Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
31.07.2021, 04:43:01

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25792
  • Letzte: Stefenzo
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 747580
  • Themen insgesamt: 60136
  • Heute online: 271
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 0
Gäste: 156
Gesamt: 156

Autor Thema:  Auzentech X-Fi Forte: kein Ton  (Gelesen 626 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Auzentech X-Fi Forte: kein Ton
« am: 15.06.2021, 15:24:13 »
Ich weiß, dass Creative-Soundkarten unter Linux so eine Sache sind und man wohl etwas basteln muss, um sie zum Laufen zu bekommen. Wenn die Karte jedoch einen Creative-Chip hat, aber nicht von Creative selbst ist, dürfte es noch schwerer werden. Meine Auzentech X-Fi Forte ist hat den Creative X-Fi-Chip. Leider spuckt sie keinen Ton aus.
Daher die Frage: welche Möglichkeiten gibt es, diese Soundkarte unter Linux Mint 20.1 Xfce zum Laufen zu bekommen?

Re: Auzentech X-Fi Forte: kein Ton
« Antwort #1 am: 15.06.2021, 16:50:09 »
Herzlich willkommen im Grünen! :)

Zeige mal bitte dein System mit
inxi -FzAusgabe bitte zur besseren Lesbarkeit als Text im Codeblock zeigen. Dazu den Text im Editor auswählen und mit der '#' Schaltfläche formatieren. Siehe auch oben im Forums-Menü unter "Hilfe".

Re: Auzentech X-Fi Forte: kein Ton
« Antwort #2 am: 15.06.2021, 18:13:35 »
Vielen Dank!  :D

Hier ist das System:
System:
  Kernel: 5.4.0-74-generic x86_64 bits: 64 Desktop: Xfce 4.14.2
  Distro: Linux Mint 20.1 Ulyssa
Machine:
  Type: Desktop Mobo: MSI model: Z170A MPOWER GAMING TITANIUM(MS-7A16)
  v: 1.0 serial: <filter> UEFI [Legacy]: American Megatrends v: 1.60
  date: 06/26/2018
CPU:
  Topology: Quad Core model: Intel Core i7-6700K bits: 64 type: MT MCP
  L2 cache: 8192 KiB
  Speed: 3555 MHz min/max: 800/4200 MHz Core speeds (MHz): 1: 3555 2: 2983
  3: 3318 4: 3264 5: 3386 6: 4084 7: 3912 8: 3539
Graphics:
  Device-1: NVIDIA GP104 [GeForce GTX 1070] driver: nvidia v: 460.80
  Display: x11 server: X.Org 1.20.9 driver: nvidia
  unloaded: fbdev,modesetting,nouveau,vesa resolution: 1920x1200~60Hz
  OpenGL: renderer: GeForce GTX 1070/PCIe/SSE2 v: 4.6.0 NVIDIA 460.80
Audio:
  Device-1: NVIDIA GP104 High Definition Audio driver: snd_hda_intel
  Device-2: Creative Labs EMU20k2 [Sound Blaster X-Fi Titanium Series]
  driver: snd_ctxfi
  Sound Server: ALSA v: k5.4.0-74-generic
Network:
  Device-1: Intel Ethernet I219-V driver: e1000e
  IF: enp0s31f6 state: up speed: 1000 Mbps duplex: full mac: <filter>
Drives:
  Local Storage: total: 7.97 TiB used: 1.26 TiB (15.8%)
  ID-1: /dev/nvme0n1 vendor: Samsung model: SSD 970 EVO Plus 500GB
  size: 465.76 GiB
  ID-2: /dev/sda vendor: Seagate model: ST2000DM001-1CH164 size: 1.82 TiB
  ID-3: /dev/sdb vendor: Samsung model: SSD 840 EVO 1TB size: 931.51 GiB
  ID-4: /dev/sdc vendor: Western Digital model: WD4001FAEX-00MJRA0
  size: 3.64 TiB
  ID-5: /dev/sdd vendor: Samsung model: SSD 840 PRO Series size: 238.47 GiB
  ID-6: /dev/sde type: USB vendor: HGST (Hitachi) model: HTS 541010B7E610
  size: 931.51 GiB
Partition:
  ID-1: / size: 232.79 GiB used: 102.46 GiB (44.0%) fs: ext4 dev: /dev/dm-0
  ID-2: swap-1 size: 980.0 MiB used: 0 KiB (0.0%) fs: swap dev: /dev/dm-1
Sensors:
  System Temperatures: cpu: 49.5 C mobo: 29.8 C gpu: nvidia temp: 55 C
  Fan Speeds (RPM): N/A gpu: nvidia fan: 0%
Info:
  Processes: 275 Uptime: 2m Memory: 31.33 GiB used: 1.07 GiB (3.4%)
  Shell: bash inxi: 3.0.38

Re: Auzentech X-Fi Forte: kein Ton
« Antwort #3 am: 15.06.2021, 18:20:22 »
Device-1: NVIDIA GP104 High Definition Audio driver: snd_hda_intel
  Device-2: Creative Labs EMU20k2 [Sound Blaster X-Fi Titanium Series]
driver: snd_ctxfi

Wie du siehst ist deine Karte erkannt worden und ein Treiber geladen. Du hast aber 2 Geräte, und daher musst du das richtige im Klangmixer auswählen.

Re: Auzentech X-Fi Forte: kein Ton
« Antwort #4 am: 15.06.2021, 19:22:22 »
War es bereits, daran liegt es demnach nicht (siehe Anhang, keine Ahnung, wie ich diesen als Bild einfügen kann).

EDIT: Inzwischen kommt ein Ton raus, nachdem ich auf 5.1 umgestellt habe (was auch korrekt ist). Allerdings gibt es ein Problem mit den Kanälen: ich höre nur die hinteren beiden Lautsprecher, vorne, Mitte und aus dem Subwoofer kommt nichts raus. Es handelt sich auch nicht um die erkannte Creative X-Fi Titanium, sondern um die Auzentech X-Fi Forte. Hier stellt sich jetzt die Frage, wie ich die Kanäle korrekt zugeordnet bekomme. Die Stecker in andere Buchsen zu stecken ist keine Option, denn die sind alle korrekt angeschlossen.
« Letzte Änderung: 15.06.2021, 21:08:45 von Lemonmint »

Re: Auzentech X-Fi Forte: kein Ton
« Antwort #5 am: 16.06.2021, 11:10:07 »
Es ist völlig egal, ob welcher Hersteller dahinter steht, es ist der Chip der X-Fi.

Ich hatte das original von Creative. So sehr ich den Klang der Karte auch geschätzt habe, habe ich sie mittlerweile nicht mehr im Betrieb. Die ist unter Linux zickig wie Sau.

Sofern du kein 5.1 System angeschlossen hast (was ich aber aus deinem Text lese, hast du eins), dann ist es oft hilfreich die Karte im 2.1 Betrieb laufen zu lassen, auch ohne Subwoofer (zb Kopfhörer). Im reinen stereo Modus kommt es unter bestimmten Umständen zu ungewollten Tonstörungen.

Du hast übrigens nur einen direkten Ton auf dem Sub, wenn dieser Kanal auch direkt angesprochen wird (zb ein Film). Unter Linux selbst kommt der Ton als stereo und wird demnach als Signal mit vollem Frequenzspektrum an dem Stereo Ausgang ausgegeben. dDa fehlt einfach die Software/Treibersupport um das audio entsprechend zu mischen bzw zu teilen.

Auch einen vernünftigen Raumklang bzw Positionierung der Geräusche im Spiel/Film über einen Kopfhörer wird es nicht geben, wie man es von der Karte unter Windows gewohnt ist.

Bleibt eigentlich nur den Jungs und Mädels bei Creative mal die Meinung zu Husten, weil sie nen scheiß auf quelloffene Treiber geben.

Re: Auzentech X-Fi Forte: kein Ton
« Antwort #6 am: 16.06.2021, 15:23:28 »
Ja, ich weiß, das ist mit Creative basierten Karten alles andere als einfach unter Linux. Auch unter Windows ist oder war es tw. die Hölle mit den original Creative Karten, aufgrund der zickenden Treiber. Daher bin ich vor über 10 Jahren zu Auzentech gewechselt. Die Forte lief unter Windows bislang immer einwandfrei.

Sofern du kein 5.1 System angeschlossen hast (was ich aber aus deinem Text lese, hast du eins), dann ist es oft hilfreich die Karte im 2.1 Betrieb laufen zu lassen, auch ohne Subwoofer (zb Kopfhörer). Im reinen stereo Modus kommt es unter bestimmten Umständen zu ungewollten Tonstörungen.
Richtig, ich habe ein 5.1 System angeschlossen. Nur habe ich unter Linux nun das Problem, dass das, was vorne rauskommen sollte, hinten rauskommt. Beispielsweise eine MP3 über VLC abgespielt. Das ist recht nervig und ich denke, dass es daran liegt, dass es keine Creative Titanium ist und Auzentech ein paar Dinge anders belegt hat.

Du hast übrigens nur einen direkten Ton auf dem Sub, wenn dieser Kanal auch direkt angesprochen wird (zb ein Film). Unter Linux selbst kommt der Ton als stereo und wird demnach als Signal mit vollem Frequenzspektrum an dem Stereo Ausgang ausgegeben. dDa fehlt einfach die Software/Treibersupport um das audio entsprechend zu mischen bzw zu teilen.
Das ist mir klar. Unter Windows kann ich jedoch einen Upmix von Stereo auf 5.1 machen, sodass die vorderen Kanäle auf die hinteren gespiegelt werden und auch Center und Subwoofer.
Mit Creative wird man da unter Linux wohl nie glücklich werden. Des Interesses halber: gibt es Chiphersteller, bei denen das unter Linux (Mint) möglich wäre? Sollte ich irgendwann eine andere Karte holen, würde ich diese dann bevorzugen (auf Creative möchte ich so oder so verzichten).

Auch einen vernünftigen Raumklang bzw Positionierung der Geräusche im Spiel/Film über einen Kopfhörer wird es nicht geben, wie man es von der Karte unter Windows gewohnt ist.
Trifft das nur auf Kopfhörer zu, wo es von Creative wohl entsprechende Technologien gibt oder gilt das allgemein auch für (5.1) Lautsprecher?
Dass man die gesamten Möglichkeiten von Windows unter Linux zumindest derzeit wohl nicht haben wird, ist mir bewusst.

Re: Auzentech X-Fi Forte: kein Ton
« Antwort #7 am: 16.06.2021, 19:18:37 »
Also zumindest unter Windows 7 lief die Creative bei mir einwandfrei. Aber ich habe auch immer das X-Fi Support Pack als Treiber genommen und nie den von creative selbst.

Ich glaube auch nicht, dass das mapping der Ausgänge bei deiner Karte anders als bei der von Creative sein soll. Ich weiß unter xfce is das blöde "mal eben" zu testen.

Du könntest allerdings mal für Spaß nen Mint Cinnamon als live USB auf nen Stick schreiben, geht ja ganz easy und dann mal von dem live USB booten (keine Installation notwendig). In den Klangeinstelkungen unter Cinnamon kannst du jeden einzelnen Lautsprecher ansteuern lassen. quasi wie der Lautsprecher-test unter Windows. Es gibt zwar auch terminal Befehle, aber die hab ich auswendig nicht parat. Da könnte dir das UU-Wiki weiterhelfen. Ich glaube alsa oder pulseaudio wäre der passende suchbegriff.  Ich sitze aktuell nicht vorm PC.

Sollten die Ausgänge wieder erwarten "falsch" belegt sein seitens Auzentech, dDann gibt es glaub ich noch die Möglichkeit das in der Konfiguration des Soundservers manuell zu ändern. Das würde ich aber nur als letzten Schritt machen, da ich das selbst noch nie gemacht habe nur mal bissl was darüber gelesen habe.

Re: Auzentech X-Fi Forte: kein Ton
« Antwort #8 am: 16.06.2021, 20:15:36 »
Die Support Packs liefen meist immer besser als die offiziellen Pakete von Creative, das stimmt. Ich nutze selbst eins unter Windows 8.1, da es hier von Auzentech keine offiziellen Treiber gab (nur Betatreiber für 8.0). Leider erkennt die THX-Konsole die Auzentech nicht, was ein Bug in Daniel K.s Paket ist. Aber das ist ein anderes Thema, das nicht hierher gehört.
Die Kanäle werden unter Windows natürlich korrekt angesteuert.

Vorhin habe ich zwei DVDs ausprobiert. Eine mit Stereo und eine mit 5.1. Bei der mit Stereo kam wie erwartet der Ton aus den hinteren Lautsprechern. Bei der mit 5.1 auch, aber erstens nur sehr leise und nur Musik und Umgebungsgeräusche. Sprache u.ä. kam nirgends heraus. Testweise habe ich Front- und Centerstecker in die anderen Buchsen gesteckt (Mic, Line-In, 7.1,...), hat aber auch nichts gebracht, kein Ton.
Mint Cinnamon kann ich mal ausprobieren, verspreche mir da aber nichts von. Ist aber sicher besser als mein Test mit DVD.
Pulseaudio ist installiert, schaue ich mir auch nochmal an (bin gerade nicht unter Linux).

Ich habe in den Support Packs 4.1 und 5.0 für Windows die Treiber für die Forte und die Titanium verglichen. Die sind unterschiedlich, für die Titanium sind sie neuer. Ich gehe davon aus, dass bei der Forte etwas anders ist, was den Titaniumtreiber ohne Modifikationen nicht zulässt, wobei das "anders" vieles bedeuten kann. Der Forte ist wohl der letzte (Betatreiber) 2.20 von Auzentech (Auzentech selbst gibt es seit 2012 oder so nicht mehr), während der für die Titanium der 2.40 ist.
Ich nehme immer mehr an, dass da das Problem liegt. Bei so einem Exoten wird sich da auch nichts mehr OOTB tun.

Re: Auzentech X-Fi Forte: kein Ton
« Antwort #9 am: 16.06.2021, 22:48:00 »
Das war zwar ein blöder Gedanke, aber kommt doch vor. Du hattest es ja bereits angedeutet - die Boxen hast Du auch richtig angeschlossen? Ich lese heraus, dass Du sie analog angeschlossen hast?

Re: Auzentech X-Fi Forte: kein Ton
« Antwort #10 am: 17.06.2021, 00:01:14 »
@Michelle_Br
Ja, sie sind analog angeschlossen (sonst würde eine separate Soundkarte wenig Sinn machen). Sie sind auch definitiv richtig angeschlossen, das sehe ich unter Windows, wo es u.a. auch einen Kanaltest gibt und wo aus allen Lautsprecher etwas herauskommt.

Re: Auzentech X-Fi Forte: kein Ton
« Antwort #11 am: 17.06.2021, 13:55:16 »
Ich habe jetzt Mint Cinnamon Live ausprobiert und dank des integrierten Kanaltests ein interessantes Ergebnis erhalten. Aus den vorderen Satelliten und dem Center kommt weiterhin kein Ton, auch nicht mit umstecken. Die interessante Erkenntnis ist jedoch, dass die hinteren Satelliten korrekt angesteuert werden. Demzufolge spiegelt Mint Stereoquellen standardmäßig auf die hinteren Satelliten.
Es scheint also nicht unbedingt eine andere Belegung der Fall zu sein. Trotzdem stellt sich die Frage, warum aus den anderen 4 Kanälen nichts kommt.

Re: Auzentech X-Fi Forte: kein Ton
« Antwort #12 am: 17.06.2021, 17:03:18 »
Sofern unter Windows alles so läuft, wie es aktuell angeschlossen ist, bleibt eigentlich nur noch zu testen, ob man in der Configs des sound servers etwas umstellen kann. Dafür bin ich aber nicht fit genug. Weder grundsätzlich, noch aktuell.

Off-Topic:
aktuell hab ich noch ganz andere Projekte, die jetzt dringend fertig gemacht werden müssten und auf der Arbeit steppt der Bär. Mir fehlt dda jetzt einfach die Zeit mich einzulesen und das mit meiner creative mal gegenzutesten.


Das tut mir jetzt sehr leid für dich, aber dda wird jemand anders mal was zu sagen müssen.

Off-Topic:
falls du allerdings mal nen DAC finden solltest (bis 100€), der gut unter Linux läuft und nen ordentlichen Sound an nem BD MMX300 liefert, dann immer her mit ner PN

Re: Auzentech X-Fi Forte: kein Ton
« Antwort #13 am: 20.06.2021, 22:54:38 »
Das mit dem Soundserver ist mir denke ich eine Nummer zu hoch. Zumindest derzeit.

Neue Karte ich erst einmal nicht kaufen. Linux ist "nur" Zweit-OS.