Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
19.05.2021, 04:16:09

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 736357
  • Themen insgesamt: 59282
  • Heute online: 702
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 1
Gäste: 498
Gesamt: 499

Autor Thema:  Maus und dann alles friert ein - Licht an Maus leuchtet weiter  (Gelesen 2913 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Maus und dann alles friert ein - Licht an Maus leuchtet weiter
« Antwort #45 am: 28.11.2020, 10:12:16 »
Zitat
- sollte ich die Riegel dennoch abziehen, reinigen und neu einsetzen?
Da keine Fehler angezeigt werden, erstmal nicht.
Auf Datensicherung, SATA-Kabel und Festplatte konzentrieren.

Re: Maus und dann alles friert ein - Licht an Maus leuchtet weiter
« Antwort #46 am: 28.11.2020, 18:13:51 »
Okay, bin dran!
Noch die Frage: eine Timeshift - Rücksicherung von der Basiskonfig des Systems ist das auch problematisch - auf die neue Platte (ssd)? Ich kenne mich da nicht aus, ob das korrumpierte Dateisystem da was einbringt oder weil auf der neuen Platte ja keine fehlerhafte Blöcke etc. sind und somit eine Timeshift-Herstellung darauf ok wäre  ::)

Re: Maus und dann alles friert ein - Licht an Maus leuchtet weiter
« Antwort #47 am: 28.11.2020, 22:41:36 »
Timeshift nutzt meines Wissens rsync (https://wiki.ubuntuusers.de/rsync/) zur Sicherung, legt also Kopien an. dd z.b. macht eine bitgenaue Kopie, übernimmt also ggf. Dateisystemfehler, Timeshift nicht (ohne Garantie).

Re: Maus und dann alles friert ein - Licht an Maus leuchtet weiter
« Antwort #48 am: 29.11.2020, 02:01:53 »
Vielen Dank!
Übrigens: momentan komplett fehlerfrei, morgen noch ein paar Reinigungsarbeiten, dann die neue ssd.
Ergänzung:
ist eingebaut. Sie ist ja im gleichen Rechner. Natürlich tauchen wieder Fragen auf:

1. Habe jetzt aber beim Tausch der Satakabel, Reinigen, Neustecken, zusätzlich die SSD nicht auf die Anschlüsse geachtet - müssen die gleich sein bzw. kann da Timeshift durcheinader kommen? Wie prüfe ich das (Laufwerke-Bezeichnungen)? - Dann würde es passen: die Bezeichnung in "Laufwerke" ist gleich geblieben beim Auslesen.

2. Arbeite jetzt noch mit der alten Platte. Muss ich etwas beachten oder genügt es, die neue ssd mit ext4 zu formatieren?

3. Kann ich den Zielort der Wiederherstellung auswählen? - WENN NICHT oder nicht zielführend, müsste ich besser per Livestick starten und dürfte nur die neue ssd (ev. an derselben sata-Stelle (?) haben oder sehe ich das falsch?
Lt. einem Video = https://www.youtube.com/watch?v=c403EsC7g1kkann ich schon das Zielverzeichnis auswählen, da gibts dann noch die 2 Optionen /boot und /home auf dem Wurzelverzeichnis zu behalten, das würde ich ja bejahen, weil die alte Platte ja erhalten bleiben soll. Oder lieg ich falsch?
timeshift zielort auswahl
timeshift zielort auswahl
--> Aber funktioniert das dann so, dass die WH auf die neue SSD erfolgt (ist ja keine Partitionierung etc. drauf)?
--> Größe SSD 512 und ursprüngliche HDD 500, das sollte passen, ev. freien Platz kann ich ja mit Erweitern einbinden oder diese 12 GB lassen.
« Letzte Änderung: 01.12.2020, 00:59:49 von Worf »

Re: Maus und dann alles friert ein - Licht an Maus leuchtet weiter
« Antwort #49 am: 01.12.2020, 12:50:16 »
Kann mir wer noch einen Hinweis geben, bevor ich da einen Blödsinn mache?  :'(

Re: Maus und dann alles friert ein - Licht an Maus leuchtet weiter
« Antwort #50 am: 01.12.2020, 17:03:08 »
Hallo,
die neue SSD muss entsprechend partitioniert und  mit ext4 formatiert werden. Wie wurde die alte Platte aufgeteilt?
sudo parted -lDie neue Platte muss dann dem System bekannt gemacht werden und mit ihrer Block-ID-Nr. in der /etc/fstab mittels Editor eingetragen werden. Der Eintrag der alten Platte kommt dann erstmal raus.

Block-ID abfragen:
sudo blkid

Re: Maus und dann alles friert ein - Licht an Maus leuchtet weiter
« Antwort #51 am: 01.12.2020, 17:35:05 »
Puh, hoffentlich schaffe ich das. Heißt das, die neue ssd muss genau gleich partitioniert werden?
Hier die Terminalausgaben:
sudo parted -l             
Fehler: /dev/sdb: unbekannte Partitionstabelle
Modell: ATA Samsung SSD 860 (scsi)                                       
Festplatte  /dev/sdb:  512GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: unknown
Disk-Flags:
Modell: ATA WDC WD5000AADS-0 (scsi)
Festplatte  /dev/sdc:  500GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:
Nummer  Anfang  Ende   Größe   Typ       Dateisystem     Flags
 1      1049kB  269GB  269GB   primary   ext4            boot
 3      269GB   270GB  538MB   primary   fat32
 2      270GB   500GB  230GB   extended
 6      270GB   483GB  213GB   logical   ext4
 5      483GB   500GB  17,1GB  logical   linux-swap(v1)
~$ sudo blkid
/dev/sdc1: LABEL="Meine Daten" UUID="9e559795-2215-458e-9338-eb39f2d54cdb" TYPE="ext4" PARTUUID="000b16da-01"
/dev/sdc3: UUID="5AF5-DECF" TYPE="vfat" PARTUUID="000b16da-03"
/dev/sdc5: UUID="9bdf69f1-c0f2-4f6e-87d3-141acab1e624" TYPE="swap" PARTUUID="000b16da-05"
/dev/sdc6: UUID="568e22a7-7478-4d67-bf1a-1c9540d44347" TYPE="ext4" PARTUUID="000b16da-06"
~$
Die Aufteilung rührt daher, dass da früher ein ubuntu drauf war (sdc1), das ich in eine reine Datenablage umgewandelt habe. Mint (sdc6) war parallel installiert, ehe ich dann ganz umgestiegen bin.

Geht die Aufteilung mit gparted? Hast du da vielleicht eine gut verständliche Anleitung, ich finde schon was, aber naja.

mit ihrer Block-ID-Nr. in der /etc/fstab mittels Editor eingetragen werdenGeht das mittels Öffnen des Ordners als Systemverwalter oder brauch ich da wirklich einen editor, mit editor habe ich so gut wie noch nie gearbeitet?

In der fstab (schreibgeschützt geöffnet) gibts nur diesen Eintrag:
Zitat
# <file system> <mount point> <type> <options> <dump> <pass>

UUID=568e22a7-7478-4d67-bf1a-1c9540d44347   /   ext4   errors=remount-ro   0   1
UUID=5AF5-DECF   /boot/efi   vfat   umask=0077   0   1
/swapfile   none   swap   sw   0   0
Müsste ich den komplett so eintragen oder nur die ID-Nummer?
« Letzte Änderung: 01.12.2020, 17:57:12 von Worf »

Re: Maus und dann alles friert ein - Licht an Maus leuchtet weiter
« Antwort #52 am: 01.12.2020, 20:30:43 »
Zitat
Heißt das, die neue ssd muss genau gleich partitioniert werden?
Nein. Der aktuelle Zustand ist etwas, sagen wir mal, ungewöhnlich. Von daher hätte ich ja neu installiert, aber ok, sollte auch so zu schaffen sein.

Ich habe so meine eigenen Vorstellungen, andere sehen das verm. anders. Ich erstelle i.d.R. drei Partitionen (hängt u.a. auch vom System und ob UEFI und Dualboot ab):
 * 3 x Primär - primäre Partitionen können bei Bedarf auch nachträglich einfacher verändert/verschoben werden, erweiterte nicht
 * / (ca. 20GB) Wurzelverzeichnis mit den Systemdaten/Programmen und den Bootloader - bei gravierenden Fehlern kann man neu installieren, nur diese Partition formatieren und die pers. Daten in /home werden nicht angetastet. Nach Reinstallation der div. zus. Programme sind alle Konfigurationseinstellungen meist auch noch vorhanden
 * /home (fast den Rest des restlichen Platzes) mit den pers. Daten
 * /swap (je nach RAM ~ 2-16GB)

Du hast hier anscheinend System / und /home zusammen auf sdc1 (~269GB), dann noch eine alte kleine Datenablage (sdc2/fat32/538MB). Das sind zwei ersten primären Partitionen auf sdc. Die kleine fat32 kann, ggf. nach Datensicherung gelöscht werden. Kann ja nicht viel sein.

Dann ist da eine erweiterte Partition (230GB/sdc2). In dieser erw. Partition befinden sich zwei logische Laufwerke (sdc5 & sdc6).
 * sdc6 (~270GB) . verm Daten ext4 formatiert
 * sdc5 swap ~17GB  (- die Größe benötigst Du nur, wenn Suspend to Disk verwendet wird (Ruhemodus) - mit der neuen SSD eigentlich überflüssig da sowieso schnell.
Stimmt das soweit?

Vorschlag für die neue SSD, an der alten orientiert:
 * drei primäre Partitionen:
 * ~50% / System /home und boot
 * ~50% Daten
 * 2GB swap

Ist-Zustand der /etc/fstab?
sudo cat /etc/fstab
« Letzte Änderung: 01.12.2020, 20:42:07 von Flash63 »

Re: Maus und dann alles friert ein - Licht an Maus leuchtet weiter
« Antwort #53 am: 01.12.2020, 21:23:52 »
Aha, jetzt verstehe ich die Systematik langsam besser.
Diese Anordnung auf der alten Platte ist ja im Lauf der Zeit so entstanden . wie ist es, wenn ich umgekehrt vorgehe (mit Deiner Hilfe):
1. Vereinfachung des bestehenden Systems - die Daten kann ich vorher alle wegsichern:
Ich würde gern alles auf eine primäre Partition zusammenlegen und dann nur noch die Swap.
Das wäre mir am liebsten!
Ich sichere eh laufend.
Diese extra derzeitige sdc1+3 sind Überbleibsel von der vorherigen Ubuntu-Installation, die ich neben Linuxmint hatte und dann in eine reine Datenpartion umgewandelt habe. Halt versucht, das beste aus diesem Verabschieden von ununtu zu machen.
Linuxmint ist sdc2 mit Unterteilung in sdc5 und System auf 6, das ist durch das automatische Installieren "neben Ubuntu" entstanden.
--> Wenns unbedingt sein soll, dann würde ich nur noch eine reine Datenpartition neben der Systempartition haben, lieber aber nicht.

2. Dann die ssd auch mit diesen 2 Partitionen einrichten und
3. den Transfer per Timeshift (nach Erstellung eines neuen Snapshots) auf die neue ssd machen.
4. Diese UUID anpassen.

Bin noch in der Arbeit, die fstab-Ausgabe vom Terminal kann ich in Kürze nachliefern. Den Inhalt der fstab-Datei siehe oben.
So hätte ich dann quasi auch noch ein Zweitsystem als Reserve mit der alten Platte.
Die Terminalausgabe ergibt meine ich dasselbe:
# <file system> <mount point> <type> <options> <dump> <pass>
UUID=568e22a7-7478-4d67-bf1a-1c9540d44347 / ext4 errors=remount-ro 0 1
UUID=5AF5-DECF /boot/efi vfat umask=0077 0 1
/swapfile none swap sw 0 0
~$
« Letzte Änderung: 01.12.2020, 21:28:56 von Worf »

Re: Maus und dann alles friert ein - Licht an Maus leuchtet weiter
« Antwort #54 am: 02.12.2020, 07:47:51 »
Die neue SSD kannst Du schon partitionieren, das System kann nicht so einfach mit Timeshift kopiert werden, dann fehlt wahrscheinlich  der Bootloader und das System würde wahrscheinlich nicht starten.
2 primäre Partitionen
 * ~500GB (& Markierung boot)
 * ~ 2GB swap
Nutze dazu gparted.
Achtung die alte Platte nennt sich sdc, die neue sdb, nicht verwechseln.

Siehe dazu auch
https://wiki.ubuntuusers.de/GParted/
https://wiki.ubuntuusers.de/Ubuntu_umziehen/

Re: Maus und dann alles friert ein - Licht an Maus leuchtet weiter
« Antwort #55 am: 03.12.2020, 03:56:19 »
OK, ich lese mich gerade zwischendurch ein, hab zu wenig Zeit. Zum Swap gibts ja auch viel, ich werde deine Empfehlung nehmen bei meine 32RAM.
Ich überlege jetzt doch die Neuinstall, aber hätte lieber auf LM20.1 xfce gewartet, ev. fallen da schon einige Macken weg, die ich erlebt habe.
Soll ja noch im Dez kommen, aber ich verstehe den Text hier zu wenig, ob das Verbesserungen bei meiner Nvidia-GPU bringt (und ich die proprietären Treiber dann verwenden kann, das wäre schon interessant) - kannst du mir das deuten:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=64401.0

Die ganzen Infos bisher helfen mir aber auch dabei - danke nochmal.

Bin auch skeptisch bei einer Neuinstallation nach Standard - wird dabei wieder ein so großer Swap, aktuell 17 (!) GB plus dieses swapfile 2GB eingerichet oder eh nicht? Ićh hatte ja eine Neuinstall gemacht, aber ev. wurde die Swap von früher dabei noch beibehalten?
Finde das nirgends. Zudem ist bei mir die swap-Partition irgendwie gar nicht im Einsatz, belegt nur Platz? Siehe:
~$ swapon --show
NAME      TYPE SIZE USED PRIO
/swapfile file   2G   0B   -2

~$ sudo parted --list
Fehler: /dev/sdc: unbekannte Partitionstabelle
Modell: ATA Samsung SSD 860 (scsi)                                       
Festplatte  /dev/sdc:  512GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: unknown
Disk-Flags:

Modell: ATA WDC WD5000AADS-0 (scsi)
Festplatte  /dev/sdd:  500GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:
Nummer  Anfang  Ende   Größe   Typ       Dateisystem     Flags
 1      1049kB  269GB  269GB   primary   ext4            boot
 3      269GB   270GB  538MB   primary   fat32
 2      270GB   500GB  230GB   extended
 6      270GB   483GB  213GB   logical   ext4
 5      483GB   500GB  [color=purple]17,1GB  logical   linux-swap(v1)[/color]

Auch irritiert mich die msdos Partitionstabelle, ich dachte gpt wäre Standard. Wie erkenne ich, was ich bei meinem System am besten brauche? Wie stell ich das fest, zB beim Bootvorgang bzw. Livestickboot oder im BIOS?

In der Neuinstall-Anleitung zB steht:
Zitat
Wird eine HDD/SSD verwendet, welche keine GPT - Partitionstabelle nutzt bzw. neu ist, sollte
an dieser Stelle das Datenträgermanipulationsprogramm GParted gestartet werden und eine
GPT - Partitionstabelle erstellt werden. Es kann auch gleich die Partitionierung der HDD/SSD vorgenommen werden.
Siehe https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Installationsanleitung_Linux_Mint_20#3Cspan_class.3D.22bbc_u.22.3E.3Cstrong.3EUEFI_-_Mode:.3C.2Fstrong.3E.3C.2Fspan.3E_Grub_Men.C3.BC
Da will ich natürlich keine Fehler machen.

Das wollte ich klären, ehe ich mit einer Neuinstallation (eher dann mit manueller starte  :D
« Letzte Änderung: 03.12.2020, 04:24:47 von Worf »

Re: Maus und dann alles friert ein - Licht an Maus leuchtet weiter
« Antwort #56 am: 03.12.2020, 07:25:48 »
Neuinstallation wäre hier besser. Dauert ca. 15 min. Installation nicht alles automatisch, bei Festplattenaufteilung halt "etwas anderes wählen", sonst hast Du anschließend ggf. 16 GB swap.

Re: Maus und dann alles friert ein - Licht an Maus leuchtet weiter
« Antwort #57 am: 03.12.2020, 13:29:29 »
Vielen Dank, Deine ganzen Erklärungen sind für mich sehr wertvoll, auch wenn ich jetzt eher zur Neuinstallation tendiere!
Hat mich auch zum Selbernachlesen motiviert, weil ich die richtigen Fragen dazu hatte.
Die "Gefällt mir"-Buttons hatte ich erst vergessen, sorry.

Dass msdos als Partitionstabelle angezeigt wird, muss irgendwie ein Fehler sein. Ich bin mir sicher, dass ich auf GPT gewechselt bin, seit ich 2 externe Sicherungsfestplatten mit je 4 TB verwende. Das ginge ja sonst gar nicht, hab ich gerade gelesen.
Das würde auch diese zusätzliche Mini-Partition erklären. Wenn ich am Gerät bin schaue ich in die Laufwerke und poste hier das Bild dazu, da müsste es ja drinstehen:
laufwerke fat partition mit efi
laufwerke fat partition mit efi

Ist das für mein Motherboard, das Du Dir ja angeschaut hast, ein Problem, wenn ich GPT bei der Neuinstallation mache? Daran hätte ich jetzt nicht gedacht. Es ist meinem Verständnis nach noch ein BIOS-Board, obwohl ich im BIOS selbst UEFI-Startoptionen gesehen habe ...: https://www.asrock.com/mb/Intel/Z87%20Extreme11ac/index.asp

Wie Du schreibst, genügt es wenn ich im Installationsvorgang dann auf "Etwas Anderes" gehe und dort dann die Partitonstabelle und Partitonierungen mache: müsste ich da nicht auch diese Minipartition in fat für grub/efi machen?

Wenn ich es automatisch durchlaufen lasse,
1. wird halt keine Swap angelegt sondern nur dieses Swap-File, angeblich ist das nicht so optimal, aber bei 32GB RAM?
2. wird dann auch diese Minipartition in fat für grub gemacht?

W.
« Letzte Änderung: 03.12.2020, 17:20:42 von Worf »

Re: Maus und dann alles friert ein - Licht an Maus leuchtet weiter
« Antwort #58 am: 05.12.2020, 04:42:29 »
GPT brauchst Du bei einer 500GB-Platte nicht, das wäre erst oberhalb von 2TB Platten und wenn mehr wie 4 primäre Partitionen benötigt werden, erforderlich. Kann sein, dass das von der vorherigen Installation mit GPT stammt. Habe ich so noch nie gehabt, da ich mit so großen Festplatten bisher noch nicht in Berührung gekommen bin. Wie gesagt, ich würde immer manuell partitionieren, dann erlebt man auch keine ungewollten Überraschungen.
« Letzte Änderung: 05.12.2020, 05:20:23 von Flash63 »

Re: Maus und dann alles friert ein - Licht an Maus leuchtet weiter
« Antwort #59 am: 05.12.2020, 07:49:11 »
Und wenn er Windows im UEFI - Mode installieren will muss er gpt nehmen. ;)
Im BIOS-Mode mit gpt arbeiten, dann funktioniert z.B. Boot-Repair nicht.