Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
22.04.2021, 01:04:37

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25521
  • Letzte: Ezyjones
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 730393
  • Themen insgesamt: 58919
  • Heute online: 425
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Nach Installation von Mint 20 funktionieren Tastatur und Touchpad nicht mehr  (Gelesen 1232 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

In Sachen Kernel-Updates: Ginge es nicht auch, die automat. Aktualisierung drin zu lassen, und wenn sich ein Kernel-Update installiert, das mir wieder Tastatur&Touchpad killt, dieses einfach wieder rauswerfen... Sozusagen ein automatisiertes trial-and-error...

Und dieses Patch schien doch auf die angezeigte Hardware zu passen; und mit Freezes hatte ich in der Vergangenheit teilweise zu kämpfen; hatte das aber für ein Software-Problem gehalten, nachdem Linux mal beim Aktualisieren abgeschmiert war und dann im Anschluss einige Problemchen aufgetreten waren...

Hi :)
das widerspricht prakischen gepflogenheiten ;)
immer eins zur zeit..
vermutlich wäre es nur mit dem neuen kernel auch problemlos gelaufen... aber wenn es nun läuft.. :)

Zitat
In Sachen Kernel-Updates: Ginge es nicht auch, die automat. Aktualisierung drin zu lassen, und wenn sich ein Kernel-Update installiert, das mir wieder Tastatur&Touchpad killt, dieses einfach wieder rauswerfen... Sozusagen ein automatisiertes trial-and-error...

wenn du spass daran hast, das der fehler wieder da ist, obwohl du den rechner gerade wirklich brauchst, kannst du es so machen.
testen wenn zeit ist, halte ich für praxis näher.. du siehst in der kernelverwaltung ja ob es neue kernel gibt.

Ich kann euch sehr wohl die Augen verdrehen sehen - und verstehe, was ihr meint...

Bis zum nächsten Notfall dann...

-> Wie kann ich diesen Vorgang automatisieren, damit nicht bei jedem Boot manuell das richtige Kernel ausgewählt werden muss?
Mein Grub sartet immer die zuletzt ausgewählte Option.
Wäre auch etwas für dich.
Kommt eine neuer Kernel, diesen auswählen.
Wenn es nicht funktioniert, neu booten und wieder den funktionierenden auswählen.
Dazu in /etc/default/grub diese Änderungen vornehmen:
GRUB_DEFAULT=saved
GRUB_SAVEDEFAULT=true
# GRUB_DEFAULT=0
und
sudo update-grubnicht vergessen ;D
« Letzte Änderung: 31.10.2020, 17:00:10 von MAlfare »

Ah - interessanter Tipp! Danke auch dafür!

Bin völlig begeistert von der enormen Hilfsbereitschaft hier - ihr steht auf der hellen Seite der Macht!