Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.07.2018, 12:45:15

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 539123
  • Themen insgesamt: 43263
  • Heute online: 491
  • Am meisten online: 680
  • (27.03.2018, 20:17:41)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] Wie komme ich an meine Daten von Linux Mint Mate 17.1 Rebecca ?  (Gelesen 538 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[erledigt] Wie komme ich an meine Daten von Linux Mint Mate 17.1 Rebecca ?
« am: 15.04.2018, 11:59:05 »
Hallo Zusammen,

letzten Oktober  - genau am 25.10. 2017 - wendete ich mich an Euch mit dem Thema "Linux Mint startet nicht mehr vollständig".
Die Misere begann damit, das ich zu faul war, mein Passwort einzugeben. Nach Änderungsversuch auf automatische Anmeldung erkannte zwar Linux meinen Benutzernamen und das Passwort, bootete aber nicht mehr, so das ich nicht mehr an meine abgespeicherten Daten im Persönlichen Ordner ran kam.
Alle vorgeschlagenen Befehlseingaben im Terminal schlugen fehl. Schlußendlich hatte ich keinen Nerv mehr, mich mit der ganzen Materie auseinander zu setzen und arbeitete erst mal mit Windows weiter. Alle Daten von dort habe ich erstmal extern auf einen USB-Stick gespeichert. Nun habe ich mir letztlich eine neue Festplatte zugelegt und mein Linux wieder neu installiert und gleich während der Installationsroutine auf "automatisches Anmelden" geklickt. Jetzt läuft wieder alles super prima, und so soll es natürlich auch bleiben. Um an die Daten auf der alten Linuxplatte wieder zugreifen zu können besorgte ich mir einen Sata-USB Adapter, um die interne Festplatte extern betreiben zu können. Die Festplatte wird auch erkannt, aber an die Daten komme ich aber immer noch nicht ran. Nun meine Frage an Euch: Was muß ich tun, um an die Daten von der alten Linuxfestplatte ran zu kommen und neue Daten abzuspeichern? Vielen Dank schon mal im Voraus für hilfreiche Vorschläge.

Gruß
Bernd
« Letzte Änderung: 16.04.2018, 12:21:00 von 19Bernd54 »

Vermutlich mit einem Live-System!

Zitat
… und mein Linux wieder neu installiert …
Wieder LM 17.1 Mate?

Was das alte irgendwie verschlüsselt (Voll- oder Teilverschlüsselung? Die Frage blieb damalsTM unbeantwortet:

…Die Ordner "home und bernd" waren zwar vorhanden, aber die waren leer. …
Vielleicht bei der Installation auf Benutzerverzeichnis verschlüsseln geklickt?
Da müsstest du in diesem Live-System auch die versteckten Dateien anzeigen lassen (Strg+H). Taucht dann ein Verzeichnis .ecryptfs auf?

PS: bzw. nur vage
Kann es sein, dass Du eine Verschlüsselung bei Home oder der gesamten Platte aktiviert hattest?

Ich glaube nicht bzw. ich kann mich nicht dran erinnern, dies getan zu haben.

Zitat
… und mein Linux wieder neu installiert …
Wieder LM 17.1 Mate?

Ja.

Eigentlich sollte 18.3 installiert werden. Mein Bekannter hat mir diese Distribution runter geladen und auf DVD gebrannt. Aber nach dem ich die neue Festplatte eingebaut hatte und die DVD startete, kam folgender Bildschirm:

Welcome to Linux Mint 18.3 MATE 64 bit

Start Linux Mint
Start in compatibility mode
OEM install (for manufactures)
Integrity check
Memory test
Boot from local drive

Da war aber nichts von Installieren zu lesen. Und so habe ich dann kurzerhand meine ältere 17.1 Version ins Laufwerk eingelegt und das hat dann einwandfrei geklappt.
Nach der Installation waren dann erwartungsgemäß jede Menge Aktualisierungen fällig (259 an der Zahl). Die hab ich dann alle heruntergeladen und dann war gut.

Was das alte irgendwie verschlüsselt (Voll- oder Teilverschlüsselung? Die Frage blieb damalsTM unbeantwortet:

…Die Ordner "home und bernd" waren zwar vorhanden, aber die waren leer. …
Vielleicht bei der Installation auf Benutzerverzeichnis verschlüsseln geklickt?
Da müsstest du in diesem Live-System auch die versteckten Dateien anzeigen lassen (Strg+H). Taucht dann ein Verzeichnis .ecryptfs auf?

PS: bzw. nur vage
Kann es sein, dass Du eine Verschlüsselung bei Home oder der gesamten Platte aktiviert hattest?

Ich glaube nicht bzw. ich kann mich nicht dran erinnern, dies getan zu haben.

Off-Topic:
Das mit dem Zitieren musst du noch üben; Das habe ich nicht alles geschrieben. Es macht wenig Spaß zu suchen, was stammt von dir, was von mir, sind die Fragen beantwortet, …. Eigene Beiträge kann man über die Schaltfläche Ändern auf nachträglich editieren.

Off-Topic:
Das mit dem Zitieren musst du noch üben; Das habe ich nicht alles geschrieben. Es macht wenig Spaß zu suchen, was stammt von dir, was von mir, sind die Fragen beantwortet, …. Eigene Beiträge kann man über die Schaltfläche Ändern auf nachträglich editieren.

Entschuldigung, das war nicht beabsichtigt. Eigentlich wollte ich noch mehr schreiben. Aber anstatt auf "Vorschau" zu klicken habe ich aus Versehen auf "Schreiben" geklickt und dann war' raus.

Gruß
Bernd

Hallo Allerseits,

ich habe mich entschlossen, dieses Thema hier zu beenden. Die bisher gestellten Fragen kann ich leider nicht beantworten und somit komme ich sowieso auf keinen grünen Zweig, um "mal eben" an meine Daten wieder ran zu kommen. Insofern belasse ich es erst mal so wie es jetzt ist. Ich werde sehen, das ich im Laufe der Zeit jemanden finde, der ebenfalls Linux Mint (oder eine andere Distribution) auf seinem Rechner hat und mir hier direkt vor Ort helfen kann. Vielen Dank nochmals für Eure Hilfestellung.

Gruß
Bernd

toffifee

  • Global Moderator
  • *****
Vllt. wirst du hier ja fündig:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Vor-Ort-Installationshelfer
Das mit dem "Installation" sehen viele sicher nicht so eng. ;)

Setze bitte noch ein "Erledigt". Dazu den Eröffnungspost "ändern" und das Präfix setzen. Dann sehen andere gleich, dass hier keine Hilfe mehr notwendig ist. (Anleitung: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=3603.0)

Vllt. wirst du hier ja fündig
Dazu müsste evtl. aber erst die Frage von {°-°} aus dem damaligen Thread
Zitat
Taucht dann ein Verzeichnis .ecryptfs auf?
beantwortet werden. Wenn ja, kann sich der Helfer ohne Wissen um das Passwort den Weg sparen (verschlüsseltes Heimatverzeichnis), wenn nicht, sollten sich Datenrettungstools im Koffer befinden, denn in diesem Fall dürfte das Verzeichnis komplett gelöscht worden sein.
Viel Aufwand wegen wenig Backup.


Vllt. wirst du hier ja fündig:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Vor-Ort-Installationshelfer
Das mit dem "Installation" sehen viele sicher nicht so eng. ;)

Danke für den Link. Leider ist mein Wohnbereich 42 . . . nicht dabei.

Setze bitte noch ein "Erledigt". Dazu den Eröffnungspost "ändern" und das Präfix setzen. Dann sehen andere gleich, dass hier keine Hilfe mehr notwendig ist. (Anleitung: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=3603.0)

Werde ich noch machen.




Re: Wie komme ich an meine Daten von Linux Mint Mate 17.1 Rebecca ?
« Antwort #10 am: 17.04.2018, 00:50:38 »
Zitat
Eigentlich sollte 18.3 installiert werden. Mein Bekannter hat mir diese Distribution runter geladen und auf DVD gebrannt. Aber nach dem ich die neue Festplatte eingebaut hatte und die DVD startete, kam folgender Bildschirm:

Welcome to Linux Mint 18.3 MATE 64 bit

Start Linux Mint

Das ist die Option, um Linux Mint 18.3 Mate von DVD zu starten. Die eigentliche Installation machst Du dann aus diesem gestarteten Live-System heraus.
« Letzte Änderung: 17.04.2018, 00:59:07 von TomS »