdate?
    info_datei=$(ls -t1 "$verz" | head -1)
    # wann wurde diese Datei modifiziert?
    letzte_aenderung=$(stat -c %Z "$verz$info_datei")
    # solange mintupdate mit unveränderter PID läuft, bleibe in der Schleife
    while [[ $mu_pid -eq  $(pidof mintUpdate) ]]
    do
        # wann wurde die Datei modifiziert?
        aktuelle_aenderung=$(stat -c %Z "$verz$info_datei")
        # alternativ      inotifywait -e modify "$verz$info_datei"
        # unterscheiden sich die Zeiten?
        if [[ $aktuelle_aenderung -ne $letzte_aenderung ]]
        then
            # echo "Datei wurde verändert"
            # setze den Vergleichswert auf den aktuellen Wert
            letzte_aenderung=$aktuelle_aenderung
            # ermitlle Filter aus der Datei
            letzte_zeit=$(cut -d' ' -f1 "$verz$info_datei" | tail -1)
            # wende Filter auf mintupdate temp-Datei an, konkret
            # filtere alle gleichen Zeiten heraus und prüfe,
            # ob zu dieser Zeit ausfgefrischt wurde
            grep $letzte_zeit "$verz$info_datei" | grep "Refresh finished" > /dev/null 2>&1
            # Rückgabewert in Variable ablegen
            rueckgabewert=$?
            # gab es keinen Fehler (Rückgabewert 0), d. h. es wurde aufgefrischt
            if [ $rueckgabewert -eq 0 ]
            then
                # Liste der Updates in temp-Datei speichern
                mintupdate-tool list $ebenen $kernel $sicherheits | sort > "$tmp_datei"
                # wenn datei nicht leer, dann
                if [ "x$(cat "$tmp_datei")" != "x" ]
                then
                    # erster Durchlauf seit Skriptstart?
                    if [[ $erster_durchlauf -eq 1 ]]
                    then
                        # sind in der aktuellen Liste Einträge, die in der
                        # vorhergehenden Liste nicht drin waren?
                        if [ "x$(comm -13 "$tmp_datei-0" "$tmp_datei")" != "x" ]
                        then
                            # Neue Aktualisierungen vorhanden
                            notify-send "$text2"
                        else
                            # Aktualisierungen vorhanden
                            notify-send "$text1"
                        fi
                        # 1. Durchlauf beendet
                        erster_durchlauf=0
                    else
                        # alle übrigen Durchläufe (nicht der erste)
                        # sind in der aktuellen Liste Einträge, die in der
                        # vorhergehenden Liste nicht drin waren?
                        if [ "x$(comm -13 "$tmp_datei-0" "$tmp_datei")" != "x" ]
                        then
                            # Neue Aktualisierungen vorhanden
                            notify-send "$text2"
                        fi
                    fi
                fi
                # mache aktuelle Liste zur künftigen Vergleichsliste
                cp "$tmp_datei" "$tmp_datei-0"
            fi
        fi
        # wenn inotifywait aus dem Paket inotify-tools vorhanden
        if [ -f /usr/bin/inotifywait ]
        then
            # warte bis mintupdate seine Info-Datei ändert
            inotifywait --quiet --outfile /dev/null \
               --event modify "$verz$info_datei"
        else
            # warte 120 Sekunden
            sleep 120
        fi
    done # solange mintupdate mit unveränderter PID läuft, bleibe in der Schleife
done # diese Schleife findet kein Ende
https://wiki.ubuntuusers.de/Shell/Bash-Skripting-Guide_für_Anfänger/#Ausfuehrbar-machen-und-aufrufen

Re: Text auf Desktop schreiben, wenn Updates vorliegen
« Antwort #57 am: 13.02.2018, 18:01:24 »
Da hast du dir ja richtig Mühe gemacht. 8)

Hab mir das Script gerade mal durchgelesen und finde die Hinweistexte darin sehr gut. So kann man es, ich aber noch so ganz, gedanklich nachvollziehen.

Die Hinweise auf anstehende Updates werden über notify gemeldet, im Script schreibst du:
# wenn inotifywait aus dem Paket inotify-tools vorhanden
also hab ich in Synaptik nach "inotify-tools und inotifywait" gesucht "inotifywait" gibts nicht, jedoch "notify-tools" aha Effekt und die enthalten "inotifywait" das Paket müßte ich dann installieren? Nur habe ich noch nicht so ganz verstanden wozu ich "inotify-tools/inotifywait" benötige wenn es auch ohne, zwar mit einer Wartezeit von 120s, weiter gehen würde:
Am Ende des Skriptes ist eine Wartezeit definiert, die eingehalten wird, wenn das Paket intotify-tools nicht installiert ist. Dann erhält man die Benachrichtigung im ungünstigen Fall bis zu zwei Minuten verzögert angezeigt. Zeitlich passendere Benachrichtigung erhält man, wenn intotify-tools installiert wird.

Dann eine weitere Frage: vorgesehen ist das das Script das inaktive "mintupdate" startet, die Liste auswertet/vergleicht und signalisiert, ich sehe aber keinen Befehl der "mintupdate" beendet. Wenn das deinerseits nicht vorgesehen ist, wie kann man (ich) den einbauen? Sprich, das Script vollzieht den Vorgang einmal und beendet sich selbst und mintupdate. Denn momentan ist es hier so, ich hab das Script hier laufen, dass nach  Start des Scriptes und der Wartezeit von 60s mintupdate gestartet wird und das Icon der Akt.-Verw. in der Leiste erscheint, wenn ich dann in der Leiste die Akt.-Verw. "Beende" taucht das Icon nach 120s wieder auf. Es wird aber keine Fehler-Meldung des nicht mehr aktiven mintupdate Prozesses per notify gesendet.
« Letzte Änderung: 13.02.2018, 19:05:38 von kuehhe1 »

Re: Text auf Desktop schreiben, wenn Updates vorliegen
« Antwort #58 am: 13.02.2018, 20:51:25 »
Zitat
Da hast du dir ja richtig Mühe gemacht.
Ach, Kommentare und Leerzeilen abgerechnet sind das keine hundert Zeilen. Ich sagte bereits, es wäre einfacher das in mintupdate zu realisieren, weil die Zustände dort schon bekannt sind.
Zitat
Es wird aber keine Fehler-Meldung des nicht mehr aktiven mintupdate Prozesses per notify gesendet.
Zu viele Benachrichtigungen sind auch ungesund. ;)

Zitat
…wie kann man (ich) den einbauen?
Ich würde auf keinen Fall in ein Skript einbauen, ein anderes Programm zu killen. Denn ich kann nicht in das Programm hineinsehen und in Erfahrung finden, in welchem Zustand es sich befindet. Arbeitet es gerade an irgendwas und ich würge es ab, kann das einen schönen Müllhaufen ergeben.

Wenn du nach einmaliger Benachrichtigung bereits zufrieden bist, dann setze ein "exit" vor das letzte "done". Das Skript endet (stillschweigend) dann, wenn die Aktualisierungsverwaltung beendet wird. Sehe dann auch keinen Grund eine Benachrichtigung einzubauen. Wer die Aktualisierungsverwaltung bewusst schließt, der möchte auch die Aktualisierungsbenachrichtigung nicht.

Bislang hatte ich mir keine Gedanken darüber gemacht, ob ich die Aktualisierungsverwaltung den ganzen Tag laufen lasse. Von dem Skript sehe ich nichts in der Prozessliste (vielleicht einer der "bash"-Prozesse), da es sich meistens in Wartestellung befindet. Der Speicherverbrauch von inotifywait liegt hier bei 696 kiB, aber mintupdate (56,8 MiB) und mintupdate-launcher (12,2 MiB) hauen ganz schön rein. ::)

Re: Text auf Desktop schreiben, wenn Updates vorliegen
« Antwort #59 am: 13.02.2018, 21:06:26 »
Wenn du nach einmaliger Benachrichtigung bereits zufrieden bist, dann setze ein "exit" vor das letzte "done".
ist wahrscheinlich die "sicherste" Variante.

Bislang hatte ich mir keine Gedanken darüber gemacht, ob ich die Aktualisierungsverwaltung den ganzen Tag laufen lasse.
das brauchst du doch nicht, Standardmäßig steht die Akt.-Verw. im Autostart und aktualisiert alle 2Std. bis zum Shutdown.

Das schaue ich mir die Tage an, es gibt ja nun zwei Varianten, die des Themenstarters und deine, für mich ist es erst mal erledigt.
« Letzte Änderung: 15.02.2018, 16:06:28 von kuehhe1 »