LMU - Das Hilfe Forum für Linux Mint

Erste Schritte - erste Probleme => Systemverwaltung => Thema gestartet von: paule am 31.01.2008, 17:34:27

Titel: LM 4: Wo oder wie kann ich in Linux Mint den Boot-Manager konfigurieren?
Beitrag von: paule am 31.01.2008, 17:34:27
So ich habe gerade auf meiner 2ten Partition PCLinuxOS installiert und alles hat wunderbar funktioniert!
Aber dann habe ich neugestartet und dann kam der Bootmanager und nirgendwo stand PCLinuxOS!!!!
So und jetzt habe ich mir gedacht wenn ich den Boot-Manager konfigurieren könnte, könnte ich das ändern!!!!
Und jetzt meine Frage wo oder wie kann ich in Linux Mint den Boot-Manager konfigurieren  ;D????
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: Icecube63 am 31.01.2008, 18:14:00
Geht auch manuell, durch ändern der /boot/grub/menu.lst

wie sieht denn deine fstab aus??
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: paule am 31.01.2008, 18:22:21
Meine fstab sieht so aus:

(http://img225.imageshack.us/img225/2207/unbenanntbi6.th.png) (http://img225.imageshack.us/my.php?image=unbenanntbi6.png)
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: neo67 am 31.01.2008, 18:23:33
Bitte auch die /boot/grub/menu.lst posten.
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: paule am 31.01.2008, 18:27:21
(http://img228.imageshack.us/img228/5233/bildschirmfoto4on5.th.png) (http://img228.imageshack.us/my.php?image=bildschirmfoto4on5.png)
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: Icecube63 am 31.01.2008, 18:31:47
Bitte auch die /boot/grub/menu.lst posten.

Brauch er eigentlich nicht, denn PCLOS steht da ja nicht drin ;) Edit:wie man sieht

Wenn du solche dinge postest, gehe oben auf # und schreibe/ kopiere zwischen die beiden ][. und wenn du ein Bild einfügen willst, klicke hier unter dem fenster auf erweiterte Optionen. dann kannst du's direkt hochladen, und bist nicht auf image... angewiesen

Hast du PCLOS auf sda3 installiert? (weiterer Tipp: eine seperate /home-Partition spart dir bei Neuinstallationen viel Arbeit)
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: paule am 31.01.2008, 18:37:33

Ou mensch ich mach das ja die ganze Zeit total umständlich haha :D!!


Jep auf sda3!!! Hmm das mit der seperaten /home PArtition habe ich mir auch schon en paar mal gedacht bin aber i-wie zu faul dazu  :P!
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: neo67 am 31.01.2008, 18:39:36
Bitte auch die /boot/grub/menu.lst posten.

Brauch er eigentlich nicht, denn PCLOS steht da ja nicht drin ;) Edit:wie man sieht

Wenn du solche dinge postest, gehe oben auf # und schreibe/ kopiere zwischen die beiden ][. und wenn du ein Bild einfügen willst, klicke hier unter dem fenster auf erweiterte Optionen. dann kannst du's direkt hochladen, und bist nicht auf image... angewiesen

Hast du PCLOS auf sda3 installiert? (weiterer Tipp: eine seperate /home-Partition spart dir bei Neuinstallationen viel Arbeit)

Das sehe ich ja jetzt auch. :-)

Jetzt den Eintrag von PCLOS: /boot/grub/menu.lst einfach in die Mint:/boot/grub/menu.lst kopieren mit root Rechten.

Edit: warum mint den Eintrag nicht übernommen hat?
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: Icecube63 am 31.01.2008, 18:42:23
Zitat
Jetzt den Eintrag von PCLOS: /boot/grub/menu.lst einfach in die Mint:/boot/grub/menu.lst kopieren mit root Rechten.

Besser hinzufügen! ;) Und nur den ersten (title PcLinuxOS... etc)
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: paule am 31.01.2008, 18:44:09


Jetzt den Eintrag von PCLOS: /boot/grub/menu.lst einfach in die Mint:/boot/grub/menu.lst kopieren mit root Rechten.

Edit: warum mint den Eintrag nicht übernommen hat?

Hmmm bei mir gibt es kein PCLOS: /boot/grub/menu.lst  ??? !!
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: neo67 am 31.01.2008, 18:47:42


Jetzt den Eintrag von PCLOS: /boot/grub/menu.lst einfach in die Mint:/boot/grub/menu.lst kopieren mit root Rechten.

Edit: warum mint den Eintrag nicht übernommen hat?

Hmmm bei mir gibt es kein PCLOS: /boot/grub/menu.lst  ??? !!

Du hast doch PCLOS auf sda3 installiert. Auf der Partition muss es auch eine /boot/grub/menu.lst geben.
@Icecube63: Hinzufügen? Ja klar, was sonst? Ich sagte nicht ersetzen. :)
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: Icecube63 am 31.01.2008, 18:53:31
Ist doch klar, weil er grub nicht installiert hat ;)


Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: paule am 31.01.2008, 18:53:36
*Foto mach*
Ja eig. schon auf sda3!
Bei mir siehts dort so aus:
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: paule am 31.01.2008, 18:57:04
Ist doch klar, weil er grub nicht installiert hat ;)

Hmm soweit ich mich erinnere konnte ich bei der PCLINUXOS  Installation gar nicht auswählen ob ich das will oder nicht!
Muss ich PCLINUXOS jetzt neuinstallieren und schauen ob ich den Punkt GRUB installieren übersehen habe oder gibt es eine andere Lösung?
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: Icecube63 am 31.01.2008, 19:00:31
Doch, die Option gibt es, und deutlich weniger versteckt als bei Mint ;)
Dann müsstest du Mint in den grub von PCLOS einbinden. Da könnte ich dir allerdings besser helfen :)

Mach mal ein Foto von media/disk/boot

Und so sieht bei mir der Eintarg im PCLOS-grub bzw der menu.lst aus:

title PCLinuxOS 2007 2.6.22.10.tex1.a64
kernel (hd0,5)/boot/vmlinuz-2.6.22.10.tex1.a64 BOOT_IMAGE=PCLinuxOS_2007_262210tex1a64 root=/dev/sda6 acpi=on resume=/dev/sda5 splash=silent vga=788
initrd (hd0,5)/boot/initrd-2.6.22.10.tex1.a64.img

damuss aber noch einiges angepasst werden, deine hd müsste (hd0,2) sein, der Kernel (deshalb das Photo) und dann bezeichnet Mint die platten anders. Ev. kommt grub aber trotzdem damit klar.
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: paule am 31.01.2008, 19:03:50
Mach mal ein Foto von media/disk/boot

Von der Mint Partition oder?
Wenn ja hier:
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: neo67 am 31.01.2008, 19:09:30
Ist doch klar, weil er grub nicht installiert hat ;)

Braucht er doch, nur PCLOS benötigt keine menu.lst, wenn es auf einem jungfräulichen PC installiert worden ist.

Versuch mal, dass an Deine Mint \"/etc/boot/menu.lst\" zu hängen:

title PCLOS
kernel (hd0,2)/boot/vmlinuz BOOT_IMAGE=linux root=/dev/sda3 splash=silent vga=788
initrd (hd0,2)/boot/initrd.img
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: Icecube63 am 31.01.2008, 19:12:45
Dann müsste der Eintrag so aussehen:

title 2.6.22.15.tex1
kernel (hd0,2)/boot/vmlinuz root=/dev/sda3 acpi=on resume=/dev/sda2 splash=silent vga=788
initrd (hd0,2)/boot/initrd.img
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: Icecube63 am 31.01.2008, 19:17:29
Du siehst, einfach mal probieren :))))

grub ist sehr gutmütig ;) Solange du ihm einen funktionierenden Eintrag läßt
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: neo67 am 31.01.2008, 19:24:55
Du siehst, einfach mal probieren :))))

grub ist sehr gutmütig ;) Solange du ihm einen funktionierenden Eintrag läßt

Ich war 3 Minuten früher. :-)

aber muss es nicht sda3 (resume=/dev/sda2) sein?
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: Icecube63 am 31.01.2008, 19:41:49
Zitat
aber muss es nicht sda3 (resume=/dev/sda2) sein?

bei mir verweist es auch auf die swap (sda5), root liegt auf sda6. Und bei mir funktioniert es ;)
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: neo67 am 31.01.2008, 21:39:04
Und?
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: paule am 31.01.2008, 21:58:53
\"I glab i wear deppart!!!\"

Also hatte gerade eine Odysee mit meinem Laptop!!! *knappanlaptopausdemfensterwerfvorbe*

Also zuerst einmal habe ich tausende Einträge im Grube Menu ausprobiert aber nichts ist gegangen!!!
Dann habe ich mal überprüft ob ich PCLINUXOS überhaupt richtig installiert habe!
Dann die Erleuchtung -NEIN! OK dann habe ich es nochmal installiert,diesmal richtig.
Dann der NEUSTART - Zuerst einmal \"Schock\" im GRUBE Menu steht kein LinuxMINT *fastvomstuhlkipp*!
ICh denke mir, ich starte einfach mal PCLINUXOS und ändere die Booteinträge!!!!

Dann nächster \"SCHOCK\" PCLINUXOS kann den X-Server nicht starten und es lässt sich auch nicht umkonfigurieren.
Ich dachte dann installiere ich PCLINUXOS eben neu und versuche Grube so zu konfigurieren das Mint auch im Grub Menu ist. Der Mint EIntrag im Grube Menu funktioniert natürlch nicht, beim Starten von PCLINUXOS natürlich wieder der gleiche Fehler!!!!!
*PCLINUXOS CD aus dem Fesnterwerf*

Dann die Erlösung ich habe ja noch die MINT LiveCD! Ich starte diese und ersetze auf der PCLOS Partition die Grube Einträge mit dem EIntrag aus den GRube Einträgen auf der Mint PArtition. Die Einträge müssten ja eigentlich völlig einbandfrei funktionieren.

Dann Neustart: Das Grube Menü hat sich nicht einmal ein kleines bisschen verändert!
Also lege ich die Mint LiveCD ein und installiere Mint ein 2tes mal auf der Festplatte von der gerade PCLINUXOS geflogen ist!!!

Dieses 2te Mint erstellt ein neues Grube Menu das ALLES ohne Problem erkennt.

Und ich kann mein erstes Mint wieder ohne Probleme starten.

hmmm ich glaube PCLINUXOS kommt mir so schnell nicht mehr auf die Platte!!!!!!!  :P
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: neo67 am 31.01.2008, 22:46:34
Hmmmm..hört sich alles ein wenig chaotisch an, aber ich glaube noch zu wissen, das PCLOS eigentlich andere Linuxe mit aufnimmt...Ist jetzt eigentlich was raus geflogen aus dem Fenster oder nicht? Ich habe jetzt den Überblick verloren.  ;D
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: paule am 31.01.2008, 22:51:08
Ja PCLNUXOS flog zwar nicht aus dem Fenster aber gegen die Wand haha!

Die eigentliche NAchricht meiner vorhergehendes Postes war:

Bleibt bei MINT!     und
Never change a running system!      und
Pclinuxos ist fürn a**** (zumindest mit meinem LapTop) und
alles funktioniert wieder

 ;D
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: neo67 am 31.01.2008, 23:15:01
Hi, dann setze bitte den Thread auf gelöst! Danke
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: Icecube63 am 01.02.2008, 07:56:24
Naja, gelöst ist das Problem ja nicht gerade!

@paule

Wenn ich auch so schnell aufgeben würde, wäre Mint bei mir gleich wieder von der Platte geflogen wegen diverser Probleme. PCLOS läuft bei mir einwandfrei, auf dem PC und dem Laptop.
Wenn du beim ersten Mal nicht richtig installiert hast, wie hast du das festgestellt? Und woher weißt du, dass du beim 2. Mal richtig lagst? Hast du das iso und die CD überprüft?
Hast du die bootoption \"noapic\" probiert, um dann deine Treiber für die Grafik zu installieren? Tbc.....

Von den KDE-Versionen ist PCLOS eindeutig das Beste, vor allem wegen dem Controlcenter, was vor allem Einsteigern eine sehr ausgereifte grafische Einstellhilfe bietet. Bei Gnome bin ich noch am suchen, Mint ist nicht schlecht, hat aber auf meinem laptop seine Macken. Fedora war auch sehr gut, nur bin ich da kläglich an der Wlan-einstellung mit wpa gescheitert.

Hast du jetzt eigentlich 2 Partitionen eingerichtet für / und ./home?
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: paule am 01.02.2008, 15:38:43

Wenn du beim ersten Mal nicht richtig installiert hast, wie hast du das festgestellt? Und woher weißt du, dass du beim 2. Mal richtig lagst? Hast du das iso und die CD überprüft?

Festgestellt habe ich es als ich es gerade ein zweites mal installiert habe, auf enmal konnte ich den Bootloader konfigurieren etc.!
Was ich bei der 1sten Installation nicht konnte!!!
Die CD ist einbandfrei!!!!

Hast du die bootoption \"noapic\" probiert, um dann deine Treiber für die Grafik zu installieren? Tbc.....

Nein habe ich noch nicht, das komische ist ja das PCLOS als Live-CD meine Grafikkarte ohne Probleme erkennt nur wenn ich PCLOS dann installiert habe funktioniert auf einmal der X-Server nicht!

Von den KDE-Versionen ist PCLOS eindeutig das Beste, vor allem wegen dem Controlcenter, was vor allem Einsteigern eine sehr ausgereifte grafische Einstellhilfe bietet. Bei Gnome bin ich noch am suchen, Mint ist nicht schlecht, hat aber auf meinem laptop seine Macken. Fedora war auch sehr gut, nur bin ich da kläglich an der Wlan-einstellung mit wpa gescheitert.

Hmm ich benutze sowiso die Gnome-PCLOS Variante. Weil die KDE-Variante während dem Booten der LiveCD irgendeine komische Fehlermeldung ausgibt. Auch nach 3maligen neubrennen von dem PCLOS-KDE.iso kam immer noch diese Fehlermeldung beim booten obwohl es mit VMWARE wunderbar ging

Hast du jetzt eigentlich 2 Partitionen eingerichtet für / und ./home?

Nein, kann ich auch ohne Neuinstallation von Mint eine eigene /home Partition einrichten oder geht das nur verbunden mit einer Neuinstallation???
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: widux am 01.02.2008, 15:54:53
Ja geht!

Artikel hierzu aus dem Ubuntuusers.de-Wiki:

Home umziehen (http://wiki.ubuntuusers.de/Home_umziehen?highlight=%28home%29)

Aber Vorsicht und eib Backup vorher machen!

gruß wubuntu
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: Icecube63 am 01.02.2008, 16:42:31
Zitat
Hmm ich benutze sowiso die Gnome-PCLOS Variante. Weil die KDE-Variante während dem Booten der LiveCD irgendeine komische Fehlermeldung ausgibt. Auch nach 3maligen neubrennen von dem PCLOS-KDE.iso kam immer noch diese Fehlermeldung beim booten obwohl es mit VMWARE wunderbar ging

Damit benutzt du aber eine Beta-Version!

Zitat
Festgestellt habe ich es als ich es gerade ein zweites mal installiert habe, auf enmal konnte ich den Bootloader konfigurieren etc.!
Was ich bei der 1sten Installation nicht konnte!!!
Die CD ist einbandfrei!!!!

Kann es nicht sein, dass die Konfig-Möglichkeit dir beim ersten Mal gar nicht aufgefallen ist? Im Gegensatz zu Mint, wo sie versteckt und Standarsmäßig auf installieren steht hat PCLOS die Option ausgeschaltet und man muss sie erst aktivieren.
Und wie willst du sicher sein, das die CD einwandfrei ist? Hast du die md5 geprüft? Hast du die gebrannte CD geprüft?

Klar macht auch PCLOS manchmal Probleme bei bestimmten Hardwarezusammenstellungen, genauso wie Mint etc. doch in 95% der fälle liegt es am Medium und an der menschlichen komponente ;)
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: paule am 01.02.2008, 17:01:45
Zitat
Hmm ich benutze sowiso die Gnome-PCLOS Variante. Weil die KDE-Variante während dem Booten der LiveCD irgendeine komische Fehlermeldung ausgibt. Auch nach 3maligen neubrennen von dem PCLOS-KDE.iso kam immer noch diese Fehlermeldung beim booten obwohl es mit VMWARE wunderbar ging


Damit benutzt du aber eine Beta-Version!


Hmm ich glaube nicht das es eine Beta- Version ist. (http://www.pclinuxos.com/index.php?option=com_frontpage&Itemid=1)
Ich benutze die Community PCLOS Gnome 2.21.2 remaster Version

!
Zitat
Festgestellt habe ich es als ich es gerade ein zweites mal installiert habe, auf enmal konnte ich den Bootloader konfigurieren etc.!
Was ich bei der 1sten Installation nicht konnte!!!
Die CD ist einbandfrei!!!!


Kann es nicht sein, dass die Konfig-Möglichkeit dir beim ersten Mal gar nicht aufgefallen ist? Im Gegensatz zu Mint, wo sie versteckt und Standarsmäßig auf installieren steht hat PCLOS die Option ausgeschaltet und man muss sie erst aktivieren.
Und wie willst du sicher sein, das die CD einwandfrei ist? Hast du die md5 geprüft? Hast du die gebrannte CD geprüft?

Klar macht auch PCLOS manchmal Probleme bei bestimmten Hardwarezusammenstellungen, genauso wie Mint etc. doch in 95% der fälle liegt es am Medium und an der menschlichen komponente ;)


Also als ich es zum ersten  mal installiert habe, habe ich die Installation begonnen die richtige PArtition ausgewählt und bin dann gegangen.
Als ich nach ca. 1stunde wieder kam stand auf dem Bildschirm nur noch, ich sollte die LiveCD jetzt entfernen und Enter drücken! Also ja es kann sein das ich die Option bei der ersten Installation übersehen habe  ;D!

Nun zur CD/ISO, ich habe das erste ISO auf eine CD gebrannt. Dann ist nach der Installation mit dieser der oben gennante Fehler aufgetreten. Also habe ich wiederum ein PCLINUXOS ISO (Gnome) heruntergeladen und wieder gebrannt. Wieder derselbe Fehler. Die Chance dürfte ziehmlich klein sein das diese/s CD/ISO wieder beschädigt war. Aber ich habe ja Gedult also lade ich im Moment wieder ein PCLNUXOS ISO (diesmal KDE) herunter um es auch noch einmal ein 3tes Mal zu versuchen.

Alle guten Dinge sind 3! :D
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: Icecube63 am 01.02.2008, 17:26:24
Ok im deutschen Forum stand was von Beta. Allerdings gibts auf der projektseite auch den wahrscheinlichen grund, warum es bei dir NACH der Installation nicht lief:

Zitat
Proprietary Nvidia and ATI drivers available after hard drive install.

Also hättest du nach der Inst. erst mal ohne Treiber booten sollen, und dann updaten und einrichten.

Zitat
Nun zur CD/ISO, ich habe das erste ISO auf eine CD gebrannt. Dann ist nach der Installation mit dieser der oben gennante Fehler aufgetreten. Also habe ich wiederum ein PCLINUXOS ISO (Gnome) heruntergeladen und wieder gebrannt. Wieder derselbe Fehler. Die Chance dürfte ziehmlich klein sein das diese/s CD/ISO wieder beschädigt war. Aber ich habe ja Gedult also lade ich im Moment wieder ein PCLNUXOS ISO (diesmal KDE) herunter um es auch noch einmal ein 3tes Mal zu versuchen.

Lass das \"ziemlich\" weg, und klein heißt nict unmöglich. Ich habe einmal eine Distri 8x runterladen müssen, bis die md5 übereingestimmt hat. Sprich: runterladen und md5-summe prüfen (Keine Ahnung, ob das bei Mint auch ohne konsole geht?), brennen und das Brennprogramm die CD prüfen lassen (geht bei k3b). Und DANN ist die Chance ziemlich klein, dass die CD fehlerhaft ist!

Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: paule am 01.02.2008, 17:42:16
Ok im deutschen Forum stand was von Beta. Allerdings gibts auf der projektseite auch den wahrscheinlichen grund, warum es bei dir NACH der Installation nicht lief:

Zitat
Proprietary Nvidia and ATI drivers available after hard drive install.

Also hättest du nach der Inst. erst mal ohne Treiber booten sollen, und dann updaten und einrichten.


Also ich habe eine Intel OnBoard Grafikkarte also sollte mch das nicht betreffen!

Zitat
Nun zur CD/ISO, ich habe das erste ISO auf eine CD gebrannt. Dann ist nach der Installation mit dieser der oben gennante Fehler aufgetreten. Also habe ich wiederum ein PCLINUXOS ISO (Gnome) heruntergeladen und wieder gebrannt. Wieder derselbe Fehler. Die Chance dürfte ziehmlich klein sein das diese/s CD/ISO wieder beschädigt war. Aber ich habe ja Gedult also lade ich im Moment wieder ein PCLNUXOS ISO (diesmal KDE) herunter um es auch noch einmal ein 3tes Mal zu versuchen.

Lass das \"ziemlich\" weg, und klein heißt nict unmöglich. Ich habe einmal eine Distri 8x runterladen müssen, bis die md5 übereingestimmt hat. Sprich: runterladen und md5-summe prüfen (Keine Ahnung, ob das bei Mint auch ohne konsole geht?), brennen und das Brennprogramm die CD prüfen lassen (geht bei k3b). Und DANN ist die Chance ziemlich klein, dass die CD fehlerhaft ist!


Acht mal nicht schlecht  ;D ;D!
 Wie kann ich die MD5 Summe mittels Konsole überprüfen?

Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: donatus am 01.02.2008, 22:09:21
Steht im Daryna User Guide:
- Ins Verzeichnis gehen, in dem sich das ISO befindet,
also z.B:
Titel: Re: Boot Manager
Beitrag von: neo67 am 02.02.2008, 11:00:08
Ok im deutschen Forum stand was von Beta. Allerdings gibts auf der projektseite auch den wahrscheinlichen grund, warum es bei dir NACH der Installation nicht lief:

Zitat
Proprietary Nvidia and ATI drivers available after hard drive install.

Also hättest du nach der Inst. erst mal ohne Treiber booten sollen, und dann updaten und einrichten.


Also ich habe eine Intel OnBoard Grafikkarte also sollte mch das nicht betreffen!

Zitat
Nun zur CD/ISO, ich habe das erste ISO auf eine CD gebrannt. Dann ist nach der Installation mit dieser der oben gennante Fehler aufgetreten. Also habe ich wiederum ein PCLINUXOS ISO (Gnome) heruntergeladen und wieder gebrannt. Wieder derselbe Fehler. Die Chance dürfte ziehmlich klein sein das diese/s CD/ISO wieder beschädigt war. Aber ich habe ja Gedult also lade ich im Moment wieder ein PCLNUXOS ISO (diesmal KDE) herunter um es auch noch einmal ein 3tes Mal zu versuchen.

Lass das \"ziemlich\" weg, und klein heißt nict unmöglich. Ich habe einmal eine Distri 8x runterladen müssen, bis die md5 übereingestimmt hat. Sprich: runterladen und md5-summe prüfen (Keine Ahnung, ob das bei Mint auch ohne konsole geht?), brennen und das Brennprogramm die CD prüfen lassen (geht bei k3b). Und DANN ist die Chance ziemlich klein, dass die CD fehlerhaft ist!


Acht mal nicht schlecht  ;D ;D!
 Wie kann ich die MD5 Summe mittels Konsole überprüfen?



https://www.linuxmintusers.de/dokuwiki/doku.php?id=tutorien:installation#download_pruefen (https://www.linuxmintusers.de/dokuwiki/doku.php?id=tutorien:installation#download_pruefen)
!!!