Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
17.04.2021, 02:38:12

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25502
  • Letzte: j.red
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 729240
  • Themen insgesamt: 58836
  • Heute online: 414
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 4
Gäste: 298
Gesamt: 302

Autor Thema: [gelöst]  LM 4: Wo oder wie kann ich in Linux Mint den Boot-Manager konfigurieren?  (Gelesen 11492 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: Boot Manager
« Antwort #15 am: 31.01.2008, 19:03:50 »
Mach mal ein Foto von media/disk/boot

Von der Mint Partition oder?
Wenn ja hier:

neo67

  • Administrator
  • *****
Re: Boot Manager
« Antwort #16 am: 31.01.2008, 19:09:30 »
Ist doch klar, weil er grub nicht installiert hat ;)

Braucht er doch, nur PCLOS benötigt keine menu.lst, wenn es auf einem jungfräulichen PC installiert worden ist.

Versuch mal, dass an Deine Mint \"/etc/boot/menu.lst\" zu hängen:

title PCLOS
kernel (hd0,2)/boot/vmlinuz BOOT_IMAGE=linux root=/dev/sda3 splash=silent vga=788
initrd (hd0,2)/boot/initrd.img

Re: Boot Manager
« Antwort #17 am: 31.01.2008, 19:12:45 »
Dann müsste der Eintrag so aussehen:

title 2.6.22.15.tex1
kernel (hd0,2)/boot/vmlinuz root=/dev/sda3 acpi=on resume=/dev/sda2 splash=silent vga=788
initrd (hd0,2)/boot/initrd.img

Re: Boot Manager
« Antwort #18 am: 31.01.2008, 19:17:29 »
Du siehst, einfach mal probieren :))))

grub ist sehr gutmütig ;) Solange du ihm einen funktionierenden Eintrag läßt

neo67

  • Administrator
  • *****
Re: Boot Manager
« Antwort #19 am: 31.01.2008, 19:24:55 »
Du siehst, einfach mal probieren :))))

grub ist sehr gutmütig ;) Solange du ihm einen funktionierenden Eintrag läßt

Ich war 3 Minuten früher. :-)

aber muss es nicht sda3 (resume=/dev/sda2) sein?

Re: Boot Manager
« Antwort #20 am: 31.01.2008, 19:41:49 »
Zitat
aber muss es nicht sda3 (resume=/dev/sda2) sein?

bei mir verweist es auch auf die swap (sda5), root liegt auf sda6. Und bei mir funktioniert es ;)

neo67

  • Administrator
  • *****
Re: Boot Manager
« Antwort #21 am: 31.01.2008, 21:39:04 »
Und?

Re: Boot Manager
« Antwort #22 am: 31.01.2008, 21:58:53 »
\"I glab i wear deppart!!!\"

Also hatte gerade eine Odysee mit meinem Laptop!!! *knappanlaptopausdemfensterwerfvorbe*

Also zuerst einmal habe ich tausende Einträge im Grube Menu ausprobiert aber nichts ist gegangen!!!
Dann habe ich mal überprüft ob ich PCLINUXOS überhaupt richtig installiert habe!
Dann die Erleuchtung -NEIN! OK dann habe ich es nochmal installiert,diesmal richtig.
Dann der NEUSTART - Zuerst einmal \"Schock\" im GRUBE Menu steht kein LinuxMINT *fastvomstuhlkipp*!
ICh denke mir, ich starte einfach mal PCLINUXOS und ändere die Booteinträge!!!!

Dann nächster \"SCHOCK\" PCLINUXOS kann den X-Server nicht starten und es lässt sich auch nicht umkonfigurieren.
Ich dachte dann installiere ich PCLINUXOS eben neu und versuche Grube so zu konfigurieren das Mint auch im Grub Menu ist. Der Mint EIntrag im Grube Menu funktioniert natürlch nicht, beim Starten von PCLINUXOS natürlich wieder der gleiche Fehler!!!!!
*PCLINUXOS CD aus dem Fesnterwerf*

Dann die Erlösung ich habe ja noch die MINT LiveCD! Ich starte diese und ersetze auf der PCLOS Partition die Grube Einträge mit dem EIntrag aus den GRube Einträgen auf der Mint PArtition. Die Einträge müssten ja eigentlich völlig einbandfrei funktionieren.

Dann Neustart: Das Grube Menü hat sich nicht einmal ein kleines bisschen verändert!
Also lege ich die Mint LiveCD ein und installiere Mint ein 2tes mal auf der Festplatte von der gerade PCLINUXOS geflogen ist!!!

Dieses 2te Mint erstellt ein neues Grube Menu das ALLES ohne Problem erkennt.

Und ich kann mein erstes Mint wieder ohne Probleme starten.

hmmm ich glaube PCLINUXOS kommt mir so schnell nicht mehr auf die Platte!!!!!!!  :P

neo67

  • Administrator
  • *****
Re: Boot Manager
« Antwort #23 am: 31.01.2008, 22:46:34 »
Hmmmm..hört sich alles ein wenig chaotisch an, aber ich glaube noch zu wissen, das PCLOS eigentlich andere Linuxe mit aufnimmt...Ist jetzt eigentlich was raus geflogen aus dem Fenster oder nicht? Ich habe jetzt den Überblick verloren.  ;D

Re: Boot Manager
« Antwort #24 am: 31.01.2008, 22:51:08 »
Ja PCLNUXOS flog zwar nicht aus dem Fenster aber gegen die Wand haha!

Die eigentliche NAchricht meiner vorhergehendes Postes war:

Bleibt bei MINT!     und
Never change a running system!      und
Pclinuxos ist fürn a**** (zumindest mit meinem LapTop) und
alles funktioniert wieder

 ;D

neo67

  • Administrator
  • *****
Re: Boot Manager
« Antwort #25 am: 31.01.2008, 23:15:01 »
Hi, dann setze bitte den Thread auf gelöst! Danke

Re: Boot Manager
« Antwort #26 am: 01.02.2008, 07:56:24 »
Naja, gelöst ist das Problem ja nicht gerade!

@paule

Wenn ich auch so schnell aufgeben würde, wäre Mint bei mir gleich wieder von der Platte geflogen wegen diverser Probleme. PCLOS läuft bei mir einwandfrei, auf dem PC und dem Laptop.
Wenn du beim ersten Mal nicht richtig installiert hast, wie hast du das festgestellt? Und woher weißt du, dass du beim 2. Mal richtig lagst? Hast du das iso und die CD überprüft?
Hast du die bootoption \"noapic\" probiert, um dann deine Treiber für die Grafik zu installieren? Tbc.....

Von den KDE-Versionen ist PCLOS eindeutig das Beste, vor allem wegen dem Controlcenter, was vor allem Einsteigern eine sehr ausgereifte grafische Einstellhilfe bietet. Bei Gnome bin ich noch am suchen, Mint ist nicht schlecht, hat aber auf meinem laptop seine Macken. Fedora war auch sehr gut, nur bin ich da kläglich an der Wlan-einstellung mit wpa gescheitert.

Hast du jetzt eigentlich 2 Partitionen eingerichtet für / und ./home?

Re: Boot Manager
« Antwort #27 am: 01.02.2008, 15:38:43 »

Wenn du beim ersten Mal nicht richtig installiert hast, wie hast du das festgestellt? Und woher weißt du, dass du beim 2. Mal richtig lagst? Hast du das iso und die CD überprüft?

Festgestellt habe ich es als ich es gerade ein zweites mal installiert habe, auf enmal konnte ich den Bootloader konfigurieren etc.!
Was ich bei der 1sten Installation nicht konnte!!!
Die CD ist einbandfrei!!!!

Hast du die bootoption \"noapic\" probiert, um dann deine Treiber für die Grafik zu installieren? Tbc.....

Nein habe ich noch nicht, das komische ist ja das PCLOS als Live-CD meine Grafikkarte ohne Probleme erkennt nur wenn ich PCLOS dann installiert habe funktioniert auf einmal der X-Server nicht!

Von den KDE-Versionen ist PCLOS eindeutig das Beste, vor allem wegen dem Controlcenter, was vor allem Einsteigern eine sehr ausgereifte grafische Einstellhilfe bietet. Bei Gnome bin ich noch am suchen, Mint ist nicht schlecht, hat aber auf meinem laptop seine Macken. Fedora war auch sehr gut, nur bin ich da kläglich an der Wlan-einstellung mit wpa gescheitert.

Hmm ich benutze sowiso die Gnome-PCLOS Variante. Weil die KDE-Variante während dem Booten der LiveCD irgendeine komische Fehlermeldung ausgibt. Auch nach 3maligen neubrennen von dem PCLOS-KDE.iso kam immer noch diese Fehlermeldung beim booten obwohl es mit VMWARE wunderbar ging

Hast du jetzt eigentlich 2 Partitionen eingerichtet für / und ./home?

Nein, kann ich auch ohne Neuinstallation von Mint eine eigene /home Partition einrichten oder geht das nur verbunden mit einer Neuinstallation???

Re: Boot Manager
« Antwort #28 am: 01.02.2008, 15:54:53 »
Ja geht!

Artikel hierzu aus dem Ubuntuusers.de-Wiki:

Home umziehen

Aber Vorsicht und eib Backup vorher machen!

gruß wubuntu

Re: Boot Manager
« Antwort #29 am: 01.02.2008, 16:42:31 »
Zitat
Hmm ich benutze sowiso die Gnome-PCLOS Variante. Weil die KDE-Variante während dem Booten der LiveCD irgendeine komische Fehlermeldung ausgibt. Auch nach 3maligen neubrennen von dem PCLOS-KDE.iso kam immer noch diese Fehlermeldung beim booten obwohl es mit VMWARE wunderbar ging

Damit benutzt du aber eine Beta-Version!

Zitat
Festgestellt habe ich es als ich es gerade ein zweites mal installiert habe, auf enmal konnte ich den Bootloader konfigurieren etc.!
Was ich bei der 1sten Installation nicht konnte!!!
Die CD ist einbandfrei!!!!

Kann es nicht sein, dass die Konfig-Möglichkeit dir beim ersten Mal gar nicht aufgefallen ist? Im Gegensatz zu Mint, wo sie versteckt und Standarsmäßig auf installieren steht hat PCLOS die Option ausgeschaltet und man muss sie erst aktivieren.
Und wie willst du sicher sein, das die CD einwandfrei ist? Hast du die md5 geprüft? Hast du die gebrannte CD geprüft?

Klar macht auch PCLOS manchmal Probleme bei bestimmten Hardwarezusammenstellungen, genauso wie Mint etc. doch in 95% der fälle liegt es am Medium und an der menschlichen komponente ;)