Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
20.09.2018, 22:44:50

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 20799
  • Letzte: Pathor
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 548841
  • Themen insgesamt: 44221
  • Heute online: 539
  • Am meisten online: 680
  • (27.03.2018, 20:17:41)
Benutzer Online

Autor Thema:  schon gelesen?  (Gelesen 1162 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

schon gelesen?
« am: 13.06.2018, 21:50:26 »

Re: schon gelesen?
« Antwort #1 am: 14.06.2018, 00:04:48 »
Ich sehe diese zunehmende "Fusionsgeschwindigkeit" zwischen Micro und Linux eher mit Grausen!  :'( :'( :'(

Re: schon gelesen?
« Antwort #2 am: 14.06.2018, 06:33:56 »
Seh ich auch so. Wenn das so weiter geht hab ich irgendwann ein "Winux" oder "Lindos" auf dem Rechner. Dabei wollte ich doch Microsoft den Rücken kehren.

Re: schon gelesen?
« Antwort #3 am: 14.06.2018, 07:07:51 »
Was hat das mit Microsoft zu tun? Sind die irgendwie an dem Projekt beteiligt?

Re: schon gelesen?
« Antwort #4 am: 14.06.2018, 09:52:13 »
In dem Artikel geht es doch überhaupt nicht um Windows oder das Microsoft etwas damit zu tun hat.

Es wird lediglich aufgezeigt das Spiele die für Windows entwickelt wurden jetzt als Winepak unter Linux installiert werden können.
Winepak ist demnach eine Art Flatpak.

"Winepak installiert benutzerdefinierte Desktop- und AppData-Dateien, die sauber in Ihren Desktop integriert werden."

Wo bei noch nicht alle Apps funktionieren.

WoW kann man schon ewig unter wine installieren.  Musste aber an den wine Einstellungen basteln.
Als winepak ist es nicht mehr nötig, weil alles richtig eingestellt ist.
« Letzte Änderung: 14.06.2018, 09:58:19 von Moridian »

Re: schon gelesen?
« Antwort #5 am: 14.06.2018, 10:27:00 »
Gesetz des Marktes: ohne Nachfrage gibt es auch kein Angebot.
Wenn also viele, die sich Linux installiert haben, ihre gewohnten Windows-Spiele und Programme haben wollen und laut genug danach schreien, wird es über kurz oder lang jemand geben, der den Wunsch erfüllt.
Das ist dann wie Weihnachten.  :D

stevebiker

  • Gast
Re: schon gelesen?
« Antwort #6 am: 14.06.2018, 10:46:46 »
Da würde mich etwas inreressieren! Ich versuche seit langem eine bestimmte Bilderverwaltung in Linux zu installieren, iMatch. Installieren konnte ich es nur in der Virtualbox, was aber nichts nutzt, da meine Bilder iauf einer echten anderen Festplatte liegen! Und man das in der VB nicht einbinden kann!
Gibt es nun einen anderen Weg als Wine? Damit konnte ich es leider nicht unter Linux zum Laufen bringen.
Die Spielerei ist nett, aber wichtiger ist mir das oben genannte.

In dem Artikel geht es doch überhaupt nicht um Windows oder das Microsoft etwas damit zu tun hat.

Es wird lediglich aufgezeigt das Spiele die für Windows entwickelt wurden jetzt als Winepak unter Linux installiert werden können.
Winepak ist demnach eine Art Flatpak.

"Winepak installiert benutzerdefinierte Desktop- und AppData-Dateien, die sauber in Ihren Desktop integriert werden."

Wo bei noch nicht alle Apps funktionieren.

WoW kann man schon ewig unter wine installieren.  Musste aber an den wine Einstellungen basteln.
Als winepak ist es nicht mehr nötig, weil alles richtig eingestellt ist.

Re: schon gelesen?
« Antwort #7 am: 14.06.2018, 11:13:55 »
@stevebiker
...wobei WINE nicht gleich WINE ist! Manche Anwendungen laufen gut unter älteren Versionen - andere wieder nicht; die brauchen neu - andere laufen überhaupt nicht!
Deswegen diese Winepak-Geschichte durchaus Sinn macht.... und es auch ggfs. leichter macht.

Ich sehe das ganze durchaus positiv im Sinne der Anwender. Man bedenke auch, dass es Menschen gibt, die älter sind und das Gewohnte einfach gut finden, weil sie sich leichter heimisch fühlen .... oder nicht so technik-affine Menschen ....

Wenn es da also Lösungen gibt, die die Dinge leichter gestalten - immer gut!

stevebiker

  • Gast
Re: schon gelesen?
« Antwort #8 am: 14.06.2018, 11:36:01 »
Ich weiß, habe in playonlinux ein altes Spiel, Myst III zum Laufen gebracht. Aber ich würde halt gerne iMatch auch schaffen. Bislang weiß ich nicht wie.
Zu "mache ältere Menschen", auch ich zähle mich dazu! Aber ich bin sehr technisch interessiert, habe gern neue technische Geräte, mit Linux beschäftige ich mich schon lange, allerdings mit Unterbrechungen. Wäre die für mich ehemals sehr wichtige Bilderbearbeitung-Verwaltung in Linux besser möglich gewesen, hätte ich Windows längst ad acta gelegt! Aber , es liegt ja nicht an Linux , dass vieles nicht funktioniert. das ist aber eine andere Geschichte.
« Letzte Änderung: 14.06.2018, 11:42:04 von stevebiker »

Re: schon gelesen?
« Antwort #9 am: 14.06.2018, 11:43:25 »
Gesetz des Marktes: ohne Nachfrage gibt es auch kein Angebot.

Die Zeiten ändern sich, gerade jetzt mit Windows 10 hat Linux etwas mehr Zulauf.

Off-Topic:
Es gab die Tage einen interessanten Ubuntu Podcast.
http://ubuntupodcast.org/2018/05/24/s11e12-twelve-years-a-slave/
- We discuss whether desktop Linux is rubbish and has failed.

stevebiker

  • Gast
Re: schon gelesen?
« Antwort #10 am: 14.06.2018, 12:14:12 »
Stimmt, seitdem ich auf Windows 10 umgestiegen bin, mehr oder minder gezwungenermaßen, bin ich immer unzufriedener. Wenn ich allein die Start und Runterfahrgeschwindigkeit vergleiche, in der Zeit, bis Win hochfährt, allein, weil alle anderen Progis nur auf verzögerten Start gestellt, habe ich Mint schon die Morgenzeitung gelesen! ;D
Ich bin in Windows nur mehr, wenn ich Bilder bearbeite und verschlagworte!
Letzteres hätte ich halt gerne in Linux erledigt, aber iMatch kann ich nicht in playonlinux installieren, aus einem einzigen Grund: Es lässt sich nur auf einer physikalischen Festplatte installieren!
Virtuelle wird nicht akzeptiert und, eine reale Festplatte kann man in playonlinux genausowenig auswählen wie in der Virtualbox! Leider, das ist der Grund, warum ich Win immer wieder doch noch starte!

toffifee

  • Global Moderator
  • *****
Re: schon gelesen?
« Antwort #11 am: 14.06.2018, 12:47:53 »
Es lässt sich nur auf einer physikalischen Festplatte installieren!
Ist so formuliert Unsinn. Wie du hier https://appdb.winehq.org/objectManager.php?sClass=version&iId=15969 lesen kannst, kann man es mit wine (hier veraltete Version) durchaus installieren, es funktioniert bloß nicht richtig. Leider gibt es keine Tests mit neueren wine-Versionen.

iMatch dürfte aber mangels breiter Nachfrage kaum je als winePak auf den Markt kommen. ::)
Nebenbei: hast du dir mal iMatch Anywhere angesehen? Könnte u.U. die Lösung für dich sein, habe es aber nur kurz überflogen.
Zitat
You now can access IMatch databases from any device and any operating system, locally and remotely. All that's needed is a web browser.
« Letzte Änderung: 14.06.2018, 12:54:31 von toffifee »

Re: schon gelesen?
« Antwort #12 am: 14.06.2018, 12:48:26 »
Gesetz des Marktes: ohne Nachfrage gibt es auch kein Angebot.

Die Zeiten ändern sich, gerade jetzt mit Windows 10 hat Linux etwas mehr Zulauf.

Off-Topic:
Es gab die Tage einen interessanten Ubuntu Podcast.
http://ubuntupodcast.org/2018/05/24/s11e12-twelve-years-a-slave/
- We discuss whether desktop Linux is rubbish and has failed.


Off-Topic:
..... Du sollst nicht zweifeln an der "Götter" Schöpfung......
.... und Fragen stellen erst recht nicht! Immer ist es ein "Service", gelle?
;-)

"Windows as a service!
« Letzte Änderung: 14.06.2018, 12:59:00 von Michelle_Br »

Re: schon gelesen?
« Antwort #13 am: 14.06.2018, 12:55:02 »
Zitat
Winepak is a Flatpak repository for Microsoft Windows applications bundled with Wine.
Die Idee finde ich gut, schaun mer mal, wie das umgesetzt wird ...

Re: schon gelesen?
« Antwort #14 am: 14.06.2018, 13:02:55 »
Off-Topic:
eine reale Festplatte kann man in playonlinux genausowenig auswählen wie in der Virtualbox!
Den Einhängeort der Festplatte, also vielleicht ein Verzeichnis in /media, kannst du unter VirtualBox problemlos als gemeinsamen Ordner einbinden und der Zugriff darauf dürfte auch problemlos funktionieren.

Zu PoL kann ich nichts sagen, aber mit Programmen unter wine kannst du ebenfalls ohne Probleme auf die Einhängeorte zugreifen, du könntest denen bei Bedarf auch Windows-Laufwerksbuchstaben zuweisen. Da PoL ja nur eine grafische Oberfläche für wine ist, sollte das also auch mit diesem Programm möglich sein.